Unboxing Leike LK50Q-3

Seite 3 von 14 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 8 ... 14  Weiter

Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Sa 22 Nov 2014, 20:45

Thema Vorderradreifen.

Nach meinen wenigen Fahrten bisher hatte ich das Gefühl, Der Vorderradreifen ist irgendwie wabbelig - insbesondere wenn man in Kurven bremst oder bei kurzen Lenkbewegungen.
Zudem ist die Radialtechnik des Vorderradreifens, auch für Zweiräder, nicht so ganz die Neueste. Der Hinterradreifen hingegen glänzt mit aktuellem Stand der Technik, schlauchlose Diagonaltechnik im Nierderquerschnittformat. Bedeutet einen bei allen Fahrzuständen formstabileren Pneu mit grösserer Kontaktfläche zur Fahrbahn. Davon kann es bei einem Zweirad wohl kaum genug geben.

Also habe ich mich mit einem TÜV Ingenieur darüber unterhalten, welcher natürlich immer für mehr Fahrsicherheit zu überzeugen ist solange die Vorgaben der Stvzo eingehalten werden.
Die Einschränkung im Fall unseres Baby Choppers ist, das der Abstand zwischen Kotflügel und Reifen rundum mindestens 10 mm betragen muß.
Ich habe gemessen und geschaut, welche Diagonalreifengrösse ich auf dem Vorderrad vom TÜV legalisieren lassen könnte.
Das Ergebnis der einzig möglichen Grösse ist 70/90-17 anstatt des 2,5x17 Radialreifen. Nun ist das Angebot in dieser Grösse zwar besser als beim Originalen 2,5x17, aber die Auswahl ist auch hier dünn.
Ich wollte auf jeden Fall einen Markenreifen mit laufrichtungsgebundenem Profil und guten wasserverdrängenden Eigenschaften.
Stets gute Testergebnisse liefert hier der MICHELIN 70/90-17 38S TT Pilot Street M/C , für den ich mich entschied.
Gestern bestellt und heute aufgezogen.
Der Reifen rollt straffer, das Vorderrad vermittelt direkteren Kontakt zum Untergrund und ist kurvenstabiler.
Die Eintragung lasse ich mit anderen Umbauten zusammen vornehmen.


Stabiler . . .


. . . und 10mm breiter mit grösserer Kontaktfläche durch weniger stark gewölbte Lauffläche.


Die Bohrungen des Kotflügels versetze ich bei Gelegenheit, um ihn bis auf die vorgegebenen 10mm über den Reifen zu bringen.

Kradmelder
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 07.11.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von KarlKompott am Sa 22 Nov 2014, 22:47

Sieht jetzt so schön einheitlich aus. Very Happy  Auch den Sicherheitsaspekt kann ich sehr gut nachvollziehen. Bei Regenwetter haben mich die originalen Chinaschluffen auch nicht gerade begeistert. Vorn und hinten. Nach meinem Gefühl ist für Regenfahrten die Gummimischung nicht weich genug. Aber ich bin nunmal kein Allwetterbiker, ich bin überzeugter Schönwetterfahrer! Und dafür sind die Chinareifen - meiner Meinung nach - genau richtig. Ich habe sie stabil, laufruhig und spritsparend erfahren. Auch der Abrieb ist erstaunlich gering gewesen. Wie gesagt, ist das nur mein persönlicher Eindruck.
Das Einzige, was mich stört, dass das Angebot bei den 2,5ern so klein ist. Bei den 2,75ern ist die Auswahl größer. Warum die auf der Leike nicht zugelassen sind, verstehe ich nicht. Vor 5 Jahren habe ich mal eine baugleiche Raptor DD50 in England gesehen, die hatte die drauf. Aber deswegen würde ich nicht auf den Gedanken kommen, extra andere Reifen eintragen zu lassen. Schließlich habe ich mein Trike weggegeben, weil mir mit der Leike der Weg zum TÜV erspart bleibt!
Trotzdem gefällt mir, was da aus kradmelders Maschinchen entsteht! Smile
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Eleske am So 23 Nov 2014, 08:39

Bis hier her, toller Bericht. Es ist dir schon ganz schön was gelungen, Respekt. Das der Vorderreifen recht wabbelig ist, hab ich auch späer festgestellt, aber erst, nachdem ich den neu mit Luft gefüllt hatte.

Was mir eben noch einfällt: wenn du dir die Arbeit machen willst, kannst du auch deinen Lenker aus den Risern lösen, die Riser um 180 Grad drehn, und alles wieder festmachen. Dadurch kommt der Lenker etwas weiter vor u d etwas höher. Ich persönlich, empfand es als bequemeres Fahren.

Grüße Eleské
avatar
Eleske
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Simson S51 /History: LK50Q-3
Anzahl der Beiträge : 578
Anmeldedatum : 12.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am So 23 Nov 2014, 09:31

@Eleske:

Die Riser nach vorne zu drehen habe ich auch noch auf dem Zettel. Ich warte aber leider noch immer auf meinen neuen Lenker, der soll nun Dienstag oder Mittwoch hier sein.
Wenn ich den montiere, dann erledige ich das mit den Risern gleich mit.
avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Eleske am So 23 Nov 2014, 16:48

ich bin dann mal aufs endergebnis gespannt Wink
avatar
Eleske
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Simson S51 /History: LK50Q-3
Anzahl der Beiträge : 578
Anmeldedatum : 12.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am So 23 Nov 2014, 18:15

Das wird noch etwas dauern. denn es gibt noch Einiges zu tun.
Aber das ist beim customizing ja eigentlich auch das schöne, so ein Bike ist nie wirklich fertig und man kann sich immer wieder an Neuerungen erfreuen.
Die Sitzbank ist zum Beispiel noch eine kleine Herausforderung und später auch mal der Tank und die Kotflügel aus Sichtcarbon.
Ein weiterer Wunsch von mir ist auch eine kleine Gepäckbrücke, wenn die Sitzbank fertig ist.
Ausserdem knobel ich zur Zeit auf Gabel Verkleidungen (Cover) herum. Unsere Gabeln sehen doch etwas mikrig aus und Gabel Cover könnten da eine etwas schwerere Optik vorgaukeln.
Oder gleich eine andere Gabel mit dickeren Standrohren oder vielleicht sogar eine Upside down Gabel?!
Oder zumindest eine Gabelbrücke, um das verdrehen beim Bremsen zu mindern?!
Eine Modifikation des Endtopfs oder ein ganz anderer Endtopf vielleicht?!
Ein Speichenrad für vorne wäre auch ganz nett, genau wie eine hydraulische Kupplungs- und Hinterradbremsenbetätigung.
Ausserdem warte ich noch die Funktion des Vollwellenspannungsreglers ab, der nächste Woche kommt. Wenn er funktioniert bekommt mein Baby Bike Digitalinstrumente.
Zu tun gibt es also noch Vieles.
Ich freue mich aber auch auf den Moment, in dem ich einigermassen zufrieden um das Bike gehen kann mit einem gewissen breiten Grinsen im Gesicht.^^
avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Eleske am So 23 Nov 2014, 19:19

Du kannst ja mal schauen, ob du zum probieren irgendwo ne Gabel von ner SYM Husky 125 bekommst, ich glaube die könnte passen.
avatar
Eleske
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Simson S51 /History: LK50Q-3
Anzahl der Beiträge : 578
Anmeldedatum : 12.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Di 25 Nov 2014, 11:30

@Eleske

Die Husky Gabel ist aber auch nicht verkleidet und ist mit Sicherheit auch noch länger als die Originalgabel, was ich auf keinen Fall möchte.
Ich habe inzwischen herumgeschnüffelt und universelle Gabelcover gefunden. mal schauen ob die kompatibel sind.
avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Eleske am Di 25 Nov 2014, 18:33

10 cm Länger, ja.
avatar
Eleske
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Simson S51 /History: LK50Q-3
Anzahl der Beiträge : 578
Anmeldedatum : 12.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Mi 26 Nov 2014, 16:22

Endlich kam heute der Lenker. Sehr stabiles Teil. Im Vergleich mit dem Serienlenker hat er ca. doppelte Wandstärke.
Also losgeschraubt, den Lenker gleich mit den neuen Lenkerendenblinkern- und Spiegeln ausgestattet.
Sieht schon deutlich cooler aus, aber ist ja Geschmacksache.
Was sich ausser der Optik exorbitant verbessert hat ist die Sitzposition. Die Arme sind nicht mehr so arg angewinkelt und ich bin dadurch nicht mehr mit dem Oberkörper nach hinten geneigt sondern sitze aufrecht und ausgewogen. Das Handling hat sich erheblich durch den Lenker verbessert.
Was ich auch als sehr angenehm empfinde, der Lenker vibriert sehr viel weniger als der Serienlenker. Das hat noch etwas Gutes, in den Spiegeln bleibt stets alles erkennbar - Auch eventuelle Dachleuchtenkonsolen.

Leider habe ich bei der Montage ein Gewinde totgedreht, eines in einem Lenkerbock - so ein verfluchter Mist. Ich werde die Gewinde der Lenker Riser durchbohren, durchgehend schneiden und mit längeren VA Sechskant Innenschrauben versehen.
Was mich aber noch mehr irritiert ist, das die Elektrik herumspinnt. Die Blinkfrequenz ist wie vorher, schein also ein lastunabhängiges Relais verbaut zu sein. Es blinken aber alle Blinker gleichzeitig, egal ob rechte oder linke Schalterstellung. Ausserdem leuchten die Blinker auch während der Blinkpausen minimal. Ich habe tatsächlich nur die Blinker verkabelt und ansonsten nichts verändert.
Nur woher bekommen die Blinker der anderen Seite den Strom her und warum gehen Sie in den Blinkpausen nicht ganz aus? Kriechstrom? Masseschluss? Rolling Eyes
Ausserdem funktionieren Abblend- und Fernlicht nicht mehr und die Fernlichkontrollleuchte glimmt bei eingeschaltetem Abblendlicht vor sich hin. Habe noch keinen Plan, was da los ist.
Am liebsten würde ich einen komplett neuen Kabelbaum selber stricken.
Gebt mir hilfreiche Texte Jungs.













avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Do 04 Dez 2014, 03:03

Update

Die Gewinde der Riser habe ich repariert, Lenker ist fest.
Ansonsten zieht der Lenkerumbau noch einige Nacharbeiten mit sich. So muss ich Züge und Bremsleitung ersetzen, weil sie Originalen deutlich zu lang sind.

Das Blinkrelais scheint doch der Verursacher der elektrischen Probleme zu sein. Ich habe ein spezielles für Led-Blinker geordert.

Der Vollwellenregler ist auch hier, hat allerdings einen ganz anderen Stecker. Vielleicht hat einer von euch schon mal so einen Regler verbaut und kann mich über die Kompatibilität des Reglers aufklären und mir beschreiben, wie der einzubauen ist.

Ausserdem warte ich gespannt auf einen under engine Doppelauspuff von Faddybike. Mit dem habe ich noch grösseres vor sobald es wärmer draussen ist und ich wieder mit Polyesterharz arbeiten kann.
avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von KarlKompott am Do 04 Dez 2014, 16:59

Ich bin begeistert und lese fleissig jeden neuen Beitrag über dieses Projekt. Very Happy Hätte nicht gedacht, dass sich die Optik so enorm verändern läßt. Gespannt bin ich noch auf den Heck(fender)umbau, das sieht noch etwas unfertig aus. Bin mal neugierig, wie es weiter geht.
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Fr 05 Dez 2014, 19:19

Tja, sehr schade.
Der under engine Doppelauspuff von Faddybike wird zwar noch überall angeboten, aber er ist ausverkauft und wird, laut Faddybike, auch nicht mehr produziert.
Sehr nett von "Fred´s Bike" Onlineshop mir das mitzuteilen, nachdem ich überwiesen habe. Anstatt einen nicht mehr lieferbaren Artikel von der Seite zu löschen. Da fällt mir nichts zu ein.
Das wirft meine Design Pläne nun mächtig durcheinander. Ich wollte den Auspuff mit einer under engine Verkleidung unsichtbar machen und nur zwei verlängerte und schräg geschnittene Endrohre direkt vorm Hinterrad rechts und links sichtbar werden lassen. Das macht mich echt verdammt madig.

Wenn einer von euch irgendwo den gesuchten Auspuff im WWW zum Verkauf findet, sagt mir bitte bloß bescheid!

Heute habe ich das neue Blinkrelais angestöpselt. Funktioniert leider gar nicht.
Ich werde den Bock wohl in der Tat in eine Werkstatt schaffen müssen, um den Fehler in der Elektrik zu beheben. Mist.


Die Tasche sieht an der Gabel doch etwas zu mächtig aus. Die Proportionen stimmen einfach nicht, weshalb die Tasche ans Heck verbannt wurde
avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Eleske am Sa 06 Dez 2014, 10:09

Hast du mal bei Ebay geschaut?

Da sind einige Angebote unter "Doppelauspuff DAX"

vllt findest du da was passendes? ich weiß leider grad nich, wie genau dein wunschauspuff aussieht^^

grüße
avatar
Eleske
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Simson S51 /History: LK50Q-3
Anzahl der Beiträge : 578
Anmeldedatum : 12.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Sa 06 Dez 2014, 11:02

Ok, dann mal zwei Bilder von dem gesuchten Auspuff:



avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Eleske am Sa 06 Dez 2014, 15:49

ist das Sowas hier?

Doppelauspuff DAX
avatar
Eleske
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Simson S51 /History: LK50Q-3
Anzahl der Beiträge : 578
Anmeldedatum : 12.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Sa 06 Dez 2014, 20:46

Von der Bauart her ist es das, was ich suche. Der von Dir gefundene ist ein Billignachbau des Faddybike Auspuffs, den ich tatsächlich suche. Der in der Bucht hat keine echte Dämpfung, die Töpfe sind nicht demontierbar zum selber nachdämpfen, das Teil macht einen hellen und lauten Krach und es gibt keine db-Killer für das Ding.
Dafür ist er halt preiswert.
Die Faddybike "twin under engine" Anlage hat hingegen eine gute Dämpfung der höheren Töne und standardmässig db- Killer dabei. Durch das grösserer Volumen der Aufpufftöpfe ist der Klang auch entsprechend tief. Die Anlage ist insgesamt sehr hochwertig gefertigt.

Da ich kaum Chancen sehe eine solche Aufpuffanage noch irgendwo her zu bekommen, habe ich heute den Originalausfufftopf etwas modifiziert.
Ich habe den Topf auf den letzten 20cm sauber ausgeräumt. Im Topf ist dann mit einer kleinen Taschenlampe nur noch der innere Dämpfer zu erkennen, welcher unbeschadet geblieben ist.
Durch das grosse Volumen des Auspufftopfs und die leichte Möglichkeit den Topf innerhalb weniger Minuten aus zu räumen, sind gute Voraussetzungen für einen tiefen und fetten Sound gegeben.
Ersetzt habe ich das entfernte Geraffel durch eine Nirosta Blechscheibe mit eingesetztem 36mm dickem verchromten und 7cm langem verchromten Messingrohr.
Das verwendete Material stammt aus dem Sanitärbereich eines Baumarktes und dient eigentlich der Entwässerung eines Waschbeckens.
Die Teile sind mit Silberlot hart verlötet und poliert.
Die Modifikation bringt einen sehr tiefen Sound mit einer angenehmen und nicht nervenden Lautstärke. Der Klang entspricht eher einem wirklich großvolumigen Einzylinder und macht fast Gänsehaut.
Wenn das sauber gemacht wurde, ist die Veränderung ausserdem erst bei sehr genauem Betrachten erahnbar und wirkt wie Original.

Natürlich suche ich weiterhin nach meinem Wunschauspuff.
avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Eleske am Sa 06 Dez 2014, 21:08

Mach mal bitte ne Soundaufnahme davon.
avatar
Eleske
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Simson S51 /History: LK50Q-3
Anzahl der Beiträge : 578
Anmeldedatum : 12.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Gast am Mo 08 Dez 2014, 08:04

Kradmelder schrieb:
Die Modifikation bringt einen sehr tiefen Sound............ Der Klang entspricht eher einem wirklich großvolumigen Einzylinder und macht fast Gänsehaut.
Wenn das sauber gemacht wurde, ist die Veränderung ausserdem erst bei sehr genauem Betrachten erahnbar .


Hm,...lese hier schon eine Zeit lang mit,...Ich bin ja zwar auch kein ´´Engel´´,...in Sachen Umbau/Speed,...aber wenn sich der Motor anhört wie ein großvolumigen Einzylinder,
und es ist auch noch ein 108ccm verbaut,....dann sollte es sich besser vom Klang anhören,wie 25ccm!!!,... Wink
Die Hamburger Freundlichen sind hier nicht doof,...bzw nicht zu unterschätzen,...wenn sie die Kiste einkassieren,ist es egal ob da eine Drossel per Funk oder versteckten Druckknopf vohanden ist!!!!,...Und der Satz:--Zitat:ist die Veränderung ausserdem erst bei sehr genauem Betrachten erahnbar
Das ist ein Fehler,.....denn entweder so umbauen das man es niemals sieht bzw erahnen könnte,oder nix dran machen am Auspuff,um keine ´´Lunte´´ am Sprengsatz--(Der 108ccm Mopete)--zu legen!!!
Da ja auch schon ein Oel-Kühler verbaut ist,....kann fast jeder ´´Freundliche´´ 1 und 1 zusammen zählen,das diese Gesamtpaket großvolumigen Einzylinder-Sound mit Oel-Kühler
bei 50ccm Motoren/Mopeten nicht oft anzutreffen sind,....außer,...ja außer da könnte etwas ´´faul´´ sein,... Very Happy ,...wie gesagt: Die sind hier in Hamburg nicht doof!!! bom
Auch dein versetztes Kennzeichen,....erinnert mich immer an Rollerfahrer,....die nicht unter 80 Klamotten unterwegs waren,..bei 45 Km/h Kisten,...nie gesehen!!!
Aber dein Umbau,..... trotzdem aller erste Sahne,... cheers ,...gefällt mir!!!
Man sollte vor eine ´´Umbauflut´´ der Mopete immer Bedenken,....Will ich auf der Strasse fahren,...oder nur im eigenen Garten??? Very Happy
Aber optisch,...und technisch ´´Hochzüchten´´,...könnte in der 50ccm-Klasse,...schnell der Schuss nach hinten los gehen,...bzw einem die ´´Pappe´´ kosten!!!!
Mit einem 108 ccm Motor sollte man so wenig wie möglich auffallen,.....aber das ist mit deinen gesamtem optischen Umbauarbeiten leider nicht mehr gegeben,...bzw nennt sich Risiko!!!,... bom



Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Carisma84 am Mo 08 Dez 2014, 13:00

Ein super Projekt in absolut sauberer Ausführung!

Klar, die Alltagstauglichkeit leidet jetzt weil dieser Hobel ein Polizeimagnet sein wird, aber ich denke wenn man so einen Umbau startet ist das nicht sooo wichtig...

RESPEKT!

________________________________
Wenn jeder dem anderen helfen wollte, wäre allen geholfen.
avatar
Carisma84
Moderator
Moderator

Fahrzeug : Zipp Neken 50
Anzahl der Beiträge : 1074
Anmeldedatum : 14.02.12
Alter : 33
Ort : Ruhrgebiet

Benutzerprofil anzeigen http://www.mokick.wg.vu

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Mo 08 Dez 2014, 19:13

Danke für die Blumen - und danke für den Vernunftsanstupser!
So wirklich unauffällig ist ein Moped in diesem Style nicht, da muss ich leider zustimmen. An der Lunte habe ich heute deshalb nochmal etwas gefeilt und einen db-Killer für den Auspuff gefertigt und fest mit dem Topf vernietet.
Die Soundqualität leidet darunter nicht, aber es ist insgesamt leiser. Ich möchte sagen, fast so leise wie die Originalausführung, aber mehr tiefenbetont. Gestern hörte sich das Teil echt mächtig an, aber etwas zu auffällig mächtig eben.
Bilder von dem Auspuff poste ich demnächst.


Update 10.12.2014:

Hier noch das versprochene Bild vom Auspuff:



Ausserdem ist das Moped jetzt endlich gedrosselt. Die erreichbare Geschwindigkeit werde ich noch mit GPS messen.
Das LCD-Display ist auch hier und wartet darauf verkabelt zu werden. Da freue ich mich besonders drauf und es wird durch seine Form gut mit dem Scheinwerfer harmonieren, hoffe ich. Zusätzlich ist der Ärger mit dem Wasser im Tacho damit gegessen - sehr angenehm.








Update 11.12.2014:

Ich habe einen Haltewinkel für das Anzeigeinstrument hergestellt das Ganze an den vorhandenen Befestigungslöchern verschraubt.


Außerdem habe ich mit der Verdrahtung angefangen und . . .


tatsächlich, es lebt und . . .


es leuchtet immerhin schon mal bei eingeschaltetem Licht.
avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von KarlKompott am Do 11 Dez 2014, 22:31

Na holla, der Tacho sieht gut aus. Bin mal gespannt, wie das Moped aussieht wenn es fertig ist. Ein wirklich schönes Projekt. Aber auch ... wie schon von anderen usern erwähnt ... irgendwie gewagt, würde ich sagen. Denn auch Beamte haben Internet und können anhand von Produktabbildungen sehen, was original ist. Wobei ich anmerken möchte, dass selbst ein originales Chinamoped schon auffällt. Okay, bei meiner vielleicht besonders, weil sie bunt wie ein Zirkuszelt ist. Aber zum Glück hatte ich bisher (auch von den alien ) nur positive Aufmerksamkeit mit diesem Gefährt. Ich drücke dir die Daumen und bin gespannt, wies weitergeht mit dem Projekt. Wink
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Fr 12 Dez 2014, 13:39

Eigentlich finde ich das Moped gar nicht so gewagt. Die Umbauten sind kein Bastelwerk sondern fachgerecht und nach Vorgaben der Stvzo gemacht. Die verbauten Teile sind geprüft legal und den Vorderradreifen und die Fahrzeugbreite werden noch eingetragen. Ausserdem fährt das Teil nun genau 50.
Ok, Art und Form des Bikes sind auffällig, aber nicht negativ auffällig. Das Bike wirkt optisch auch nicht agressiv sondern eher gemütlich und altbacken. Das macht schon viel aus. Wenn dann noch so´n oller Sack wie ich auf dem Bock hockt ist die Rennleitung auch ganz anders drauf, als wenn ein verrückter 17 Jähriger von seiner ohrenbetäubenden italienischen 2Takt Knattertoilette absteigt. Da sind die Sheriffs schnell mal von vornherein skeptisch und fangen genauer an herum zu schnüffeln.
Ich bleibe da erstmal entspannt.
avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von hendrik.siebel.3 am Fr 12 Dez 2014, 19:53

Sehr schöne Projekt
Beim Tacho bist du da schon soweit dass du sagen kannst ob die Tankanzeige/Drehzahmesser funktoniert?
Die Tankgeber haben ja eine wiederstand von 100 Ohm oder 500 Ohm.
Muss mal jetzt bei mir Messen nachdem ich vollgetankt habe, habe bei mir nur 90 Ohm gemessen.
Ich möchte nicht 150- 250 € ausgeben und dann kann ich die hälfte nicht nutzen.
Koso hat schöne Tachos.
avatar
hendrik.siebel.3
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Yamasaki YM 50-9
Anzahl der Beiträge : 183
Anmeldedatum : 13.05.13
Alter : 31
Ort : Hilden - NRW

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von KarlKompott am Fr 12 Dez 2014, 23:52

@hendrik
Die Leike hat standardmäßig keine Tankanzeige und auch keinen Drehzahlmesser. Wenn das in dem gezeigtem Digi- Instrument Funktion haben soll, müßte das nachgerüstet werden. Im Auslieferungszustand hat die Leike 3 analoge Rundinstrumente: 1.Tachometer, 2.Ladekontrolle und 3.Anzeige für Leerlauf, Fernlicht und Blinker. Wink
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Kradmelder am Sa 13 Dez 2014, 00:27

Stimmt.
Den Tankgeber habe ich hier schon liegen. Den baue ich aber erst nächstes Jahr in einen neuen Tank ein.
Das Kabel für die Drehzahlermittlung wird an der Zündspule angeschlossen - die Zylinderzahl kann programmiert werden.
An das digitale Kombigerät kann auch ein Sensor für Wasser- oder Öltemperaturanzeige angeschlossen werden. Einen entsprechenden Sensor habe ich hier auch schon liegen, der wird gegen die Ölablassschraube getauscht. Die entsprechenden Anzeigen werden im Display nur dann sichtbar, wenn ein verwertbares Signal an entsprechendem Eingang anliegt.

Hier alle Daten von dem Teil:

Tachoanzeige bis 999 kmh/mph
Tages und Gesamtkilometeranzeige
Tankanzeige 0-100 Ohm  
Öl/Wassertemperaturanzeige 1000-17 Ohm, 10C-130C VDO Standard
Kontrolleuchten für Blinker links, Blinker rechts, Öldruck, Fernlicht und Leerlauf
Km/h und Mph Modus
Betriebsspannung 9-17V
Spritzwassergeschützt
UV beständiges Gehäuse
Einstellbarer Radumfang 1-4999mm

Tank und Temperaturanzeige erscheinen nur dann auf dem Display, wenn ein verwertbares Signal am entsprechenden Eingang anliegt.

Die Geschwindigkeit wird mittles des mitgelieferten Sensors erfasst.
Das DZM Signal wird direkt von einer der Zündspulen abgenommen.
avatar
Kradmelder
Experte
Experte

Fahrzeug : Leike LK110Q-07
Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 53
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unboxing Leike LK50Q-3

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 14 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 8 ... 14  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten