Meine Daelim Daystar - Das Tagebuch einer Standuhr

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Meine Daelim Daystar - Das Tagebuch einer Standuhr

Beitrag von wavelow am Fr 04 Apr 2014, 06:52

Kuck mal auf dem Bild.
Ja danke. Das beruhigt mich ja. Ob das die Puig ist weiss ich auch nicht aber so viele mit ABE gibts schliesslich nicht für das Modell. Super, ich werde mal forschen welche das ist.


wavelow
Allwissender
Allwissender

Anzahl der Beiträge : 2489
Anmeldedatum : 05.04.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Daelim Daystar - Das Tagebuch einer Standuhr

Beitrag von wavelow am Mo 14 Apr 2014, 19:21

Allein, allein bei Tante Louise


Hab eigentlich zur Zeit keine Neuigkeiten. War eine Woche außer Landes, die arme Daelim musste solang in der Garage versauern. Und nun schwenkt hier das Wetter ständig zwischen Starkregen mitsamt Hagel zu Sonnenschein mit blauen Himmel um. Und das im Stundentakt  Shocked

Scheint aber andere auch nicht grad rauszulocken das Wetter wie das Foto zeigt. Ganz allein konnte ich bei Louis herumstöbern  Razz 
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2489
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Daelim Daystar - Das Tagebuch einer Standuhr

Beitrag von wavelow am Do 24 Apr 2014, 11:13

Schluß mit Lustig. Clubtreffen der Giganten:


Habe heute einen guten Freund mitsamt seines Milwaukee Eisens besucht der sich zwar wunderte, dass man auch mit 125 Kubik fahren kann aber dann wenigstens noch sagte, dass die Kleine ja wenigstens ein bisschen nach Motorrad aussieht. Hehe.

Eindeutiger Vorteil Harley: Die Nachbarn schrecken aus den Betten wenn er sie anschmeisst affraid
Vorteil Daystar: Man hört sie dann gar nicht mehr wenn die Harley nebenan brummelt Rolling Eyes



Ganz im Ernst ist die Harley natürlich ein echter Traum. Aber auch traumhaft kostspielig. Für das Geld bekommt man locker 7 Daystars, nagelneu versteht sich. Was er allein für das Original Windshield von Harley bezahlt hat, habe ich gerade einmal für alle Neuteile meines Bonsai Choppers ausgegeben, nämlich gute 450 Euro. Harley lässt sich jedes Teil wirklich gut bezahlen. Und trotzdem fängt die 2000 Euro Auspuffanlage an bereits zu rosten. Sehr ärgerlich.

Edeleisen:


Eine kleine Tour zusammen war angedacht aber... es fing an zu regnen. Am Ende bin ich die Tour dann mit der Daystar allein gefahren, durch Regen, Sonne, Wind und Gewitter. Alles abwechselnd. Zwischen fluchen und freuen ging es gute 150 km durch norddeutsche Lande. Das erste Mal, dass ich mal Zeit und Gelegenheit hatte etwas länger mit der Kleinen am Stück zu fahren. Und sie schlägt sich tapfer.
Mein Harley Kumpel's größte Sorge: Nach einer Regenfahrt muss ja wieder geputzt werden, also verschwand sie flugs wieder in der Garage. So sind'se die harten Jungs Laughing

Die Tour zeigte mir auch ein Problem auf: Nach guten 100 km fängt der Allerwerteste an mächtig zu schmerzen. Irgendwas drückt heftig von hinten und verursacht diese unangenehmen Gefühle die ein weiterfahren irgendwann nicht mehr möglich machen. Da muss mir irgendwas einfallen. Die Sitzposition zu verändern ist nahezu nicht möglich auf der Daelim.
Alles andere ist vollkommen Okay und könnte stundenlang so weitergehen. Fahrverhalten ist gutmütig, Vibrationen werden mit jedem Kilometer irgendwie immer weniger und die Schaltung flutscht auch immer leichtgängiger. Sie hat nun gerade einmal 700 KM auf der Uhr, das ist ja so gut wie nichts.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2489
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Daelim Daystar - Das Tagebuch einer Standuhr

Beitrag von wavelow am Do 17 Jul 2014, 11:09

Die 1000 KM sind schon einige Zeit überschritten und die Daystar läuft immer geschmeidiger und ruhiger. Es macht wirklich viel Spaß diese Koreanerin über die Landstraßen zu bewegen. Irgendwelche Probleme gab es bisher keine. Springt an und läuft wie sie soll. Neu sind nun zwei Satteltaschen, damit man für kleinere Touren mal etwas transportieren kann.





avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2489
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Daelim Daystar - Das Tagebuch einer Standuhr

Beitrag von moritz7777 am Mi 06 Aug 2014, 13:34

Hatte ich gestern bei Facebook entdeckt. Soll eine 125er Kymco sein !




avatar
moritz7777
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Yamaha TZR 125 4FL
Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 06.07.13
Ort : Nahe Bremen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Daelim Daystar - Das Tagebuch einer Standuhr

Beitrag von wavelow am Mi 06 Aug 2014, 18:18

Das ist eine umgemodelte Kymco Zing. Leider sehr schwach auf der Brust, optisch gefiel die mir auch damals beim suchen.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2489
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Daelim Daystar - Das Tagebuch einer Standuhr

Beitrag von Machinehead am Do 07 Aug 2014, 09:32

Habe den Thread jetzt mal richtig durchgelesen...alle Achtung, wenn Du ein Projekt hast, dann wird das 1000prozentig.Glückwunsch zu der Daelim, die Maschine sieht wirklich nach was aus Wink

HD - Fahrer sind schon ein manchmal merkürdiges Volk.Der Nachbar bei meiner letzten Wohnung, hatte die Maschine öfters auf der Terrasse stehen und hat diese stundenlang gewienert...mehr als er fuhr.Aber vielleicht ist das ja normal, wenn man so viel Geld für reine Optik ausgiebt Very Happy

Die Daelim gefällt mir besser als die Kymco, schwarz lackieren, ist keine Kunst, hat aber den Nachteil, dass die schneller rosten und die Motoren schon nach kurzer Zeit verwittern und nicht mehr so toll aussehen, dann hast Du schneller ein Rat-Bike, als Du denkst...sei froh dass an Deiner so viel Chrom verbaut wurde.
avatar
Machinehead
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda VFR 750 RC 36 / Yamaha SR 125
Anzahl der Beiträge : 1537
Anmeldedatum : 20.04.11
Alter : 97
Ort : Westerwaldkreis

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Daelim Daystar - Das Tagebuch einer Standuhr

Beitrag von wavelow am Fr 15 Aug 2014, 11:35

Danke Machinehead. Aber die Optik ist serienmässig so, daher wollte ich sie auch haben. Sie ist etwas fetter gebaut als die üblichen 125er und wird normalerweise auch als 250er verkauft (in Spanien und anderen Ländern). Ich habe sie eigentlich nur zerlegt, alles sauber gemacht und wieder zusammengeschraubt. Wenn was heftiges am Motor wäre, müsste ich Alpina fragen, da hören meine Kenntnisse dann auch irgendwann auf. Der Nachteil des fetten Auftritts ist natürlich die Endgeschwindigkeit: Mit Mühe und Not erreicht sie (echte) 100 km/h (Tacho: 115) Was aber auch nur auf der Autobahn hin und wieder nervt. Wo ich aber sehr selten fahre.

Gestern bekam sie dann eine Chopperscheibe von PUIG:


Die neue Scheibe habe ich noch nicht gefahren, warte mal die momentanen Regenwolken hier ab. Dann mal sehen wie man sie korrekt ausrichtet. Ich erhoffe mir weniger Fliegen zwischen den Zähnen und eben generell weniger Fahrtwind direkt ins Gesicht. Habe ständig entzündete Augen und auf den Jethelm möchte ich bei Strahlewetter auch nicht verzichten.
Natürlich hat das Scheibchen ABE für die Daelim und war mit 129 Euro auch nicht superbillig.

Vor allem habe ich aber schon mal eines: Einen Platz für's zukünftige deutsche Autobahn Pickerl  Laughing


HD - Fahrer sind schon ein manchmal merkürdiges Volk.
Ja Ja. Sind schon eine eigene Spezies. Einige hier sind in Clubs, die müssen HD fahren um überhaupt Mitglied werden zu können. Viele fahren aber meistens doch Auto ;-) Darf man aber gar nicht so laut sagen. Hehe. Aber erschreckend wenige von denen haben wirklich Ahnung von der Technik. Die haben dann meist nen Schrauber der es richten (muss).
Dann gibts die sog. Zahnarztfraktion. Das sind dann solche wie dein Nachbar. Mehr putzen und angucken als fahren.

Mein Kumpel fährt an sich recht viel und weite Strecken. Ist auch ein total netter, gemütlicher Typ. Der hat die sich auch nie aus Prestigegründen für sein Ego gekauft, sondern weil er Bock auf Mopeds hat. Das finde ich auch OK. Viele kaufen sich eine HD um ihr (nicht vorhandenes) Selbstbewusstsein aufzupolieren. Mir ist das schlicht zu teuer für das was geboten wird. Selbst wenn ich die 17 Mille übrig hätte für ein Moped würde mir was anderes einfallen.

Meine kleine Daystar ist eines von vielen Interessen die ich habe. Und die Kosten sind so überschaubar, dass sie nicht ins Gewicht fallen im jährlichen Budget. Selbst wenn ich sie gar nicht fahren würde und vergesse frisst die mir keine Haare vom Kopp.


Edit:

Die Justierfahrten sind beendet. So wie ich die Puig Scheibe zuerst dran hatte, war es eine Katastrophe. Schlimmere Turbulenzen als ohne Scheibe. Also wieder heim und nochmal alles komplett neu ausgerichtet. Das Geheimnis der Chopperscheibe: Steil muss sie stehen!


Bisschen unscharf aber zu erkennen: Steiler gestellte Scheibe.

Das Fahren mit der Scheibe ist eine echte Wohltat. Der Oberkörper ist komplett vom Fahrtwind entlastet, im Gesicht kommt so gut wie kein Wind mehr an. Vor allem im Regen ein Riesenvorteil: Ich kann nun im Regen fahren ohne das ein Tropfen Wasser ans Visier des Helms gerät. Ich bin in einen nervigen Sprühregen geraten bei der Probefahrt und konnte ohne einmal zu wischen bis nach Hause über 20 KM. Das ist megasuper!
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2489
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Daelim Daystar - Das Tagebuch einer Standuhr

Beitrag von Kohljo am Mi 10 Sep 2014, 22:14

Nabend zusammen,
Sommer fast vorbei "Neue"Infos?

Grüße

Jm

(Scharf gemacht!Da zittern mir die Schrauberhände!)

Kohljo
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Jinlimg jla21b 250 ccm (Chinaböller)
Anzahl der Beiträge : 671
Anmeldedatum : 11.03.11
Alter : 46
Ort : Halver

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Daelim Daystar - Das Tagebuch einer Standuhr

Beitrag von wavelow am Do 11 Sep 2014, 06:07

Moin, Moin.

Nein, nicht viel weiter passiert bisher Very Happy
So richtig viel zum fahren kam ich aus tausend Gründen ja auch nicht. Habe noch so viele Interessenbaustellen, nen Job, Nebenbei noch eine Tätigkeit, Frau, Freunde... Und mehr Zeit als allen anderen steht mir auch nicht zur Verfügung Laughing

Ich hoffe ich schaffe noch ein paar Runden vor Saisonende. Dann wird sie in die Bude verfrachtet und über den Winter gewienert und die nötigen Checks, Wartungen usw. erledigt. Eine teurere, grössere Maschine wäre bei mir reine Geldverschwendung gewesen merke ich ausserdem. Diese Kleine passt schon mit ihrer Steuerfreiheit und Miniversicherungssumme. Lediglich der nötige TÜV alle 2 Jahre nervt aber was soll man machen?

avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2489
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Daelim Daystar - Das Tagebuch einer Standuhr

Beitrag von wavelow am Sa 14 Feb 2015, 14:36

Tja...

Die Geschichte der Daystar hat ein schönes Ende gefunden: Jemand wird sie als Überraschungsgeschenk seiner Frau zum Geburtstag schenken. Dort ist sie 100% in guten Händern und auch ein Profischrauber wird sich in Zukunft um sie kümmern. Etwas verstaubt aber gnadenlos gut in Schuß wurde sie soeben verladen und ist auf dem Weg an die Nordseeküste, ihrer neuen Heimat.

War ein schönes Abenteuer und wieder viel gelernt beim Basteln und verfeinern der kleinen Bonsai Harley. Bye Bye Daystar pale


Abtransport im Pferdehänger in ihre neue Heimat an der Nordsee
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2489
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Daelim Daystar - Das Tagebuch einer Standuhr

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten