ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von white357cx am Mi 24 Apr 2013, 17:38

hey ich würde gerne wissen ob sich das ding lohnt . den ich würde es 2 jahre fahren und habe keine lust mein geld auszugeben um nach 1 monat ein kapputes dreck ding in der garage stehen zu haben bitte sagt ob es sich lohnt und ob es mit dem normal 50er führerschein zu fahren ist


danke im vorraus mit mfg

white357cx
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 24.04.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von KarlKompott am Mi 24 Apr 2013, 19:14

@white

Ich glaube kaum, dass du auf deine Frage eine objektive Antwort bekommst. Ein Markenspezifisches Forum ist immer auch zu einem guten Teil eine Fan- Seite. Wäre das Selbe ... in einem Staubsaugerforum zu fragen: Soll ich mir einen kaufen, oder sind die Dinger Schrott? Da wird keiner antworten: Nimm lieber einen Besen!

Aber trotzdem hier meine ehrliche Anwort (ist natürlich nur meine bescheidene persönliche Meinung).

China-Bikes die hierzulande verkauft werden, haben oft eine geringere Qualität wie andere Markenfahrzeuge. Die Technik der Yamasaki ist eigentlich robust und altbewährt (Honda- Lizenz). Trotzdem stören oftmals irgendwelche Kleinigkeiten den alltäglichen Betrieb. Fahren tun die Dinger eigentlich immer. Nur mal klappert hier was oder da ist was lose etc.
Bei dem kaum unterbietbaren Preisen ist auch kaum was anderes zu erwarten. Trotzdem ... die meisten Besitzer von China- Bikes lieben ihre Fahrzeuge.

Wer keine Lust zum Schrauben hat: Beim Neukauf gibt es 2 Jahre gesetzliche Garantie - Vorausgesetzt, Zusammenbau und Inspektionen werden in Fachwerkstätten ausgeführt.

Ansonsten, wenns nur um Fahren ohne Mängel und Macken geht - lieber zu einem hochpreisigen Markenfahrzeug (anderer Hersteller) greifen.
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von Admin am Mi 24 Apr 2013, 20:02

@ White: Achte auf die Topics und stelle nicht einfach willkürlich deine Fragen. Weiterhin stell nicht dieselbe Frage 3 mal innerhalb von ein paar Minuten in 3 verschiedenen Threads!

Bitte darauf achten!!

________________________________
Wer sich zwischen Yamaha und Kawasaki nicht entscheiden kann, nimmt halt YamasakiSmile

Support Anfragen bitte an: admin@yamasaki-forum.com
avatar
Admin
Admin

Fahrzeug : Yamasaki YM-50 9
Anzahl der Beiträge : 1472
Anmeldedatum : 03.02.11
Alter : 23
Ort : Hsw

Benutzerprofil anzeigen http://www.yamasaki-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von Tobias Rieper am Mi 24 Apr 2013, 21:36

Erstmal Herzlich Willkommen bei uns im Forum.

Zu Deiner Frage... Chinamokicks sind Fahrzeuge für Individualisten. Also Leute, die sich von anderen Unterscheiden wollen. Wenn Geld keine Rolle spielt, kauft man sich einen Bentley mit diamantbesetzten Felgen.... Wenn man kein Geld hat, kauft man sich ein China Mokick.

Wie mit jedem Artikel des Weltmarktes kann man hier Glück haben und ein gutes Fahrzeug erwischen, man kann aber auch pech haben, und Schrotthaufen bekommen. Dafür sind eigentlich die Händler da, um das vorweg auszusieben, aber so mancher verkauft auch wohlwissend die Gurken.

Du brauchst aber ein tick Begabung um kleine Reparaturen selber durchzuführen, sonst wird das Fahrzeug zu einem Finanziellen Ruin.
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von KarlKompott am Mi 24 Apr 2013, 21:56

@tobias

Also dass Chinamopeds nur was für arme Leute sind, möchte ich ungern so stehen lassen.

Ich wollte mir ja ursprünglich ein Trike kaufen. Die gibts übrigens auch aus dem Baukasten. Aber unter 4.000 Teuronen kriegt man , glaub ich, nix vernünftiges.
Stimmt schon, ich wollte was individuelles. Deshalb hab ich dann die China- Chopper genommen.

Bin bestimmt nicht der einzige, der so denkt. So manch einer hat mehr Geld und Zeit in sein China- Bike investiert, als die Karre gekostet hat.
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von asse am Mi 24 Apr 2013, 22:45

Ich habe eine 8B. Der erste (größere) Defekt trat nach 50km auf: Ölverlust am Simmernring. Motor ging zurück. Weitere Defekte folgten. Zumindest bei meiner Maschine kann ich ...trotz bester Pflege ... von "guter oder auch nur ausreichender Qualität" sicherlich nciht sprechen ...
avatar
asse
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-8B
Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 16.04.11
Ort : bei Heidelberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von Carisma84 am Mi 24 Apr 2013, 22:53

Zipp Neken.... 6700km ohne größere Probleme... Das einzige was nervt ist der Rost (trotz mehr als ausreichender Vorsorge....)


Aber ich bastel gerne... da kann ich nur positiv über das Moped reden... Wenn ich nur fahren wollte ohne zu schrauben, wäre die Karre nach 1000km weg gewesen, da bin ich ganz ehrlich.

Oder lies mal hier....:

http://www.yamasaki-forum.com/t1262-china-mokick-ja-oder-nein#18960

________________________________
Wenn jeder dem anderen helfen wollte, wäre allen geholfen.
avatar
Carisma84
Moderator
Moderator

Fahrzeug : Zipp Neken 50
Anzahl der Beiträge : 1074
Anmeldedatum : 14.02.12
Alter : 32
Ort : Ruhrgebiet

Benutzerprofil anzeigen http://www.mokick.wg.vu

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von white357cx am Do 25 Apr 2013, 13:59

Danke für die antworten , ich wollte eigentlich nur wissen ob sich so ein motorad als erst maschiene lohnt , danke für die ehrlichen meinungen und da ich mich aber nicht so gut auskenne habe ich nachgefragt .


mfg white357cx

white357cx
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 24.04.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von Jiggasonic am Mo 29 Apr 2013, 19:38

Hi auch

Ich hab's trotzdem auch getan.... :-)

Bin seit Samstag stolzer Besitzer einer Yamasaki. Heute bin ich die ersten 10 Kilometer gefahren...... Sie kommt gedrosselt auf ca 48 laut Anzeige und hat dabei 2500 Umdrehungen.
Jetzt heisst es erstmal sich an die Schaltung gewöhnen, bin vorher immer Automatik Roller gefahren.

So long

Michael

Jiggasonic
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-9
Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 31.08.12
Alter : 49
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von streetfighter136 am Mo 29 Apr 2013, 19:49

Also meine hat jetzt ca. 2050 km runter und das einzige, was wirklich war, war, dass es die Federschraube durch Vibrierung rausgerüttelt hat. Aber sont lief, bzw. läuft sie ohne Probleme Wink
avatar
streetfighter136
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Kreidler 125DD GY, MZ Baghira 660E, Yamaha DT50R, VW Lupo
Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 24.12.12
Alter : 20
Ort : Sinsheim

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von Gast am Mo 29 Apr 2013, 22:02

Jiggasonic schrieb:


...... Sie kommt gedrosselt auf ca 48 laut Anzeige und hat dabei 2500 Umdrehungen.l

Dann ist dein Drehzahlmesser noch auf den falschen Wert eingestellt,ist schon ab Werk bei den meisten YMR und Pro 50!
Zeigt dadurch nur die Hälfte des Wertes an!
Alex B hat hier eine gute Anleitung mit Bilder,um das zu beheben,....war doch er?

Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von AlexB am Di 30 Apr 2013, 03:36

Moin

Jupp,ist hier zu finden Drehzahlmesser Workaround - Drehzahl justieren. [YM-R 50-9 bei Offene CDI]

Ich hab auch den Link vor ein paar Tagen neu gemacht da der ins Nirvana ging.Ansonsten bescheid sagen und ich Pump das nochmal irgendwo hoch.

Alex
avatar
AlexB
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM-R 50-9
Anzahl der Beiträge : 902
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 47
Ort : NE

Benutzerprofil anzeigen http://www.dailymotion.com/Toolfix

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von Jiggasonic am Di 30 Apr 2013, 05:33

Hi Alpina

Fällt so etwas nicht unter Garantie...? :-)
Sie ist ja erst 3 Tage alt.......

So long

Michael

Jiggasonic
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-9
Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 31.08.12
Alter : 49
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von Gast am Di 30 Apr 2013, 10:07

Jiggasonic schrieb:Hi Alpina

Fällt so etwas nicht unter Garantie...? :-)
Sie ist ja erst 3 Tage alt.......

So long

Michael

Tja,ob da einer bei geht,eher wohl nicht!
Aber versuchen kannst es auf jeden Fall,mal sehen ob die dir das beheben,....wenn nicht,Anleitug gibt ja hier!

Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von Tobias Rieper am Di 30 Apr 2013, 11:33

Das hätte dem Händler doch auffallen müssen oder hast Du ein Kistenfahrzeug gekauft?
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von Daxtuning am Di 30 Apr 2013, 13:47

Wenn man ein Fahrzeug fertig montiert kauft, so hat man ja zwei Jahre Gewährleistung.

Ist dann eigentlich ausschließlich das Problem des Verkäufers, sich um wirklich ordentliche Ware zu kümmern, Updates gleich bei der Montage mir einzubauen und alles sorgfältig zusammen zu bauen.

Hält man dann die Wartung ein, so hat man als Kunde kein Problem.

Wir machen es mit unseren Kunden auch so aus, das Service und Reparaturen bei jeder Motorrad- Reparatur Werkstatt, allerdings Meisterbetrieb, gemacht werden können.

Fahrzeugverkaufshallen sind unsererseits für Wartung und Reparaturen nicht zu empfehlen.

Ebenso steht uns ein Netz von Partnerbetrieben zur Verfügung, die zusätzlich auf diese Motoren spezialisiert sind.

Aufgrund dieser Tatsachen haben persönliche Meinungen zur Qualität einiger Selbstaufbauten, teilweise aus Händen von sogenannten "Pirivathändlern" aus dritter Wahl wenig Gewicht, finde ich.

ADMIN EDIT (Bitte selbstständig die EDIT-Funktion innerhalb von 24 Stunden benutzen, um Beiträge zu bearbeiten oder zu editieren. Mehrfachbeiträge eines Users sind nicht gestattet!):

...wollte eben kurz noch nachschieben, das alle mir bekannten Bikes bis 125ccm generell seit 1992 in China hergestellt werden.

Es kommt also generell auf die Verkaufsstrucktur und die Gewährleistung beim Kunden an, darüber wird die Qualität der Fahrzeuge bestimmt.
avatar
Daxtuning
Händler
Händler

Fahrzeug : Skyteam
Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 08.02.12
Alter : 46
Ort : Am Mellensee

Benutzerprofil anzeigen http://www.daxtuning.de

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von Jiggasonic am Mi 01 Mai 2013, 07:54

Hi auch

Also ich habe jetzt noch keine 80 Kilometer runter und auch schon den ersten kleinen Ärger.
Die Maschine gint über den Schalter nicht mehr aus ich musste das Zündkabel abziehen. Ich hätte vermutet das wenn ich den Benzinhahn zudrehe die Maschine irgendwann ausgeht, das tat Sie aber nicht. Danach hatte ich die Zündung ausgemacht und sogar den Schlüssel abgezogen. Auch danach lief die Maschine einfach weiter, ist das wirklich so gewollt....?

So long

Michael

Jiggasonic
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-9
Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 31.08.12
Alter : 49
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von Machinehead am Mi 01 Mai 2013, 09:35

Daxtuning schrieb:Wenn man ein Fahrzeug fertig montiert kauft, so hat man ja zwei Jahre Gewährleistung.
Hält man dann die Wartung ein, so hat man als Kunde kein Problem.

Problem ist nur für Yamasaki oder Zipp eine geeignete Fachwerkstatt zu finden, die die Inspektionen durchführen.
Einige Fachwerkstätten von den Großen, wie Honda, Yamaha oder so, haben die Annahme verweigert.Zu wenig Erfahrung mit Bauteilen und Materialien aus China.

Ich persönlich hielt das für ein Witz, da auch die großen Vertriebsfirmen ihre Karren zu 30% in China fertigen lassen, zumindest was den ganzen elektronischen Krempel betrifft.

Gewährleistung gibt es nur auf defekte Bauteile, nicht auf die durchzuführenden Arbeiten.Da hat sich so manch einer schon in die Nesseln gesetzt und so manchen Biker ruiniert, bei Stundenlöhne bis zu 90€ Evil or Very Mad

Fachwerkstätten sind zum großen Teil Abzocker, die nehmen Preise, die für einen Durchschnittsverdiener kaum noch bezahlbar sind.
Daher ist mein Chef mit entsprechendem Jahreseinkommen, der einzigste, den ich kenne, der eine Ducati fährt und auch mit den Wartungskosten nicht in finanzielle Zwangslagen kommt.

Bitte bedenkt, die Zweiradbranche ist konjunkturell erledigt, es fehlt der Nachwuchs, es mangelt an Interesse.

Preisfrage...was glaubt Ihr woran das liegt Question Wink

Sobald es als Hobby auch wieder für Schüler, Studenten und Azubis bezahlbar wird, kommt auch wieder der Nachwuchs, so bleibt es nur noch ein Hobby für besser Verdienende.

Daher empfehle ich allen Neueinsteigern sich mit der Materie so zu beschäftigen, Kenntnisse anzueignen, dass Ihr einfache Wartungsarbeiten selbst erledigen könnt...sonst werden euch die Kosten auffressen.







Daxtuning schrieb:
Ebenso steht uns ein Netz von Partnerbetrieben zur Verfügung, die zusätzlich auf diese Motoren spezialisiert sind.

Das mag bei Skyteam so sein, aber bei Yamasaki und Zipp sind es nur sehr wenige und wenn man nicht das Glück hat, dass ein Fachhändler in unmittelbarer Nähe sich befindet ist man ziemlich aufgeschmissen.

Bei meiner ehemaligen Zipp Neken habe ich nach der schier endlosen Suche nach Werkstätten für die Inspektionen, nach der zweiten aufgegeben und alles nur noch selbst gemacht.Das spart Zeit, Nerven und Ärger mit dummen Spruchen von Seiten mancher Fachwerkstätten..." Da kann man nur mehr kaputt, wie ganz machen" und so dumme Kommentare.Und auf einer Teile-Gewährleistung kann man doch im dümmsten Fall auch verzichten.

Daxtuning schrieb:
...wollte eben kurz noch nachschieben, das alle mir bekannten Bikes bis 125ccm generell seit 1992 in China hergestellt werden.

So sieht's letztendlich aus...
Zwei Jahre später kommt der selbe Händler mit seinen ehemals dummen Sprüchen, nun kleinlaut zu mir, als ich mich für die Neuanschaffung einer 125er für den Alltagsgebrauch interessierte und in seinen Verkaufshallen bei Yamaha herumschlich und gibt ebenso kleinlaut zu dass die Yamaha YBR 125 eine vollständige China Produktion ist und nur noch der Schriftzug auf dem Tank, ist aus Japan What a Face

Fazit: Die Zeiten sind vorbei, von Arroganz und Markenverherrlichung Razz Razz Razz
Und zum Threadersteller...
Du kannst mit einer Yamasaki mittlerweile nach beispielsweise 1500km genauso auf die Nase fliegen, wie mit einer Kawasaki,Yamaha,Honda oder Suzuki...
Vielleicht ist es bei einer Yamasaki nur ein kleines Problem, während bei den anderen Motorblockrisse nach besagter Kilometerzahl ebenso häufig auftreten wie Totalausfall von Traktionskontrollen, bei anderen gibt keine aktualisierte Version der Software und Du bleibst einfach mitten in der Pampa stehen und bekommst die Karre nicht mehr an.
Restrisiko beim Kauf eines Neufahrzeuges, entweder du lässt dich drauf ein, oder lässt es bleiben und kaufst Dir eine alte Karre wo Du alles selbst machen kannst, weil die Technik noch aus der Steinzeit stammt.Die Wahrscheinlichkeit, das was kaputt geht ist größer bei entsprechender Laufleistung, dafür aber der Schaden und die Reparatur in einem finanzierbaren Rahmen bleibt.

avatar
Machinehead
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda VFR 750 RC 36 / Yamaha SR 125
Anzahl der Beiträge : 1537
Anmeldedatum : 20.04.11
Alter : 97
Ort : Westerwaldkreis

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von Tobias Rieper am Mi 01 Mai 2013, 10:09

@ Jiggasonic
Das ist auf jeden Fall nicht normal und auch nicht gewollt.
Da hast du einen Kurzen irgendwo im Kabelbaum der den Kontakt an deinem Zündschloss und Killschalter vorbeileitet.

Erste Schritte wären das Zündschloss und dessen Kabelbaum zu überprüfen. Evtl hat ja einer mal nicht mit dem Lötzinn gegeizt...

Elektrische Probleme sind bei unseren Kisten einfach nur Horror. Bei den vielen Kabeln blickt man nicht so einfach durch. Gott Sei Dank blieb mir das bisher erspart. Ich hatte nur ein gebrochenes Massekabel am Blinker hinten rechts. Mehr nicht....

@ Machinehead
Das mit den Stundenlöhnen ist wirklich heftig geworden. Ich lasse, wenn es geht, alles ohne Rechnung machen. Das spart doch schon einiges. Nur bei Sicherheitsrelevanten Sachen braucht man eine. Z.B. Bremse vorne lasse ich machen, da ich bei einem Unfall mehr abgesichert bin.

Ich habe ja diesen Winter meine Manic Pulvern lassen. Dazu wurde die von mir komplett zerlegt und wieder zusammengebaut. Hätte ich das in der Werkstatt machen lassen, hätte mich alleine das schon 10 oder mehr arbeitsstunden gekostet. Bei 90 € bin ich dann bei 900 €. Da könnte ich eine neue für kaufen, sofern ich eine finden würde... Dann noch das Pulvern lassen mit 225 €. Die Schweißarbeiten am Rahmen waren 50 €
Das ist eigentlich finanziell eine heftige Nummer.
Wenn ich das aufrechnen würde, hätte meine Manic inzwischen einen Wert von über 2275 € (Reifen dazugerechnet). Und wenn ich alles anrechne was ich inzwischen geändert habe, komme ich auf über 2500 €. Und da ist noch kein neuer Motor dabei. Der wäre nochmal 350 €.

Motorradfahren, auch wenns nur so kleine Fahrzeuge sind, ist verdammt teuer. Es stimmt ja, dass Motorradwerkstätten nur 6-8 Monate verdienen können, da wir die Winterpause haben. Aber dann muss man sich im Winter andere Aufträge suchen.

Beispiel:
In HH hatte ich einen Motorradfritzen, der hat nebenher Benzinbetriebene Gartengeräte gemacht. Also Aufsitzrasenmäher, Motorsensen, Kettensägen usw. Der konnte nicht alleine von Zweirädern leben. Das Werkzeug und Wissen hat er ja eh. warum also nicht das Sortiment expandieren? Er ist der einzige gewesen, der Klingen von Rasenmähern und Schneefräsen geschärft hat. Was ja im Winter durchaus Brauchbar ist. Auch die Ketten von Kettensägen und so hat er gemacht.... Den gibts heute noch. Leider wohn ich nicht mehr da...

Anderes evtl nicht ganz passendes Beispiel...
Bekannte von mir haben eine Eisdiele. Im Sommer verkaufen die Eis, und um im Winter Geld reinzubekommen, wirds dann eine Imbißbude. Es wird kurzerhand die Eismaschine gegen eine Friteuse getauscht und schon kann weiter Geld gemacht werden!!!

Jeder Laden hätte das zeug dazu, Erfolgreich zu sein. Man muss nur mit Verstand argieren und nicht mit Gier. Geschäftsökonomie scheint für viele ein Fremdwort zu sein. Ein schönes Gedankenbeispiel ist zb das hier....
- Chef will mehr Umsatz und erhöht die Preise
- Kunden merken es, überlegen dann aber 2x, ob die Reparatur wirklich nötig ist
- Chef merkt, Kunden bleiben aus, Einnahmen sinken, Preise werden nochmal erhöht um das auszugleichen
- Kunden werden wieder weniger, diese fangen an, sich selber zu versorgen
- Werkstatt hat so gut wie keine Kunden mehr, Mitarbeiter werden entlassen
- Preise bleiben so hoch, oder werden nochmals erhöht, um von den wenigen Kunden ein bisschen zu verdienen.
Das ist jetzt ein wenig vereinfacht dargestellt, aber oftmals läuft es so.
Mein bekannter hier macht es anders...
Er hat einen Werkstattlohn von ca 40-50 €. Macht alle Marken, und auch Trecker und anderes Landwirtschaftliches Gerät. Der ist permanent ausgebucht und bräuchte eigentlich einen 30 Stunden Tag, nur um mal 6 Stunden schlaf zu bekommen. Er verdient vernünftig und hat immer was zu tun. Sammelt nebenbei Motorräder aller Marken und Modelle. Auch DDR-Fahrzeuge. Seine Werkstatt ist ein halbes Museum. Eine echte kultige Werkstatt, in der man sieht, dass gearbeitet wird. Kein unnützer Glaspalast. Leider hat er nie Zeit für meine Manic Sad Aber ich gönne ihm das er ein gesichertes Unternehmen hat.
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von Jiggasonic am Mi 01 Mai 2013, 11:02

Hi Tobias

Hmmm tja scheint wirklich so zu sein, heute morgen ist alles wieder normal, Maschine geht aus wenn ich Zündung aus mache und auch über den Schalter. Dann handelt es sci hbei der Abdeckung "nur" um eine Abdeckung. Wo soll denn dann die Schraube rein gehen...?


Jiggasonic
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-9
Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 31.08.12
Alter : 49
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von Tobias Rieper am Mi 01 Mai 2013, 11:41

Öhm, gute frage...

Bei mir ist 1cm tief im Lenker eine Wand mit Gewindeloch, in die die Schraube vom Lenkerende eingedreht wird.

Falls es geht, mach mal die Schraube aus dem Chromende raus, so dass Du alles in Einzelteilen hast. Dann schau mal ob da evtl einfach nur ein Löt oder Schweißfehler passiert ist. Einkleben mit Metallkeber oder Heißkleber könnte auch was bringen.

Bei Louis und Polo gibts die Lenkerenden mit Klemmmechanismus. Evtl kannst du sonst davon einen in Ersatz nehmen, wenn Du es jetzt garnicht festbekommst.
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von asse am Mi 01 Mai 2013, 11:51

Hi,

"Gewährleistung gibt es nur auf defekte Bauteile, nicht auf die durchzuführenden Arbeiten." ist nicht korrekt:

Bsp: Kauft Du einen neuen Laptop und die Festplatte springt materialfehlerbedingt nach 3 Tagen über die Wupper, ist der komplette Schaden zu beseitigen ... also neue Platte + Einbau. Falls der Händler das nicht tut ...gehts halt weiter wie im Gesetz beschrieben. Gilt nicht nur für Kauf sondern natürlich auch für Werkverträge.
avatar
asse
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-8B
Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 16.04.11
Ort : bei Heidelberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von Jiggasonic am Mi 01 Mai 2013, 13:53

Hi Tobias

Ja in Einzelteile lässt sich das ganze zerlegen. Ich habe dann 2 Gummitülsen das Chromende und die Schraube......
Ich werde mal mit ner Taschenlampe in den Lenker leuchten ob ich da was erkenne

So long

Michael

Jiggasonic
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-9
Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 31.08.12
Alter : 49
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von Jiggasonic am Mi 01 Mai 2013, 14:28

Hallo,

Also da lag noch ne ( glaube ich) ne 6er oder 8er Mutter die mit der Schraube verbunden wird. Dreht man bei gegeneinander fest verdicken sich die Gummitülen und klemmen so das Endstück fest...

Nebenbei würd ich gerne mal ein Video posten..... geht das auch irgendwie...?

So long

Michael

Jiggasonic
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-9
Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 31.08.12
Alter : 49
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von Jiggasonic am Mi 01 Mai 2013, 17:52

Hi auch

Ich hab das Video mal auf Youtube hochgeladen.. Sorry falls es ruckelt ist mein erstes Video für Youtube... :-)

http://www.youtube.com/watch?v=JhzBKB_XSBQ&feature=youtu.be

So long

Michael

Jiggasonic
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-9
Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 31.08.12
Alter : 49
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ISt die yamasaki ym50-9 wirklich gut oder china schrott ??

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten