Habe "wieder" eine Yama - Made in China

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Habe "wieder" eine Yama - Made in China

Beitrag von wavelow am Fr 16 Aug 2013, 20:36

So sieht sie mit dem Kofferraum nun aus. Kann ich ja schnell abnehmen und als Koffer wegtragen. MotoDetail System.


Nächster Schritt ist das Navi welches nun schon mal hier liegt. Mein guter, feiner Aldi Markt hatte noch eins der immer selteneren 3,5 Zoll Navis. Gleich geschnappt, je kleiner je besser.

Bis jetzt verspüre ich auch noch keinerlei Kaufreue. Das Ding macht mir viel Spaß, schnurrt gut los und läuft. Bei Louis heute war ich mal wieder der mit dem kleinsten Bock aber das kenn ich ja schon Very Happy 
Dafür bin ich schneller wieder auf der Straße als der Typ mit seinem Riesenchopper der gefühlte 5 Minuten trippelweise das Teil rückwärts erstmal in die richtige Startposition bugsieren musste. Da war ich schon wieder um die nächste Ecke und weg... Kleine Siege freuen ja auch Very Happy 


wavelow
Allwissender
Allwissender

Anzahl der Beiträge : 2489
Anmeldedatum : 05.04.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Habe "wieder" eine Yama - Made in China

Beitrag von Tobias Rieper am Fr 16 Aug 2013, 22:39

Dein Koffer stört die Linie. Aber gut, reden wir nicht mehr drüber.

Das mit dem kleinsten Bock kenne ich auch. Stört mich aber nicht denn....
- meine verbraucht weniger,
- meine lässt sich gut rangieren,
und das wichtigste...
- meine ist bezahlt und läuft auf Rädern statt auf Raten.
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Habe "wieder" eine Yama - Made in China

Beitrag von Machinehead am Sa 17 Aug 2013, 02:33

wavelow schrieb:
Dafür bin ich schneller wieder auf der Straße als der Typ mit seinem Riesenchopper der gefühlte 5 Minuten trippelweise das Teil rückwärts erstmal in die richtige Startposition bugsieren musste. Da war ich schon wieder um die nächste Ecke und weg... Kleine Siege freuen ja auch Very Happy 

Bingo,

genau das, was mich zu der Überzeugung kommen ließ eine 250er zu kaufen...Very Happy
avatar
Machinehead
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda VFR 750 RC 36 / Yamaha SR 125
Anzahl der Beiträge : 1537
Anmeldedatum : 20.04.11
Alter : 97
Ort : Westerwaldkreis

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Habe "wieder" eine Yama - Made in China

Beitrag von wavelow am Sa 17 Aug 2013, 12:21

@Machinehead: Also die Kiste von dem war schon ein Sahnestück. Chromblitzendes Ungeheuer, viel zu gucken und zu staunen. Macht bestimmt auch Spaß da den Putzlappen zu schwingen, keine Frage. Aber eben riesig, lang und schwer. Der Besitzer war ein recht dünner Typ und hat ganz schön geackert um die zu bewegen. Alltagstauglich: Nee

@Tobias: JA!
Erste Prämisse: Kann ich sie bezahlen? Ohne Schulden, Finanzierungstricks o.ä. Konnte ich!
Dann soll sie eben nicht mehr schlucken als ein Auto. Da teste ich ja noch aber die max. 2,5 Liter /100km scheinen ein praxisnaher Wert zu sein bei meiner. Haben andere YBR User bestätigt. Die brauchen je nach Fahrweise sogar noch weniger. Allerdings nur die Einspritzversion, die ältere mit Vergaser verbraucht mehr. Dafür sind die einen Tick flotter.



avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2489
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Habe "wieder" eine Yama - Made in China

Beitrag von tualek am Sa 17 Aug 2013, 21:27

Will mir wirklich keiner verraten was so ein Moped an Versicherung kostet??
avatar
tualek
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Honda CB500F , vorh. Yamasaki YM50-8B
Anzahl der Beiträge : 163
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 43
Ort : upstairs

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Habe "wieder" eine Yama - Made in China

Beitrag von wavelow am Sa 17 Aug 2013, 22:16

Ich kann dir das sagen wenn ich die Rechnung bekomme. Ich habe da noch nichts. Vorläufig sind es ca. 30 Euro Haftpflicht/Jahr bei 30% gewesen oder sowas. Die müssen erstmal meinen SF Rabatt bestätigen lassen und mit einrechnen. Habs online abgeschlossen bei der HUK24. Da kannste das ja mal selber durchrechnen lassen.
Das hängt ja auch von einigen Faktoren ab: Einziges Fahrzeug? Zweitfahrzeug? Alter des Fahrers, Beruf, Garage, Schadensfreiheitrabatt und Modell spielen auch eine Rolle. So pauschal wie beim Moped kann man das nicht beantworten.
Wenn man ein wenig SF Rabatt hat, ist es aber günstiger als ein Mopedschild. Bei mir ist jedenfalls so. Genaues wie gesagt, wenn ich die Rechnung bekomme.

125er sind zudem steuerbefreit. Da kommt also nichts vom Finanzamt.
Lediglich anmelden muss man die Kisten. Kostete bei mir inklusive Wunschkennzeichen ca. 42 Euro. Das Kennzeichen selber noch mal stolze 17 Euro. Das sind einmalige Ausgaben.
Und alle zwei Jahre TÜV und Abgascheck mit ca. geschätzt 65 Euro. Das ist zwar nervig aber hilft ja nix will man etwas flotter als 45 km/h unterwegs sein. Und irgendwie finde ich es auch nicht schlecht wenn mal ein fachliches Auge auf meine Mühle geworfen wird. Schliesslich hängt das Leben an dem Stück Metall und alles sieht man auch nicht immer - oder verdrängt es.

Dir Kosten sind es mir auf jeden Fall wert. Schon nach drei Tagen kann ich sagen, die richtige Entscheidung (für mich) getroffen zu haben. Endlich im Verkehr mitschwimmen, keine Angst vor den Cops mehr, auch mal über die gewohnten Kraftfahrtstraßen und Autobahnen zu fahren. Und trotzdem ein leichtes, einfaches Bike.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2489
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Habe "wieder" eine Yama - Made in China

Beitrag von Machinehead am So 18 Aug 2013, 09:28

Tobias Rieper schrieb:Dein Koffer stört die Linie. Aber gut, reden wir nicht mehr drüber.

Das mit dem kleinsten Bock kenne ich auch. Stört mich aber nicht denn....
- meine verbraucht weniger,
- meine lässt sich gut rangieren,
und das wichtigste...
- meine ist bezahlt und läuft auf Rädern statt auf Raten.
Bei der RC 36 ist der Spritverbrauch schon heftig, dafür ist ein V4 bekannt, daher findet man öfters dieses Bild unten in meinem Wirkungskreis vor, aber Leistung braucht halt entsprechende Energie, das muss einem klar sein, wenn man sich so was anschafft.Zur weiteren Auswahl standen auch noch eine Kawasaki ZZR 1100, aber viel zu Fett und Schwer.
Und rangieren lassen sich die 250 Kilo auch nicht so toll, Wendekreis wie ein LKW...
In der Stadt eine Katastrophe, da steht man genauso da, wie mit einem Auto und wenn man die auf den Bürgersteig abstellt, bekommt man einen Strafzettel.

Mit der 250er, geht alles Ratz-Fatz, schnell aufgestiegen, losgedüst, wendig in allen engen Gassen und Kanten der Stadt und so viel Leistung, dass ich damit schon etliche Harley Fahrer lang gemacht habe.In der Endgeschwindigkeit sind die schneller, aber in der Beschleunigung,- keine Chance gegen die Giftnudel Wink
26 PS bei 110 Kilo Gewicht, da haben schon manche schön blöd aus der Wäsche geschaut.
Verbrauch, liegt so zwischen 3-4 Litern, da kann man nicht meckern...

Der letzte angesprochene Punkt ist mir auch der wichtigste, kann ruhig älter sein, kann auch etwas gammelig aussehen, aber Hauptsache bezahlt...

Wenn ich die Poser sehe auf ihren nicht bezahlten modernen Karren, kann ich mir, bei der Angeberei vor der Eisdiele, ein mega-breites Grinsen nicht verkneifen What a Face

Nach eine Weile hat man einen Blick dafür, wessen Karre mehr auf Raten, wie auf Rädern läuft, bei welchen Kandidaten, die Karre auch mal öfters Daheim bleiben muss und man auf's Auto zwangsläufig zurückgreifen muss, weil der Kilometerstand wieder einmal die nächste megaschweineteure Inspektion ankündigt, für die kein Geld da ist, weil Klein-Hänschen neue Schulklamotten braucht.So muss groß-Angeber- Hans halt auf sein Hobby verzichten.

avatar
Machinehead
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda VFR 750 RC 36 / Yamaha SR 125
Anzahl der Beiträge : 1537
Anmeldedatum : 20.04.11
Alter : 97
Ort : Westerwaldkreis

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Habe "wieder" eine Yama - Made in China

Beitrag von wavelow am Do 22 Aug 2013, 08:34

Die ersten 500 Kilometer sind nach einer Woche abgespult mit der kleinen Yama. Mehr wären es geworden wäre das Wetter die letzten Tage nicht so bescheiden gewesen. Was mir schon mal richtig gefällt ist die Reichweite und Genügsamkeit: Ich habe erst einmal vollgetankt und damit nun 400 km abgespult und es ist immer noch ein Viertel im Tank. Und das bei Stadt/Land/Autobahn/Kurzstrecken. Und davon sind mind. 250 km mit viel zu wenig Luftdruck auf den Pneus gefahren worden. Habe das leider erst nach einigen Tagen geprüft... Nun rollt sie noch leichter und schafft nun immer die 100 km/h Marke, sogar meist 110 (laut Tacho jedenfalls).
Ich schaffe mit einem vollen Tank also ganz sicher die 500 km Marke. Dann wird es wohl eng aber das sollte drin sein. Das ist für ein Moped sensationell gut und wird auf längeren Touren erst richtig angenehm. Auch so ist es cool höchstens einmal in der Woche an die Tanke zu müssen. Wenn ich da an den Roller denke bei dem ich fast täglich nachtröpfeln musste. Eine Wohltat.

Noch mit Kofferraum aber ich hatte einiges zu transportieren am dem Tag:


Habe unter anderem auch meinen Fahrlehrer besucht dem ich den verächtlichen Blick auf die Mühle schon angesehen habe. Hehe. Als Rennfahrer kann er die Kleine ja einfach nicht ernstnehmen. Mir aber war's egal und habe zur Zeit noch kein Verlangen auf ein "echtes" Motorrad. Das wird bestimmt noch irgendwann mal kommen, zur Zeit aber nicht. Und beim Verbrauch macht mir jedenfalls keiner seiner Mühlen was vor.
Vielleicht nehme ich das Hobby auch nicht gaaaanz so bierernst wie einige andere... Neben Spaß ist es auch ein Alltagstransportmittel mit dem wieselflink durch die City komme. Und ich es auch überall abstellen kann ohne ein Ticket zu bekommen.

Ich habe nun übrigens die Rechnung meiner Versicherung bekommen: 30 Euro Haftpflicht im Jahr bei 30% Beitragssatz kostet die Yama.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2489
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Habe "wieder" eine Yama - Made in China

Beitrag von Machinehead am Do 22 Aug 2013, 10:01

Normalerweise, sollte der Fahrlehrer doch eher zufrieden sein, mit Deiner Entscheidung, wie viele Anfänger kaufen sich einen Supersportler und mangels Erfahrung, verfrachten die sich mit der Karre an den nächsten Baum, das kann nicht im Sinne dessen liegen, denke ich.

Deine Yama ist genau das richtige Allroundfahrzeug, lass Dir nix erzählen...und als Anfänger auch genau das richtige.

Klar, spätestens, wenn Du mit ein paar anderen auf Tour gehst, kommt der Wunsch nach mehr Leistung, aber das hat noch Zeit Wink
avatar
Machinehead
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda VFR 750 RC 36 / Yamaha SR 125
Anzahl der Beiträge : 1537
Anmeldedatum : 20.04.11
Alter : 97
Ort : Westerwaldkreis

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Habe "wieder" eine Yama - Made in China

Beitrag von Tobias Rieper am Do 22 Aug 2013, 10:50

Sehe ich auch so.
Für den Alltag ist die wunderbar. Auf die Autobahn darfste auch und verbrauch ist derzeit sehr wichtig und wird auch wichtig bleiben.

Ich sag mal so, wenn Du ein Ökonimisches Fahrzeug haben willst, ist die Grenze ungefähr 250-500 ccm. Alles darüber verbraucht normalerweise mehr als ein gehobener Kleinwagen.
Wer Leistung will muss auch gut bezahlen. Nicht nur der Verbrauch ist viel höher, auch verschleiß, Versicherung usw.

Achso, wollte mal fragen, Hast Du eine PS-Begrenzung bekommen?!? Früher waren das für Führerscheinneulinge mal 48 PS oder so die ersten 2 Jahre....
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Habe "wieder" eine Yama - Made in China

Beitrag von wavelow am Do 22 Aug 2013, 11:00

und mangels Erfahrung, verfrachten die sich mit der Karre an den nächsten Baum
Da ich mich ja selber auch am besten kenne: ich hatte schon bei der FS Maschine immer wieder den Drang den Hahn mal hochzureissen weil das natürlich süchtigmachend ist wenn die so abgeht. Wurde aber ja immer durch den vorausfahrenden Fahrlehrer gebremst... Ich würde es also auch ausprobieren wenn ich allein unterwegs bin. Und da habe ich ein wenig Angst vor mir selber und die Erfahrung habe ich noch nicht... Auch ein wenig Selbstschutz also Cool 

@Tobias: Nein. Keine Begrenzung. Alle A Klassen sind drin. Ab einem Alter von 24 Jahren kann man direkt den "großen" A bekommen. Voraussetzung: Schulung und Prüfung auf einer entsprechenden Maschine. Alles andere wäre auch sinnfrei, da die Kosten nahezu und Pflichtprogramme sogar komplett identisch sind.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2489
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Habe "wieder" eine Yama - Made in China

Beitrag von Carisma84 am Do 22 Aug 2013, 12:14

wavelow schrieb:
und mangels Erfahrung, verfrachten die sich mit der Karre an den nächsten Baum
Da ich mich ja selber auch am besten kenne: ich hatte schon bei der FS Maschine immer wieder den Drang den Hahn mal hochzureissen weil das natürlich süchtigmachend ist wenn die so abgeht. Wurde aber ja immer durch den vorausfahrenden Fahrlehrer gebremst... Ich würde es also auch ausprobieren wenn ich allein unterwegs bin. Und da habe ich ein wenig Angst vor mir selber und die Erfahrung habe ich noch nicht... Auch ein wenig Selbstschutz also Cool 

Man kann das ganze aber auch anders sehen...
Motorrad fahren auch oft die, die vorher schon 2-Rad gefahren sind... Wenn ich überlege das wir mit 15-16 jahren schon karren hatten die mal locker an die 80kmh und mehr schafften.... (klar, war illegal, aber die Fahrpraxis hatten wir)


Ich finde das okay wenn sich jemand für wenig Leistung entscheidet, auch wenn er mehr dürfte.
Bloß habe ich mir bei meiner ersten Karre gedacht, pass auf Daniel, der Lappen war teuer, und ein neues Moped kannste dir auch nicht ständig holen... daher habe ich mich für gedrossete 600ccm entschieden... Aber es hat keine 10 Monate gedauert, da war die Drossel raus.

Ich bin ein Touren-Fahrer, da ist es schon sinnvoll wenn man Leistungsreserven für sicheres überholen und längere Autobahnstrecken hat. Sachen die als Alltagsfahrzeug oder so natürlich nicht wichtig sind.
Aber ganz ehrlich... mit ner 125er würde ich im Leben nicht von Norddeutschland ne Tour bis nach Österreich machen. Aufe Bahn wird´s übelst langweilig und in den Bergen bricht man sich auch ein ab (nehme ich an)


Aber jetzt mal zum eigendlichen Thema...
Wie deine Maschine da so steht.... Sieht echt super aus. Ich finde dem Koffer sogar garnicht so übel!

P.S. Wer hat denn da im Fenster die Weihnachtsbeleuchtung vergessen auf dem Bild? Razz 

________________________________
Wenn jeder dem anderen helfen wollte, wäre allen geholfen.
avatar
Carisma84
Moderator
Moderator

Fahrzeug : Zipp Neken 50
Anzahl der Beiträge : 1074
Anmeldedatum : 14.02.12
Alter : 32
Ort : Ruhrgebiet

Benutzerprofil anzeigen http://www.mokick.wg.vu

Nach oben Nach unten

Re: Habe "wieder" eine Yama - Made in China

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten