Kinroad Chopper

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Kinroad Chopper

Beitrag von NoMa83 am Sa 23 Jul 2011, 14:12

Hallo zusammen!

Ich weiss, das hier ist ein Yamasaki Forum.(Habe vor einigen Monaten meine verkauft)

Aber vielleicht könnt ihr mir trotzdem behilflich sein.

Ich habe seid Februar einen Kinroad Chopper XT50Q, hat ja quasi den gleichen Motor wie die Yamasaki.
OK, habe die Maschine ordungsgemäss bis 350km eingefahren, den Vergaser neu eingestellt, Zündkerze und das Öl gewechselt.
Soweit, so gut.
Habe dann vor einigen Wochen festgestellt das am originalen Luftfiltergehäuse eine Lasche abgebrochen war. Crying or Very sad
Hatte mir dann einen Sportluftfilter drangebaut.
Damit lief das Teil irgendwie schlechter, denke sie hat zu viel Luft bekommen.
Habe Zünkerze kontrolliert, zu hell.Also Gemisch zu mager.
Dann habe ich den Lufteinlass am Filter verkleinert, damit sie weniger Luft bekommt und noch die Vergasernadel umgehängt damit sie mehr Sprit bekommt.
Bin dann ein Stück gefahren, Vollgas über 70 kmh, und wurde dann richtig laut.Beim anfahren merkte ich das sie irgendwie nicht richtig Leistung hat und es sich so anfühlte das sie "absäuft".
So läuft sie recht ruhig aber wenn ich nun schnell fahre und danach Gas weg nehme dann knallt sie aus dem Auspuff. Smile
Das ist zwar ganz witzig, aber normal kann das doch nicht sein.
Habe vorsichtshalber den Originalfilter wieder angebaut.Vergasernadel wieder auf Ursprungsposition und eingestellt.
Die Benzin-Luftgemischschraube muss ich aber weiter rausdrehen wie sie sonst war.
Und das knallen aus dem Auspuff hat sie trotzdem noch.Wenn ich im Stand Gas gebe hört es sich so an als liefe der Motor "unrund".
Habe vor ein paar Tagen schon das Ventilspiel wie in der Anleitung Ein- und Auslass 0,05mm eingestellt.
Hat aber weitertr nichts gebracht. Was kann es noch sein?

Hat der Motor vielleicht einen Knax weg??
Würde mich über Antwort von erfahrenen Yamasaki-Schraubern freuen! Very Happy

Gruss
Euer
Matze
avatar
NoMa83
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Kinroad XT 50Q Chopper
Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 03.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von cthulhu am So 24 Jul 2011, 12:16

also so wie sich das anhört ist das gemisch bei vollgas nicht richtig!

soweit ich weiß, ist die gemischschraube für standgas und niedere umdrehungen, die nadel für mittel gas und die düse für vollgas!

also wenn du dir keine andere düse eingebaut hast, kanns sein, dass bei vollgas immernoch zu viel luft reinkommt! normalerweise soll man seinen vergaser auch neu bedüsen wenn man nen sport luffi drauf macht!

mfg
avatar
cthulhu
Moderator
Moderator

Fahrzeug : Yamasaki YM50-8B
Anzahl der Beiträge : 858
Anmeldedatum : 05.04.11
Alter : 27
Ort : Saarland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von NoMa83 am Mo 25 Jul 2011, 19:49

Habe mal ein Video gemacht, irgendwie scheint der Motor nicht mehr sauber durchgehend zu "takten",
Habe mal andere C.D.I. reingemacht und Zündkerze gewechselt.
Alles gleich geblieben.

https://www.youtube.com/watch?v=elvnQm8IaiA
avatar
NoMa83
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Kinroad XT 50Q Chopper
Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 03.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von Admin am Di 26 Jul 2011, 18:00

Das hört sich ja an, als ob der Motor Zündaussetzer hat!




* Edit:
Habe dir mal ein Neues Forum zur Chopper aufgemacht und das Thema dorthin verschoben.

________________________________
Wer sich zwischen Yamaha und Kawasaki nicht entscheiden kann, nimmt halt YamasakiSmile

Support Anfragen bitte an: admin@yamasaki-forum.com
avatar
Admin
Admin

Fahrzeug : Yamasaki YM-50 9
Anzahl der Beiträge : 1472
Anmeldedatum : 03.02.11
Alter : 24
Ort : Hsw

Benutzerprofil anzeigen http://www.yamasaki-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von Constar am Di 26 Jul 2011, 18:34

schonmal ventilsteurzeiten überprüft

ich vermute nämlich das klopfen bei höheren umdrehungen könnte daher kommen das die ventile zur falschen zeit öffnen und schließen und das er daher vielleicht zündaussetzer hat. da er bei manchen zündvorgängen zu wenig oder gar kein sprit-luft-gemisch reinlässt.

kann mir zwar keinen reim darauf machen was das mit den luftfilter zutun hat, kontrollieren wäre es wert, weil dann kann man das wenigstens ausschließen Very Happy

avatar
Constar
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-GYS (Enduro)
Anzahl der Beiträge : 624
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von Admin am Di 26 Jul 2011, 18:43

Genau das könnte ich mir auch vorstellen. Das ist meiner Meinung nach die einzig logische Erklärung die ich parat habe Wink

Ich würde es einmal überprüfen...

________________________________
Wer sich zwischen Yamaha und Kawasaki nicht entscheiden kann, nimmt halt YamasakiSmile

Support Anfragen bitte an: admin@yamasaki-forum.com
avatar
Admin
Admin

Fahrzeug : Yamasaki YM-50 9
Anzahl der Beiträge : 1472
Anmeldedatum : 03.02.11
Alter : 24
Ort : Hsw

Benutzerprofil anzeigen http://www.yamasaki-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von Constar am Di 26 Jul 2011, 18:49

ich mache es morgen auch, wenn ersatzteil kommt und zwar des richtige (werkstatt) haben sich verschrieben Evil or Very Mad

nja dann stell ich vergaser neu ein und steuerzeiten und ventilspiel

(also ALL-INCLUSIVE)

dauert zwar aber ich will ja auch weit kommen

Rost ansatzstellen weg machen und schrauben nachziehen.

Nächste woche dann die (jetzt) schon 2 abgerissenen schrauben ersetzen und eine ausbohren lassen. Question
avatar
Constar
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-GYS (Enduro)
Anzahl der Beiträge : 624
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von NoMa83 am Di 26 Jul 2011, 20:46

Vielen Dank für Eure Hilfe und den Antworten! Können sich denn die Steuerzeiten nach einer Weile verstellen, und wäre es evtl. möglich das mir jemand eine Anleitung zur Einstellung der Steuerzeiten gibt?
avatar
NoMa83
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Kinroad XT 50Q Chopper
Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 03.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von Constar am Di 26 Jul 2011, 22:20

direkt verstellen glaub ich nicht. ausser der nockenkettenspanner wird die schraube entfernt (unten die auf fahrtrichtungsseite links) dadurch kann die kette verrutschen oder durch ganz normale dehnung der kette. also kontrolle ist besser

und Anleitung ist irgendwo bei tipss und tricks. denke mal bei Ölwechsel und so zeug. da stehen viel infos Laughing

Also unter Tipps und Tricks -> Öl wechsel, Zündkerzen, Aufbauanleitungen... -> der 3. eintrag
avatar
Constar
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-GYS (Enduro)
Anzahl der Beiträge : 624
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von Admin am Fr 29 Jul 2011, 12:48

Wenn du dein Problem gelöst hast, teile es uns bitte mit!!

________________________________
Wer sich zwischen Yamaha und Kawasaki nicht entscheiden kann, nimmt halt YamasakiSmile

Support Anfragen bitte an: admin@yamasaki-forum.com
avatar
Admin
Admin

Fahrzeug : Yamasaki YM-50 9
Anzahl der Beiträge : 1472
Anmeldedatum : 03.02.11
Alter : 24
Ort : Hsw

Benutzerprofil anzeigen http://www.yamasaki-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von Constar am Fr 29 Jul 2011, 13:10

das knallen im Auspuff sind Benzin-Luft-Gemische die sich im Auspuff entzünden und so zu Explosion kommen
avatar
Constar
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-GYS (Enduro)
Anzahl der Beiträge : 624
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von NoMa83 am So 31 Jul 2011, 15:27

Also bisher hatte ich noch nicht die Gelegenheit dazu gefunden mich mit der Sache weiter zu beschäftigen.
War zwar letzte Woche abends mal in der Garage und habe die Anleitung für die Steuerzeit mit runter genommen. OK, irgendwie bringt mich die Anleitung nicht weiter:

Quelltext:

Also die OT( Oberer Totpunkt ) Markierungen für den Motorblock befinden sich auf dem Pohlrad das sich auf der in Fahrtrichtung linken Seite befindet. Durch die Chromschraube (die herausgedreht werden muss)und sich Oberhalb des Pohlrades befindet seht Ihr dann das Pohlrad.Sie ist nicht zu übersehen da mann zum Lösen einen grossen Schlitzschraubendreher braucht oder ein geeignetes Geldstück geht auch.Die dazugehörige Markierung die dann mit der Markierung am Pohlrad übereinstimmen muss befindet sich im Gewinde der Chromschraube.
---
-Ok, Zündkerze rausgedreht und mit einer Knarre das Polrad soweit gedreht
bis der OT erreicht ist.Die Markierung konnte ich dann auch wenn ich senkrecht durch das Loch gesehen habe erkennen...
---


Um die Steuerzeiten einstellen zu können muss der Seitendeckel wo der Schriftzug Yamasaki drauf steht mit den vier Schrauben demontiert werden.

---
-Wozu muss der komplette Seitendeckel abgenommen werden??An dem Seitendeckel ist doch eine Kappe die abgeschraubt werden kann wo man mit der Verlängerung und Nuss durch kann??
Darunter ist das Polrad auf dem mehrere Linien zu erkennen sind.Aber welche brauche ich??
---
Darunter befindet sich eine 14er Schraube die mit Hilfe einer Knarre kurze Verlängerung und 14er Nuss zum einstellen der Steuerzeiten dient.Die Markierungen des Zylinderkopfes befinden sich auf dem Nockenwellenrad (Steuerketten Rad )am Zylinderkopf unter dem runden Deckel der in Fahrtrichtung gesehen auf der linken Seite des Motors sitzt.Um die Markierungen zu sehen muss dieser Deckel demontiert werden.

---
-Habe ich gemacht...Also in meinem Fall ist der Seitendeckel noch drauf.
OT eingestellt (Kolben vorne, Markierung auf dem Polrad zu sehen durch Loch.
Bei mir ist die Markierung auf dem Steuerkettenrad (Kerbe nicht exakt bündig, minimal versetzt)
---

Dies geschieht durch los drehen der Schraube in der Mitte der Schrauben Dreieckskonstelation auf der In Fahrtrichtung rechten Seite des Zylinderkopfes. Sollte sich der Deckel nicht gleich lösen einfach die Schraube ein paar Umdrehungen wieder reindrehen und ein paar leichte Schläge mit dem Schraubendreher Griff oder Gummihammer draufgeben und der Deckel löst sich.Unter dem Nockenwellen Deckel befindet sich nun das Nockenwellen Rad mit der Steuerkette.Das Rad ist mit 3 Schrauben an der Nockenwelle befestigt.Gegenüber der mittleren Schraube der 3 Schrauben auf dem Nockenwellen Rad ist ein Punkt eingestanzt dieser muss bei Korrekter OT ( Oberer Totpunkt )stellung mit der Kerbe die sich am Gehäuserand befindet übereinstimmen.Die Markierung am Gehäuserand befindet sich in ca 9 Uhr stellung.Diese 4 beschriebenen Markierungen müssen um die Korekten Steuerzeiten zu bekommen alle Übereinstimmen sollte die Steuerzeit nicht korrekt eingestellt sein riskiert mann einen garantierten Motorschaden beim Startversuch weil der Kolben dann auf die Ventiele schlagen wird die sich dann verbiegen.

---
-Was sind die 4 beschriebenen Markierungen???

1. Markierung >> Linie auf dem Polrad, die man durch das Loch erkennt von oben.
2. Markierung >>Markierung auf dem Steuerkettenrad die mit der Kerbe auf 9-Uhrstellung übereinstimmen muss

Was sind die anderen beiden Punkte??

---


Solltet Ihr mal die Steuerzeiten neu einstellen müssen zb beim Wechsel der Steuerkette dann checkt die Korekte Einstellung durch ein paar mal drehen des Pohlrades mit der Knarre von Hand dann sollte nichts passieren erst wenn sich der Motor frei und ohne Anschlagen drehen lässt solltet ihr einen Startversuch wagen.Vor allen dingen nicht vergessen Dichtflächen immer reinigen und stets neue Dichtungen verwenden.
---

Wie bekomme ich das Rad in die korrekte Position?
Muss ich dafür den kompletten Zylinder und alles runternehmen??

Und weiss jemand wo ich einen kompletten Dichtungssatz für den Motor bekomme?


Gruss & Danke!
avatar
NoMa83
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Kinroad XT 50Q Chopper
Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 03.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von Kohljo am Mi 14 Sep 2011, 23:00

hallo,
wenn du nicht mit den dichtungen zurecht kommst:

bogen dichtungspappe oder papier kaufen.
fläche mit tinte bläuen.
draufdrücken auf die pappe.mit cuttermesser schön sauber ausschneiden!
günstig gut!
deckel muß ab!sonst siehst du die ventile nicht.
ähnlich wie der ventildeckel am automotor.

grüße
jm

achso,hast du deine beim händler gekauft?

Kohljo
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Jinlimg jla21b 250 ccm (Chinaböller)
Anzahl der Beiträge : 671
Anmeldedatum : 11.03.11
Alter : 47
Ort : Halver

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von NoMa83 am Di 20 Sep 2011, 19:07

Hey,

danke...habe den Motor wieder zum laufen gebracht, aber das Auspuffknallen hat sie immer noch...
Will mir jetzt evtl. einen grösseren Zylinder + Kolben mit mehr Hubraum verbauen.

Weiss jemand ob dieser Satz bei unseren Motoren passt??

http://www.ebay.de/itm/Pit-Bike-Dirt-Bike-Monkey-Zylinder-Set-70cc-/160373681706?_trksid=p5197.m7&_trkparms=algo%3DLVI%26itu%3DUCI%26otn%3D5%26po%3DLVI%26ps%3D63%26clkid%3D2917451990878988373
avatar
NoMa83
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Kinroad XT 50Q Chopper
Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 03.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von Gast am Di 20 Sep 2011, 19:19

dann muss dein kopf von 50ccm mit den kleineren ventielen wieder rauf hm,hm
aber noch mal zum auspuff knallen!!! hast du mal eine andere cdi probiert???
es kann dort der fehler sein.denn wenn es richtige fehlzündungen sind werden deine ventiele auf kurz oder lang verbrennen!!!
alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von NoMa83 am Mi 21 Sep 2011, 19:57

Ich habe hier eine andere C.D.I. die ich mal kurz eingebaut hatte , hat aber keinen Unterschied gemacht...

Habe ein Zylindersatz für die Yamasaki gefunden:

http://www.ebay.de/itm/Rennmotorrad-Yamasaki-YM50-9-50-ccm-Zylinderkit-72ccm-/370543690778?pt=Motorrad_Kraftradteile&hash=item564620041a


Muss der Zylinderkopf den auf jeden Fall mitgewechselt werden??
avatar
NoMa83
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Kinroad XT 50Q Chopper
Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 03.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von Gast am Do 22 Sep 2011, 01:34

muss wohl nicht unbedingt,aber ein paar euros mehr,für mehr leistung,da die ventiele im 72ccm kopf grösser sind und dann zum neuen zylinder harmonieren,sprich der neuen leistung gewachsen sind!!!
ein komplettsatz ist immer besser,als ein alt auf neu!!! GRUSS ALPINA

Ich habe hier eine andere C.D.I. die ich mal kurz eingebaut hatte , hat aber keinen Unterschied gemacht...

Habe ein Zylindersatz für die Yamasaki gefunden:




Muss der Zylinderkopf den auf jeden Fall mitgewechselt werden??

wenn man einen 72ccm kit verwendet,sollte man den alten 50er kopf mit ca.39mm brennraum auf ca.47mm an den zylinder-durchmesser angleichen.
das brechen der quetschkante am zylinderkopf ist sinnvoll,um den motor noch belastbarer zu machen!!! ALPINA

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von Admin am Sa 24 Sep 2011, 16:25

*doppelbeitrag entfernt*
Bitte die Edit - Funktion benutzen!

________________________________
Wer sich zwischen Yamaha und Kawasaki nicht entscheiden kann, nimmt halt YamasakiSmile

Support Anfragen bitte an: admin@yamasaki-forum.com
avatar
Admin
Admin

Fahrzeug : Yamasaki YM-50 9
Anzahl der Beiträge : 1472
Anmeldedatum : 03.02.11
Alter : 24
Ort : Hsw

Benutzerprofil anzeigen http://www.yamasaki-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von Daxtuning am Mo 26 März 2012, 12:02

Der Zylindersatz mit 72ccm für die Madass 2007 passt, allerdings sollte er unbedingt auch mit einem größerem Ritzel verwendet werden, damit der Motor nicht überdreht.
avatar
Daxtuning
Händler
Händler

Fahrzeug : Skyteam
Anzahl der Beiträge : 427
Anmeldedatum : 08.02.12
Alter : 47
Ort : Am Mellensee

Benutzerprofil anzeigen http://www.daxtuning.de

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von Gast am Do 29 März 2012, 11:06

Was das gr Ritzel angeht, das sage ich auch immer, habe es selber auch getan, wurde aber hier im forum zum Streitgespräch, nichts desto trotz habe ich es gemacht und es war auf jeden Fall die richtige Entscheidung

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von Daxtuning am Do 29 März 2012, 15:07

Wenn du nun beide Ritzel zur Verfügung hast: Vielleicht hast du ja die zeit, mit beiden Ritzeln gegen die Uhr auf 40 km/h zu beschleunigen und die Zeit zu nehmen?

Ebenso kannst du ja mal die Maximaldrehzahl beim Erreichen der Höchstdrehzahl nennen und wenn du ein Ölthermometer hast, auch die Öltemperaturmesser hast. Cool
avatar
Daxtuning
Händler
Händler

Fahrzeug : Skyteam
Anzahl der Beiträge : 427
Anmeldedatum : 08.02.12
Alter : 47
Ort : Am Mellensee

Benutzerprofil anzeigen http://www.daxtuning.de

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von mpreiwisch am So 08 Apr 2012, 18:24

Hi zum Auspuffschießen nochmal (war bei mir auch so) bei mir lag es an an den Schwazen kästchen (Rechts oben)auf dem Bild wo das gelbe kabel reinläuft beim mir war das Kabel zwar drin gesteckt war aber an sich lose und hat keinen richtigen kontakt gehabt habe es mit einer zange zusammengedrückt und siehe da das schießen war weg Wink
villeicht ist es bei dir auch der grund Wink
gruß Michael
[img][/img]

mpreiwisch
Neuling
Neuling

Fahrzeug : YM50-9
Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 21.02.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von cthulhu am Mo 09 Apr 2012, 01:07

das ist die zündspule Smile
avatar
cthulhu
Moderator
Moderator

Fahrzeug : Yamasaki YM50-8B
Anzahl der Beiträge : 858
Anmeldedatum : 05.04.11
Alter : 27
Ort : Saarland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von RentnerGunnar am Do 21 Jun 2012, 16:19

Ansonsten kann Auspuffknallen auch durch nebenluft entstehen, und zwar, dass erst bei höherm Saugdruck (durch die höhere Drehzahl) durch die Luftregulierschraube mehr Luft und damit (geht ja durch das Leerlaufsystem) auch mehr Sprit angesaugt wird, dar dann nich richtig verbrannt wird (insgesamt is das Gemisch noch zu mager) und sich die letzten Tropfen dann in heißen Auspuff erst entzünden. Oder der Drosselklappenanschlag gibt schon Sprit aus den Übergangsbohrungen "frei" (bei höherem Saugfruck) und der gleiche Effekt entsteht.
Aber versucht NICHT, Undichtigkeiten am Vergaser durch besprühen mit Benzin im leicht erhähten Leerlauf abzuchecken (dann stiege die Drehzahl), das führt u.U. zu Verpuffungen! Nehmt ETWAS FEIN ZERSTÄUBTES Wasser, dann sinkt die Drehzahl, wenn er es von außen mit ansaugt.

Und bei Umrüsten auf dickere Zylinder (abgesehen davon, dass das ILLEGAL ist), bedenkt, dass die Verdichtung KRASS steigt! Wird der Zyl'Kopf nicht mitgetauscht, muss wohl der Brennraum nachgearbeitet werden, wieviel, kann ich Euch ausrechnen, aber ein fertiger Zyl'Kopf und entsprechend (auch an größere Ventile und Vergaser) angepasste Zündung ist besser als Selberbasteln, wenn man keine vernünftigen Geräte hat um das selber zu entwickeln. Beim Nacharbeiten der Brenräume kann man noch viele Fehler machen, veränderte Brennraumformen können das Laufverhalten erheblich ändern, usw usf.

Außerdem - zum Chopper passt schon mehr Hubraum, mehr Drehzahl ist nicht lo chopper-like. Also ICH würde (wenn's legal wäre) den 86-cm³-Motor nehmen und DROSSELN. Über 4 PS reichen für über 60 Stundenklamotten, mehr würde ich dem Fahrwerk (Dämpfung, Bremsen) nicht zumuten (bzw den anderen Verkehrsteilnehmern, wenn was passiert !!!) aber das zu legalisieren kostet mehr als gleich 'ne 125er zu nehmen.
Ach ja, es is schon ungerecht, wir durften damals mit 16 und 4er Lappen unbegrenzt schnell fahren, was eben ne nicht getunte 50er hergab, und das waren fast 100. Allerdings is auch ne ganze Menge Schlimmes passiert und die Versicherung war schweineteuer.

Also bleibt sauber und gesund (und alle anderen auch!)
gute fahrt! gunnar

RentnerGunnar
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Leike Chopper LK 50 Q-3
Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 04.06.12
Alter : 58
Ort : München, geb. in Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von Tobias Rieper am Fr 22 Jun 2012, 07:14

Der 86er ist schon ein schickes ding. der hat so viel drehmoment dass garnicht dolle gasgeben brauchst. von wegen in kurven runterschalten oder so.... vor allem brauchst den für normale fahrweise nur noch bis 4000 prügeln, ok muss man schätzen da ja kein DZM da ist, aber hammergeil wie der beim Leike von mein Kumpel arbeitet... Herrlich....

Da kommen nur noch die V2 125er Choppers hinterher von der Fahrleistung. jeden 125er 1 Zylinder chopper lässt locker stehen...
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 37
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kinroad Chopper

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten