Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von wavelow am Fr 23 Jan 2015, 21:10

Nachdem ich schon monatelang auf eine Royal Enfield schiele aber nicht so wirklich weiss ob es vernünftig ist 5-6000 Euros auszugeben... Naja ihr kennt das....

Nun gibt es ja noch die Romet Ogar Caffee, ein "oldschool" Bike das mir wirklich gut gefällt für den heimischen Bastelspaß und Sonntagsfahrten. Auch wenn es natürlich reinrassig chinesischer Krempel ist so wie wir es kennen. Sie gibt es als 50er (ab ca 1200,- in der Bucht inkl. Versand) und als 125er (für ca. 1400,- inkl. Versand) ebenfalls in der Bucht. In Polen würde die 125er ca. 1070,- kosten. Rechnet man den Transport ein, kann man sie auch gleich bei dem deutschen (Bucht)Importeur in Dachau besorgen.



Technik: China Standard von A bis Z  Rolling Eyes Und was ich noch so recherchieren konnte:
Abm.: 2060 mm x 800 mm x 1100 mm
Leistung ca. 11 PS, Max Speed: wohl um die 90-95 und Vergaser natürlich
Vorne Scheibenbremse, hinten Trommel
Gewicht: 102 kg
Reifen: Vorne: 90/90-18 Hinten: 120/80-18
Tankinhalt: noch nicht herausgefunden
Cockpit: Meilen/km/h Tacho mit Ganganzeige, Tankuhr

Hier noch ein Video mit einigen Detailaufnahmen (polnisch):










Ein recht simples Bike aber eine gute Basis für eigene Umbauten finde ich. Grundsätzlich würde ich sie wohl umlackieren/bevulvern. Vielleicht im grünen oder wüstenfarbenen Militäry Look mit schwarzen Anbauteilen oder sonstwie. Habe da noch keine genauen Vorstellungen.
Ich denke aber, da könnte man eine Menge dranschrauben, umschrauben, verändern usw.

Die Idee mit dem Militäry Look habe ich zugegebenermassen auch bei Royal Enfield geklaut:
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2495
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von KarlKompott am Sa 24 Jan 2015, 01:42

Ja, freilich ... die Ogar ist ein stattliches Retrobike, gefällt mir auch. Vor allem ein Zweisitzer! Auf den Bildern, wo jemand drauf sitzt, bekommt man gleich einen ganz anderen Eindruck vom Größenverhältnis. Da macht man sogar auf einer 50er ne gute Figur. 18 Zöller -wow- angenehme Sitzhöhe. Tankanzeige hat das Töff auch an Bord. Lobenswert!
Im Video habe ich natürlich nix von dem verstanden, was da in fremdsprachigem Idiom geschwätzt wird. Aber der Klang von Motor und Auspuff ist schon ganz okay, passt jedenfalls zur Optik ...eben retro. Auch die Anschaffungskosten sind ungefähr die Preisklasse unserer Kinesen.
Mensch, wavelow, jetzt juckts mir auch in den Pfoten ... bring mich doch nicht auf dusslige Gedanken. Und führe mich nicht in Versuchung ... confused
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von Gast am Sa 24 Jan 2015, 08:19

wavelow schrieb:Nachdem ich schon monatelang auf eine Royal Enfield schiele aber nicht so wirklich weiss ob es vernünftig ist 5-6000 Euros auszugeben... Naja ihr kennt das....



Ja,....so bis 6000 Euros,..können schon ein ´´Loch´´ in die Portokasse reißen!!!!,... Very Happy
Aber eine Royal Enfield fährt nicht jeder!!!!,......einmal ´´Bluten´´,...und den Traum nimmt dir keiner mehr!!!
Das Teil unten,...ist von der Lackierung der Hammer,..... cheers ,..so müssen Retro-Kisten aussehen I love you


Alpina


PS..........genau so!!!!!,... cheers


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von wavelow am Sa 24 Jan 2015, 08:37

Tja Karl... Haha.
Tut mir ja leid wenn ich Dich infiziert habe. Aber mir gefallen wirklich nicht gerade viele Mopeds. Meist liegen sie in Preislagen die ich niemals bezahlen würde, da ich einfach viel zu selten fahre. Daher z.B. auch keine Harley die ich früher mal wollte. Es lohnt sich einfach nicht bei mir. Und mal eben bebasteln geht bei mir aufgrund der Platzverhältnisse auch nicht bei jeder Maschine. Ich muss sie noch einfach handeln können. Und letztlich geht es mir mehr um das schrauben, basteln und herumfummeln an der Kiste. Natürlich auch fahren, das ist aber halt nur ein Teil des Hobbys. Meine Daelim ist momentan zu Ende gebastelt, die ist nur noch zum fahren da und viel zu zuverlässig als dass ich da ständig schrauben müsste.


Zurück zum Thema:

50er und 125er im Direktvergleich:

Technisch völlig identisch bis auf den Motor. Natürlich leicht anders geformter Abgaskrümmer.

Wie gesagt: Bei ebay gibts einen kleinen Importeur der sie in Deutschland anbietet inkl. Versandkosten. Der sitzt in Dachau. Wohl kein Motorradhändler sondern kleiner Kistenschieber wie es ausschaut. Aber das ist ja in diesem Falle auch egal. Ca. 300 Euro mehr als in Polen muss man dort hinlegen aber eben inkl. Versand vor die Haustür! Man würde also bei einem Kauf in Polen nicht viel sparen bzw. gar nichts. Und man hat einen Händler in Deutschland den man notfalls am Schlawittchen packen könnte. Wobei ich da eh sehr human und nicht so kleinlich bin. Ich weiss ja was ich da kaufe. Aber wenn der Motor verreckt o.ä. ist es doch ganz gut seine Rechte hier wahrnehmen zu können. Ersatzteile gibts direkt über die Romet Webseite im Webshop. Da eh nur China Standard verbaut ist mache ich mir da sowieso keine Gedanken.



Umbauprojekt
Also im Schädel hätte ich eh schon meinen Plan: Sie würde bei mir im serienmässigen Zustand gar nicht erst auf die Straße kommen. Obwohl ich gar nicht so viel verändern will aber die Farben auf jeden Fall. Und da habe ich mich auch von Eleskes Simson Umbau sehr inspirieren lassen. Das gefiel mir nämlich sehr gut was Eleske da gebaut hat. Und die Ogar ist ja geradezu prädestiniert für solche Geschichten.
Der erste grobe Plan wäre also nach Ankunft das Ding komplett zu zerlegen, den Rahmen mit Schwinge beim Pulverbeschichter in "Desert Storm beige" und matt bepulvern zu lassen. Tank, Seitendeckel, Schutzbleche, Lampe, Armaturen und Tauchrohre der Gabel ebenfalls in der Farbe zu lackieren. Wobei ich den Zweifarbeffekt insofern beibehalten würe, dass der andere Teil in dunkleren beige lackiert sein sollte. Evtl. auch mit einfarbigen Airbrush Elementen, hier würde ich den Rat meiner Lieblingsairbrusherin einholen. Die hat da ein Auge für.

Am Ende würde also nur noch beige im Wüstenlook und schwarz dominieren. Ein paar kleine Chromteile glänzen dann noch aber das ist OK. Der Rest ist Suche und Zufall: Blinker, Spiegel etc. sind so Dinge die kommen dann schon auf einen zu.
Und als Abschluß würde ich gern grobstollige Reifen draufhaben wollen. Die Werksreifen aus China werfe ich ja eh immer grundsätzlich auf den Müll. Da kämen zwei M+S Grobstollen von Heidenau drauf. Die K60 M+S Damit darf man dann sogar legal auch im Winter fahren  Very Happy

@ Alpina:
Ja ich weiss Alpina. Das ist die Classic EFI für € 5799,-
Fast das teuerste Modell welches man hier in DE von Royal Enfield bekommen kann. Die ist schon der Hammer und die fällt in jeder Hinsicht auf. Nochmal 200 Euro teurer ist nur noch die Chrom Variante. Soundmässig sind die Enfields eh einmalig, dieses schöne Wummern des 500er Einzylinder ist schon an sich eine Wucht. Aber mal eben 6 Mille sind eben eine heftige Ausgabe nur für ein Hobby. Auch wenn es noch so juckt. Da ich auch noch andere - wirklich wichtige - Pläne dieses Jahr habe muss ich da schon ein wenig schauen wohin ich das Geld so verteile. Was nützt mir ein schönes Moped wenn ich nächstes Jahr keine Einnahmen mehr habe? Das muss ich zuerst absichern, da sind einige Änderungen in Planung und das hat absolut Vorrang. Wenn das alles klappt ist eine neue Enfield sowieso kein Thema mehr. Sie wird eh kommen, da kenne ich mich ja zu genau ;-) Wenn ich solange hinter etwas herlungere kommt es irgendwann auch ins Haus. War schon immer so. Aber wie gesagt: andere Dinge haben halt Priorität.

Vielleicht verkaufe ich auch meinen Daelim Cruiser und hole mir für den Erlös erstmal die Ogar damit ich schon mal was zu basteln habe. An der Daelim gibts einfach nix mehr zu machen. Die ist in einem absoluten 1A Zustand, da will und kann ich nichts mehr dran verbessern. Und solange wird die Royal-Enfield Spardose weiter gefüllt. Da ist nur Geld drin, was halt eh übrig ist. Wenn die voll ist ist das so als würde ich die Enfield umsonst bekommen.
Gebrauchte Enfields sind auch so eine Sache. Es gibt nur sehr wenige die sie verkaufen. Und auch wenn echte Enfielder auf die alten Modelle mit Vergaser und Rechtsschaltung schwören: So eine möchte ich halt nicht. Soll schon eine neuere EFI sein und die sind noch rar gesät auf dem Gebrauchtmarkt. Oder so teuer, dass man sich gleich eine Neue kaufen kann.


Nochmal zum Kaffee Oggi:
Bei dem eBAI Händler kann man in den Bewertungen lesen, dass die Ogar Caffe schon etliche Male verkauft wurde in DE. Aber nicht ein einziger Käufer ist bisher hier im Forum aufgetaucht Sad Obwohl die meisten 50er sind die verkauft wurden.
Die wissen wahrscheinlich auch gar nix von unserem Forum da fast nur die Suchbegriffe Yamasaki hierher führen.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2495
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von YamaTobi am Mo 26 Jan 2015, 08:18

Hallo Gemeinde,

ist ja ein hübsches kleines Ding.
@wavelow: Welchen Händler in Dachau meinst Du denn? Ist das Ulis Motorradgarage?
Bin ja aus München und Dachau ist ja nicht ganz so weit weg wie HH.
Wenn ich wüsste, wen Du meinst, dann könnte ich sofern es mal die Zeit zulässt, da hinfahren und mal gucken, was das so für ein Typ ist.
Wenn der in Ordnung ist, dann würde ich ihn mal darauf ansprechen, ob er seinen Kunden, denen er die Oggi verkauft hat, mal unser Forum nahebringen möchte.

Gruß Tobi
avatar
YamaTobi
Kenner
Kenner

Fahrzeug : VW export Limousine BJ 1964,Honda cb 50j, seit 08.05.14 die Junak 901 sport und seit 02.07.16 einen EICHER EKL 15/1
Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 18.01.14
Alter : 45
Ort : München

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von wavelow am Mo 26 Jan 2015, 18:25

Hey Tobi. Ich meine das ist der Händler. Irgendwas mit Garage, genau.
Kannst ja mal einen Besuch abstatten und mal fühlen :-)
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2495
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von frank.raps am Mi 04 Feb 2015, 18:43

Hallo Leute!
Bin neu hier und möchte mich erst mal vorstellen: Mein Name ist Frank und ich bin jenseits der 50. Seit gestern Besitzer einer ZetKa 125. Diese habe ich bei dem o.a. Händler in Dachau bestellt. Lieferzeit war nicht mal eine Woche. Der Händler macht einen sehr sympathischen Eindruck und hält einen stets über den Versand- und Lieferstatus auf dem neuesten Stand. Geliefert wurde das Bike von "Dachser" auf ner Einwegpalette. Fix und fertig zusammengebaut (außer Spiegel).
So nett und freundlich Herr H. auch ist, konnte er mir leider keine Antwort auf meine Frage geben wie die blöde Sitzbank geöffnet werden kann.
Ich kenne es eigentlich so: Schloß - Schlüssel rein - Schlüssel drehen - Sitzbank offen.
Also entweder bin ich blind oder einfach nur zu doof um dieses idiotische Schloß zu finden. So, und ohne offene Sitzbank kann ich die beiden Verkleidungsdeckel nicht abnehmen. Oder gibt es da nen bestimmten Trick???? *grübel*
Von daher würde ich mich über einen Insider-Tip enorm freuen, da ich bemerkt habe, es hier mit Spezialisten zu tun zu haben.

Herzlichen Dank für Eure Mühen!!

Liebe Grüße aus dem wilden Süden!

Frank
avatar
frank.raps
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 04.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von wavelow am Mi 04 Feb 2015, 18:49

Hallo Frank.

Zunächst herzlich willkommen hier. Das klingt ja schon mal gut mit dem Händler Very Happy

Zu deinem Problem:
Meistens ist es ein Seilzug bei den Chinesen. Das Seil muss nicht zwingend in einem Schloß landen (wie man es gewohnt ist). Es kann auch ein loses Ende irgendwo herumfliegen an dem man ziehen muss. Beispielsweise hinter einem der Seitendeckel versteckt.
Da die Bank ja hinten irgendwo eingerastet sein muss von dieser festen Stelle aus mal von unten genau absuchen und von den geöffneten Seitendeckeln aus. Wenn es nicht im Handbuch steht die einzige Möglichkeit: probieren.

Vielleicht ist auch gar kein Seil vorhanden und die Bank ist nur irgendwie so eingeklemmt?!
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2495
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von frank.raps am Mi 04 Feb 2015, 19:14

Herzlichen Dank wavelow.

Habe heute echt ALLES nach nem Schloß, Seil, Bowdenzug,... abgesucht und nix gefunden.
Handbuch habe ich zwar, allerdings nur auf polnisch.
Ich *** morgen mal zu nem Bekannten der die Sprache versteht. Vielleicht ist ja etwas beschrieben.

Nochmals herzlichen Dank!!
avatar
frank.raps
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 04.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von Yipotoi am Do 07 Jan 2016, 11:30

Kennt jemand die Bezeichnung des 125 ccm Motors, der bei der grossen Romet Caffe verbaut ist?

Yipotoi
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 01.08.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von KarlKompott am Do 07 Jan 2016, 18:20

Bin mir nicht sicher! Aber es sieht für mich aus, wie der Silnik 156 FMI. Gibts auch von Lifan unter der Bezeichnung 156 FMI- 2H.
Forenmitglied Mattes könnts wissen, der handelt doch mit Romet. Wink
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von Yipotoi am Do 07 Jan 2016, 19:00

Vielen Dank, Karl.
Ich denke du hast Recht, passt so auch von der Systematik der Motorenbezeichnung.

Yipotoi
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 01.08.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von Yipotoi am Sa 06 Feb 2016, 15:18

So, interessanterweise lautet die Motorbezeichnung meiner Caffe 125 ccm 154FMI.
Das passt irgendwie so garnicht, da die im Internet zu findenden Fotos unter der Bezeichnung einen Motor mit liegendem und nicht mit stehendem Zylinder zeigen.

Angeblich soll der 154FMI der Caffe eine Replika des Yamaha YBR125 Motors sein. Passt aber irgendwie auch nicht, da der YBR ein OHC Motor und die Caffe ein OHV Motor ist.
Kann mich da jemand erhellen?

Yipotoi
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 01.08.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von wavelow am Sa 06 Feb 2016, 16:10

Es ist so, dass es die meisten FMIxxx Motoren jeweils mit liegenden und stehendem Zylinder gibt. Ist verwirrend aber so isses. Also eigentlich der selbe Motor, nur der Zylinderkopf sitzt anders.
Am besten schaust mal bei Skyteam ob die Motoren dort deinem entsprechen. Dann hast du zumindest schon mal einen zuverlässigen Ersatzteil Lieferanten für Motorteile und auch Infos über Einstellungen usw. Aber selbst da unterscheiden sich die Motoren schon wieder, siehe Fotos:


Links Honda Dream Nachbau - Rechts Suzuki VanVan Nachbau - beide von Skyteam, beide 125cc.

Der Motor ist normalerweise ohne weitere Bezeichnung oder auch mit irgendeiner Buchstaben Bezeichnung ein Honda Nachbau. Zum Beispiel von der Honda 125 CG. Würde ein "K" oder "QS" davor stehen, wäre es ein Suzuki Nachbau. Zum Beispiel die Suzuki GS125.
Allerdings alles ohne Gewähr. Bei den Chinesen steigt eh keiner mehr durch und ob sich ein Hersteller an all das hält oder die die Technologien mittlerweile vermischen weiss auch niemand.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2495
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von Yipotoi am Sa 06 Feb 2016, 18:53

Super Tip, der Motor von der Ace sieht wirklich sehr ähnlich aus und ist auch ein OHV.
Das schaue ich mir mal genauer an.

Yipotoi
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 01.08.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von PanheaDD am Do 31 März 2016, 18:11

Hallo in die Runde.

Ich hätte da einige Fragen an euch.

Ich hatte vor meiner Tochter die 125er Caffee als Einsteigermotorrad zu kaufen. Wie sieht es mit den COC-Papieren aus. Kommt das Fahrzeug mit den nötigen Papieren, hat es eine E-Nummer (e13*2007/46*0013* oder e2*2001/116*0125* oder e9*98/14*0006*.....) oder müssen die Dinger als Einzelabnahme zugelassen werden? Komme da mit Uli nicht so richtig in die Gänge.
Wie sieht es mit der Qualität aus. Taugt das Teil zum cruisen oder eher zu schrauben?

Ich wäre dankbar für die nötigen Infos.
Gruss,
DD

PanheaDD
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 31.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von wavelow am Fr 01 Apr 2016, 08:19

Natürlich kommt das Fahrzeug mit COC Papier. Kannst Du ganz normal anmelden bei der Zulassungstelle. Vorsichtshalber Rechnung mitnehmen aber ansonsten null Problem. Sie freuen sich zwar nicht sehr darüber weil alles mühsam aus dem COC in deutsche Form gebracht werden muss beim Neufahrzeug. Aber das ist ja nicht dein Problem :-)

Qualität können wir hier nicht viel sagen. Es gibt nur ein paar Leute hier die eine Ogar haben. Da es sich aber quasi immer um die selben Komponenten und Hersteller handelt: Man kann damit herumfahren. Sie sind halt etwas pflegebedürftig die Chinesen. Kann man mit Mopeds aus den 70er und 80er in etwa vergleichen. Auch da musste man mal ölen und fetten, mal eine Schraube nachziehen. So ist es auch bei den Chinesenmopeds. Nach Kauf mal alle Schrauben checken usw. Dann aber laufen sie recht problemlos wie Du hier im Forum zigfach nachlesen kannst.

Und Ersatzteilpreise sind ja eh ein Witz bei den Kisten. Nahezu alles kann man selber reparieren. Das ist so simple Technik, da kann jeder der einen Schraubenschlüssel halten kann was machen.

Die Chinesen 125er sind halt nicht schnell. Bei ca. 80-90 ist Sense. Mehr Power haben sie einfach nicht. Da Vergaser und Euro Abgasnorm sind die so zugeschnürt dass nicht mehr drin ist. Da kann man nur mit nachhelfen noch was machen. Lohnt sich aber meistens nicht der Aufwand.

Hast du denn noch eine Quelle für die Ogar? Irgendwie gibts die aktuell ja schon nicht mehr wie ich meine.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2495
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von DonBilbo am Sa 02 Apr 2016, 12:24

Hallo,
Ogar Caffee 125 gibs nicht mehr?
Als ich mitte März zur Durchsicht beim Romet Händler in Slubice (FO) war, standen die Teile noch Massenhaft da.

LG Don
avatar
DonBilbo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Romet Ogar 202
Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 17.03.16
Alter : 20
Ort : Schulzendorf/Brandenburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von wavelow am Sa 02 Apr 2016, 13:21

In Polen kann sein. Hier war doch mal einer der suchte eine und hat in DE keine mehr bekommen.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2495
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von Yipotoi am So 03 Apr 2016, 09:51

Die 125er Caffe ist noch gut erhältlich, bei der 50er sieht das ein wenig anders aus.

Im Übrigen kann ich Wavelow nur zustimmen: Zulassung mit COC Papier kein Problem, aber unbedingt eine Rechnung mitführen die bestätigt, dass es sich um ein Neufahrzeug handelt...und die Rechnung sollte sicherheitshalber auf Deutsch sein.

Yipotoi
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 01.08.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von SHAU am So 03 Apr 2016, 23:06

Die Romet Oger Cafe gibt es jetzt auch in Deutschland... im Moment leider nur als 50ccm


http://www.german-mini-biker.de/VINTAGE-BIKE/CLASSIC-50-125/CLASSIC-50-ORANGE-WHITE-EDITION.html
avatar
SHAU
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Skyteam-Monkey 125ccm
Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von Armin2015 am Mo 04 Apr 2016, 00:13

SHAU schrieb:Die Romet Oger Cafe gibt es jetzt auch in Deutschland... im Moment leider nur als 50ccm


http://www.german-mini-biker.de/VINTAGE-BIKE/CLASSIC-50-125/CLASSIC-50-ORANGE-WHITE-EDITION.html

Ja klasse, reicht doch 50ccm Smile , bin auch noch am Überlegen.
avatar
Armin2015
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : ZIPP VZ-50
Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 22.08.15
Alter : 57
Ort : Als Wessi nach Oelsnitz Vogtland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von Yipotoi am Mi 06 Apr 2016, 09:29

Mit 1.795,- Euro aber beileibe kein Schnapper. Das sind etwa 1.000,- Euro mehr als wenn man sich das Teil in Polen besorgt...

Yipotoi
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 01.08.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von nafets66 am Fr 19 Aug 2016, 16:56

Hallo,
ich kann euch etwas zu der Ogar Caffee 125 ccm sagen. Ich bin "leidgeprüfter" Besitzer dieser schönen, leichten, aber qualitativ grottenschlechten Maschine. Ich habe die jetzt genau 2 Jahre, bin aber erst knapp 1.000 Km gefahren....da wenig Zeit, aber mit der Mühle bewege ich mich nur im Nahbereich um meinen Wohnort.
Was alles schon defekt war:

- Tankanzeige nach 70 Km defekt

- Plastikhalterung der Plastilsitzbank bei 400 Km gebrochen

- Linker Seitendeckel lässt sich seit Anfang nicht abschließen, das Schloss-Halter ist total verknortzt, dadurch kann man den Deckel auch nicht fixieren, ist mir schon zweimal abgefallen, jetzt ist der Lack verkratzt. Habe mir den nun drangebastelt.

- Rücklichbirne seit Anfang ständig defekt, habe sann das Rücklicht zerlegt und die Innereien erst mal richtig zusammen gebaut, jetzt geht es.

- Die am Auspuff angeschweißte Halterung besteht aus extrem dünnen Blech, ist gleich die Schweißnaht gerissen. Habe ich wieder angeschweißt.

- erster Stehbolten der Krümmerbefestigung abgerissen nach 600 Km. Habe es reaparieren lassen und von Ulli die 78,- € auch schnell erstattet bekommen.

- zweiter Stehbolzen kurz nach der Reparatur des ersten, so bei 750 Km, abgerissen
Mit Ulli über eine Rücknahme der Schrottmühle verhandelt, aber der ist Aalglatt, lässt alles abblitzen

- somit Motor selbst ausgebaut und in einer KFZ Werkstatt für 20 € ausbohren und einen neunen einsetzen lassen
Der Auspuff passt nicht richtig, daher war alles auf Spannung montiert, haben jetzt hinten an den Halterung ein Gummiklötzechen dazwischen gesetzt.

- Fußrastenhalter links, von der Soziusfußraste (die nicht benutzt wurde), ist mit einer Imbusschraube befestigt, diese ist einfach abgerissen, bzw. der Kopf abgefallen

- Nach der Stehbolzenreparatur und dem Einbau des Motors eine kleine Probefahrt von 20 Km gemacht, auf einmal eiert das Hinterrad, 10 Spechen gebrochen.
- Hinterrad ausgebaut, Rad neu einspeichen lassen, hat mich 150,- € gekostet

Billig ist halt billig und nicht Preiswert, das Ding ist den Preis von 1349,- € nicht wert, Was gut ist, ist der China-Motor, aber den bakommt man ja für ca. 200 -250 € zu kaufen.

Ich finde das sehr schade, weil mir die kleine optisch gut gefällt und ich auch sehr bequem darauf sitze, eigentlich könte das ein nettes Moped sein. Da ich bei einem Verkauf für die Möhre vielleicht noch 600,- e bekommen kann, versuche ich sie halt noch etwas zu fahren.

Mal sehen, was als nächstes abfällt oder bricht.

Wer keine Lust hat, an einem "neuen" Moped ständig rumzubasteln, sollte bitte die Finger von dem Teil lassen.
Zudem klappt mit dem Dachauer Ulli überhaupt nichts, man bekommt keine Teile geliefert...nichts. Der will nur den schnellen Euro machen.

Ich hoffe, den einen oder anderen vom Kauf dieses polnischen Chinakrachers abhalten zu können, ihr werdet nicht glücklich damit.

Gruß Stefan

nafets66
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 19.08.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von DonBilbo am Fr 19 Aug 2016, 19:40

Moin,
es ist schade das du soviel Pech mit der Maschine hattest. Ich fahr die Ogar 202 schon 3300 km ohne Probleme und bin sehr zufrieden.
Für den Preis von 750€ kann ich die eigentlich nur Empfehlen.
LG
avatar
DonBilbo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Romet Ogar 202
Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 17.03.16
Alter : 20
Ort : Schulzendorf/Brandenburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar Caffee 50/125 - Die kleine "Bonneville" für den Hobbykeller

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten