Meine Leike THUNDER

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von SHAU am Sa 30 Mai 2015, 14:21

Echt mal, DICKES Lob! Und tolle Bilder...jetzt noch den Tank und das Schutzblech vorne schwarz und das Bike sieh Bööse aus! Aber kommt auch so schon jut rüber! drunken

SHAU
Allwissender
Allwissender

Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 22.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von andreas.falk.100 am Sa 30 Mai 2015, 19:33

Hallo Karl - ne die Handycamera ist noch die alte. Nur draussen macht sie schärfere Bilder als inner dunklen Tiefgarage. Hallo SHAU - ich denke ich werde den Tank dunkelblau lackieren. Dann sieht meine THUNDER nicht ganz so bööse aus. PS. Auf Anraten meiner Freundin habe ich die Länge der Lederbänder um die Hälfte gekürzt. Sieht jetzt noch besser aus. Das nächste Foto mache ich wenn die neuen Blinker drane sind. Schöne Grüße Andreas
avatar
andreas.falk.100
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Leike LK 110 Q- 07
Anzahl der Beiträge : 173
Anmeldedatum : 19.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von SHAU am So 31 Mai 2015, 13:18

Stimmt ja, wenn du sie eh Thunder getauft hast, passt ein blauer Tank da auch viel besser zu...evtl. noch Blitze anstatt der Flammen und ab geht die Post! Freu mich schon auf die neuen Bilder...
avatar
SHAU
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Skyteam-Monkey 125ccm
Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 22.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von andreas.falk.100 am So 31 Mai 2015, 22:05

Heute habe ich bei 700 Km meinen zweiten Ölwechsel gemacht. Diesmal habe ich das Ölsieb nicht gereinigt. Beim ersten Wechsel bei 340 Km waren kaum Abriebfunde zu sehen und bei der Gelegenheit hatte ich eine magnetische Ölablass- Schraube eingesetzt. Die hat mehr Abrieb angezogen, als beim ersten Mal im Sieb waren. Daher werde ich das Sieb erst bei 1100- 1200 Km reinigen. Das Öl selbst sah schon ziemlich dunkel aus. Also Zeit für einen Wechsel. Schöne Grüße Andreas
avatar
andreas.falk.100
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Leike LK 110 Q- 07
Anzahl der Beiträge : 173
Anmeldedatum : 19.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von andreas.falk.100 am Mo 01 Jun 2015, 21:25

So sieht es aus wenn ein 183 cm grosser Bengel auf einem kleinen Leike THUNDER Chopper sitzt. Schöne Grüße Andreas
avatar
andreas.falk.100
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Leike LK 110 Q- 07
Anzahl der Beiträge : 173
Anmeldedatum : 19.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von andreas.falk.100 am Mo 01 Jun 2015, 22:23

avatar
andreas.falk.100
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Leike LK 110 Q- 07
Anzahl der Beiträge : 173
Anmeldedatum : 19.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von KarlKompott am Mo 01 Jun 2015, 22:52

Yeah, easy rider!  cheers   Sieht doch zünftig aus. Ich weiß gar nicht, wo das Gerede herkommt, die Leike wäre zu klein. Hab ich nie so empfunden ... und ich bin auch nicht gerade kleinwüchsig. *lach* Übrigens: Schönes Bild. Schade, dass wir Forenchopperer so weit auseinander wohnen, ne gemeinsame Ausfahrt wäre eine absolute Gaudi.

Noch ein paar Worte zu deinem Ölwechsel:
Bei deinem ersten Ölwechsel hast du nicht so viel Späne bemerkt, weil du noch keine magnetische Ablaßschraube hattest. Da war der Abrieb noch im Öl gebunden und ist beim Ablassen mit dem Altöl hinausgeflossen (oder im Filter geblieben).
Seit du den Magneten drin hast, sammeln sich die Späne dort und man kann sie gut sehen.

Ich persönlich halte nicht viel von einer magnetischen Ablaßschraube. Denn --- wie man auch auf deinem Bild sehen kann --- bildet der magnetische Abrieb "Bärte". Das heißt, die magnetischen Späne hängen sich aneinander und bilden eine Kette. Falls so eine Spänekette einmal abreißt und in den Motor gespült wird, können sich die magnetischen Metallteilchen auch an Lagern, Wellen oder Zahnrädern anhängen und Schaden verursachen - weil die Späne magnetisch sind.

Doch das ist nur eine Philosophie von vielen. Kein Grund zur Panik! Das kann jeder halten wie er mag. Und ehrlich gesagt, mir ist noch nie zu Ohren gekommen, dass ein Motor wegen der magnetischen Ablaßschraube den Geist aufgegeben hat.
Also: Entwarnung! lol!  Und weiterhin viel Spass mit deiner Chopper.
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von Andy-Duew am Di 02 Jun 2015, 07:46

Hallo

So sieht es aus wen 186 cm auf der Leike sitzen.





Darum hab ich sie auch verkauft.
Schade das sie nicht größer ist.
Sie hat immer spass gemacht.

Gruß Andy
avatar
Andy-Duew
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-8b, Quad MXU 300r/ EX: Leike LK50-Q3, YM-50-GYS
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 21.07.13
Ort : Vorder Pfalz

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von KarlKompott am Di 02 Jun 2015, 08:30

Ui, das sieht schon anders aus. Kaum zu glauben, wenn man vorher das Foto vom anderen Andy gesehen hat. Shocked
Na, das hängt wohl doch stark von der Körperstatur ab. Ich bin knapp eins-achzich ... und bei mir siehts auch nicht anders aus, wie bei Andreas Falk. Kann mir gar nicht vorstellen, dass die paar Zentimeter soooo viel ausmachen.
Unter diesen Umständen durchaus verständlich, dass dir das Moped zu klein war.
Obwohl ich sagen muss, dass ich einesteils ganz froh bin, dass die Leike nur ein Kleinformat ist. Ein vier Zentner schweres Monsterbike wäre mir auf meine alten Tage zu unhandlich. Wink
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von Junak61 am Di 02 Jun 2015, 14:11

Ich glaube, dass die China-Maschinen teilweise auch auf chinesische Körper zugeschnitten sind. Selbst bei der Junak wo ich einwandrei sitzen kann mit 183 cm, sind die Spiegel ein wenig zu kurz, sodass ich im Spiegel fast nur meinen gestählten Astralkörper sehe, anstatt den rückwärtigen Verkehr lol!
avatar
Junak61
Auszubildender
Auszubildender

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 25.05.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von Hanisch am Di 02 Jun 2015, 15:49

Naja- dass ein paar cm was ausmachen merkt man ja schon bei der Kinroad - mit die Fußrasten..
dann kommts noch ein bissel drauf an, ob die cm mehr in den Beinen oder im Torso stecken..

aber ein paar centimeterchen mehr wärn schon schön- so für den Europäischen Markt..
avatar
Hanisch
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Leike LK50Q-3
Anzahl der Beiträge : 57
Anmeldedatum : 08.04.14
Alter : 39
Ort : Schwetzingen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von andreas.falk.100 am Di 02 Jun 2015, 22:32

Hallo Karl - du hast schon recht, wenn man eine magnetische Ölablass- Schraube hat, sollte man nicht ewig warten bis zum nächsten Ölwechsel, damit sich keine Bärte bilden können. Werde meinem Baby alle 800 Km eine Flasche Öl spendieren. Hat ev. den Vorteil nicht so oft den grossen Ölwechsel durchführen zu müssen. So eine Kupplungsdeckeldichtung kostet fast genauso viel wie ein Liter Öl. Hallo Andy - was machen Frauen, wenn sie etwas zu kurze Beine haben? Sie strecken diese durch hochhackige Schuhe. Du hast deiner Leike fast alles genommen, was sie optisch etwas länger und wuchtiger aussehen lässt. Den flachen Lenker z.B. Ein hoher Lenker, zusammen mit einer Doppelsitzbank, Gepäckträger und dicken Satteltaschen lässt die Leike zumindest optisch etwas länger und wuchtiger wirken. Da hilft auch eine einzelne Werkzeugrolle nicht allzu viel. Aber letztendlich hat Hanisch recht. Wäre der Rahmen 10´oder 20 cm länger wäre alles perfekt !!!! Schöne Grüße Andreas
avatar
andreas.falk.100
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Leike LK 110 Q- 07
Anzahl der Beiträge : 173
Anmeldedatum : 19.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von KarlKompott am Mi 03 Jun 2015, 08:26

@ andreas
Ich gebe dir Recht, bezüglich der "fehlenden" 20cm Rahmenlänge. Ja, ich bin sogar überzeugt, dass dies ein entscheidender Grund für stagnierende Absatzzahlen der Minichopper in Deutschland sein könnte, was somit zu der prekären Situation geführt hat, die Leike und Kinroad Chopper aus dem Verkaufssortiment zu nehmen. Am "veralteten" Konstruktionsprinzip der Chopper kann es meiner Meinung nach nicht liegen, denn das Konzept der Retroroller erfreut sich nach wie vor guter Nachfrage. Wenn man die verfügbaren Chinabikes mal im direkten Größenvergleich sieht, kann man verstehen, warum racer, naked oder enduro für manche einfach die bessere Option sind:
____________________________________________________________________________________________
http://www.yamasaki-forum.com/t1683-grossenvergleich-leike-lk50-q3-yamasaki-ym50gys-yamasaki-ym50-8b
____________________________________________________________________________________________
Dem gängigen Schönheitsideal entspräche wohl eher ein Motorrad mit 50 cc Triebwerk? Das so etwas möglich ist, zeigen Themenkonzepte von JP, Liberta, etc. Allerdings erschließt sich mir (und wahrscheinlich auch anderen potentiellen Käufern) nicht der um das 3, 4 oder 5- fach höhere Preis gegenüber "unseren Kleinmodellen".

Auch dein anderes Argument bezüglich der Leike Werksausstattung kann ich nachvollziehen. Das ist sogar der Grund, warum ich meiner Leike nicht einen schicken individuellen Umbau verpasst habe und sie noch weitgehend original aussieht.
Der rendeer - Lenker läßt sie größer erscheinen und die Sissybar länger ... naja, den Umständen entsprechend. Laughing
Die Taschen, die du jetzt dran hast, gefallen mir eigentlich recht gut, vielleicht laß ich mir da auch noch was einfallen - langfristig. Bin halt kein schnell entschlossener Käufer. *grins*
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von asse am Do 04 Jun 2015, 12:48

Hi Andreas F,

wieso brauchst du ne Kupplungsdeckeldichtung für den Ölwechsel?
Du meinst, wegen dem Ölsiebcheck? Der ist gem. der Infos hier seltenst von Nöten ...

Wie sind den die Taschen genau befestigt? Hast Du zw. Tasche und Radeinen Halter/Abstand gebaut zum Rad?
Wo gibts die Dinger?

Danke und VG ...
avatar
asse
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-8B
Anzahl der Beiträge : 589
Anmeldedatum : 16.04.11
Ort : bei Heidelberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von andreas.falk.100 am Do 04 Jun 2015, 19:17

Hallo Asse- habe irgendwo im Forum gelesen, das man bei jedem grossen Ölwechsel auch die Kupplungsdeckeldichtung wechseln sollte. Einer aber meinte das wäre nur nötig, wenn diese offensichtlich kaputt ist. Meine Dichtung sah beim ersten grossen Ölwechsel noch topfit aus, daher habe ich sie weiterverwendet. Hat prima geklappt. Denke da sollte man Unterscheidungsvermögen ansetzen, d.h in der Lage sein selber beurteilen zu können, ob die Dichtung noch was taugt. Im Zweifelsfall wohl besser austauschen. Meine Satteltaschen habe ich über Ebay bei 4 meine _ecke für ca 50€ erworben. Eine spezielle Halterung brauchte ich nicht. Heute habe ich meine Cateye- Blinker angebracht. Sehen nicht schlecht aus, ist aber auch aus China. Einen Blinker musste ich mit Sekundenkleber auf die Beine helfen. Auch sind die Kabel für die hinteren Blinker zu kurz. Musste ich mit Listerklemmen überbrücken. Aber jetzt lassen sich die Satteltaschen wenigstens öffnen. Allerdings sollte man auch dies vorsichtig tun, da die hinteren Blinker mit 2 cm Schaftlänge immer noch ein bisschen zu lang sind für die Satteltaschen. Schöne Grüße Andreas
avatar
andreas.falk.100
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Leike LK 110 Q- 07
Anzahl der Beiträge : 173
Anmeldedatum : 19.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von SHAU am Do 04 Jun 2015, 19:32

Die Blinker sehen super aus und passen sehr gut zum Bike! cheers Das du Einen noch kleben musstest ist echt ärgerlich! Bei mir hat das mit der Kabellänge zum Glück hin gehauen
avatar
SHAU
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Skyteam-Monkey 125ccm
Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 22.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von KarlKompott am Do 04 Jun 2015, 20:07

Blinker mit Rauchglas- Optik, auch was feines. Very Happy


avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von andreas.falk.100 am Sa 06 Jun 2015, 18:18

Mit dem Aussehen meiner THUNDER bin ich eigentlich schon zufrieden. Lackieren werde ich sie erst wenn ich sie mal komplett zerlegen sollte. Eigentlich sieht die Ghostrider- Lackierung auch nicht schlecht aus. Habe aber festgestellt das die Maschine ab Tempo 80 anfängt zu ruckeln. Das geht hin bis zu Aussetzern. Dann muss man bei 70 wieder Gas geben. Das geht dann 200m gut, dann fängt sie wieder an zu ruckeln und hat Leistungsaussetzer. Bis 70 Kmh ist alles ok. Die 90 Kmh die ich vor 3 Wochen mal erreicht habe bekomme ich nur noch bergab. Hat jemand eine Ahnung woran das liegen könnte???Möglicherweise ist die Vollgasdüse des Vergasers verstopft. Oder sollte es an der neuen CDI liegen ??? Schöne Grüße Andreas
avatar
andreas.falk.100
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Leike LK 110 Q- 07
Anzahl der Beiträge : 173
Anmeldedatum : 19.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von KarlKompott am Sa 06 Jun 2015, 20:03

Puh, das kann alles mögliche sein ...
Ich würde da systematische Fehlersuche nach dem Ausschlußverfahren machen. Also eine mögliche Fehlerquelle nach der anderen abchecken, bis die Ursache gefunden ist.
- nicht zufällig vergessen, den Choke bei warmem Motor auszuschalten?
- wenn du die original CDI noch hast, probier mal, ob sie damit vernünftig läuft.
- Zündgeschirr prüfen (ob ein Funke an der Kerze entsteht), gegebenenfalls Kerze wechseln.
- Kabelverbindungen prüfen (ob nix lose oder ab ist)
- Vergaser reinigen und einstellen
- vielleicht fällt mir später noch was ein - muss noch arbeiten. Rolling Eyes

update: Hast du die Ventile schon eingestellt? Zu straffe Ventile können den Motor killen, zu lockere nur die Ohren. Dein Auspuff ist an der Verjüngung verdächtig blau! So hat meiner auch ausgesehen, als sich mein erster Motor verabschiedet hat. Suspect
update 2: (Blaue Anlassfarben bilden sich meist jenseits der 300 Grad C. In diesem Fall könnte das ein Indiz sein, dass die Ventilabdichtung des Auslassventils hinüber ist - auch dieser Defekt korrespondiert mit Leistungsverlust)
Ich hoffe mal, dass dies nicht die Ursache ist. *daumen drück* Mach erstmal die obligate Fehlersuche, dann kannst du andere Ursachen schon mal ausschließen. Sollte der Motor aber in Zukunft immer mehr Leistung verlieren, läßt sich wohl nicht umgehen mal nachzuschauen. Dazu musst du allerdings den Motor aufmachen.
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von andreas.falk.100 am So 07 Jun 2015, 16:55

Hallo Karl - ich denke ich habe den Fehler gefunden. Als erstes habe ich eine neue Zündkerze reingeschraubt, dannach die Auspuffdichtung dick mit Kupferpaste eingeschmiert und dannach eine Probefahrt gemacht. Diesmal mit Drosselung. Da fing mein Moped plötzlich an zu hoppeln wie ein Hase und brachte gar keine Leistung mehr. Also alte CDI wieder eingebaut. Nun läuft meine THUNDER wieder perfekt. Also lag es an der neuen CDI. Die hat sich anscheinend von alleine dermaßen verstellt das man so nicht fahren kann. Werde aber sicherheitshalber demnächst auch die Ventile einstellen. Bis dahin fahr ich lieber nur 50 - 60 Kmh. Denn mein Auspuff ist wirklich an der Verjüngung bläulich verfärbt. Bloß was mache ich nun mit der CDI von O-Racing ? Vielleicht bei Gelegenheit noch mal neu einstellen und die Einstellschraube mit einem Tropfen UHU fixieren ? Schöne Grüße Andreas


Zuletzt von andreas.falk.100 am So 07 Jun 2015, 17:01 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
andreas.falk.100
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Leike LK 110 Q- 07
Anzahl der Beiträge : 173
Anmeldedatum : 19.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von SHAU am So 07 Jun 2015, 16:59

Ich würde auch noch mal versuchen die neu ein zu stellen und wenn sie sich nur von alleine verstellt hat evtl. versuchen sie gegen Vibrationen unempfindlicher zu machen (in Schaumstoff oÄ. einwickeln)
avatar
SHAU
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Skyteam-Monkey 125ccm
Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 22.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von andreas.falk.100 am So 07 Jun 2015, 17:19

Hallo SHAU - ich hatte die CDI in einen dickeren Küchenwischlappen eingewickelt. Hatte gedacht das reicht. Werde es das nächste Mal mit Schaumstoff probieren. PS meine alte Zündkerze scheint gut auszusehen. Nicht zu hell und nicht zu dunkel. Also gehe ich mal davon aus das der Vergaser gut eingestellt ist. Schöne Grüße Andreas
avatar
andreas.falk.100
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Leike LK 110 Q- 07
Anzahl der Beiträge : 173
Anmeldedatum : 19.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von KarlKompott am So 07 Jun 2015, 20:47

andreas.falk.100 schrieb:ich habe den Fehler gefunden
Na prima, das ging doch schnell. Solange es nix schlimmeres ist, als eine CDI zu wechseln ... cheers
Dass diese Racing- CDI ziemlich empfindlich sein soll, ist mir auch schon zu Ohren gekommen. Deshalb kommt mir so a neimodisches Trumm a net ins Moped.
Sorry, ich übersetze nochmal ins hochdeutsche: Die Leike Chopper ist vielleicht nicht der ideale Einsatzort für eine CDI, die wahrscheinlich für den Einsatz auf gut ausgebauten Rennstrecken konzipiert wurde. Zumal der kürzere hintere Federweg der Leike (gegenüber Dax und Monkey) bei Erschütterungen eher nachteilig ist.
Um bessere Ergebnisse zu erzielen, müßte man die racing CDI evt. "schwimmend" lagern, zum Beispiel in einem nicht zusammen gepressten Schaumstoff- "Bett", so dass die Schaumstofflagen bei Vibration und Erschütterung mitschwingen können, um diese abzumildern.

andreas.falk.100 schrieb:meine alte Zündkerze scheint gut auszusehen.
Ja, tut sie - bis auf die Kerben auf dem Gewinde. Shocked

andreas.falk.100 schrieb:Nun läuft meine THUNDER wieder perfekt.
Prima! Dann wünsch ich dir weiterhin knitterfreie Fahrt bei dem super Bikerwetter zur Zeit. sunny
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von SHAU am Mo 08 Jun 2015, 01:17

Statt Schaumstoff oder Uhu zu verwenden, könntest du die Schraube auch mit ein paar Tröpfchen Siegelwachs fixieren. Das lässt sich bei Bedarf auch wieder entfernen....bei Kleber ist das nur teilweise möglich!
avatar
SHAU
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Skyteam-Monkey 125ccm
Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 22.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von andreas.falk.100 am Di 09 Jun 2015, 22:00

Denke ich werde beides machen: die CDI auf einem Schaumstoffbett lagern und die Einstellschraube mit etwas Siegelwachs fixieren. Vielen Dank für die Tipps. Eine Chance gebe ich der O Racing CDI noch. Schöne Grüße Andreas
avatar
andreas.falk.100
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Leike LK 110 Q- 07
Anzahl der Beiträge : 173
Anmeldedatum : 19.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von SHAU am Di 09 Jun 2015, 22:59

Fals das alles nix bringt habe ich hier eine CDI gefunden, die auch offen ist aber ein Zusatzstecker hat, mit der man sie Drosseln kann! Das gute und tolle an der CDI ist, das es eine "frühverstellende" CDI ist!

http://inselaffen.com/Elektrik---Zuendung-Drosselbare-Kepspeed-CDI-offen-Honda-Monkey-Skyteam-Dax-12V-PBR-50/a120450393_u12409_zfecd7fd0-1cc3-4e93-874d-a12124be4265/
avatar
SHAU
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Skyteam-Monkey 125ccm
Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 22.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Leike THUNDER

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten