Vorsicht Abzocker !

Nach unten

Vorsicht Abzocker !

Beitrag von Machinehead am So 11 Aug 2013, 09:33

Nachdem ich bereits zahlreiche Maschinen gekauft und nach relativ kurzer Zeit wieder verkauft habe, möchte ich nun über die letzte Erfahrung, bei dem Verkauf meiner CBX 550 berichten.

Die meisten Verkäufe an Privatkunden waren alle soweit in Ordnung, doch beim letzten mal hat sich jemand in Sachen Abzocke wieder versucht eine goldene Nase zu verdienen.

Und zwar handelt es sich um dubiose Motorradteilehändler.

Klar, wenn man einen alten Hobel kauft, wird man schnell feststellen, dass das Fahrzeug, je nach Baujahr und Typ, an Ersatzteile einen weitaus höheren Wert hat, als das Gesamtfahrzeug.
Bei bekannten Oldtimern, wie die Schwester der CBX, die 550 K, aus den 70ern, werden Ersatzteile wie Gold und Silber gehandelt.Bei einer Kawasaki Z 900/1000 mittlerweile keine irdischen Preise mehr gezahlt.


Wenn ihr also ein Fahrzeug inseriert, könnten sich nach sehr kurzer Zeit, dubiose Motorradteile Händler bei euch melden.
Die versuchen natürlich den Preis zu drücken, und machen das Angebot, das Geld zu überweisen.
Da die meisten in weiterer Entfernung wohnen, beauftragen die ihren Kurier mit der Abholung des Fahrzeugs.

Dagegen ist absolut nichts einzuwenden, bis auf das Drücken des Preises, ich bin darauf eingegangen, weil die Zeit knapp war und ich die Maschine verkaufen wollte, die Summe war schon als Investition in die neue geplant, die ebenfalls zu diesem Zeitpunkt, durch Zufall von einem Bekannten angeboten wurde, zu einem Freundschaftspreis.Bis das ein Liebhaber, sich findet unter normalem Aspekt, der auch bereit gewesen wäre den angesetzten Preis zu bezahlen, hätte Ewigkeiten gedauert, manchmal bis zu einem halben Jahr.Also kam das Angebot wie gerufen, denn auch die Saison währt nicht ewig...

So bin ich auf den Deal eingegangen.

Diese Verkäufer geben sich bereits am Telefon cool, relaxed und äußerst unkompliziert, Vertrag? muss nicht unbedingt sein, die Maschine wird angeblich nach Japan verkauft.
Das ist Quatsch, weil der nur auf die Ersatzteile scharf ist, mir war bereits zu diesem Zeitpunkt klar, dass der die CBX schlachtet.

Es muss natürlich erwähnt werden, dass selbst der gedrückte Preis, noch ein Drittel höher war, als das, was ich für die Maschine bezahlt habe, Investitionen, lediglich an einem Stückwerk einer geschenkten Auspuffanlage, die ich selbst autogen geschweißt habe,Steuerkettenspanner und neuer TÜV...das war alles.

Was die Maschine laut Durchschnitt, mobile.de, wert ist, war über das doppelte, was ich dafür bezahlt habe.
Daher war auch ich relaxed What a Face 

Alles hat reibungslos funktioniert, das Geld wurde ordnungsgemäß überwiesen und der Kurier kam ein paar Tage später mit einem fast schrottreifen Transporter und holte die Maschine ab.

Ich habe in meinen Anzeigen und auch dem Kurier eine Probefahrt angeboten, zumindest die Maschine mal zu starten, um sich von dem absolut einwandfreien technischen Zustand meiner Maschine zu überzeugen.

Der hatte es eilig, schwitzend, in der Hitze lud er die Kiste ein, fahrig, mit den Nerven am Ende unterschrieb er,  den vorher von mir ausgedruckten und ausgefüllten Verkaufsvertrag von mobile.de ,...mein Glück Exclamation   

Der Händler meldet sich dann nach ca 7 - 10 Tagen, per E-Mail und behauptet, die Maschine hätte einen Motorschaden, und verlangt einen Preisnachlass.

Ich bin am 12 Juli mit der CBX noch eine Tour von über 300km in der Hitze gefahren, die Maschine war in einem erstklassigem Zustand.Für ihr Alter war die richtig spitze, das wurde mir in Fachkreisen immer wieder bestätigt und ich bekam von Oldtimerfreaks regelrechte Lobeshymnen.

Die Masche ist folgende:
Motorräder werden im ordnungsgemäßen Zustand gekauft, dann werden in Windeseile funktionierende Teile durch schadhafte Ersetzt um einen Motorschaden zu konstruieren.
Es kommt immer drauf an, was er für Modelle auf Lager hat, meine CBX war offensichtlich in seinem Repertoire.

Er hat also jetzt nicht nur den Preis gedrückt um ein Viertel des veranschlagten Kaufpreises, sondern auch noch die teuren Ersatzteile ausgebaut, nun verlangt er auch noch eine Erstattung der Summe oder Preisnachlass um nochmal, dreifach abzukassieren.
Ist kein Quatsch, aber solche Fälle habe ich selbst recherchiert.

Teile werden vornehmlich ins Ausland verkauft, denn dort sind diese mehr Wert, wie hierzulande, wo sich kaum noch wer, für so alte Kisten interessiert.


Also Leute, Augen auf, beim Moppedverkauf, achtet darauf dass in euren Verträgen steht, gekauft wie gesehen, oder Garantie, Rücknahme und Umtausch ausgeschlossen und besteht auf euer Recht als Privatverkäufer.Nur Händler sind verpflichtet ein Rückgaberecht oder von 14 Tagen einzuräumen oder Gewährleistungsanspruch.Besteht auf einer Probefahrt, oder sorgt anderweitig dafür, dass sich der Käufer von dem Zustand der Maschine überzeugen kann, und erwähnt dies auch am besten mit Fettdruck in euren Anzeigen.Diese solltet ihr auch nicht gleich löschen, sondern lediglich erst einmal deaktivieren, dass man sie jederzeit wieder abrufen kann, dann liegt ihr auf der sicheren Seite


Die arbeiten auch mit dem schlechten Gewissen von den Privatverkäufern, erst Recht, wenn die von der Materie nicht viel Ahnung haben, ich möchte nicht wissen, wie viele Leuten die schon aus dem Grund abgezockt haben.

So bestand dann schließlich meine Antwort-Mail lediglich aus vier Worten..."netter Versuch, keine Chance!"

Habe auch seitdem nix mehr von denen gehört.

avatar
Machinehead
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda VFR 750 RC 36 / Yamaha SR 125
Anzahl der Beiträge : 1537
Anmeldedatum : 20.04.11
Alter : 98
Ort : Westerwaldkreis

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Vorsicht Abzocker !

Beitrag von wavelow am So 11 Aug 2013, 17:26

Hey. Gut zu wissen auch wenn ich in absehbarer Zeit wohl keine Maschine verkaufen werde um dessen Teile sich die Leute prügeln.
Aber immer gut informiert zu sein welche Maschen grad wieder in sind. In deinem Fall kann er wirklich nur auf Unwissenheit und Angst der privaten Verkäufer hoffen und anscheinend funktioniert das wohl auch in einigen Fällen.



avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda Shadow VT600
Anzahl der Beiträge : 2513
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Vorsicht Abzocker !

Beitrag von Tobias Rieper am So 11 Aug 2013, 19:49

Danke für den Hinweis.
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 37
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Vorsicht Abzocker !

Beitrag von Gast am So 11 Aug 2013, 21:48

Das war mir ähnlich bekannt,...mit Autos!!
Selbe Masche,...Motor defekt,...weil er manipuliert worden ist,...Drehzahlbegrenzung lahm gelegt,...und im Ersten Gang,die
Kiste bis zum Motortod aufgerissen!!!,...geht ganz schnell!!!!,...wenn es grössere Motoren sind,die einiges mehr aushalten,...dann
wird noch Oel vorher abgelassen,...aber nicht alles,...sonst schnallen es auch die Gutachter,...wenn mal etwas doch vor dem Gericht kommt!!!,...Sind aber Autos,...in einer schon guten Preisklasse!!!

Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vorsicht Abzocker !

Beitrag von Machinehead am Do 15 Aug 2013, 10:18

Es gibt die übelsten Sachen, die meisten mir bekanntesten Gaunereien, waren, wie auch nicht anders zu erwarten, von Werkstattabzockern, die ihre Kunden nach Strich und Faden über's Ohr hauen, bis hin zu richtig krassen Sachen.
Ganz davon abgesehen, dass mittlerweile, fast alle Werkstätten schon die Unverfrorenheit an den Tag legen für ihre Arbeiten 100€ Stundenlohn zu verlangen, grenzt schon, meiner Meinung nach an einer Unverschämtheit.
Für eine lächerliche Ultraschall Vergaserreinigung, wollten die mir 80€ berechnen, wenn man keine Freunde hat, mit entsprechender Gerätschaft und über Kenntnisse und Fachbücher verfügt, selbst zu schrauben, wird man bald feststellen, dass die einen bis auf die U-Hose ausziehen.

So dachte auch ein Bekannter, als er, zwecks Reifenwechsel, mit seiner neuen Honda NC 700 zu einer "Wald und Wiesen Werkstatt"  fuhr, da er dachte, dass er dabei günstiger davon kommt, als bei seiner Vertragswerkstatt.

Er lieferte die Maschine Donnerstags, nach seiner Schicht, bei dem Mechaniker ab und wollte sie dann Freitags wieder abholen.

Der Mechaniker sagte, dass sie durch den Ansturm an Aufträgen, kurz vor dem Urlaub leider nicht fertig geworden sind und dass er frühestens die Maschine Montags abholen könnte.

Er war natürlich sauer, weil er am Wochenende fahren wollte, dachte sich aber trotzdem, dass es ihm die Sache wert sei, wenn er dadurch über 100€ einsparen könnte.

Montags, wie vereinbart holte er seine Maschine ab, die Arbeiten sind alle ordnungsgemäß vollbracht worden und neue Reifen zierten jetzt seine NC.
Er bezahlte auch den vorher vereinbarten Preis, sehr günstig und war zunächst zufrieden.

Da die Maschine neu gekauft wurde unterlag diese entsprechenden Wartungsintervallen, nach jeder Inspektion stellte er den Tageskilometerzähler auf Null, daher war er sehr überrascht, dass dieser plötzlich fast 400 km mehr anzeigte, als zu dem Zeitpunkt, als er die Maschine Donnerstags abgegeben hatte.

Er verlangte eine Erklärung, und bekam als Antwort, dass nach jeder Reparatur, grundsätzlich eine Probefahrt gemacht werden müsse...

Den hohen Kilometerstand, konnte der Mechaniker sich nicht erklären.

Beweisen, konnte er dem Gauner leider nichts, daher blieb ihm nichts anderes übrig, als wutentbrannt nach Hause zu fahren.

avatar
Machinehead
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda VFR 750 RC 36 / Yamaha SR 125
Anzahl der Beiträge : 1537
Anmeldedatum : 20.04.11
Alter : 98
Ort : Westerwaldkreis

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Vorsicht Abzocker !

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten