China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von KarlKompott am Di 23 Sep 2014, 18:40

20W50 ? affraid Das kann schon ursächlich sein, dass die Kupplung rutscht. Meiner Meinung nach, ist diese Viskosität des Öls zu hoch. Ich bin da mit asse einer Meinung, 10W40 wäre angemessen.

KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von chinakompott am Di 23 Sep 2014, 19:09

hallo ihr LIEBEN..
danke erstmal für die vielen antworten. freu mich immer!
ich habe nur meinen bautenzug straffen wollen. da hab ich unter dem tank die verstellschraube verkürzt oder reingedreht ,bis es nicht mehr weiter ging, aber da war die ganze kupplung wieder verstellt..
und dieses öl hat mir ein kfz meister einer motorradfachwerkstatt aufgeschwatzt.. 40 jahre berufserfahrung und selbstständig. ich wollte 10w40 mineralisch...

chinakompott
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Kinroad Leike LK 50Q-3 50ccm 4 Takt
Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 19.09.14
Alter : 43
Ort : Westerzgebirge

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von chinakompott am Di 23 Sep 2014, 19:15

oben hab ich auch gestellt bis sie fester wurde.. unten noch spiel da..und 3 mm spiel oben bis sie sich unten bewegt---weiss nicht, ob ich die simson anleitung nehmen kann mit diesem 90 grad winkel?

chinakompott
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Kinroad Leike LK 50Q-3 50ccm 4 Takt
Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 19.09.14
Alter : 43
Ort : Westerzgebirge

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von asse am Di 23 Sep 2014, 19:19

Ich muss gestehen, ich v ersteh Deine Schilderungen nicht.
Du kannst oben einstellen ... am Hebel ... und unten am Zug.
Da heisst es etwas probieren ...bis die korrekte Einstellung da ist.

Ansonsten bleiben die oben genannten Wege.
Hilfreich wäre, wenn wir den km Stand der MAschine/des Motors kennen würden
avatar
asse
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-8B
Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 16.04.11
Ort : bei Heidelberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von chinakompott am Di 23 Sep 2014, 19:25

kilometerstand 3700 km

chinakompott
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Kinroad Leike LK 50Q-3 50ccm 4 Takt
Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 19.09.14
Alter : 43
Ort : Westerzgebirge

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von chinakompott am Di 23 Sep 2014, 19:37

ja karl... genau diese maschine hab ich auch...gruss
aber was hast du da neben dem benzinhahn verbaut...einen luftfilter???

chinakompott
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Kinroad Leike LK 50Q-3 50ccm 4 Takt
Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 19.09.14
Alter : 43
Ort : Westerzgebirge

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von Gast am Mi 24 Sep 2014, 08:25

asse schrieb:Ich muss gestehen, ich v ersteh Deine Schilderungen nicht.


Ich leider auch nicht,.... confused


Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von chinakompott am Mi 24 Sep 2014, 10:01

was ist denn mit euch los?
also kupplung einstellen:
Bautenzug oben ganz raus drehen...unten am Motor die Kontermutter lösen...
Bautenzug oben ganz reinschrauben...so!
dann unten den ausrückhebel mit der hand vordrücken bis an schlag...mit der einstellschraube solange lösen bis ausrückhebel in einer 90 grad position zum motor steht..so!!
und jetzt ausrückhebel halten und kontermutter festschrauben ...
danach oben noch die 3mm spiel einstellen!
IST DAS JETZT SO RICHTIG ODER NICHT?
Ich würde mich sehr freuen...

chinakompott
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Kinroad Leike LK 50Q-3 50ccm 4 Takt
Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 19.09.14
Alter : 43
Ort : Westerzgebirge

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von asse am Mi 24 Sep 2014, 12:57

Was soll denn bei uns los sein?
Wenn wir etwas nicht verstehen, haben wir zwei Möglichkeiten:

- wir schweigen weil wir dann nicht helfen können (ist vermutlich nicht im Sinne des Anfragers)
- oder wir fragen nach, um dann ggf. helfen zu können. Das haben wir getan und erscheint mir im Sinne des Anfragers zu sein.

Und nochmal: ich verstehe Deine Schilderungen noch immer nicht. oder Dein FMB Motor ist völlig anders als der in den 8Bs. Sorry ... .

Geh doch einfach so vor, wie es oben beschrieben wurde. Erst am Hebel ... wenn nötig noch am Zug ... wenn nötig im Motorgehäuse.
avatar
asse
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-8B
Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 16.04.11
Ort : bei Heidelberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von KarlKompott am Mi 24 Sep 2014, 17:34

Oje, Da ham wir den Salat. Die Kommunikations- Schwierigkeiten zwischen Männer und Frauen. Aaaaalso ... Frau chinakompott, ich versuch mich mal mit weiblicher Intuition verständlich zu machen. Wink

Im Link mit der Vorstellung meines Mopeds ist auch eine bebilderte Anleitung:
http://www.yamasaki-forum.com/t1865-leike-chopper-lk50-q3
Aber falls die Beschreibung zu maskulin ist, ich versuchs mal mit einer Übersetzung von Mann -> Frau.  Wink

Kupplung einstellen:

1. Möglichkeit: Einstellen am Kupplungsbetätigungshebel.
(Übers.: Da wo der linke Griff am Lenker ist - am Ziehdingens für die Kupplung, kann man einstellen.)
So wirds gemacht: Gummitülle zurückschieben und Rändelmutter lösen. Schleifpunkt auf gewünschte Stellung justieren. Rändelmutter wieder anziehen.
(Übers.: Gummihäubchen wegschieben - es gibt dort nur eines! Da drunter ist ne runde und ne eckige Schraube. Damit kann man verstellen. Schleifpunkt: Der Moment, wann das Moped mit laufendem Motor und eingelegtem Gang, beim loslassen der Kupplung ... losfährt.)

2. Möglichkeit: Einstellen am Verbindungsstück des Bowdenzugs.
(Übers.: Das Seil für die Kupplung besteht aus 2 Hälften. Da wo die zusammengemacht sind, kann man verstellen.)

3. Möglichkeit: Einstellen am Kupplungsautomaten.
(Übers.: Auf der rechten (rechts ist da, wo man die Haarbürste hält, wenn in der linken Hand der Fön ist. Ich schreibe das nur, weil manche Frauen rechts und links manchmal verwechseln) Seite (in Fahrtrichtung!!) des Motors befindet sich ein (meist silbernes) Deckelchen. Dahinter verbirgt sich der Einstellmechanismus.)

(Die Anleitung kann Spuren von Humor enthalten!)

Wieso willst du eine Simson- Anleitung für einen Daxmotor verwenden? Du nimmst doch sicher auch kein Rezept für Schichtkohl, wenn du einen Kirschkuchen backen willst? Shocked
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von asse am Mi 24 Sep 2014, 18:25

Besser kann man die Dinge nicht erläutern. Bravo Karl ... Du bist halt unser Frauenflüsterer ;-). Hoffe, Chinakompott ist hiermit nun geholfen.
avatar
asse
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-8B
Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 16.04.11
Ort : bei Heidelberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von chinakompott am Do 25 Sep 2014, 09:05

I love you Ach Ihr seid doch so kompetent...die Frau versucht es mal mit dem, was ihr vorliegt.
zum Polrad: kann man am polrad bisschen spielen? Basketball oder verstellt sich da der Zündzeitpunkt? sind doch Markierungen darauf! Wie müssen die stehen, schaut doch bitte mal rein und macht für mich ein foto!
Vielleicht liegts daran, da Fehlzündungen im hohen Drehzahlbereich...Wenn ich den obersten Totpunkt habe, steht T im Sichtfenster..SO! dann muss doch das Ganze zurück und nochmal oberen Kolben suchen..das ist der Zündzeitpunkt! und weiter?
hupe und gepäckträgerlampe, auf schutzblech geht auch nicht..sicherungskasten? Wo?
Wieviel Bar kommen auf die Reifen, sind das wirklich 2,55 hinten und 2 vorne? Ganz schön hart!!! Shocked
Wann muss man die Ventile einstellen?
Sollte man vielleicht beim Ölwechsel auch den hydraulischen Kettenspanner rausdrehen?
Wo gibts schöne und billige Jethelme mit Brilli?
Fragen über Fragen hat Frau...nun macht Euch mal die Mühe und klärt die Frau mal auf...
Lebensgruß von hier! study

chinakompott
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Kinroad Leike LK 50Q-3 50ccm 4 Takt
Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 19.09.14
Alter : 43
Ort : Westerzgebirge

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von chinakompott am Do 25 Sep 2014, 09:29

ich brauch noch einen bremssattel, der läuft auch aus..
Stimmt denn das mit der Tachoanzeige so richtig.. kann das gefühlsmässig garnicht glauben?
Naja ich hab ein gebrauchtes Moped gekauft und da muss man das Beste draus machen?

chinakompott
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Kinroad Leike LK 50Q-3 50ccm 4 Takt
Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 19.09.14
Alter : 43
Ort : Westerzgebirge

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von Gast am Do 25 Sep 2014, 09:30

chinakompott schrieb: I love you Ach Ihr seid doch so kompetent...die Frau versucht es mal mit dem, was ihr vorliegt.
zum Polrad: kann man am polrad bisschen spielen? Basketball  oder verstellt sich da der Zündzeitpunkt? sind doch Markierungen darauf! Wie müssen die stehen, schaut doch bitte mal rein und macht für mich ein foto!
Vielleicht liegts daran, da Fehlzündungen im hohen Drehzahlbereich...Wenn ich den obersten Totpunkt habe, steht T im Sichtfenster..SO! dann muss doch das Ganze zurück und nochmal oberen Kolben suchen..das ist der Zündzeitpunkt! und weiter?


Nein,...mit dem Polrad kannst du nicht spielen,....die Gebermarke auf dem Polrad hat bei den Modellen ab Bj.2011 schon die gewünschte 15,3mm Länge,..damit ist alles gegeben
was eine Frühverstellende CDI an Daten braucht,....bzw dann mit diesen Gebermetall ´´errechnet´´,..sozusagen!!!
Man kann bei der älteren Version des Polrads,....die Gebermarke verlängern,..richtung ´´Früh´´,...und dann die Frühverstellende CDI nachrüsten!!!
Das -T-,...oberer Todpunkt brauchst du zum Einstellen der Ventile,...bzw wenn ein Zylinder/Kopf verbaut wird,...damit die Steuerzeiten stimmen!!!
Das ist hier kein 2-Takter,...sondern ein 1-Zylinder-4-Takter!!!,... Wink
Spielen ist manchmal ganz gut,--(irgendwo dran Very Happy )--...hier aber besser nicht!!!,... Exclamation

Alpina


ps:Unten sind zwei Bilder ,erstes Bild ist ein Porad mit Gebermarke verlängert,...und das zweite Bild zeigt ein original ausgelegtes Polrad -(ab Werk)-,.für eine Frühverstellende CDI!!!



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von chinakompott am Do 25 Sep 2014, 11:59

...ich habe aber gespielt...geht super an ,aber die fehlzündungen, knallen, bei vollgas und wegnahme des gaszuges....weiss nicht, ob das normal ist, nur bei höchstgeschwindigkeit?????!!!!!
ich habe das aber auch schon bei anderen gehört, das waren aber motorräder...
danke im voraus Very Happy

chinakompott
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Kinroad Leike LK 50Q-3 50ccm 4 Takt
Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 19.09.14
Alter : 43
Ort : Westerzgebirge

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von Gast am Do 25 Sep 2014, 19:43

chinakompott schrieb:
zum Polrad: kann man am polrad bisschen spielen? Basketball  oder verstellt sich da der Zündzeitpunkt? sind doch Markierungen darauf! Wie müssen die stehen, schaut doch bitte mal rein und macht für mich ein foto!
Vielleicht liegts daran, da Fehlzündungen im hohen Drehzahlbereich...Wenn ich den obersten Totpunkt habe, steht T im Sichtfenster..SO! dann muss doch das Ganze zurück und nochmal oberen Kolben suchen..das ist der Zündzeitpunkt! und weiter?

chinakompott schrieb:...ich habe aber gespielt..




Da ist nichts zu verstellen/spielen,...
Die CDI bekommt vom Impulsgeber am Polrad den frühesten Zündzeitpunkt (in der Regel 27° vor OT). Eine starre CDI hat immer diesen Zündzeitpunkt. Eine frühverstellende CDI rechnet für den unteren und mittleren Bereich mehr auf Spät. .
Kann es sein,...daß du deine Mopete als Mofa fährst,...also mit einer Drossel zwischen der CDI,...dann sind die Fehlzündungen kein Wunder!!!


Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von chinakompott am Fr 26 Sep 2014, 05:57

was ist der unterschied zwischen mopete und mofa?
also ich hab sie gebraucht gekauft, von einem jugenglichen..ich weiss doch nicht, was der drann gemacht hat!!!!
auf jeden fall fährt sie flott..80 kmh zeigt sie an, bis anschlag..
ich hab daran gedreht und mechaniker gefragt, da kann man eigentlich nichts verstellen, sagt der. antriebskette wurde dabei geschoben und wieder entlastet..usw.
und die anderen fragen werden wohl nicht beantwortet? Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad

chinakompott
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Kinroad Leike LK 50Q-3 50ccm 4 Takt
Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 19.09.14
Alter : 43
Ort : Westerzgebirge

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von Gast am Fr 26 Sep 2014, 07:57

chinakompott schrieb:
und die anderen fragen werden wohl nicht beantwortet?  Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad

Doch,....geht gleich los,...Antworten sind in ´´Rot´´,... Very Happy

Alpina





chinakompott schrieb: I love you Ach Ihr seid doch so kompetent...die Frau versucht es mal mit dem, was ihr vorliegt.
zum Polrad: kann man am polrad bisschen spielen? Basketball  oder verstellt sich da der Zündzeitpunkt? sind doch Markierungen darauf! Wie müssen die stehen, schaut doch bitte mal rein und macht für mich ein foto!
Vielleicht liegts daran, da Fehlzündungen im hohen Drehzahlbereich...Wenn ich den obersten Totpunkt habe, steht T im Sichtfenster..SO! dann muss doch das Ganze zurück und nochmal oberen Kolben suchen..das ist der Zündzeitpunkt! und weiter?Antwort: Habe ich oben alles zu geschrieben,...und sollte man schon Ahnung haben,...um dieses zu verstehen/umzusetzen/zu prüfen!!! Idea
hupe und gepäckträgerlampe, auf schutzblech geht auch nicht..sicherungskasten? Wo?---Antwort: Sollte man erstmal auf ankomenden Strom prüfen,.. bzw auf eine defekte Birne,...Sicherungskasten exestiert nicht,...nur eine Glassicherung vor der Batterie,..für eine Verpolung,..bzw Schutz des ganzen Kabelbaums
Wieviel Bar kommen auf die Reifen, sind das wirklich 2,55 hinten und 2 vorne? Ganz schön hart!!! Shocked Antwort:Vorne sind 2,1 und Hinten 2,3 ein guter fahrbarer Wert,...bzw eine gute Empfehlung,..wo man nix verkehrt macht!!!
Wann muss man die Ventile einstellen? --Antwort:150 Km,..1000 Km,..2000 Km,...3000Km,..4000 Km,...usw
Sollte man vielleicht beim Ölwechsel auch den hydraulischen Kettenspanner rausdrehen?---Antwort: Nein,...nicht nötig!!!
Wo gibts schöne und billige Jethelme mit Brilli?---Antwort: Hier müssen mal die anderen User ran,...nicht mein Gebiet!!!!!
Fragen über Fragen hat Frau...nun macht Euch mal die Mühe und klärt die Frau mal auf...
Lebensgruß von hier!  study


chinakompott schrieb:was ist der unterschied zwischen mopete und mofa?--Antwort: Für mich gelten alle Zweiräder als: Mopeten!!! Very Happy
also ich hab sie gebraucht gekauft, von einem jugenglichen..ich weiss doch nicht, was der drann gemacht hat!!!!---Antwort: Ich leider auch nicht,...noch nicht!!! Wink
auf jeden fall fährt sie flott..80 kmh zeigt sie an, bis anschlag..---Antwort: Nun fällt der Fehler(Fehlzündung) wegen einer verbauten ´´Mofadrossel´´-- erstmal wohl weg,....80 Km/h,... affraid ,..,...scheint ein Zündungsproblem vorzuliegen,..bzw ein Fehler der CDI---(Pick-up-Signal???)--,...Vergaser,...oder der Zündspule selber,..eventuell auch direkt ein Fehler von der Erreger Spule,...die für einen guten/schlechten Funken immer mit verantwortlich ist!!!
Und natürlich kann ein schlecht leitendes Zündkabel zur Kerze auch grossen Ärger bereiten,...bzw wenn dieses gebrochen,...oder der Funke an der Zündkerze immer wieder durch
eine Unterbrechung nicht vollständig zu 100% ankommt,..für eine saubere Verbrennung!!!!,....dann gibt es Fehlzündungen,...und die sind gar nicht gut,...da kann es schon mal vorkommen,...daß das Auslassventil verbrennt,...bzw dessen Sitz im Zylinderkopf!!!


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von chinakompott am Fr 26 Sep 2014, 09:18

zündkerze hab ich saubergemacht, aber den abstand nicht kontrolliert....!!!und am vergaser oben drauf kurz ranngekommen..eventuell etwas verstellt???? danke erstmal, ich muss heut ölwechsel machen und die kupplung richtig einstellen, mein mechaniker ist ja dazu nicht in der lage. No machts gut erstmal

chinakompott
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Kinroad Leike LK 50Q-3 50ccm 4 Takt
Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 19.09.14
Alter : 43
Ort : Westerzgebirge

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von Gast am Fr 26 Sep 2014, 09:28

chinakompott schrieb:............  machts gut erstmal

Tja,...nun haste von mir soviel Antworten,...--(in Rot Very Happy ),.....und nicht mehr als´´machts gut erstmal´´!!!!


Na dann,.....Alpina,...dann alles gute!!!,... Wink

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von chinakompott am Fr 26 Sep 2014, 13:21

danke alpina...erstmal I love you
vielleicht kannste mir noch einen kleinen tipp geben: wenn man oben auf dem vergaser etwas herum dreht, nur leicht, wo das kabel raus kommt, verstell ich da die feder im vergaser innen, das benzingemisch?
danke mein GUTER, für die immer schnellen Antworten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

chinakompott
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Kinroad Leike LK 50Q-3 50ccm 4 Takt
Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 19.09.14
Alter : 43
Ort : Westerzgebirge

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von chinakompott am Mo 29 Sep 2014, 08:10

hallo alpina //.
du wohnst in hamburg und fährst dieses auto? wow, da müssten wir 200jahre alt werden, um dieses auto kaufen zu können, wir verdienen nämlich hier im osten nur ein drittel von dem, was ihr so bekommt.
ich habe das we ölwechsel gemacht..erstmal motorinnenreiniger 50ml reingeschüttet..motor im stand 15min laufen lassen..öl abgelassen..kickstarter abgebaut..kupplungsgehäuse abgebaut..nachgeschaut!..kupplung völlig sauber plus ölsieb..kugellager mitte völig frei von schmutz..neue dichtung von honda dax reingesetzt..gehäuse angebaut,musst immer leicht über kreuz anziehen und gleichmässig alle bis zum endpunkt..neue magnetölablassschraube mit kupferdichtring reingedreht..10w40 premium motorradöl mineralisch für 4 takter reingeschüttet..maß 700ml..meßstab wieder draufgesetzt.. alles nochmal kontrolliert..ölschauglas nach wenigen minuten kontrolliert.muss dreiviertel gefüllt sein.. nun gemässigt eine viertel stunde gefahren, öl setzen lassen und wieder ölstandskontrolle gemacht..alles ok!
nun fährt sie noch besser und der 4 takter hört sich wieder anders an. sie tuckert wieder anders..eher wie ne 125 iger chopper.. find ich so geil....
meine weiteren fragen:
ich habe einen athena luftfilter gekauft..er passt in der dicke und ist auch rund, nur fehlen mir beim einlegen rechts und links paar millimeter bis zum gehäuse..sprich, der luftfilter hat einen geringeren durchmesser..hab ihn nun benutzt und will wissen, was ich tun kann, um dem moped eine originale luftzufuhr zu gewährleisten, oder ob das auch so geht oder pappenring zuschneiden, daß der rand zu ist oder wie?
muss ich meinen luftfilter anölen?
bis dann hamburger Wink

chinakompott
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Kinroad Leike LK 50Q-3 50ccm 4 Takt
Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 19.09.14
Alter : 43
Ort : Westerzgebirge

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von Gast am Mo 29 Sep 2014, 09:20

Ja,..einen ´´Alpina B10 v8s fährt auch in Hamburg nicht jeder!!!,.. Wink
Das mit dem Luftfilter habe ich nicht so verstanden,..sorry!!!,...mach mal ein Photo,...dann wird mir dazu bestimmt etwas einfallen!!!!,....ja,...die Fließmatte also der Filter selber,...sollte immer mit Benzin oder Oel ausgewaschen werden!!!
Achso,...der Motor/das Getriebe sollte schon mit 800 ml--(0,8 Liter)-- Oel befüllt werden,...weniger,....oder mehr als 100 ml ist nicht wirklich gut!!!

Alpina

Ps: Bin ja auch fast dein ´´Bj´´,....und habe dafür sehr viel gearbeitet,....!!!!,...6 bis 7 Tage Woche,...bis manchmal 10 Stunden und auch mehr am Tag!!!,... Wink
    Und Staatlich geprüfte Techniker, mit guten Wissen,....werden hier in Hamburg, sehr....sehr gut bezahlt!!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von chinakompott am Mo 29 Sep 2014, 09:38

ich habe einen luftfilter gekauft, der einen kleineren durchmesser hat und eventuell zuviel luft zieht.. was kann ich da tun..verstehste...? der muss doch genau in das luftfiltergehäuse passen..

ps:: wir arbeiten hier aber auch nicht schlecht und machen nicht alles mit dem mund....
wir können hier 24 stunden arbeiten, sind verdreckt und werden vom arbeitgeber misshandelt, und dennoch werden wir uns sowas niemals leisten können.. weil wir den ganzen tag *** werden, sowas gab es in der ddr nicht...aber ich gönne es dir und bin nicht neidich...ich kenne keinen neid..sorry, ist nur meine meinung...
vorne am rad läuft die bremsflüssigkeit raus...bremssattel oder so!!
wo bekomm ich den neu?

chinakompott
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Kinroad Leike LK 50Q-3 50ccm 4 Takt
Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 19.09.14
Alter : 43
Ort : Westerzgebirge

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von chinakompott am Mo 29 Sep 2014, 09:56

hab die kupplung jetzt auch selber eingestellt..auf jeden fall brauch der kupplungsmechanismus unten ein spiel..das hab ich gelernt..
anfangs hab ich nur den bautenzug straffen wollen, unter dem tank, aber da wurde die kupplung auch unten fest und ich musste wieder alles da unten am motor einstellen..also eine umdrehung nach links, dann bis widerstand zurück und einviertel nach links..festziehen der kontermutter.. sie hatte spiel.
ich hab es zwar selber geschafft.. versteh es aber immernoch nicht richtig, und wie das richtig von vorne eingestellt wird, das zu erklären, hat noch niemand geschafft.
warum nur?
es finden sich doch so viele männer so gescheit und toll...

chinakompott
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Kinroad Leike LK 50Q-3 50ccm 4 Takt
Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 19.09.14
Alter : 43
Ort : Westerzgebirge

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von Gast am Mo 29 Sep 2014, 09:59

chinakompott schrieb:ich habe einen luftfilter gekauft, der einen kleineren durchmesser hat und eventuell zuviel luft zieht.. was kann ich da tun..verstehste...? der muss doch genau in das luftfiltergehäuse passen..

ps:: wir arbeiten hier aber auch nicht schlecht und machen nicht alles mit dem mund....
wir können hier 24 stunden arbeiten, sind verdreckt und werden vom arbeitgeber misshandelt, und dennoch werden wir uns sowas niemals leisten können.. weil wir den ganzen tag *** werden, sowas gab es in der ddr nicht...aber ich gönne es dir und bin nicht neidich...ich kenne keinen neid..sorry, ist nur meine meinung...
vorne am rad läuft die bremsflüssigkeit raus...bremssattel oder so!!
wo bekomm ich den neu?


Hm,....der Durchmesser ist kleiner als beim original,....und zieht mehr Luft???,...das verstehe ich nicht!!!,...dann zieht er doch weniger!!!,...denn der Querschnitt am Stutzen ist doch geringer,...also weniger Lufteinlass,...oder???

Und zum Bremssattel,....es kann sein,..das es nur ein Dichtungsproblem des Anschlusses ist,..also da,...wo vom Behälter aus,die Zuleitungen unten zu der Verschraubung des Sattels sitzen!!!

Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: China-Bikes, Gefahr oder Chance?!

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten