Unboxing Leike LK50Q-3

Seite 5 von 14 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9 ... 14  Weiter

Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Mo 12 Jan 2015, 19:04

Hi Tobi

Der Vollwellenregler hat insofern etwas mit der Zündung zu tun, als das die Lichtmaschine massefrei gemacht und die zweite Halbwelle auf die Batterie geleitet wird. Bedeutet das dann nicht mehr die halbe, sondern die volle Lichmaschinenleistung in die Batterie gespeist wird und das dann alle Verbraucher (auch die CDI) über den Batteriestromlauf versorgt werden.
Es können nun also alle Verbraucher schon bei eingeschalteter Zündung genutzt werden und die Bordspannung ist nicht mehr drehzalabhängig. So würde dann auch der Scheinwerfer im Stand schon volle Leistung bringen, solange die Batterie ausreichenden Ladezustand hat. Hört sich lecker an.
Ist die Batterie aber defekt oder so flau, das die CDI keinen gescheiten Funken mehr produziert, ist ein Motorstart auch mit dem Kickstarter oder durch anschieben nicht möglich, weil die puffernde leere oder gar defekte Batterie jeglichen durch die Lichtmaschine gelieferten Strom erstmal absorbiert. Theoretisch müsste man den Hobel kilometerweit anschieben, damit die Batterie eine Mindestspannung zur Versorgung der CDI aufbauen kann. Das ist aber in der Praxis eben nicht realisierbar.
Die Batterie muss also fremdgeladen werden, oder ihr muss mit Starthilfekabeln Strom aus einer separaten Quelle zugeführt werden, um ausreichend Energie für die CDI und somit für einen Zündfunken zur Verfügung zu stellen.
Diesem Desaster kann man aus dem Weg gehen,  in dem man den Motor ausschließlich per Kickstarter anwirft, um die Batterie nicht durch den E-Starter leer zu nuckeln. Vorausgesetzt, die Batterie ist ausreichend geladen und nicht defekt.
Ich könnte damit zähneknirschend leben, meine Frau würde allerdings den Spaß am biken verlieren und nur noch mit dem Auto fahren.

Kradmelder
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 321
Anmeldedatum : 07.11.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von YamaTobi am Di 13 Jan 2015, 08:15

Hallo Kradmelder,

danke für die Ausführungen. Wie ich verstanden habe, wird durch Verwendung des Vollwellenreglers, so eine Art Batterie-Spulen-CDI gebastelt. Soweit klar. Dass dann nix mehr geht, wenn die Batterie am Ende ist, ist mir nun klar. Ist ja dann wie beim Auto.
Was mir aber jetzt nicht aus dem Kopf geht: Was passiert denn bei dem Umbau mit der Zündladespule? Wird die dann einfach abgeklemmt, bzw. kann ganz entfallen? Denn für Batterieladung kann man die meiner Meinung nach schlecht verwenden. Die lädt doch bei der originalen Konstellation den Kondensator in der CDI auf und hat doch bestimmt eine höhere Spannung als die Licht-Ladespulen. Entfall der Zündladespule wäre ja schon chic, wieder ein Teil weniger, das kaputt gehen kann. Ist das so, oder liege ich hier völlig daneben? Bin halt kein Motorenpapst, wie unser Alpina :-)

Gruß Tobi
avatar
YamaTobi
Kenner
Kenner

Fahrzeug : VW export Limousine BJ 1964,Honda cb 50j, seit 08.05.14 die Junak 901 sport und seit 02.07.16 einen EICHER EKL 15/1
Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 18.01.14
Alter : 46
Ort : München

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Gast am Di 13 Jan 2015, 08:42

Kradmelder schrieb:
Ist die Batterie aber defekt oder so flau, das die CDI keinen gescheiten Funken mehr produziert, ..............


Hm,....nun verstehe ich das auch nicht mehr,...Die CDI produziert keinen Funken,...die Energie kommt von der Erregerspule und wurde Früher über ein Kondensator mit bis zu 400 V Gleichspannung aufgeladen bzw Heute mit einem Thyristor --(so nennen die sich nun,verbaut in der CDI,...Damals:Kondensator in der Lima!!!)-- über die Primärwicklung der Zündspule entladen!!!
Durch diese Entladung entstehen sekundärseitig um die ca.30-35 Kw, die dann erst für ein Funken zu der Zündkerze geleitet werden.
DIe Zündspule ist zwar dann nicht der Energiespeicher, sondern nur der Transformator !!!
Aus der Erregerspule lässt sich kein Nutzen für die Stromverbraucher ziehen,....dafür sind in der Lima die Licht/Ladespulen verbaut!!!
Nur der Impuls, für den Thyristor--- wird aus einer Kennlinie gewonnen,...dann ist die CDI nicht ´´Frühverstellend´´,....sondern starr!!!
Ist die CDI ´´Frühverstellend´´,....dann wird über ein Chip in der CDI und ein richtiges gesetztes Gebersignal--(verlängertes Gebermetall auf dem Polrad)--diese Werte mit jeder
Umdrehung des Porads berechnet!!!
Und jetzt meine Frage: Warum sollte nun kein Funken mehr entstehen,....auch wenn die Batterie nicht ok. ist,.....beim durchtreten vom Kickstarter???
Auch wenn ich jetzt etwas Missverstanden habe,was macht es für ein Sinn,....wenn ich bei einem Batterieproblem in der Pampa die Kiste nicht mehr angeschoben bekomme,
bzw der Kickstarter ohne Funktion ist???,....ja ok,.....dann rettet einen nur noch das Handy/Smartphone um eine Taxi mit Überbrückungskabel an Ort und Stelle zu Bestellen! Wink


Alpina


Zuletzt von ALPINA II. am Di 13 Jan 2015, 09:13 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Di 13 Jan 2015, 09:11

Ich gebe zu, ich habe in meinem Text die Zündanlage als CDI minimiert um Text Menge zu verringern, weil ich gerade nur mein Smartphone zum schreiben benutzen kann (PC streikt).
Deine detailliertere Beschreibung der Zündanlage ist selbstverständlich die korrektere.
Das Ergebnis ist jedoch das gleiche. Ist die Batterie platt, dann ist ein Motor Start nicht möglich weil die Zündungsanlage rein auf Batteriebetrieb läuft und nicht mehr direkt vom Polrad versorgt wird.
avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 321
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Gast am Di 13 Jan 2015, 09:35

Kradmelder schrieb:Ich gebe zu, ich habe in meinem Text die Zündanlage als CDI minimiert um Text Menge zu verringern, weil ich gerade nur mein Smartphone zum schreiben benutzen kann (PC streikt).
Deine detailliertere Beschreibung der Zündanlage ist selbstverständlich die korrektere.
Das Ergebnis ist jedoch das gleiche. Ist die Batterie platt, dann ist ein Motor Start nicht möglich weil die Zündungsanlage rein auf  Batteriebetrieb läuft und nicht mehr direkt vom Polrad versorgt wird.


Ok,....ich kenne deine Zündanlage-(Lima)-nicht, bei Yamasaki ab Bj.2012 der 8B und der YMR bzw meiner Skyteam Bj.2013 ist keine Batterie Notwendig für ein Fahrbetrieb der Mopete!!!,....sind alle schon mit einer ´´Sternenlima´´und den neuen Kabelbaum/Laderegler ausgestattet!!!
Unten sind Bilder  der Lima´s,...die mit der starken 7. Lade/Licht-Spulen,...ist von meiner jetzigen ACE Bj.2013!!!
Das letzte Bild zeigt rechts den dazugehörige Laderegler von der Sternenlima,...links der Old-School Regler,...von der veralteten Zündanlage!!!!


Alpina










Zuletzt von ALPINA II. am Di 13 Jan 2015, 09:53 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Di 13 Jan 2015, 09:50

Da kannst du dich glücklich schätzen. Leider hat der 107ccm 139FMB Motor des Leike Choppers nicht so eine moderne elektrische Ausstattung. Meine Ausführungen beziehen sich dabei auf die Aussage meines Werkstattmeisters.
avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 321
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Gast am Di 13 Jan 2015, 09:58

Ja ok,...du hast diese,....die 2-Spulen Zündanlage,...jetzt wird mir einiges klar,...aber du hast deine Mopete doch
2013 gekauft???,...mit einem Ur-alten Motor/Zündanlage???
Also diese Lima unten auf meinem Photo ???
Wenn du etwas Ahnung hast,...kannst das alles umbauen,...also auf die Sternenlima!!!!,...Polrad und Lima muss dann aber auch erneuert werden,...sowie der Laderegler,...und ein paar veränderungen kommend von der Lima in den Kabelbaum Verlauf!!!



Alpina


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Di 13 Jan 2015, 10:30

Die Erste November 2014, die Zweite am 30.12.2014 gekauft. Angeblich sind die Hobel 05/2013 gebaut, haben aber beide die olle Lima.
Vielleicht mache ich den Umbau in der Tat noch - dann gerne mit deiner Unterstützung.
avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 321
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Gast am Di 13 Jan 2015, 10:35

Ja kein Problem!!!

Alpina

Ps:Das rot geschriebene unten, ist für die alten Motoren interessant!!!!


Hier,....hatten wir schon mal!!!!

Daxtunig schrieb:
Der gezeigte vierpolige Regler ist generell nur für Lichtmaschinen mit geerdeter Lichtstromerzeugung gedacht,
bei dem das Fahrlicht nur bei laufendem Motor zur Verfügung steht.
Er nutzt nur eine Halbwelle der Lichtmaschine zum Laden der Batterie, somit bleiben selbst auf diesem "Kanal" nur 50% des Stromes nutzbar.
Der sogenannte Powerregler hat vergleichbare Funktion, nutzt allerdings beide Wellen zum Laden der Batterie:
http://www.radarwarner-service.de/daxtuning_shop/shop/index.php?mp=products&file=info&products_id=894


Zitat für das Teil von Daxtuning:
Austauschregler: Dieser Regler kommt ohne das fünfte Kabel, die Senseleitung aus. Spannungsspitzen die zur Zerstörung der Boardelektronik führten, werden mit diesem Regler zuverlässig verhindert. Kein Absacken der Spannung bei höherer Drehzahl ohne erkennbaren Grund mehr. Immer zuverlässige Batterieladung. Mit diesem Reglerupdate werden nicht nur Elektrikprobleme zuverlässig vermieden- er ist auch belastbarer, so das kräftigeres Licht verwendet werden kann.

Der fünfpolige Regler ist rein für massefreie Lichtmaschinen und läd nur unter diesen Bedingungen die Batterie optimal.

Es gibt ihn mit gleichem Anschluss als Sonderausführung ohne Senseleitung, dieser ist dann deutlichst weniger Störanfällig und optimal für alle massefreien Lichtmaschinen:

http://www.radarwarner-service.de/daxtuning_shop/shop/index.php?mp=products&file=info&products_id=653

Lichtmaschinen können selbst von Hand Massefrei gemacht werden, in dem man die Masseleitung am Lichtanker entfernt.

Ob die Lichtmaschine bereits massefrei ist kann man leicht Prüfen, in dem den gelben Draht gegen Masse prüft, wenn alle Kabel abgezogen sind.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Gast am Di 13 Jan 2015, 10:49

So,...bin erstmal hier weg,....habe Nachtschicht und muss jetzt erstmal pennen gehen!!! Sleep
Wenn noch Fragen,....morgen gerne weiter!!!
Hoffe es war hilfreich!!!!


Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Di 13 Jan 2015, 10:56

Oh man ja, schwere Materie - zumindest für mich.
Ich danke dir. Das tue ich mir aber lieber erst an, wenn die beiden Mopeds ansonsten fertig umgebaut sind.
Sollte es heute mal trocken sein, dann hole ich Nr.1 von der Werkstatt ab. Vielleicht kannst du mir ja auch schon beim Anschluss des DZM helfen. Es gibt ein Kabel dafür am Digitalinstrument. Nach Einbauanleitung soll dieses Kabel an der Zündspule angeschlossen werden. Leider ist aber nicht näher erklärt, wie das exakt aussehen soll.

OK, dann sclaf erst mal gut. Bis später.
avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 321
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Eleske am Di 13 Jan 2015, 14:27

ALPINA II. schrieb:


Das ist übrigens eine Lima von der Leike, Baujahr 2013 Wink
War nämlich meine^^
(erkennbar am grün-lila Rahmen)
avatar
Eleske
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Simson S51 /History: LK50Q-3
Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 12.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Gast am Di 13 Jan 2015, 20:41

Ja ist möglich,...das Bild war für Kradmelder,für einen Vergleich mit seiner Lima!!!
Bei deiner wusste ich ja genau das sie Neu ist,....habe ich dir ja selber rausgesucht und ein Händler Link gepostet!


Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Gast am Di 13 Jan 2015, 21:15

Kradmelder schrieb:.......... Vielleicht kannst du mir ja auch schon beim Anschluss des DZM helfen. Es gibt ein Kabel dafür am Digitalinstrument. Nach Einbauanleitung soll dieses Kabel an der Zündspule angeschlossen werden. Leider ist aber nicht näher erklärt, wie das exakt aussehen soll.


Das ist ein Abgriff an der 12V Versorgung der Zündspule!!!!


Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Mi 14 Jan 2015, 00:45

Ah, OK. Also Eingang Zündspule. Werde ich so anschliessen.
War leider heute nix mit Moped abholen. In Hamburg ist seit 5.1. pausenloser Regen an der Tagesordnung. Wenn es wenigstens mal 2 Stunden aufhören würde . . .
avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 321
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Gast am Mi 14 Jan 2015, 08:07

Kradmelder schrieb:Ah, OK. Also Eingang Zündspule. Werde ich so anschliessen. .


Ja,...Zündspule - Negativer Kontakt !!!
Es geht auch,den Impuls nach der CDI abzugreifen,....niemals die Leitung vor der CDI benutzen,...denn das könnte Zündaussetzer geben!!!
Also die Kabel zu der Zündspule kommend von der CDI verfolgen,....ist meistens bei unseren China Mopeten ein gelbes und grünes,....weiß und grün,...oder gelb schwarz,..bzw
weiß und schwarz!!!!
Es ist dann immer das grüne oder schwarze Kabel,....was du für deinen DZM benötigst,...bzw für den Drehzahlimpuls!!!!
Es kann auch noch möglich sein,....daß du an deinem DZM eine Einstellung vornehmen musst,...denn wenn er für 1-Zylinder-2-Takter und 1-Zylinder-Vier-Takter ausgelegt ist,
dann ist diese Einstellung wichtig,...weil er sonst nach dem ´´Mond´´ geht!!! Wink
Aber das wird in der Beschreibung stehen,....die Dinger von heute,...haben ja schon eine ganze Menge Technik verbaut!!!,... study


Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Mi 14 Jan 2015, 09:04

Klar soweit, kapiert.
Heute wird es vielleicht auch mal ein paar Stunden trocken bleiben, um das Moped zu holen. Wird auch Zeit, bekomme langsam schon Schrauberentzugserscheinungen.
Dann ist der DZM dran und der Ölkühler bekommt andere Schläuche. Die dabei waren taugen nichts, sind starr wie Rohrleitungen und eine Verschraubung ist ölfeucht. Bevor dort ein echtes Leck entsteht, baue ich lieber neue Leitungen aus flexibleren Gummischläuchen und gleich vernünftig angelängt.
avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 321
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Gast am Mi 14 Jan 2015, 09:44

Wenn du weiter so Teile tauscht,...bist du ja schlimmer wie ich!!! Very Happy
Ich verstärke mehr in Richtung Motor,...also HD Steuerkette,...orginal Honda Kolben + dessen Ringe,...bessere Dichtungen,....härtere Ventilfedern,...originale Schaftdichtungen von Honda,...usw!!!!
Aber jeder wie er möchte,...der eine in Richtung Optik,...der andere in Richtung Motor/Power/+Halbarkeit,....mit
U/m,....bis der Arzt kommt!!!!,... pirat
Aber eins verstehe ich nicht,....warum kaufst du zwei Mopeten mit nicht der originalen ccm Klasse???
Hinterher ist doch alles möglich,.....oder man lässt es sein,...und tuckert mit um die 45 bis 50 Km/h durch die
Gegend,...aber nicht mit einem ´´Big Block´´ anfangen,.....und den dann mit Problemen auf 50 Km/h versuchen
zu drosseln,...also mit Drehzahlbegrenzer oder Übersetzung,...oder anderen Verjüngungen im Ansaugstutzen oder im Krümmer,....usw!!!!
Von ´´oben´´ nach ´´unten´´ macht für mich keinen Sinn,....andersherum,....schon eher!!!!
Warum hast du die Mopeten nicht erstmal mit 50ccm Motor gekauft???,.... geprägte Motornummer LT. Papiere alles gleich,....und wenn doch mehr Power erwünschnt,....anderen ccm-Zylinder/Kopf drauf,....und Fertig!!!!
Na ja,.....aber jeder wie er will!!!!,.... Cool


Alpina


Eleske schrieb:

Das ist übrigens eine Lima von der Leike, Baujahr 2013 Wink
War nämlich meine^^


2013,.....Mit Sternen Lima,... Wink



Ps: Und der Motor hätte dann mit 50ccm,....auch die Sternenlima!!!!,...das mal so am Rande!!!,... Twisted Evil,...... Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Mi 14 Jan 2015, 11:18

Zwei identische Bikes, weil meine Frau und ich gemeinsam durch die Gegend tuckern werden und die Rennleitung mit Sicherheit einen vergleichenden Blick auf die Motoren werfen wird. Macht einen besseren Eindruck, wenn die Dinger dann absolut identisch sind - sogar mit korrekten Motornummern in den Papieren.
Gleich den Bigblock, weil der von Grund auf für seine Leistung konstruiert ist (Standfestigkeit) und mir das fette Drehmoment extrem zusagt. Die Geschwindigkeit ist mir dabei nicht wichtig, aber die Beschleunigung macht halt Laune und der 107er läßt sich wirklich sehr schaltfaul fahren - auch an Steigungen ist der 4. Gang in der Regel immer gut. Und das alles ohne selber daran geschraubt zu haben.
Hinzu kommt bei zwei Bikes der sehr günstige Anschaffungspreis durch die fehlerhafte Deklarierung der Papiere . Da ist ein grosser Teil der Anbauteile gleich bei über.

Update

Abholen hat endlich geklappt. Elektrik funzt endlich perfekt, der Scheinwerfer hat im Standgas nun schon richtig helles Licht.

Auf der Heimfahrt fiel mir heute ein echt lautes Gerassel auf, welches durch das vibrierende Schaltgestänge verursacht wird. Das Gestänge vibriert so extrem, weil der Schalthebel verdammt lausig gelagert ist. Er hat heftiges radikales und axiales Spiel, welches sich natürlich aufs Gestänge überträgt. Das rasselt bei höheren Drehzahlen unerträglich laut.
Ist das bei euren Maschinen auch der Fall?
avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 321
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Gast am Do 15 Jan 2015, 07:59

Kradmelder schrieb:.................. sogar mit korrekten Motornummern in den Papieren.
Also wenn ich dich richtig verstanden habe,....dann ist deine Motornummer identisch mit der Nummer in den Papieren???
Das ist ja der Hammer,....solch ein Fehler ab Werk???
Aber die 107ccm Motoren ab Bj.2011/2012 hatten doch schon alle die Sternenlima!!!!,....was ist denn da bei dir verbaut???
Und warum steht auf deinem Seitendeckel vom Motor:´´Best-Roller.de´´???


Alpina



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Do 15 Jan 2015, 08:28

Ja, Motornummer steht korrekt in den Papieren, nur eben mit 49 ccm. Ausser der Motornummer ist nichts weiter eingeschlagen oder eingeprägt, auch keine Hubraum Angabe.  Ist krass, stimmt. Aber ist in der Tat so.
Die Mopeds kommen von Best-Roller.de, jedenfalls habe ich sie dort bestellt.
Für den Rest habe ich auch keine Erklärung.
avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 321
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Gast am Do 15 Jan 2015, 08:52

Da der Kipphebel von der Kupplung so angegammelt aussieht,..gehe ich mall davon aus,....daß das ein Ur-alter
Lager Motor ist,.....denn er hat noch das Oel-Glas-Auge verbaut!!!,...was die neueren Motoren nicht mehr haben!
Ich glaube,....da ja die Motornummer stimmt,...daß er selber auf dem Getriebe/Block ein 107ccm Zylinder + Kopf,...und Seitendeckel mit seiner Werbung drauf macht!!!
Und mal so nebenbei ALS Info,....das ist keine 107ccm Zylinder,...sondern ein 125ccm!!!
Ist ein Langhuber,....dir brauche ich ja nix erzälhlen,...hast ja Ahnung von Motoren,....von deinen Boots-Motoren!!!,.... Wink
Bau mal den Zylinder ab,....und ermesse den Durchmesser vom Kolben,...+ der Lauflänge im Zylinder!!!!
Genau!!!!,....124,56666 ccm!!!!,....die haben damal beschissen!!!!,....hat etwas mit Versicherung und Steuern
zu tun,.....denn ein angegebener 107 ccm ab Werk,....rutscht nicht in die 125ccm-Klasse!!!!
Kat und das Gelumpe drum herrum,...gab es damals noch nicht!!!!,...bzw Abgas-Auflagen darunter!!!


Alpina

Ps:Das Hubvolumen V ergibt sich also mit A_w als wirksamer Kolbenfläche und h als Hubweg zu
V = A_w \cdot h
V1 = h * A

= h * d² / 4 * p



h … Kolbenhub in mm
d … Kolbendurchmesser in mm
p … Kreiszahl 3,1415...

Das Gesamtvolumen des Zylinders eines Motors ergibt dann den Hubraum:

Vges = V1 * n

n … Zylinderzahl (dimensionslos)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Do 15 Jan 2015, 10:20

Das haut ja den stärksten Biker aus den Stiefeln!
Mehr fällt mir dazu gerade nicht ein . . .
avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 321
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von KarlKompott am Do 15 Jan 2015, 15:49

Nachtijall ick hör dir trapsen!
Wenn der Motor mit 50 cc in der COC eingetragen ist, dann kann man davon ausgehen, dass er auch als solcher ausgeliefert wurde.

Bei der COC handelt es sich um eine Übereinstimmungsbescheinigung über die Konformität mit der EU- Betriebserlaubnis <-soweit ich weiß-> Geregelt im Rahmen der Typgenehmigung gem. Artikel 18 der Richtlinie 2007/46/EG. (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/COC_%28Zulassung%29 )
Es handelt sich also offenbar um ein offizielles Zulassungsdokument. Ich glaube nicht, dass darin falsche Angaben gemacht wurden.
Alpina könnte mal wieder den richtigen Riecher haben. Wink
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Do 15 Jan 2015, 17:11

Woran läßt sich äusserlich denn erkennen, ob der Motor 107ccm oder 125ccm hat?

Das fürchterliche Gerassel des Schalthebels habe ich in den Griff bekommen. Eine dünnwandige Teflonbuchse hat Abhilfe geschaffen.
Die Ölschläuche habe ich auch erneuert.
Der Drehzahlmesser will nicht angeschlossen werden. Funzt noch nicht.
avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 321
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Eleske am Do 15 Jan 2015, 19:14

Die Werbung von best roller hatte ich übrigens auch auf meinem 50ccm Motor drauf.
Links war ein schild, mit der Aufschrift YAMASAKI und rechts eben die Werbung. (oder andersrum, weiß grad nicht genau)
Also falls das iwie hilft...?!
avatar
Eleske
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Simson S51 /History: LK50Q-3
Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 12.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 14 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9 ... 14  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten