Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Gast am Mo 19 Aug 2013, 19:07

Heute habe ich die Leute von best-roller.de angerufen das die meine Yama wieder abholen sollen und ich das Geld zurück bekomme.

China macht Schrott und das wird auch so bleiben, nun werden andere andere Meinung sein aber es ist einfach so, billigiges Moped (teurer  Schrott).

noch keine 10km gefahren

-rahmen verzogen
-Motor nahm nur im warmen zustand gas an
-rost im tank, und an Schweißnähten   BETONUNG Neufahrzeug Laufleistung 5-8km
-Hinterradbremse ging schlecht
-Schweißnähte kann man da gar nicht dazu sagen, zusammengeheftet gepunktet passt eher
-Hauptträger des Rahmens total durchgebrannt (vermutl. Elektroschweißer) kurz davor zu brechen
-rechter Blinker vorne außer Funktion
-Hupe ging auch nicht
-Scheinwerfer und Maske passten nicht so richtig da eh alles grumm und quer zusammengebaut wurde
-Scheinwerfer ging auch nicht
-verdammt schlechter Lack, haufenweiße Punkte und teilw. stellen die nicht Lackiert wurden sind
-Stoßdämpfer quietschte
-Telegabel ging extrem leicht zu federn und kam nicht mehr ganz nach oben
-Seitenständer einfacher guss ohne Lackierung
-schlechte Lenkung nur sehr schwer da der rahmen grumm zusammengeschweißt war

selbst der das ding abgeholt hatte (2polen) und ich die mängel aufzählte sagte dann noch, so was ist nicht unbedingt selten bei den Chinesen.

schnelles Geld machen wollen und die Sicherheit vernachlässigen.
best-roller ist meiner Meinung nach abzocke, polen die schnell Geld machen wollen

ADMIN EDIT (Bitte selbstständig die EDIT-Funktion innerhalb von 24 Stunden benutzen, um Beiträge zu bearbeiten oder zu editieren. Mehrfachbeiträge eines Users sind nicht gestattet!):


die Werkstatt meinte schneller als 20km/h würden die nicht mit den teil fahren wollen.
der träger hang nur an einen ganz kleinen schweißpunkt.
bei 2leuten ist es extrem risikoreich gewesen.
der Motor hatte auch so gut wie keine Leistung.
der klang im Internet hörte sich immer so richtig geil an aber wenn man da neben steht ist es nur leise.
bei 10-15meter Entfernung hört man es kaum noch.
der 1.gang gleich 0 kann man bei 2metern fahren gleich hochschalten und der 2.gang, nicht viel anders wie die 1., 3.gang ging so aber war auch nicht das gelbe vom ei.



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Carisma84 am Mo 19 Aug 2013, 20:00

Tut mir/uns leid für dich das du so schlechte Erfahrung gemacht hast!

Leider bist du meines Wissens bisher ein Einzelfall... Ich selbst habe einem Forenmitglied geholfen eine Karre von BestRoller in Betrieb zu nehmen weil se nicht sauber lief. Aber von deinem Mängeln waren nicht viel so extrem ausgeprägt wie du sie beschreibst.


Hast aber richtig gehandelt... Ab zurück das Teil zum Händler... Schade nur das du dich nicht für eine neue entschieden hast. Meiner Meinung nach verpasst du da was!

________________________________
Wenn jeder dem anderen helfen wollte, wäre allen geholfen.
avatar
Carisma84
Moderator
Moderator

Fahrzeug : Zipp Neken 50
Anzahl der Beiträge : 1074
Anmeldedatum : 14.02.12
Alter : 33
Ort : Ruhrgebiet

Benutzerprofil anzeigen http://www.mokick.wg.vu

Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Flerm am Mo 19 Aug 2013, 20:05

hi,

schade das zu hören.
war da die 45 drossel drin? Bei 4 gängen auf 45 kmh verteil muss man viel rühren.
Hätten dir aber einige vorher sagen können.
aber gut das du es bei solchen mängeln zurück gegeben hast

Flerm
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 01.04.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Gast am Mo 19 Aug 2013, 20:13

ja war gedrosselt, tat mir auch leid da sie Optik richtig geil aussah aber die Technik ist total fertig gewesen auch wenn sie nagelneu war.
felgen hatten schon leichten moosansatz gehabt und rost, risse, keine Funktion. das ist mir alles zu viel geworden,
kaufe mir jetzt eine generic Trigger 50 oder so mal sehen,.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Carisma84 am Mo 19 Aug 2013, 20:15

Franz schrieb:
-rahmen verzogen  vermessen lassen?
-Motor nahm nur im warmen zustand gas an  öhm, nach 5-8km erstmal noch kein Hexenwerk... Motor einfahren...
-rost im tank, und an Schweißnähten   BETONUNG Neufahrzeug Laufleistung 5-8km  leider normal...
-Hinterradbremse ging schlecht  kann man einstellen....
-Schweißnähte kann man da gar nicht dazu sagen, zusammengeheftet gepunktet passt eher  Kann hier keiner ohne Bilder beurteilen
-Hauptträger des Rahmens total durchgebrannt (vermutl. Elektroschweißer) kurz davor zu brechen Schwer zu glauben aber wenns so ist... SCHLIMM!
-rechter Blinker vorne außer Funktion Kann passieren.... sollte aber nicht
-Hupe ging auch nicht  Kann ja nur ein Stecker ab sein oder so?!
-Scheinwerfer und Maske passten nicht so richtig da eh alles grumm und quer zusammengebaut wurde China-Toleranzen...
-Scheinwerfer ging auch nicht  sehr seltsam...
-verdammt schlechter Lack, haufenweiße Punkte und teilw. stellen die nicht Lackiert wurden sind  Das ist ne Sauerei...
-Stoßdämpfer quietschte  hmmm... keine 10km gefahren...?!
-Telegabel ging extrem leicht zu federn und kam nicht mehr ganz nach oben  Gabelöl zu wenig...?! Aber is ne leichte Maschine, da is die gabel weich.
-Seitenständer einfacher guss ohne Lackierung
-schlechte Lenkung nur sehr schwer da der rahmen grumm zusammengeschweißt war schwergängige Lenkung hat in der Regel nix mit nem krummen Rahmen zu tun



i

________________________________
Wenn jeder dem anderen helfen wollte, wäre allen geholfen.
avatar
Carisma84
Moderator
Moderator

Fahrzeug : Zipp Neken 50
Anzahl der Beiträge : 1074
Anmeldedatum : 14.02.12
Alter : 33
Ort : Ruhrgebiet

Benutzerprofil anzeigen http://www.mokick.wg.vu

Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Gast am Mo 19 Aug 2013, 20:19

Das ist sehr viel negatives,...verteilt auf nur eine Maschine!!!
Und das auch noch,mit dem neuesten Modell,...der YMR!!!
Kann ich leider nicht verstehen,...weil es ja mit jedem neuen Modell,...besser werden sollte bzw alte Fehler ausgemerzt,...und dann so etwas,....wirklich misst!!!

Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Gast am Mo 19 Aug 2013, 20:25

vielleicht haben die neue Mitarbeiter in China eingestellt die wieder 0 Ahnung von schweißen und zusammenbauen haben und das erst wieder nach und nach erlernen bis die wieder neue einstellen oder so, in China sind die Arbeitsbedingungen auch nicht gerade gut.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Gast am Mo 19 Aug 2013, 20:34

Tja,...wer weiß !!!

Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Gast am Mo 19 Aug 2013, 20:58

ist ja andauernd so, habe gestern ein bericht im fernsehen gesehen unter welchen Bedingungen die arbeiten müssen

12Stunden am Tag, + haufenweiße überstunden
kaum gehalt
in richtiger Hitze oder kälte
andauernder arbeitswechsel usw...
alte fast defekte Maschinen
billiges material

wenn ich dies nur eher gesehen hätte

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Gast am Mo 19 Aug 2013, 21:04

Aber sind ja alle nicht so schlecht,wie deine!!!
Meine war damals Top,...nur klein kram,...und nach den ersten ´´Hilfe Leistungen,am Motor´´ am 70er Satz,...einfach nur genial!!!,...und nie gekrallt!!!,.pirat 

Alpina<

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Gast am Mo 19 Aug 2013, 21:05

aber rahmen alles so dünn gehalten und schief verschweißt wenn man das so nennen möchte

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Gast am Mo 19 Aug 2013, 21:12

Bei mir war alles im grünen Bereich,...zu Topzeiten lief die 100 Km/h,....das hat alles gut gehalten,...zwar etwas schwammig das Fahrwerk,...aber sonst alles ok!!!,...besonders die Bremsen,...haben auf allen Scheiben,...ordentlich mich wieder runtergezogen!!!
Und der Kolbenklemmer war ein Fehler von mir,...hatte da etwas übertrieben,...mit dem Vergrössern am Auslass!!!,....Cool 

Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Tobias Rieper am Di 20 Aug 2013, 08:32

Ich kann mich auch nicht beschweren.
Ok ich habe viele Sachen geändert am Rahmen usw. Aber nachschweißen musste ich nur eine Kleinigkeit. Ansonsten sind die Schweißnähte kein West-Standard, aber sie halten super und ich hab schon 240 KG draufgeladen und der 50er hat das problemlos gezogen.

Mal blöde gefragt... War das eine Fahrfertige Maschine oder ein Kistenfahrzeug?
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Gast am Di 20 Aug 2013, 08:46

kistenfahrzeug

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Tobias Rieper am Di 20 Aug 2013, 09:12

Ich will jetzt Best-Roller nicht schönreden...

ABER der schaut nicht komplett in die Kisten rein. Nur einmal grob, obs das richtige Fahrzeug ist, obs die richtige Farbe hat und ob die Anbauteile wie Vorderrad usw dabei sind.

Es kommt leider immer wieder vor, dass einige Arbeiter kurz vor Feierabend schnell noch alles zusammenbrutzeln, da sie ja nach Stück bezahlt werden. Das kommt leider immer wieder vor.
Ich hab für meine zb einen 2. originalgepäckträger gekauft, der sieht ein tick anders aus von der Form. Passt aber ran.
Da die Teile Handgeschweißt werden, kommt es schonmal zu leichten Fertigungstoleranzen. Das sollte normalerweise nicht sein.

Ich frag mich gerade, ob deine Batterie voll geladen war. Dann ich hatte auch so ein Problem mit dem Blinker, Bei mir war ein Massekabel nicht richtig angeschlossen.

Rost im Tank ist wie schon gesagt normal. Das gillt aber auch für Markenfahrzeuge. Nimm mal ein Endoskop und halt das bei den Japanern in den Tank, Du wirst staunen.

Dein Anzugproblem wird eine Fehleinstellung am Vergaser gewesen sein. Zudem ist der Anzug nicht wie bei einem 2-Takter. Es ist ein 1 Zylinder 4-Takter mit den prinzipiellen Schwächen. Bei einem 4 Takter brauchst Du nunmal 2 Zylinder, um das gleiche Potenzial zu haben.

Schade dass es für dich so ausgegangen ist. Reklamation war die Beste Lösung. Evtl macht Best-Roller ja eine Änderung in seiner Warenkontrolle. Ich konnte mich bisher nicht beschweren.
- Fahrzeug hab ich nicht von Ihm, da er die Manic nicht hatte.
- Habe mir bei ihm eine Rückenlehne vom Leike Chopper gekauft und an meine Simson geschweißt. Die hat er sogar vorweg ausgemessen und mir die Maße zukommen lassen.
- Habe einen neuen Motor gekauft, kam schnell und problemlos
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Lumi am Di 20 Aug 2013, 09:32

Franz schrieb:

China macht Schrott und das wird auch so bleiben, nun werden andere andere Meinung sein aber es ist einfach so, billigiges Moped (teurer  Schrott).

noch keine 10km gefahren

schnelles Geld machen wollen und die Sicherheit vernachlässigen.
best-roller ist meiner Meinung nach abzocke, polen die schnell Geld machen wollen
..ich verstehe deine Enttäuschung und finde es gut, dass Du den Kram wieder abholen lassen hast. Trotzdem sollte man, gerade im Rahmen der Öffentlichkeit, die Form wahren und nicht alles über einen Kamm scheren. Wenn solche Dinge von den falschen Leuten gelesen und geahndet werden, kann das Forum dicht machen.

Gut, die Verarbeitung deines Mopeds ist billig. Rechnest Du Importkosten, Mehrwertsteuer, evtl. Vor/Endmontage zusammen, wird vermutlich nicht einmal die Hälfte des Verkaufspreises für Material/Fertigung nachbleiben. Was erwartest Du da. Für 50er Leichtkrafträder/Roller aus Japan, Italien, Frankreich etc. wird Teilweise das 3-4 fache von Endverbrauchern verlangt. Ich gehe davon aus, dass die Personalkosten beim Bau die geringsten Kosten verursachen. Trotzdem lassen viele große (u.a. Europäische) Hersteller in China Herstellen. Nun denke bitte einmal nach wer sich hier bereichert.

Wer sich ein sehr günstiges China Moped kauft sollte damit rechnen, dass die Qualität schwankend sein kann und man vermehrt selber Hand anlegen muss. Sonst kann es ein sehr teurer, eventuell sogar gefährlicher Spaß werden.

Gruß Wendy
avatar
Lumi
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : SkyMax ST50-6 (Dax Replika)
Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 18.07.13
Ort : Kiel

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Gast am Di 20 Aug 2013, 13:41

naja, aber chinamokicks sind trotzdem nie so gut und waren, werden nie so gut sein wie marken Mokicks, die vielleicht auch in China zusammengebaut werden,

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Tobias Rieper am Di 20 Aug 2013, 14:01

Gut Japanische geb ich dir recht, die sind qualitativ gut. Aber guck dir bitte mal zb einige Italiäner an. Viele Roller aus Italien sind sowas von Krumm zusammenge.... ich sags jetzt mal nicht... da versteht man die 4.000 € Kaufpreis überhaupt nicht.

Ich würde dich auch darum bitten, deine Aussage ein stück zu entschärfen. Du kannst ja gern schreiben "Mein China Mokick" oder so. Und auch Best Roller sollte ein tick entschärft werden. Erwähne zumindest im 1. Beitrag, dass er es zurückgenommen hat.

Der Grund ist folgender, wir, die keine krummen Maschinen haben, brauchen Ihn für Ersatzteile, und wenn der dicht macht, sitzen wir im dunkeln.

Wäre sehr nett von Dir.
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von asse am Fr 23 Aug 2013, 21:44

Na ja, leider sind viele Mängel bzw. Unzulänglichkeiten wohl Standard ... aber Franz hat es wirklich leider derbe erwischt ... was natürlich super ärgerlich ist.

Lass uns mal wissen, wie die Rückabwicklung war, Franz. Bislang hatte ich persönlich mit Best Roller noch keine schlechten Erfahrungen sammeln müssen (ganz im Gegenteil sogar).

Willst Du es mit einer Nachlieferung versuchen? Einige Mängel wird es dort auch geben (Rost etc.) .... aber vielleicht kannst Du damit leben (wir mehr oder minder der Rest von uns hier auch ...).

Die Kommentierung Deiner Liste von Carisma ist übrigens sehr gut und sicherlich für viele "Neulinge" hilfreich. Lies sie Dir mal durch.
avatar
asse
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-8B
Anzahl der Beiträge : 589
Anmeldedatum : 16.04.11
Ort : bei Heidelberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Gast am Fr 23 Aug 2013, 22:13

habe best-roller angerufen und 3Stunden später kamen die von Berlin nach Zwickau und holten es ab, ein tag später hatte ich das Geld überwiesen bekommen.

ich werde mir keine yamasaki mehr holen
da:     (würde es auch keinen mehr empfehlen)
ich hatte schon mehrere Chinesen und Fazit alles Schrott bester beweis wieder einmal gewesen, bei 100gebauten Fahrzeugen aus China halten vielleicht 8Fahrzeuge etwas länger durch ohne größere Probleme. (in etwa)
-sie ist für ein Moped meiner Meinung zu schwer ist
-der 4takt Motor mit 50ccm zu fein ist, 2takt wäre in der 50er klasse  besser und robuster.
- rost und so darf bei einen neufahrzeug einfach nicht sein

-ich habe etwas mehr investiert (2450€) für eine Top Maschine
Derbi Senda Supermoto 50 (schwarz rot)
mit der ich die nächsten 2 1/2jahren verbringe das denke ich ohne Probleme wie bei der yamasaki.

- derbi senda 50
fährt entdrosselt 70-75km/h
hat 6Gänge
ordentlichen durchzug
Qualität aus Spanien einfach TOP!

Es gibt unterschiedliche Meinungen aber,

ich und mein Vater hatten schon
-300ccm³ Buyang Quad : nach 3.200km Getriebeaufhängung abgerissen

-125er Kinderquad: Zündung mehrmals durchgebrannt, Kurbelwellenschaden nach 240km, Löcher im Reifen nach 0km neu

-50er kinderquad; ging gleich gar nicht

-chinaroller nach 6500km keine Leistung mehr gehabt

-(Freund) Chinaquad 300 Seikel: zu schwache Lichtmaschine

-Yamasaki: habe ich alles schon gesagt (5km gelaufen)

und jetzt mal Markenfahrzeuge!:

-Pegasus R50X (von meiner Schwester) 14000 gelaufen ohne Defekte
-Hyosung XRX125 Offroad 41,900km gelaufen, keine Defekte
-Simson S51 Elektronik : 1x Zündspule gewechselt
-Simson S83beta Neuaufbau: nach 3000km verkauft bis dahin nichts gewesen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Gast am Fr 23 Aug 2013, 22:21

für leute die nicht so viel Geld besitzen für ein Moped mit guter Qualität würde ich auf keinen Fall einen Chinesen empfehlen da man mit der Zeit einfach viel mehr reinsteckt  als wenn man sich gleich eine teurere Maschine kauft.

Das Geld tat mir jetzt etwas weh 2450€ für die derbi aber bei der yamasaki für 1260€ wird es am ende nicht günstiger.

geht mal benzinhahn kaputt dann ist die kette nieder, rost zerfrisst inne den tank, Ventile nach ca. 1000-2000km andauernd nachstellen,
dort bricht mal was ab und da fliegt was weg aber naja hat ja nur 1260€ gekostet. (ist ja nicht viel Geld finden einige) (ich nicht)

wie bei meinen chinaquad 125er für 650€, Gepäckträger gebrochen vorne hinten, Zündung durchgeschmort, rostbefall extrem, Kurbelwelle defekt und und und.

solche Fahrzeuge sind auch nichts für bastler, bin ja auch einer, wenn man was fertig hat geht's an der anderen stelle weiter und das zieht sich auch immer so weiter.

Beispiel (nicht besonders gut jetzt aber m:
Simson S70 Comfort kostete damals vor 20Jahren umgerechnet 600€ und die dinger laufen was das zeug hält.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Gast am Fr 23 Aug 2013, 22:26

PS: das chinaquad kostete 650€
und ich musste innerhalb der ersten 6Wochen (240km)gefahren

290€ reinstecken

-3x neue Zündung 120€
-reifen 80€
-Gepäckträger schweißen lassen + achse verstärken: 90€

nach Kurbelwellenschaden abgegeben und 940€ in Sand gesetzt, wirklich toll! Hauptsache günstig

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Gast am Fr 23 Aug 2013, 22:28

mit best-roller bin ich zufrieden:
das die es gleich am selben tag abgeholt haben
und am nächsten tag das Geld da war

nicht zufrieden war ich das die mir ein Schrotthaufen verkauft haben
(keine ÜBERTREIBUNG) Mad
besser gesagt wandelnde Zeitbombe ( die können nichts dafür sondern die Chinesen!
ihre aufgabe wäre es nur mal richtig reinzuschauen und es zu kontrollieren

könnt ihr mir garantieren das die s.. schlechten Schweißnähte halten und nicht brechen wenn ich mit 65sachen fahre und das ding gegen baum schieße?

mit der Sicherheit spielt man nicht! lernt das mal den Chinesen und den anderen
ich hatte schon mein leben in der Hand gehabt wegen so einen schweiß mal.
chinasachen egal was, was günstig angeboten wird ist für mich ......., könnt ihr euch schon denken.

meine Werkstatt wäre mal wegen einer stromleiste nat, aus China abgefackelt und ich hatte hochentzündliches rennbenzin drinne , bremsenreiniger+flüssigkeit, normales benzin, säure usw.
war wirklich sehr besonders als es in flammen aufgegangen ist und ich es zum glück noch in unseren brunnen werfen konnte.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Gast am Fr 23 Aug 2013, 22:38

ich will von yamasaki zipp kinroad echt nichts mehr wissen, hören, sehen.
ich wünsche euch eine sichere unfallfreie fahrt und denkt bitte an das was ich geschrieben habe.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von asse am Fr 23 Aug 2013, 23:07

Nun, dann hat ja die Rückabwicklung zumindest geklappt und Best Roller bleibt auf unserer imaginären Liste der "guten" Händler :-). Wie zuvor ausgeführt habe ich ihn bisher als hilfsbereiten und fairen Geschäftspartner kennengelernt.

PS: Ne gut erhaltene Simson zum fairen Preis würde ich auch nicht von der Bettkante stossen :-). Kannst Du mir keine besorgen ;-)?


Zuletzt von asse am Sa 24 Aug 2013, 10:03 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
asse
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-8B
Anzahl der Beiträge : 589
Anmeldedatum : 16.04.11
Ort : bei Heidelberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Yamasaki ein einzigartiger Chinaschrotthaufen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten