Jährlicher TÜV für Motorräder in der EU Schwebe

Nach unten

Jährlicher TÜV für Motorräder in der EU Schwebe

Beitrag von wavelow am So 07 Jul 2013, 11:48

Wieder was Neues von den EU-Wahnsinskraten:

Nach dem Willen des EU Parlaments sollen Motorräder vier Jahre nach ihrer Erstzulassung zum ersten Mal zum TÜV, anschließend nach zwei Jahren und dann jährlich.

Lustig worüber die sich nen Kopf machen wo es noch EU Länder gibt in denen Motorräder bisher gar nicht zur Untersuchung müssen (Holland, Belgien z.B.) Und das Thema Altautos zum jährlichen TÜV ist schon vom Tisch. Da hat die Lobby schon dafür gesorgt, daß dieser Kram nicht kommt. Die Moped Lobby ist dagegen natürlich nicht so mächtig, da haben die EU-Intelligenzpolitiker sich nun die Mopeds rausgepickt. Die Österreicher lässt es kalt, dort ist die jährliche Untersuchung eh Pflicht.

avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda Shadow VT600
Anzahl der Beiträge : 2517
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Jährlicher TÜV für Motorräder in der EU Schwebe

Beitrag von KarlKompott am So 07 Jul 2013, 15:50

Wink


Zuletzt von KarlKompott am Mo 12 Aug 2013, 00:43 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Jährlicher TÜV für Motorräder in der EU Schwebe

Beitrag von Gast am So 07 Jul 2013, 16:09

KarlKompott schrieb:.......................... Vielleicht haben wir bald wieder mehr 50er auf den Straßen. Wink 

Und dann bekommen die ´´Intelligenzpolitiker´´ es in den Kopf,die 50ccm auch zum Tüv zu schicken,....wo viele sind,...sind auch viele Einnahmen für den Staat!!

Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Jährlicher TÜV für Motorräder in der EU Schwebe

Beitrag von AlexB am So 07 Jul 2013, 18:35

Moin

Fahrt mal zum TÜV und schaut euch mal ein Tag an was da an Schrott auftaucht...Oder geht mal an eine Schule die Moped besuchen und macht euch davon mal ein Bild.

Das ist kein Unsinn sondern Notwendigkeit.Ich warte schon lange darauf das es für alle Fahrzeuge gleich wird.Wenn man sieht bei vielen die Bremse nicht mal richtig geht.Oder nur vorne und hinten ohne Wirkung.

Ist schon längst überfällig.Wenn einer mit seinem Moped im Gelände ein dicken Sprung hinlegt und sich das Moped verbiegt oder der Rahmen bricht,soll der damit so durch die Gegend fahren ? Stellt euch vor der Hämmert bei euch durch die Strasse und das Ding klappt ganz zusammen und reisst neben sein Leben noch weitere mit in den Tod.Der muss das noch nicht mal gemerkt haben mit dem Rahmen,nur es muss doch regelmäßig geprüft werden....

Oder besser,so ein Burnout-Junkie brennt seine Schluppen runter und büggelt in der nähe von einer Schule bei regenwetter in den Zebrastreifen,weil die Schluppen runter sind kommt der erst zum stehen als 2 Kinder tot waren.

Schaut euch an was die Kiddys an ihren Roller alles verbasteln,egal ob 50,80 oder 125ccm.Die meisten von denen sind auch nicht sicher.Klar ist das unangenehm und für manchen eine finazielle Zusatzbelastung.

Die verdienen bei den kleinen Dingern nichts daran.Der Aufwand und Papierkram ist teurer als das Prüfen kostet.Nur es würde um einiges Sicherer werden.Es sind nicht alle,das will ichn auch mal festhalten.Aber schaut mal alleine hier was alles an den Dingern schon nicht mehr Orginal ist.Wir sind doch da nicht die Einzigen die etwas machen...Und  wir achten da noch ein bischen drauf.Aber es gibt auch die Kaputten die Morgens aufstehen und meinen sie bräuchten jetzt ein Roller der mit 50ccm mal eben knapp 200km/h schafft.Und da dann nichts mehr an Reifen und Bremsen ändern will weil das vom Taschengeld her nicht passt....Der ist nicht mehr Versichert wenn der fährt,und löscht vieleicht 2 Leben aus.Und keiner kommt in dem Fall dafür auf.Weil A Nicht versichert und B das Taschengeld dafür nicht aussreicht.

Sicherheit lässt sich nicht an km/h oder ccm festmachen.Sondern an der Einrichtungen am Fahrzeug.Und wenn das Ding nur 6km/h fährt...Licht,Bremsen und Reifen müssen immer und bei jeder Geschwindigkeit funktionieren.

Alex
avatar
AlexB
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM-R 50-9
Anzahl der Beiträge : 902
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 48
Ort : NE

Benutzerprofil anzeigen https://www.dailymotion.com/Toolfix

Nach oben Nach unten

Re: Jährlicher TÜV für Motorräder in der EU Schwebe

Beitrag von KarlKompott am So 07 Jul 2013, 22:01

confused 


Zuletzt von KarlKompott am Mo 12 Aug 2013, 00:43 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Jährlicher TÜV für Motorräder in der EU Schwebe

Beitrag von AlexB am So 07 Jul 2013, 22:43

Moin

Ich verstehe was du meinst,die Frage ist ob diese Fahrzeuge mit dem Fraglichen TÜV hatten auch wirklich beim TÜV waren...

Ich bin auch der Meinung das die Prüfungen vom Staat gemacht werden sollten und nicht von einem Verein.Das macht mir auch sorgen.Aber auf der einen Seite,wenn wieder alles Staatlich ist,wieviel Lampen gehen dann bei dir an ?

Ich halte es aber falsch das Fernsehn mit Aufklärung zu beauftragen.Das hat noch nie wirklich gut geklappt.Solche Sendungen wie du sie angesprochen hast sind richtiger Zusatz zur eigentlichen Aufklärung.Nur man sollte die Kirche im Dorf lassen.Auch aufgeklärte Leute werden mit Vorsatz Mist bauen.

Man sollte es so machen das wenn das Fahrzeug geprüft wird der Halter wärend der Prüfung beim TÜV eine "Aufrischung" bekommt.Aufklärung da wo sie Sinn macht,und das zur Auflage.Keine Prüfung sondern ein Nettes Video oder einen Lehrkörper der sich dem annimmt.Aber das sind Gedankenspiele wie hätte wäre wenn....

Alex
avatar
AlexB
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM-R 50-9
Anzahl der Beiträge : 902
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 48
Ort : NE

Benutzerprofil anzeigen https://www.dailymotion.com/Toolfix

Nach oben Nach unten

Re: Jährlicher TÜV für Motorräder in der EU Schwebe

Beitrag von wavelow am So 07 Jul 2013, 23:51

So ein "Mini TÜV" für die 50er wäre schon nicht ganz schlecht. Problem ist, daß dann wieder versucht wird möglichst viel Profit da rauszuschlagen von der Untersuchungsmafia. Wenn die Gebühr staatlich begrenzt wird, OK. Hab ich ja grad beim Sehtest erlebt, dass dies möglich ist. Die Gebühr die die Optiker nehmen dürfen ist festgelegt. Sollte da dann auch so sein.

Frage ist nur: Wieviele Chinaroller sie wohl aus dem Verkehr ziehen wenn sie erstmal Stück für Stück überprüft werden? clown 
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda Shadow VT600
Anzahl der Beiträge : 2517
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Jährlicher TÜV für Motorräder in der EU Schwebe

Beitrag von KarlKompott am Mo 08 Jul 2013, 01:56

---------
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Jährlicher TÜV für Motorräder in der EU Schwebe

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten