mal wieder was zu tun...

Seite 4 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von Gast am Di 25 März 2014, 10:58

schade das. Very Happy
möchte aber bei gelegenheit trotzdem einen 70ccm haben. also wenn jemand einen über hat... Very Happy

na gut, also am donnerstag gehts dann los...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von Gast am Di 25 März 2014, 11:00

Da kostet aber Kohle!!!,...Für meine ACE habe ich immer ein ´´Notgroschen´´ für Teile zurückgelegt!!!,.... Very Happy 

Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von Gast am Di 25 März 2014, 11:03

affraid 
meine fresse. mit so viel kohle würde ich mir gleich ne fette ktm oder rieju holen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von Gast am Di 25 März 2014, 15:11

so männers... bin jedenfalls noch nach hause gekommen. was für ein geschäpper.

ich werde donnerstag heeme bleiben und die arbeiten machen. vorausgesetzt geld kommt morgen und ich kann mir diese komischen fühlerlehre-dinger kaufen  Rolling Eyes 

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von KarlKompott am Di 25 März 2014, 16:21

@Alpina
Wenn Leute so sagen, man soll sein Geld auf der Bank anlegen ... dann meinen die nicht die Sitzbank von der Ace.  Wink   Laughing 
Sieht aber gut aus. Alles so schön in einer Reihe. Könnte man direkt so lassen, Klarsichtfolie drüber --> dann hast du einen Designersitz.  Wink 
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von Gast am Mi 26 März 2014, 05:54

karl: den hat er dann aber vermutlich nicht lange Wink

macht mal nen spruch, was ich noch alles brauche für´s ventile einstellen. für den vergaser noch bremsenreiniger kaufen oder? wenn ich schon kein ultraschallbad habe? sollten die tücher zum reinigen fusselfrei sein?

abgesehen davon, hat wer ne idee wo man ein zylinderKIT 70ccm herbekommt (möglichst nicht für teure 200 euro)? ich hab mir das jetzt in den kopf gesetzt und möchte das auch umsetzen. mit aufdruck 48ccm. habe was schönes gesehen, da gabs auch links in anderen threads. allerdings sind die zylinderkits bei dem derzeit nicht bestellbar. preislich 80 euro wäre auch super. laut anderer themen (wenn ich das richtig verstanden habe) ist es mit einem kit (also mit kolben und co.) möglich, ohne sonstige änderungen vorzunehmen. mein vergaser ist wohl schon ein 19ner. ZA? hat jemand ne telefonnummer von dem? war das der, der genauso wie best-roller in berlin sitzt? ob ich nun den alten einstellen muss oder gleich einen neuen... gehopst wie gesprungen! und ich hab endlich mehr anzug. davon träume ich schon, seit ich die karre besitze.

dennoch werde ich morgen erstmal die derzeitigen ventile einstellen (und den vergaser unter die lupe nehmen. allein schon um zu sehen, ob es das einzige problem ist. wenn der motor schon was abbekommen hat, müsste natürlich statt dem zylinderkit gleich ein neuer her. dann aber gleich mit 70er. woran würde ich merken, dass der motor schon gelitten hat?

und nochmal für mich zum verständnis. was genau haben die ventile mit der schaltung zu tun?

ich hätte da noch eine frage zum thema tank. ich weiß, dass ich einen neuen benzinhahn brauche, denn meiner leckt und lässt sich nicht mehr schließen. allerdings ist das benzin an komischen stellen. ich glaube fast, dass ich im tank selbst ein leck habe?! o.O oder tanke ich einfach nur zu voll?

hier mal der blick unter den tank:


nicht direkt unter dem benzin alles vollgesifft, sondern weiter richtung zylinder:


der ganze rahmen ist vollgesifft. mit benzin und ich vermute mal kettenfett:

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von AlexB am Mi 26 März 2014, 06:47

Moin

Auf die schnelle,ich bin nicht gerade Fit.Hab Migräne,deswegen mal eine Kurzform...

Wegen Zylinder NUR mit Alpina reden !! Niemals nicht mit anderen ....Never !!

So,Werkzeug kann man nie genug haben.Fühllehre die sehr gut gefächert ist.Du brauchst eine die bis 0,5 runtergeht und nicht bei 1,0 erst anfängt.Die gibts nämlich auch und kosten in der regel auch nur ganz schmales Geld,kannste nicht mit anfangen.Ventile sind mit 0,5 und 0,8 einzustellen.Gibts auch welche da steht 0,05 und 0,08.....Ist noch besser !!

Bremsenreiniger für Vergaser ist unnötig,du hast Benzin im Tank.Das reicht,allerdings muss du das evtl. mal filtern.Können schwebeteile von Tank drin sein (Rost und sowas)

Mit dem Tank ist unschön,mach den Komplett leer,Also dicken Kanister besorgen.Kein 5 Liter,damit kommste nicht hin.Beim ablassen Tank oben aufmachen und unten den Schlauch am Vergaser abmachen,den kannste dann bequem am Kanister positionieren.Dauert etwas ist aber die sauberste lösung.Dann verkleindung ab und Tank runter.Umdrehen und schaun ob die Stelle durchgescheuert ist.Wenn ja dumm gelaufen.

Gibt ein paar Werkstätten die DÜRFEN Tanks schweißen.Ansonsten Stelle abschmirgeln,genau nachschauen ob der durch ist.

Dann besorgst du dir schöne dünne Gummimatten,wenn die weich sind etwa 1cm dick wenn die etwas härter sind so um die 0,5cm.Das klebst du auf dem Rahmen wo der Tank dran gekommen ist.Rahmen etwas aufrauen damit der Kleber besser hält.Das kann man sehr gut mit der Rückseite von einem Scoutchschwam...Die Gelben Dinger mit der Rauhen unterseite für Kochtöpfe sauber zu machen.ABER,der Schwam mus fortztrocken sein.Beim ALDI gibts die für schmale Taler im 4 Pack oder 5? Vergessen.

Braucht man immer mal wieder fürs Moped,glaub mir.

Ich weiß nicht wie allergisch du bist,hol dir Handschuhe die Benzinbeständig sind wenn du leicht auf Benzin und der gleichen reagierst !!

Bei vielen Öligen arbeiten kannst du Erstehilfe Handschuhe nehmen,gibts auch beim ALDI für schmalen Taler,erspart langes rumbürsten.Ansonsten wenn du ohne Handschuhe arbeitet,nimm zum Hande waschen Spülmaschinen-Tabbs.Geht in Sekunden.

Zum säubern von verschiedenen stellen Benzin in eine Glasflasche abfüllen mit einem Blechdeckel.Plasitk sollte vermieden werden.Damit kannst du dann Vergaser und Motorteile sauber machen.Bosorg die auch eine kleine Metalwanne.Sowas wie eine Auflaufform aus Blech geht auch.

Dann brauchst du Ringschlüssel,am besten von 8 bis ende offen...Geköpfte brauchst vermutlich auch irgendwann man.Und welche die du verbiegen kannst.

Dann nimm die ein Stück Holz das wie ein Griff aussieht und nimm die beiden wichtigen Messblätchen aus der Fühllehre und kleb die an dem Holzgriff.2 wären besser.Damit kann ungleich besser arbeiten als hätte man die ganze Lehre in der Hand.
Besorg dir auch viele Lappen und Kabelbinder und alte Handtücher(frottee).Wenn man was in die Hose geht,die saugen gut und schnell Benzin und so ein Zeug auf.


So mehr hab ich nicht,ich weiß.Viel Blödsinn bei oder...Ich bin auch nicht wrklich zu gebrauchen heute.Also mach ich mal besser schluss...

Alex

Ich weiß ...ich weiß..Viele Fehler diesmal drin,ich bin der Deutschen Sprache mächtig.Nur nicht heute.Ich lass es so...
avatar
AlexB
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM-R 50-9
Anzahl der Beiträge : 902
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 48
Ort : NE

Benutzerprofil anzeigen https://www.dailymotion.com/Toolfix

Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von Gast am Mi 26 März 2014, 08:40

heeeey. ich hab grad mail bekommen, dass das zylinderkit für 80 € wieder bestellbar ist. wo ist alpina wenn man ihn braucht! Very Happy

ich schaue mir morgen dann gleich den tank an. hoffe der hat kein leck. ansonsten gehe ich so vor, wie du es geschrieben hast. danke dafür erstmal und erhol dich!


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von KarlKompott am Mi 26 März 2014, 13:37

Der Preis ist eigentlich okay. Wie Alex schon schrieb, mit dem Zylinder das rede mal mit Alpina ab. Der kennt sich damit am besten aus.

Noch was anderes ... Ventile einstellen sollte sowieso gemacht werden - auch bei einem neuen Motor ist die Kontrolle eigentlich obligatorisch. Ich verlasse mich nicht darauf, dass Mister Wong das in China richtig gemacht hat.  rabbit 

Und ich habe mir dein Filmchen nochmal genau angesehen, das erste was du gedreht hast. Ist da nicht noch ein anderes Geräusch? So ungefähr in der Mitte des Films, wo der Zoom auf den Vergaser geht, da sieht man es mal kurz ganz deutlich. An der Luftfilterseite des Vergasers ist so eine Verdickung aus ?Plastik?. Das Teil vibriert synchron zu jedem Gasstoß recht heftig mit. Ist das das Luftfiltergehäuse? Klingt als wär da ne Hand voll Nüsse drin. Check das mal.
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von Gast am Mi 26 März 2014, 15:22

das teil aus plastik ist soweit ich weiß mein luftfilter selbst...
ich werd jetzt mal der bank einen besuch abstatten und dann evtl. zu louis. wenn ich morgen an der karre arbeiten kann, checke ich das gleich mal mit. hab dank

deshalb schrieb ich ja... ob ich bei den alten ventilen die einstellung mache oder bei den neuen ist gehopst wie gesprungen. gemacht werden muss es eh. ich bin aber grad mega scharf auf den 70er.... Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von wavelow am Mi 26 März 2014, 16:31

ich bin aber grad mega scharf auf den 70er

Sind wir nicht alle etwas Bluna?  Laughing Mannomann, eine Menge Baustellen zum abarbeiten. Damit würde ich erstmal loslegen bevor du dir nen anderen Kopf draufhaust. Sonst weisste nachher gar nicht mehr wovon welcher Fehler eventuell stammen könnte.

Aber Ventile einstellen kann ja schon mal nie schaden. Dann ist das schon mal weg und erledigt.
Naja, so viele Tipps hier. Ich weiss schon gar nicht mehr was du wo eigentlich alles machen wolltest und solltest  What a Face 

Über Alpina's "Geldbank" muss ich auch erstmal wegkommen  Laughing  Sehr geiles Foto.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda Shadow VT600
Anzahl der Beiträge : 2515
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von Gast am Mi 26 März 2014, 16:41

ich weiß selber schon fast nicht mehr, was ich alles machen wollte Very Happy

ventile einstellen, vergaser reinigen, tank prüfen, benzinhahn wechseln, luffi prüfen. ich glaub das war´s. dafür habe ich maximal zwei tage zur verfügung. sollte klappen. morgen fange ich an. wenn nicht mit den ventilen, dann mit dem anderen kram. bevor das ding hier eintrudelt, bzw. ich bestelle mache ich mich eh an die ventile. erstmal die einstellen und sehen ob es sich damit erledigt hat. dann kann ja rein theoretisch der neue druff und dann natürlich wieder einstellen. aber erstmal die jetzigen machen. unabhängig davon ob ich kaufe oder nicht Wink

ich musste bei dem foto auch schlucken. sind bestimmt blüten Wink

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von wavelow am Mi 26 März 2014, 17:05

Meinste es sind Blüten? Naja seine ACE ist ja auch extra nachgemacht worden  Cool 

Dann basteln wir also sozusagen synchron morgen. Meine kommt heute Abend auch noch mal in meine "Werkstatt". Morgen noch einiges schrauben bis das Strahlewochenende kommt.

Vergaser:
Bei Louis haben sie auch "Vergaserreiniger". Ob man es unbedingt braucht weiss ich nicht. Zumindest konnte ich damit gut in die Düsen und feinen Ecken sprühen. Schutzbrille aufsetzen oder dabei weggucken!!! Ich sprech da aus schmerzhafter Erfahrung. Bremsenreiniger oder Benzin geht aber auch. Einwirken ist alles.
Falls du den Vergaser zerlegen willst: Setz dich damit an eine ruhige Ecke mit sauberen Tisch bzw. neue Papiertücher oder sowas drunter. Da können so kleine Teile rausfallen, die findest du sonst nie wieder. Und beim Vergaser immer alles gaaaaanz sachte und vorsichtig behandeln!! Wie ein Uhrmacher ungefähr. Die Messingdüsen gaaaaanz vorsichtig und nur mit passenden Schraubendreher rausdrehen. Sonst sind sie hin weil Messing eben weich ist. Die kleine Düsennadel die am Schwimmer hängt auch ganz vorsichtig behandeln, da nix verbiegen oder mit Gewalt was versuchen. Das Selbe auch mit der Nadel oben (wo der Gaszug mit dran hängt). Das Ding darf keinesfalls verbogen werden oder Dreck, Riefen usw. haben. Schön aufpassen beim säubern. Meist fällt noch eine kleine Hülse aus dem Vergaser. Nämlich da wo die lange Nadel letztendlich reingeht...
Auch Vorsicht wenn man über einer Spüle arbeitet: Ruckzuck fällt ein Teilchen in den Ausguß. Ebenfalls eigene Erfahrung  Smile 

Benzinhahn:
PTFE Dichtband aus dem Baumarkt besorgen. Sanitärabteilung. Sieht aus wie eine Rolle Isolierband nur das "Band" ist weiß. Kostet ein, zwei Euro die Rolle. Ums Gewinde wickeln vor dem wieder einschrauben. Dichtet gut ab.

Das wäre erstmal was mir so auf die Schnelle einfällt. Muß nu auch mal los... Viel Spaß morgen!







avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda Shadow VT600
Anzahl der Beiträge : 2515
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von Gast am Mi 26 März 2014, 18:08

leute... wo sitzt das polrad?  Embarassed

wavelow, danke. spaß wird das aber nicht, denn ich habe weder vom vergaser noch vom zylinder ahnung. wenn ich dann morgen schreibe, fahren hat sich erstmal erledigt liegt es vermutlich daran, dass ich die teile nicht mehr zusammen bekomme Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von hendrik.siebel.3 am Mi 26 März 2014, 19:04

Das Polrad ist unter der linken Motorgehäse. Hier drunter.
" />
Um daran zu kommen sin 5 Schrauben zu lösen.( Nich die Kreutzschrauben an dem Yamasaki Deckel)
Am besten eine kleine Knarre nehmen mit einer 8 Nuss.

Den 70 ccm von happy-motorparts hab ich hier auch liegen, zusammen mit den verstärckten Kupplungsfeder, Peek Steuerkettenspannkopf ... und noch ein paar Sachen. Was nun noch fehlt ist eine verstärkte Steuerkette. Wenn einer weis wieviele Kettenglieder diese haben muss, bin´ich dankbar wenn mir dies einer mitteilen kann
avatar
hendrik.siebel.3
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Yamasaki YM 50-9
Anzahl der Beiträge : 183
Anmeldedatum : 13.05.13
Alter : 31
Ort : Hilden - NRW

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von Gast am Mi 26 März 2014, 19:36

Annikro schrieb:leute... wo sitzt das polrad?  Embarassed

Den Seitendeckel kannst du für die Ventileinstellung drauf lassen,..das was wir vorhin an der Strippe besprochen haben,mit dem -OT- Punkt,..es muß nur auf der Seite wo das Polrad sitzt,der kleine silberne Schraubdeckel abgenommen werden, dort ist die -OT- Stellung auf dem Polrad dann zu finden,...bzw bei den Yamas nur ein--T-- mit dem Strich,..der dann an der Kerbe vom Gehäuse wo der kleine Deckel drauf war,übereinstimmen muß,...sind die Kipphebel stramm,dann das gleiche noch mal,...Polrad in Laufrichtung 360 Grad rumdrehen,...und wieder auf die --T--Markierung setzen,..nun sind die Kipphebel etwas beweglich und die Ventile können eingestellt werden!!!!



Alpina


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von Gast am Mi 26 März 2014, 19:50

suuuper. danke alpina und auch an hendrik!

jetzt muss ich nur herausfinden, wie die laufrichtung ist :Daber das kriege ich ja via starter heraus, right?

wenn die eingestellt sind, muss ich am polrad nochmal irgendwie drehen? ne wa... dit kann dann so in der stellung bleiben oder? dann zündkerze wieder rein und ganz normal starten und probefahrt machen?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von Gast am Mi 26 März 2014, 19:58

Annikro schrieb:suuuper. danke alpina und auch an hendrik!

jetzt muss ich nur herausfinden, wie die laufrichtung ist :Daber das kriege ich ja via starter heraus, right?------------Korrekt!!! Wink 

wenn die eingestellt sind, muss ich am polrad nochmal irgendwie drehen? ne wa... dit kann dann so in der stellung bleiben oder? dann zündkerze wieder rein und ganz normal starten und probefahrt machen?
--------------------------Auch richtig!!!!,...nix drehen!!!,..aber den kleinen Schraubdeckel über dem Polrad wieder Aufsetzen nicht vergessen!!



Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von Gast am Mi 26 März 2014, 20:25

wunderbar.

das kit bestelle ich mir erst wenn ich sicher sein kann, dass das problem die ventile sind. und dann frag ich mal in der werkstatt was ein einbau kostet. laut videos (4 takter) traue ich mir kolben, dichtungen und co. zu... aber nockenwelle, da hörts dann auf.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von hendrik.siebel.3 am Mi 26 März 2014, 23:38

Die Laufrichtung vom Polrad? Grübel, grübel. Das war links herum. Es geht nur leicht in einer Richtung, wenn mann falsch herum dreht geht es schwerer.
Ob und wie der Einbau bei mir geklappt hat kann ich erst sagen wenn ich es gemacht habe. Mit entsprechender Vorbereitung ist das mit der Nockenwelle nicht schwerer wie der Rest.
avatar
hendrik.siebel.3
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Yamasaki YM 50-9
Anzahl der Beiträge : 183
Anmeldedatum : 13.05.13
Alter : 31
Ort : Hilden - NRW

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von Gast am Do 27 März 2014, 06:02

die nockenwelle muss doch mit irgendwas abgestimmt werden oder?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von hendrik.siebel.3 am Do 27 März 2014, 07:25

Ja die Nockenwelle muss abgestimmt werden.
Hier ist es gut erklärt
http://www.honda-dax.de/Handbuch3/8zylinder.html
avatar
hendrik.siebel.3
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Yamasaki YM 50-9
Anzahl der Beiträge : 183
Anmeldedatum : 13.05.13
Alter : 31
Ort : Hilden - NRW

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von AlexB am Do 27 März 2014, 07:31

Moin

Müssen muss man nicht,je nach arbeitsweise und vorgang.Wenn die Kette auf dem Nockenwellenrad drauf bleibt oder Kette und Rad makiert wurde ist das unnötig.Aber das kommt drauf an was man macht.Wenn man alles wechselt ist das Ratsam.

Alex
avatar
AlexB
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM-R 50-9
Anzahl der Beiträge : 902
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 48
Ort : NE

Benutzerprofil anzeigen https://www.dailymotion.com/Toolfix

Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von Gast am Do 27 März 2014, 11:37

http://www.happy-motorparts.de/shop/article_F-2262/Tuning-Kit-von-50-auf-70-ccm-%28Aufdruck-48-ccm%29.html?sessid=35kN75mmzM2dAZjmCgeL81cnfTLfcsg0m8aa2Ph0YfQiUyQtn6sRxXaEL9BC2c3Z&shop_param=cid%3D335%26aid%3DF-2262%26

wenn ihr nockenwellenrad und kette schreibt, meint ihr die steuerkette oder? vielleicht hat ja einer lust da nochmal reinzuschauen. ich seh da nicht, dass das nockenwellenrad auch gewechselt werden muss, bzw. dass die kette da runter muss. hab ich recht?

edit: ähhh... was mach ich denn, wenn mein tank tatäschlich ein leck hat? an der schweißnaht oder so? da hilft auch keine gummimatte auf dem rahmen mehr... knetmetall? 2k-kleber? epoxi + matte? schweißen oder löten fällt aus, wegen ist nich! hab keen, der sowas macht. könnte höchstens mal einen metallbauer/kunstschmiedefutzi in meiner gegend fragen, ob der das macht...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von AlexB am Do 27 März 2014, 13:38

Moin


Zylindersachen nur mit Alpina besprechen,nerver erver andere !!
Das mein ich echt so...Ich mach das nicht anders,Ich würde da auf keinen anderen hören.Obwohl ich ein bischen ahnung habe...

Ich sag das Steuerkettenrad muss nicht geändert werden und Alpina sagt...: und das hat in dem Fall mehr Gewicht was der sagt.Der hat mal ne Zeitlang ein Zimmer im FMB139(so heisst der Motor) gemietet.Der kennt da drin alles mit Vornamen und deren vorlieben.Der Mann ist von der Motor NSA Wink

Es kann sein das der gleich mit einem verbessertem Vorschlag oder Bauteil um die Ecke kommt und sagt das muss da rein weil das länger hält oder leichter ist oder oder...Hör besser auf den.Was wir sagen ist nicht unbedingt Müll aber der hat vieleicht noch ein Trick den andere so nicht kennen oder nicht mehr so auf dem Zettel haben.

Wenn der Tank ein Leck hat hilft nur schweißen.Alles andere ist frickeln,huddel und Kompagnon.Oder neu holen(gebraucht aber io geht auch).Das Gummi ist nur damit der Tank da nicht weiter anschlägt und weiter reisst oder durchscheuert.Reduziert Geräusche und schütz den nächsten oder den reparierten Tank.

Alex
avatar
AlexB
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM-R 50-9
Anzahl der Beiträge : 902
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 48
Ort : NE

Benutzerprofil anzeigen https://www.dailymotion.com/Toolfix

Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von Gast am Do 27 März 2014, 13:49

hatte auch schon mit alpina darüber gesprochen/geschrieben. nur über die nockenwelle nicht, soweit ich mich errinnere. alles kapiere ich aber auch nicht auf anhieb. gerade, wenn die ganzen fachbegriffe fallen Very Happy und da der gute einen bescheidenen schichtdienst hat, möchte ich ihm auch so wenig wie möglich auf die ketten gehen. würde auch gerne mal mit leahcim darüber reden...

schweißen... man ey. das verdirbt mir schon wieder geringfügig die laune.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: mal wieder was zu tun...

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten