Sonntagsspaß: YM-R

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Sonntagsspaß: YM-R

Beitrag von Ölfuß am So 29 Dez 2013, 22:37

Hallo, seit Mai bin ich Besitzer einer neuen Yamasaki YM-R 50-9. Als früherer Fahrer von Hercules Prima 5S, Zündapp GTS 50 und Yamaha RD 250 LC II war ich mir zunächst nicht sicher, ob ein China - Moped daß richtige Zweirad ist, um nach fast zwanzig Jahren motorisierter Zweiradabstinenz "Sonntags" mal wieder am (Zweirad-)Strassenverkehr teilzunehmen? Meine anfängliche Skepsis hat sich fast relativiert. Nach Fahrzeugabholung bei Berlin und Komplettierung, kann ich bis auf einen undichten Radialwellendichtring an der Fusshebelschaltwelle, einen kraftstoffüberlaufenden Vergaser und die durch diesen Kraftstoffausfluß geschädigte Motorunterverkleidung keine nennenswerten Defekte am Moped feststellen. Der Motor dreht mit 50 ccm super hoch (auch aus dem Leerlauf) seit Mai wurden 1.200 KM zurückgelegt, insgesamt ohne nennenswerte Probleme. Das Preis - /Leistungsverhältnis stimmt m.E. Das einzige, was mich nachdenklich stimmt ist die erfolgte „Motorunterverkleidungsauflösung“ durch Kraftstoffbenetzung! Nach einer längeren Fahrt im Sommer mit anschließendem anhalten an einer Ampel, lief plötzlich der Vergaser über (Schwimmernadel hing seitdem dauernd?), Kraftstoff lief aus dem dafür vorgesehenen Kraftstoffablaßschlauch aus und tropfte nach unten – eben auf die untere Motorunterverkleidung, welche durch die vorangegangene Fahrt recht warm / heiß war. Als ich den Kraftstoffverlust bemerkte, mich leicht nach links beugte und hinunterschaute, konnte ich zugucken, wie die Verkleidung innerhalb von 10 - 15 Sekunden riss, ja sich regelrecht im Material auflöste! Anbei ein Foto. Hat solche Schäden durch Kraftstoffverlust auf Kunststoffverkleidungsteile auch schon mal jemand erlebt? Der Vergaser ist zwischenzeitlich instandgesetzt; wie gesagt, das war das einzig wirkliche Negativerlebnis, da die Verkleidung vom Lieferanten letztlich nicht im Rahmen der Sachmangelhaftung ersetzt wurde.

Ölfuß
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Honda CBR 600 FA - PC 41; History: Honda CBR 250 RA, Yamasaki YM 50-9 / YM-R, Yamaha RD 250 LC II, Zündapp GTS 50, Hercules Prima 5SL
Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 14.05.13
Ort : dort, wo es etwas zu schrauben gibt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sonntagsspaß: YM-R

Beitrag von streetfighter136 am Mo 30 Dez 2013, 00:41

Jetzt fehlt nurnoch das Foto von dem du gesprochen hattest ^^
Hatte sowas bis jetzt glücklicherweise noch nicht, aber ich würde einfach das gerissene Teil und den Vergaser, bzw. Das kaputte Teil am Vergaser nachkaufen. Hast du wegen dem Riss noch Folgeschädwn bekommen?
avatar
streetfighter136
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Kreidler 125DD GY, MZ Baghira 660E, Yamaha DT50R, VW Lupo
Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 24.12.12
Alter : 20
Ort : Sinsheim

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sonntagsspaß: YM-R

Beitrag von wavelow am Mo 30 Dez 2013, 11:40

Hat solche Schäden durch Kraftstoffverlust auf Kunststoffverkleidungsteile auch schon mal jemand erlebt? schrieb:

Ja! Bei chinesischen Fahrzeugen durchaus mal üblich. Witzigerweise kann es bei ein und dem selbem Typ mal vorkommen und mal nicht. Meiner Meinung nach werden halt für die Kunststoffproduktion die Rohstoffe verwendet die grad vorhanden sind. Bin deshalb auch mit "scharfen" Reinigern vorsichtig geworden.
Bei meiner Yamasaki damals hat sich der Benzinschlauch nach einigen Tagen in ein poröses Stück Plastik verwandelt.

Es kann auch an dem bei uns nun üblichen aggressiven Benzin mit Bioanteil liegen. Gerade Kunststoffe können darauf gar nicht.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2504
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sonntagsspaß: YM-R

Beitrag von KarlKompott am Mo 30 Dez 2013, 13:13

Inkontinenzprobleme am Vergaser können vorkommen. Ich möchte jedoch anfügen, seit ich auf Mikunivergaser umgerüstet habe, ist das noch nie passiert. Trotzdem habe ich wohlweislich den Ablaufschlauch des Vergasers und auch den der Säurebatterie durch längere Schläuche ersetzt, damit keine dieser Flüssigkeiten an die Fahrzeugteile kommen kann. Eine - wie ich finde - einfache und billige Vorsichtsmaßnahme.

Was die Plasikteile betrifft ... kann ich nicht viel dazu sagen. Denn da ich eine Chopper habe, ist die Menge an Plastikteilen nicht all zu groß.
Wavelow hat da scheinbar den richtigen Gedanken gehabt. Denn bezüglich der E10- Diskussion haben sogar Experten davor gewarnt, dass Kraftstoffe mit einem Anteil von Bioethanol Gummi- und Plastikteile angreifen und deren Werkstoffeigenschaften verändern könnten.
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sonntagsspaß: YM-R

Beitrag von Gast am Mo 30 Dez 2013, 15:55

Also ich hatte weder mit dem alten noch mit den Mikumi Probleme gehabt, zumindest was Inkontinenz betrifft.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sonntagsspaß: YM-R

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten