Lifan King 250 (Fotoshow)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Lifan King 250 (Fotoshow)

Beitrag von wavelow am Do 27 Jun 2013, 23:25

Die Dänen haben haufenweise Fotos der Lifan King 250 im Netz. Dort hat sie allerdings meist die offizielle Werksbezeichnung: LF 250-4














































Usw. usw. usw.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2503
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Lifan King 250 (Fotoshow)

Beitrag von KarlKompott am Fr 28 Jun 2013, 00:36

Lifan 250 ... ist das nicht die, die du dir nach dem Probesitzen in der Zentrale ausgesucht hast?
Welche Farbe hast du für deine Neuerwerbung im Sinn? Doch hoffentlich nicht langweilig trauerschwarz ... die gibts doch bestimmt auch in anderen Farben. Question
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Lifan King 250 (Fotoshow)

Beitrag von wavelow am Fr 28 Jun 2013, 02:52

Gabs nur schwarz im Lager. Und nur die gibts für den Spezialpreis. Der Winter kommt und die Schleifmaschine :-)
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2503
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Lifan King 250 (Fotoshow)

Beitrag von Cardillac am Sa 14 Sep 2013, 21:38

Ich habe mir die Lifan King 250 im Mai gekauft. War ein Vorführfahrzeug mit 8 km auf der Uhr und hat 1800,-- Euros gekostet. Es gibt das gleiche Motorrad mit dem 233ccm-Twin unter einer Vielzahl von Markennamen. Es ist aber praktisch alles das gleiche. Es ist ein Nachbau der Honda  cmx 250 Rebel und wird von Lifan in Deutschland nicht mehr vertrieben. Allerdings baut Lifan das Bike noch und einige Importeure bieten es immer noch an.

Von dem Motorrad habe ich einen sehr guten Eindruck. Es ist auf keinen Fall der Ramsch, als der es immer hingestellt wird. Was allerdings fehlt, ist ein Händer- und Servicenetz. Man muss sich drauf einstellen, vieles selbst zu machen. Zu diesem Zweck suche ich ein paar Leute, die das Teil fahren und sich austauschen können. Mit den Dänen zu kommunizieren, ist aufgrund von deren Sprache schwierig. Aber dort gibt es eine große Lifan-King-Fan-Gemeinde.

Also, mal in die Runde gefragt: Wer fährt auch eine Lifan 250 King?

Cardillac
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 14.09.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Lifan King 250 (Fotoshow)

Beitrag von Tobias Rieper am Sa 14 Sep 2013, 22:47

Wäre zwar was für mich, aber wenn ich nochmal sowas kaufe, dann nur mit Twin...
Die V-Motoren haben einfach mehr Drehmoment...
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Lifan King 250 (Fotoshow)

Beitrag von Cardillac am So 15 Sep 2013, 20:46

Ich fahre auch eine Suzuki GN 250 (Einzylinder, 17 PS) aber im Gegensatz zu der ist die Lifan King schon ein gewaltiges Schlachtschiff. Mit nicht ganz sicherem Geschmack ist sie ausgestattet mit Seitenkoffern, Sturzbügeln, einer großen Windschutzscheibe, Gepäckträger, Fußbretter, Schaltwippe, einem riesigen Scheinwerfer und jeder Menge Chrom. Man hat fünf(!) Instrumente vor sich: Tachometer mit Tageskilometerzähler, Drehzahlmesser, Voltmeter, Tankuhr und Ganganzeige. Sie hat serienmäßig eine Warnblinkanlage, der Choke ist über einen Handhebel steuerbar. Überall jede Menge Chrom, beinahe etwas überladen. Mikuni Doppelvergaser. Die Scheibenbremse vorne ist die gleiche wie die von der Suzuki LS 650. Unter der Sitzbank noch ein Werkzeugfach mit Werkzeug und einem Schlüssel zu öffnen. Weder die Kette noch die großdimensionierten Reifen sind von schlechter Qualität, obwohl das oft behauptet wird. Man sollte wissen, dass eine Standardkette viel leichter läuft, als eine O-Ring oder X-Ring-Kette. Das macht bei Motorrädern mit geringer Motorleistung viel aus. Auch meine Suzuki hat eine Standardkette, die seit 40000km läuft. Alle 300-500 km pinsele ich sie mit Getriebeöl ein. Dann hält sie ewig.

Man bekommt enorm viel Motorrad für einen lächerlichen Preis. Die selbstständige Wartung durch den Besitzer ist erlaubt, ohne dass der Garantieanspruch verloren geht. Die Ventile sind leicht einzustellen und man kommt sehr gut ran.

Was bei Lifan anscheinend nicht so gut läuft, ist ein Qualitätscheck vor der Übergabe an den Kunden. Mir sind schon bei der Fahrt vom Händler nach Hause die Chromkappe vom Gasgriff und der rechte Koffer abgefallen, weil die Schrauben nicht angezogen waren. Der Hauptständer war kaputt und der Tanksensor funktionierte nicht. Lifan hat auf Treu und Glauben sofort Ersatz geschickt. Im Tank war rostiges Wasser, ebenso im Wasserabscheider des Benzinhahns und in den Schwimmkammern des Vergasers.

Trotz ihrer 14,3 kW (19,5 PS) ist die Maschine temperamentlos, wahrscheinlich aufgrund ihrer Schwere; vielleicht stimmt auch die Vergasereinstellung nicht oder er ist durch Rostpartikel geschädigt. Man muss sie sorgsam und lange einfahren. So ab 2000km wurde sie munterer, vorher fuhr sie wie ein Lastwagen. Das Öl muss anfangs häufig gewechselt werden, weil sie wenig Ölinhalt hat und keinen Ölfilter. Ihre *** empfinde ich als den größten Nachteil. Leistung und Höchstgeschwindigkeit werden überall anders angegeben. Die maximale Angabe ist 115 km/h, die minimale 90 km/h; meine kleine Suzuki läuft mit 17 PS über 120. Ein Zweizylinder sollte Reserven haben, aber man muss sie wachkitzeln.

Man bekommt für sein Geld ein großartiges, grundsolides Motorrad, das man aber behandeln muss, wie ein Projekt. Finde die Mängel heraus, beseitige sie und mache das Bike Schritt für Schritt besser.

In Zeiten extrem hoher Benzinpreise und Parkplatznot in den Städten, bekommt das Motorrad jenseits der Sportboliden auch wieder einen Stellenwert als billiges und unkompliziertes Verkehrsmittel für die kürzeren Wege. Das haben die Japaner verpennt,  Ihre 250-er sind sündhaft teuer, haben technisch aufwendige Wasserkühlung und behindernde Verkleidung. Es gibt keinen Grund, sie zu kaufen, da man für das Geld eine größere Maschine bekommt.. Das ist die große Chance solcher Firmen wie Lifan. Entwicklungskosten haben sie keine, denn die Lifan King ist eine Honda CMX 250 Rebel-Replika.

Wer dieses herrliche Motorrad fährt braucht aber ein Netzwerk, was ihm bei zahlreichen Problemchen hilft und wo man selbst helfen kann. Also Lifan-King-Fahrer: Machen wir es wie die Dänen und tun uns zusammen.

Cardillac
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 14.09.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Lifan King 250 (Fotoshow)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten