Leike- Chopper Lk50-Q3

Seite 2 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von KarlKompott am Do 24 Apr 2014, 14:57

Jawohl, mein Bester, Seine Tattrigkeit -> Karl der Betagte <- läßt sich das Töpfchen unterschieben.  king  Laughing 

Der asiatische Reitwagen sollte ungefähr 6000 Geldstücke kosten. Ein stolzer Preis, bei dem ich geruhte nur huldvoll abzuwinken. Günstiger war das Modell "rollender Holzwurm" des Freiherrn von Drais.  Laughing   Wink 

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das Trike in China gebaut - aber mit koreanischer Technik (kann mich auch irren). Motorisiert mit 300 ccm Einspritzmotor. Viel Plastik und Elektronik. Faszinierend fand ich das hydraulische System. Scheint die neueste Mode zu sein, der Verkäufer meinte, das Teil ist gerade neu reingekommen. Trotzdem ... empfinde ich den Preis als zu teuer.

KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von Eleske am Do 24 Apr 2014, 17:59

Wow, also erstmal, Respekt und vielen Dank für deine bisherige Arbeit Smile
Ich habe mir Ende Februar auch eine Leike gekauft. Bin auch bislang recht zufrieden mit der kleinen. Gut, ein paar kleine Optikumbauten mussten auch sein^^
Beim Durchblicken deiner Bilder ist mir aufgefallen (hattest du ja auch erwähnt, dass das bei der Sonderfertigung normal sein kann), das du einen Sportluftfilter, statt dem unansehnlichen Kasten dran hast. (Auf den späteren Bildern hast du wieder nen Luftfilterkasten dran, sind wohl älter Smile )
Hast du vllt. eine Ahnung welchen Luftfilter ich da kaufen kann, weil mir diese Box gehörig auf den S.... auf die Nerven geht.
Vielen Dank auf jeden Fall schon mal.
Gruß
Eleské
avatar
Eleske
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Simson S51 /History: LK50Q-3
Anzahl der Beiträge : 573
Anmeldedatum : 12.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von KarlKompott am Do 24 Apr 2014, 23:54

Danke, Eleske, für das Lob.  Smile 

Bezüglich Luftfilter:
Es gab einige Sondermodelle mit Trockenluftfilter direkt am Vergaser. Zum Beispiel 2012 hatten einige Modelle außerdem noch einen Dragbar- Lenker, andere Tachometer, 2 gleiche Seitenabdeckungen und Schmuckelement an der Telegabel.

Ähnlich diesem polnischen Modell: http://www.yamasaki-forum.com/t1389-chopper-magnus-jolly-50

Es ist richtig, dass ich einen solchen Trockenluftfilter nachgerüstet habe. Aber es handelt sich dabei nicht um einen Sportluftfilter! Denn die Sportluftfilter (z.Bsp. K & N) sind nicht im öffentlichen Straßenverkehr zugelassen, weil sie nicht über eine E- Nummer/ Prüfzeichen verfügen. Also beim Kauf im Zubehörhandel immer auf zugelassene Ersatzteile achten!
In einer Hinsicht hast du dich jedoch geirrt. Meine Fahrzeugbilder sind meist aktuell zu den jeweiligen Beiträgen. Meine Leike hat beides: Den Nachrüstfilter und den originalen Luftfilterkasten.  Laughing  Jetzt fragst du dich sicher, warum. Nun ... die Sondermodelle haben anstelle des Luftfilterkastens eine zweite Abdeckung, die genau seitenverkehrte Variante des Batteriekastens. Äußerst schwierig, so ein Teil herzubekommen, zumal mit dem passenden Befestigungswinkel. Und die ganze Mühe nur für eine Attrappe. Also habe ich den originalen Kasten drangelassen und nur den "Zubringer" mit einer Abdeckung verschlossen. Denn ganz ohne ... sieht die Stelle reichlich kahl und unsymetrisch aus. Auf diese Weise sorgt die "Lunchdose" wenigstens noch für zusätzlichen Stauraum.  Wink 
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von Eleske am Fr 25 Apr 2014, 10:30

Ach so, jetzt versteh ich das Ganze^^

okay, ich entschuldige mich für meine Unwissenheit bezüglich der Art des Luftfilters..

Welchen Trockenluftfilter hast du denn für deine verwendet und ging das leicht einzubauen?
Bin so zu sagen noch ein echter Neuling in Sachen Bauen und Basteln an 2Rädern Very Happy

Gruß Eleské
avatar
Eleske
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Simson S51 /History: LK50Q-3
Anzahl der Beiträge : 573
Anmeldedatum : 12.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von KarlKompott am Fr 25 Apr 2014, 13:21

@Eleske
Diese Luftfilter gibts im Zubehörhandel, in einem Ladengeschäft oder auch im Internet. In der Händlerliste des Forums sind auch Ersatzteil- Bezugsquellen. (Meiner stammt aus einem Zweiradgeschäft.)

Link: http://chinamokickwiki.ch.funpic.de/doku.php?id=haendler

Die Auswahl ist groß: verschiedene Farben, Formen, abgewinkelt oder gerade und natürlich verschiedene Größen.

Farbe: ... ist Geschmackssache. Aber je auffälliger die Farbe, um so eher zieht das Teil die Aufmerksamkeit bei einer Kontrolle auf sich.

Form: Es gibt Trichter, Kegel, Pilz, Zylinder, etc. Die Form ist nicht nur eine Frage des persönlichen Geschmacks, sondern sie hat auch etwas mit der Lautstärke zu tun. Trichter verstärken das Ansauggeräusch lauter, Pilze verringern es leiser. Zugelassene Bauteile haben einen Lärmimmisionsgrenzwert.

Anbauwinkel: ... ist abhängig vom Platz im "Motorraum".

Größe: Die Außenmaße sind nur insofern wichtig, wie der Platz ausreicht. Das Anbaumaß ist der Durchmesser des Vergaserflansches. Ich gehe mal davon aus, dass du noch den originalen 19er Keihin- Vergaser drin hast. Wobei die 19mm jedoch die Zylinderseite des Vergasers betrifft. Die Luftfilterseite müßte 35mm sein, wenn ich mich recht erinnere. Du solltest das sicherheitshalber vor einem Kauf nachmessen.

Einbau: Wie der Originalfilter, ist auch das Nachrüstteil nur mit einer Schlauchschelle befestigt. Ist also einfach zu bewerkstelligen. Wichtig ist nur, dass er dicht sitzt und keine Nebenluft zieht. Ob es sich beim Kauf um ein zugelassenes Ersatzteil handelt, sollte dir der Verkäufer sagen können. Nach dem Einbau eines anderen Luftfilters muss der Vergaser neu abgestimmt werden. Falls du einen Tuningfilter wählst, ist das noch wichtiger. Denn durch den höheren Luftdurchsatz muss das Gemisch angepasst werden (fetter).
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von Eleske am Fr 25 Apr 2014, 16:40

Vielen Dank für deine Antwort.
Ich war eben mal in meiner Werkstatt, die haben mich bei dem Wort "Trockenluftfilter" nur dumm angeschaut und gefragt was das sein soll..
Der meinte auch, ich solle doch besser den großen Kasten dran lassen, weil der Motor nicht mit so viel Luft umgehen kann..

Ich hab auch mal auf deinen angegebenen Seiten geschaut, und bin fündig geworden.
Aber nun die Frage, welche der beiden folgenden Luftfilter ist der bessere?
erster Luftfilter
zweiter Luftfilter
dritter Luftfilter
vierter Luftfilter
fünfter Luftfilter

Und dann noch eine Frage zur CDI. Meine Maschine schafft jetzt locker ca. 70 Sachen. Wenn ich diese CDI einbaue, kann ich die kleine dann auf ca. 50-55 km/h drosseln, oder funktioniert das nicht so ohne Weiteres?

Sry, wenn ich mich bissl doof anstelle, aber ich hab leider absolut keine Ahnung von solchen Sachen^^"

Gruß
Eleské
avatar
Eleske
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Simson S51 /History: LK50Q-3
Anzahl der Beiträge : 573
Anmeldedatum : 12.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von KarlKompott am Fr 25 Apr 2014, 17:54

Luftfilter
Kein Wunder, dass die in der Werkstatt mit dem Begriff nichts anzufangen wußten. *lach*  Laughing  Das Wort ist fast schon "vorsintflutlich". Bei älteren Herren (wie mir) oder in der Oldtimerszene eher gebräuchlich. Die alten Töffs hatten eine Art Drahtgeflecht hinter dem Vergaser, das war ein Trockenluftfilter. Dann gabs aber auch noch ölgetränkte Filter, das waren Nassfilter. Ist heute alles nicht mehr aktuell.
Ich habe den Begriff verwendet, weil ich nicht weiß, wie diese Anbauteile korrekt heißen.  Embarassed 

Wie ich sehe, hast du dich schon ein bisschen schlau gemacht. Ich dachte, es geht dir nur um die Optik? Da kann ich dir nichts raten, weil das eine Frage des persönlichen Geschmacks ist. Wenn es ums technische geht, dann frag lieber Forenmitglied Alpina, der ist hier der Motorspezi. Oder laß dich vom Verkäufer beraten. Das habe ich auch gemacht. Daxtuning ist übrigens auch hier im Forum vertreten.
Apropos tuning --- nur ein anderer Luftfilter, das bringt nicht viel. Höchstens bei manchen Teilen mehr Lärm. Mir persönlich ging es beim Wechsel eher um eine saubere und elegante Alternative zu dem originalen "Schaumstofflappen", der bei jedem Schlagloch verrutscht ist. Ich habe mich für Erstausrüsterqualität entschieden, weil das dem Originalteil am nächsten kommt.

CDI
Wenn deine Leike 70 fährt, hast du sicher eine offene CDI drin. Es gibt aber auch eine gedrosselte auf 45, die ist etwas größer. (Bezugsquelle: Siehe Händlerliste Forum / klick Button wiki) Der Wechsel ist einfach. Die CDI ist unter dem Sitz. Alte abziehen - neue anstecken.
Das von dir verlinkte Teil ist ein variabler Drehzahlbegrenzer, keine CDI. Im Zusammenspiel mit der offenen CDI geht der aber auch. Passend dazu gibt es einen Zwischenstecker (gleiche Bezugsquelle). Ich muss aber darauf hinweisen, dass dieser Begrenzer - sofern er einen Zwischenschalter hat - nicht im StvO- Bereich erlaubt ist. Die billigere Variante wäre die gedrosselte CDI.
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von Eleske am Fr 25 Apr 2014, 18:18

Nein, nein. Tunen wollt ich weniger, ich möchte nur keinen Schrott kaufen, den ich nach paar Monaten wieder tauschen muss^^

Optisch find ich die alle ganz nett..

Naja, ich habe gar keine CDI drin, mit ner offenen CDI würde die Maschine weit über 80 fahren. Surprised
Ich hab bisher aber noch CDI weiter gefunden, weil ich auch nicht weiß, ob die bei 7000, 8000, oder 9000 U/min abriegeln muss. und dann gibts ja immer die Diskussion ob frühverstellend oder nicht..  Question 
ich will mir da auch nicht eine kaufen, und dann läuft die Kleine trotzdem zu schnell. Das is genau mein Problem :/

Gruß Eleské
avatar
Eleske
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Simson S51 /History: LK50Q-3
Anzahl der Beiträge : 573
Anmeldedatum : 12.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von KarlKompott am Fr 25 Apr 2014, 20:59

Gar keine CDI? Wie soll das gehen? Die CDI ist das Zündmodul, ohne würde der Motor nicht laufen (jedenfalls nicht, wenn bei dem Modell alles original ist).  Question 

CDI = Capacitor Discharger Ignition, eine Form der Zündung in Ottomotoren, siehe Kondensatorentladungszündung
(Quelle: Wikipedia)

Werksseitig haben die Leike offene oder gedrosselte CDI. Beide sind statische Zündmodule. Die Box der auf 45 gedrosselten CDI ist etwas größer, denn sie beinhaltet noch einen Drehzahlbegrenzer. Die Abregeldrehzahl bei 50cc liegt bei ca 6100 - 6300 rpm.
Die werksseitigen CDIs sind auf die Leike abgestimmt, da sollte alles passen. Bei der offenen ist die Vmax ca 75kmh. Wenn die wesentlich schneller ist, kann nur ein anderer Motor mit mehr Hubraum drin sein. Anders kann ich mir das sonst nicht erklären.  Shocked 
Die Leike wird noch mit 110 cc Motor gebaut: Modellbezeichnung LK110-7. Und 2013 war sogar mal ein äußerst seltenes Sondermodell mit 107 cc in Deutschland erhältlich.
Beim originalen 50cc Motor genügt die gedrosselte CDI, um auf 45 zu kommen. Aber bei viel größeren Hubräumen benötigt man dafür einen separaten Drehzahlbegrenzer.
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von Eleske am Fr 25 Apr 2014, 21:53

Also: ich hab die maschine bei a-rad.de bestellt. Die meinten dann die müssten nen yamasaki ersatzmotor einbauen, weil ihnen die leike mit 110 ccm geliefert wurde (papiere sind aber alle normal).
und ich hab auch überall geschaut, an der maschine is nirgends ne CDI, meinte der händler auch zu mir, das es keine gibt, sondern die maschine auch so gedrosselt ist..

der motor der yamasaki hat laut datenblatt 1,3PS mehr glaube. Vllt kommt die geschwindigkeit daher?

und zu der 107 ccm-ler:
wenn die jemand haben will, die is grad (vom selben händler wo ich meine aus berlin hab) im angebot bei ebay für 899 euro + 99 euro versand^^

Gruß Eleské
avatar
Eleske
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Simson S51 /History: LK50Q-3
Anzahl der Beiträge : 573
Anmeldedatum : 12.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von Gast am Sa 26 Apr 2014, 00:52

[quote="Eleske"]

Naja, ich habe gar keine CDI drin, .........
Antwort: Das ist mal eine Ansage,..... Very Happy ,....oder anders,...wohl nicht üblich mit einem China 1-Zylinder-Vier-Takter Motor der Serie 139fmb,....!!!Wink 

Ich hab bisher aber noch CDI weiter gefunden, weil ich auch nicht weiß, ob die bei 7000, 8000, oder 9000 U/min abriegeln muss. und dann gibts ja immer die Diskussion ob frühverstellend oder nicht..  Question 
[color=#ff0000]Antwort: Die originale grosse 45er CDI ist ab Werk ´´Frühverstellend´´,...und erreicht eine U/m von ca.6200 bis 6500 U/m!!! Deswegen ist/muß die Gebermarke auch 15,3mm lang/groß,..auf dem Polrad sein,...damit eine Erkennung für den Zündzeitpunkt für die verstellende CDI gewährleistet ist!!!
Eleske schrieb:Also: ich hab die maschine bei a-rad.de bestellt. Die meinten dann die müssten nen yamasaki ersatzmotor einbauen, weil ihnen die leike mit 110 ccm geliefert wurde (papiere sind aber alle normal).
/quote]
Antwort:Papiere können nicht mehr ´´normal´´ sein,...weil nun nicht mehr die originale Motor-Nummer lt.deinen Zulassungspapieren übereinstimmt mit dem neu verbauten Yamasaki Motor/Getriebe!!!


KarlKompott schrieb:
Beim originalen 50cc Motor genügt die gedrosselte CDI, um auf 45 zu kommen. Aber bei viel größeren Hubräumen benötigt man dafür einen separaten Drehzahlbegrenzer.

Nein,.nein,..Karl,.. Very Happy,...egal welcher Motor verbaut wird,...70ccm,...86ccm,...125ccm!!!,...Wenn an der Sekundären Übersetzung nichts verändert wird,dann laufen alle Zylinder die gleiche Km/h,...mit der selben CDI!!!,...weil bei allen 139fmb Motoren die gleiche Primäre Übersetzung verbaut ist!!!!
Aber mit bedeutend mehr Kraft,....bzw ein sehr schnelles erreichen der V-Max mit der gedrosselten CDI,....mit eine--offene-- CDI sieht das schon etwas ander aus,weil nun die Kraft
für den sehr hoch übersetzten 4.-Gang vom Getriebe gegeben ist,...und dadurch sogar ein überdrehen des Motors bis zum Schaden möglich ist,...aber Bergab würde ein 50ccm Motor mit der selben Sekundären Übersetzung, die gleiche V-Max erreichen können,....auch leider dann genauso ungesund wie mit dem grossen Zylinder auf der Geraden!!!,... Wink  /c



Alpina


Zuletzt von ALPINA II. am Sa 26 Apr 2014, 02:51 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von KarlKompott am Sa 26 Apr 2014, 01:52

@Alpina
Jo mei, die Aussage von Eleske hat mich auch fast vom Hocker gehauen.  Shocked 
Theoretisch wärs ja möglich --- mit Magnetzündung und Unterbrecher. Aber da glaube ich nicht dran ... das wäre ja eine Patentlösung aus dem Jahre des Herrn 1897.  confused  Ich habe jedenfalls noch keinen 139FMB- Motor der letzten 10 Jahre mit so einer "Steinzeittechnik" gesehen.
Und danke für deine Infos, ich wußte gar nicht, dass die gedrosselte frühverstellend ist.  Smile 

@Eleske
Ich kann mir nicht vorstellen, dass deine Leike keine CDI hat. Schau doch bei Gelegenheit mal unterm Sitz nach, ob in dem Kabelsalat irgendwo ein kleines schwarzes Kästchen ist.
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von Gast am Sa 26 Apr 2014, 02:02

KarlKompott schrieb:@Alpina
Und danke für deine Infos, ich wußte gar nicht, dass die gedrosselte frühverstellend ist.  Smile 

Ja,...deswegen ist die CDI auch grösser,....weil die verstellende Verbaute ´´mehr´´ Elektronik dafür ihren Platz im Gehäuse braucht!!!,... Wink 

Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von Eleske am Sa 26 Apr 2014, 10:17

Okay, danke für eure Antworten, ich werd mich dann gleich rausbegeben und nochmal genauer nachschauen. Vllt haben die chinesen beim zusammensetzen auch Ostern gespielt und die Hälfte der Teile versteckt^^"

Ich geb dann bescheid, was ich gefunden habe.

EDIT:

okay, ich hab mal geschaut. da war wirklich eine CDI. Tut mir leid, war also mein unwissender fehler^^"

das ding war aber auch mächtig versteckt, hing iwo ganz weit unten.. o.O





Das mit dem grünen Stecker sollte sie ja sein.
Aber was das für eine is, konnt ich nich sehen :S
avatar
Eleske
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Simson S51 /History: LK50Q-3
Anzahl der Beiträge : 573
Anmeldedatum : 12.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von KarlKompott am Sa 26 Apr 2014, 14:02

Soweit ich weiß, kann man den Unterschied nur an der Größe erkennen.
Vergleichsbilder: http://www.yamasaki-forum.com/t754-grune-cdi-und-weisse-cdi-offen-motor-ohne-kennzeichung
Oder indem man kontrolliert, ob der Motor bei 6500 U/min abregelt. Regelt er ab, ist die gedrosselte drin. Was bei der Leike schwierig ist, weil sie keinen Tourenmesser hat.
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von Gast am Sa 26 Apr 2014, 15:32

Ja,..er kann sie doch mal vom Stecker abziehen,...dann sieht man was verbaut ist!!!
Die Schweißnähte oben am Rahmen,...auf dem ersten Bild,....man,...man,..nicht wirklich gut affraid 


Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von Eleske am Sa 26 Apr 2014, 20:20

Ja, das dacht ich auch als ich die sah. aber bisher hälts noch..^^"
avatar
Eleske
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Simson S51 /History: LK50Q-3
Anzahl der Beiträge : 573
Anmeldedatum : 12.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von Gast am So 27 Apr 2014, 01:46

Eleske schrieb:Ja, das dacht ich auch als ich die sah. aber bisher hälts noch..^^"
Noch!!!,...... Wink 

Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von asse am So 27 Apr 2014, 18:08

Super Bericht. Weiter so  Smile 
avatar
asse
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-8B
Anzahl der Beiträge : 589
Anmeldedatum : 16.04.11
Ort : bei Heidelberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von KarlKompott am Do 15 Mai 2014, 22:57

Danke, asse.  Smile 

So ... heute hab ich trotz dem  pig  Wetter draußen an der Leike gewerkelt. Windig und kalt isses, aber zum Glück regnet es nicht.  Rolling Eyes 
Ich hatte ja schon länger vor, die Beleuchtung zu modifizieren, aber  irgendwie hatte ich ständig was anderes zu tun. Vorige Woche kamen dann endlich die von mir bestellten Leuchtmittel an. So dass ich mich heute trotz des Wetters dazu durchgerungen habe, mal wieder an der Elektrik herumzupflücken.


Punkt 1: Rücklicht / Bremslicht

Ein leidiges Thema (das auch andere Kinesenmopeds betrifft) ist die Rück- Bremslichtbirne: 12V / 21W / 4W. Sockelbezeichnung: BAY15D.
Aus irgend einem Grund ist diese Birne am häufigsten defekt und ständig mußte ich Ersatz besorgen. Eine Überspannung liegt nicht vor, das habe ich bereits mit dem Multimeter nachgemessen. Deshalb gehe ich mal davon aus, dass der Glühfaden dieser Birne keine Vibrationen und Erschütterungen aushält. Also habe ich mir eine Birne besorgt, die angeblich besser damit klarkommt. Die war zwar nicht gerade billig, aber ich probiere das jetzt einfach mal aus.




Punkt 2: Standlicht

Original kommt da eine herkömmliche 12V / 4W Birne rein. Sockelbezeichnung: BA9S. Das warmweiße Leuchtmittel verbreitet die anheimelnde Atmosphäre eines Teelichtwärmers. Deshalb habe ich dort eine Birne mit kaltweiß eingebaut. Der Unterschied an Leuchtstärke ist nicht groß, aber es sieht nicht so funzelig aus.

" />

Punkt 3: Tachobeleuchtung

Original 12V / 1,7W, Glassockel T10. Im Dunkeln war die Anzeige nicht wirklich gut zu erkennen. Da das Licht an meiner Maschine nur geht, wenn der Motor läuft, ist es außerdem auch noch drehzahlbedingten Schwankungen unterworfen - was die Ablesbarkeit des Instruments zusätzlich erschwert.



Auf dem Bild erkennt man das Thermometer ... die Windtemperatur ist nicht angenehm.  Laughing

Um die Leuchtstärke der Tachobeleuchtung stabiler zu bekommen, habe ich nun LED eingebaut. Forenmitglied Alex hat mir im Vorfeld viele offene Fragen zur LED- Technik beantwortet. Ich sage an dieser Stelle mal Danke dafür. Denn durch diese Hilfestellung habe ich auf Anhieb die richtigen LEDs bestellt. Es sind welche, bei denen die Polarität nicht beachtet werden muss.  Wink 



Tatsächlich, die Lichtstärke der Anzeige ist stabiler geworden. Nicht wundern, den Kilometerstand habe ich absichtlich fürs Foto abgedeckt. Einziger Nachteil, die Beleuchtung ist nun sehr punktuell und nicht in voller Breite. Aber das haben andere Tüftler hier im Forum beim LED- Umbau der Tachobeleuchtung schon festgestellt. In meinem Falle finde ich das nicht schlimm, weil der Skalenbereich unter 50km/h besser beleuchtet ist, als der Rest. Also genau der Geschwindigkeitsbereich auf den es ankommt, ist gut beleuchtet.



avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von Tobias Rieper am So 18 Mai 2014, 11:01

Super Bericht, wie immer.

Viele viele Infos, die es zu verarbeiten gillt. Schöne Bilder. Leider sind viele sehr klein, aber gut.

Ich wollte zu vielen etwas schreiben, aber ich geh mal nur aufs Rücklicht ein.
Dass die Birnen stetig kaputtgehen liegt daran, dass 2 Glühfäden verbaut sind.
Der 4W Glühfaden leidet leider mit, wenn man stetig die Bremse betätigt und somit der 21er Hitze im Inneren erzeugt. Daher würde ich sagen, dass die 5/21W variante besser wäre.
Noch besser wäre auf LED umzubauen. Das CATEYE Rücklicht am Chopper gibts als LED variante. Sollte also ohne weiteren Umbau ranpassen. Kostete zuletzt ca 20 Euro.

Dann noch viel Spaß und gute Fahrt.
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von Eleske am Do 24 Jul 2014, 17:57

sou, was hast du da eigentlich für eine navitasche, ein tuch im gesicht, und für eine brille? XD
weil bei meinem tuch und meiner maske beschlägt meine 17 euro anti-fog brille ständig, und so vernebelt fährt sichs ni so dolle... ^^

und an navitaschen hab ich auch scho bissl was gefunden, bis 18 euro, aber bin mir da ni sicher. Was hastn da überhaupt fürn navi drin? Also ich teste morgen ma die fähigkeiten von meinem Nokia N8....
Viel geredet, jezz is schluss Very Happy

Gruß Eleské
avatar
Eleske
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Simson S51 /History: LK50Q-3
Anzahl der Beiträge : 573
Anmeldedatum : 12.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von KarlKompott am Fr 25 Jul 2014, 16:08

Die Navitasche gabs mal bei Albrecht Discount im Angebot. Da passt genau mein Smartphone rein. Ich finde es ganz praktisch, dass das Telefon auch eine Navi- Funktion hat.

" />

Das Tuch trage ich nur auf längeren Touren. Es soll verhindern, dass mir Mücken und anderes Gebrumm in den Kragen fliegen. Es handelt sich hierbei um ein gewöhnliches Halstuch aus Baumwolle. Das Material Baumwolle ist besser atemdurchlässig, als ein Tuch aus Kunstfasern (Nylon, Polyacryl oder wie das ganze Zeug heißt). Deshalb beschlägt die Brille damit weniger (zumindest nach meinem Empfinden).

Brillen fürs Mopedfahren habe ich zwei. Eine gewöhnliche Sonnenbrille und falls es regnet eine Fliegerbrille mit Klarglas im Oldtimerstyle. Letztere war nicht ganz billig, aber sie ist angenehm zu tragen, gut belüftet und gepolstert.
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von SHAU am Sa 16 Aug 2014, 11:11

Hier mal ein Link, da kann man gut erkennen das die Leike/Kinroad/kinway chopper
von denen Dinger copiert wurde! Da kann man sich auch (wenn man auf die Bilder klickt)
die baupläne won den Teilen wie Motor ect. anschauen!

http://www.cmsnl.com/honda-ca50-jazz_model11348/

PS.: Teile kann man da auch bestellen meine ich
avatar
SHAU
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Skyteam-Monkey 125ccm
Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von Tobias Rieper am Sa 16 Aug 2014, 13:23

@ SHAU
Danke Dir fürs finden der Seite...

Eine Kopie klingt ein wenig hart. Honda ist so eine Sache für sich... Die haben geniale Köpfe bei den Ingeneuren sitzen aber totale Idioten im Management... Die führen ein neues Fahrzeug ein, dann werden Preise dafür festgelegt die schon weit über der Konkurrenz liegen und dann wird da nochmal 50% draufgeschlagen.
So wie bei meinem Honda-Roller damals. Der hat 2001 2350 € gekostet. Eine fast gleiche Yamaha ungefähr 1400 €. Ich habe mich trotzdem für die Honda entschieden und es hinterher bereut. Egal, jetzt läuft der Verkauf so schleppend, dass nach 3 Jahren die Patente freigegeben werden. Dann springen die Chinesen darauf, bauen die in ähnlicher Qualität und verkaufen die zu fairen preisen... Der Markt läuft....

Auf Deiner Seite gibts nur Honda Originalteile. Und ich denke nicht, dass hier Jemand an sein Chinahobel einen Endtopf für 250 € dran bauen wird...

Soll jetzt kein gemeckere an dich sein. Ich finds toll, dass Du uns die Seite gezeigt hast. Ist trotz hoher Preise sehr interessant.
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von wavelow am So 17 Aug 2014, 11:18

dann werden Preise dafür festgelegt die schon weit über der Konkurrenz liegen und dann wird da nochmal 50% draufgeschlagen.
Dafür gibts dann ja die Honda 50/50 Finanzierung. Haha  Laughing

Die aktuellen CB Modelle gehen aber vom Preis finde ich. Da geht es bei 5500 Euro los und das ist schon ganz gut. Gute Allroundmaschinen mit ABS und so weiter.
Aber die kleine Dax Nachfolgerin MSX finde ich auch wieder zu teuer mit über 3000 Euro (und kein ABS). Aber das müssen sie wohl haben damit es sich für Honda rechnet.
Wenn man es dann wieder mit BMW vergleicht, sind Hondas schon wieder Schnäppchen.

Wir brauchen diese Hersteller aber. Ohne die würde es ja gar keine Weiterentwicklungen mehr geben und jedes Chinabike basiert auf den Ingenenieurskünsten der Japaner. Wenn auch erst 10 Jahre später.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2498
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leike- Chopper Lk50-Q3

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten