Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von Peter_Panda am Mo 22 Jun 2015, 23:19

Hallo,
habe am Samstag meine neu erworbene YM-R zusammen gebaut,dabei ist mir bei der danach anstehenden Probefahrt folgendes passiert. Wenn ich die Kupplung ziehe und den ersten Gang einlege gibt das ein ziemlicher Ruck. Auf gerader Strecke kann ich damit normal anfahren aber am Berg geht geht sie mir direkt aus. Das gleiche Problem habe ich wenn ich vom ersten in den zweiten Gang schalte, da habe ich zwar keinen Ruck aber der Motor stirbt direkt ab. Was mir aufgefallen ist wenn ich in den Leerlaufschalte bleibt die Leuchte im Kombiinstrument aus bis ich die Schaltung nochmal ganz zart hinunter drücke. Ich denke hierbei liegt der Fehler bei der Schaltung bzw dem Schaltgestänge. Gibt es da eine möglichkeit eine Grundeinstellung vor zu nehmen, weil ich hatte schon versucht sie einzustellen. Vielen dank im vorraus. geek
avatar
Peter_Panda
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Yamasaki YM50-9
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 02.10.14
Alter : 26
Ort : Blieskastel

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von KarlKompott am Mo 22 Jun 2015, 23:46

Dass das Fahrzeug gekuppelt beim Einlegen des 1. Ganges anruckt, ist normal. Sollte dabei jedoch der Motor absterben, kann man einige Feinabstimmungen versuchen:
- Soll- Leerlaufdrehzahl auf 1500 +/- 100rpm Siehe: http://www.yamasaki-forum.com/t2386-vergaser-einstellen
- Kupplung nachjustieren Siehe: http://www.yamasaki-forum.com/t2377-kupplung-einstellen
Am Berg anfahren ist auch nicht so einfach, aber das kann man üben. Wink
Das Schaltgestänge der Yamasaki kenne ich nicht (zurück verlegt?). Die Leike hat ein vorverlegtes Schaltgestänge. Das kann man durch hinein oder hinaus drehen der Gewindestücke in den Kugelköpfen oder direkt an der Schaltwelle verstellen.
Für die Leerlauf oder Ganganzeige ist ein Geber zuständig. Siehe: http://www.yamasaki-forum.com/t2415-geber-fur-gang-anzeige
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von Peter_Panda am Di 23 Jun 2015, 00:28

Danke für die schnelle Antwort bounce Also der Motor stirbt nicht ab wenn ich Kuppele und in den ersten Gang schalte, nur im
Fahrbetrieb vom 1 über N in den 2. Die Ganganzeige funktioniert nur habe ich das Gefühl das die Schaltung ansich verstellt ist. Und nach deiner Beschreibung hat die Yamasaki ein vorverlegtes Schaltgestänge, da ich auch an der Schalstange vom Pedal jeweil auf jeder Seite einen Kugelkopf habe wo ich die Stange verstellen kann und mit einer Kontermutter befestigen kann. Deswegen fragte ich ja ob es da eine Grundeinstellung gibt. Habe mich vielleicht eben etwas ungeschickt ausgedrückt Embarassed
avatar
Peter_Panda
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Yamasaki YM50-9
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 02.10.14
Alter : 26
Ort : Blieskastel

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von KarlKompott am Di 23 Jun 2015, 00:48

Eben habe ich mir mal ein Bild von so ner Yama angeschaut. Ich denke, das Gestänge ist zurück verlegt. Aber das Prinzip scheint das gleiche zu sein, wie bei meiner Kalesche - eben nur umgekehrt, weil das Gestänge nach hinten anstatt nach vorne geht.
Grundeinstellung ...falls da vom Werk in Endmontage oder Qualitätskontrolle keine Markierungen am Gewinde angebracht wurden ...wüßte nicht wie? Question Da kannst du wohl oder übel nur so lange probieren, bis es passt. Oder fragst einen anderen Besitzer einer YM50-9, ob er für dich die Gewindegänge zählt.
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von Peter_Panda am So 28 Jun 2015, 13:13

Also ich hab es endlich geschafft das Schaltgestänge einzustellen. Nun hab ich das Problem trotzdem noch. Es liegt wohl an der Vergasereinstellung dasie dann ausgeht. Wenn ich wie hier die Grundeinstellung des Vergasers mache wie hier beschrieben, startet sie mir nur wenn ich etwas gas gebe. Wenn ich dann alles eingestellt habe dreht sie nach eine Zeit von selbst auf ca 3.000 U/min und geht dann aus. Leider bin ich seit ich sie habe nichtmal 3 Kilometer gefahren weil es nicht ging Crying or Very sad
avatar
Peter_Panda
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Yamasaki YM50-9
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 02.10.14
Alter : 26
Ort : Blieskastel

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von Sammael am So 28 Jun 2015, 13:51

Die grundeinstellungen solltest du vornehmen wenn die maschine warm gelaufen ist
(nur meine denkweiße bin ma 2takter gefahren war da so besser)

hoffe du kriegst es noch hin mitm einstellen

achja ACHTE auf den Choke
avatar
Sammael
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Yamasaki YM50D 2013er/Gelbes Pocketbike
Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 19.12.14
Ort : Neuried BW

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von Peter_Panda am So 28 Jun 2015, 13:55

Ich versuche es jetzt nachher nochmal. Ich verstehe es halt nicht, da ist hier ja gut beschrieben ist und ich keine zwei linken Hände besitze. Ja der Chocke ist drin sonst springt sie ja garnicht an ^^
avatar
Peter_Panda
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Yamasaki YM50-9
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 02.10.14
Alter : 26
Ort : Blieskastel

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von KarlKompott am So 28 Jun 2015, 15:35

Vergaser einstellen ist eine reine Geduldsache.
Checken, dass der Gaszug nirgends klemmt und frei beweglich ist.
Die Einstellug ohne Choke machen, sonst klappt das nicht.
Motor vorher warm laufen lassen! Exclamation

http://www.yamasaki-forum.com/t2386-vergaser-einstellen

Obligate Kontrolle nach jedem Einstellversuch, ob auch in allen Lastbereichen guter Motor-Lauf. Oft sind es nur Millimeter an der Gemischschraube.

Viel Erfolg!
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von AlexB am So 28 Jun 2015, 15:46

Moin

Peter_Panda schrieb: Ja der Chocke ist drin sonst springt sie ja garnicht an ^^

Dann stimmt da aber nicht gerade viel.Denn die sollte bei dem Wetter ohne anspringen.

Alex
avatar
AlexB
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM-R 50-9
Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 47
Ort : NE

Benutzerprofil anzeigen http://www.dailymotion.com/Toolfix

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von BabyPowder am So 28 Jun 2015, 17:56

Vergasernadel in die mittlere Kerbe setzen u. darauf achten, dass der Schieber auch richtig beim Verschrauben hineinfährt. Wenn dieser nicht ganz hineinfährt, dreht die Kiste von alleine hoch. Darauf achten, dass der Gaszug der oben in den Vergaser hineinkommt komplett entlastet ist.
Dann die Gemischschraube ganz rein drehen u. anschließend 2-2,5 volle Drehungen rausdrehen. Wenn er nicht anspringt ohne Gas zu geben, die Standgasschraube weiter reindrehen.

Bei den Temperaturen sollte die Kiste wie schon von Alex erwähnt ohne Choke locker anspringen.

Wenn die Kiste einmal angesprungen ist, paar Minuten warm laufen lassen, leicht am Gashahn spielen. Wenn der Motor auf Temperatur ist, kannst Du die Gemischschraube wieder rein drehen aber musst auch immer wieder Standgasschraube mit reingehen, damit die Kiste nicht ausgeht. Wenn die Gemischschraube ganz drin ist u. Standgas gerade so fürs Tuckern noch ausreicht, die Gemischschraube langsam hinausdrehen, dabei steigt die Drehzahl. So nun drehst du solange langsam die Gemisschraube raus, bis die Drehzahl sich nicht mehr steigert bzw. verändert. Wenn Du diesen Punkt erreicht hast, drehst nen kleinen Tick zurück u. drehst dann die Standgasschraube langsam raus, bis Du ne Drehzahl von ca. 1.200 - 1.500 hast.

Wenn Du das hast, machst eine Probefahrt u. schaust Dir anschließend das Kerzenbild der Zündkerze an:

SOLL: trocken, von weiss zu leicht hellbräunlich/braun

Wenn schwarz/dunkel zuviel Spirt also zu FETT
Wenn weiss zu mager

Je nach Kerzenbild kann man dann die Feinabstimmung vornehmen.

NICHT AUFGEBEN!!!!!

BabyPowder
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Zipp Pro 50
Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 21.04.13
Ort : Raum Stuttgart

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von Peter_Panda am So 28 Jun 2015, 18:00

Wo sehe ich das genau mit der Vergasernadel und der Kerbe?
avatar
Peter_Panda
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Yamasaki YM50-9
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 02.10.14
Alter : 26
Ort : Blieskastel

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von BabyPowder am So 28 Jun 2015, 18:09

Wenn Du dieses Runde Teil aufschraubst auf dem Vergaser, wo der Angewinkelte Gaszug reinkommt u. nach oben rausziehst.


BabyPowder
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Zipp Pro 50
Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 21.04.13
Ort : Raum Stuttgart

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von Peter_Panda am So 28 Jun 2015, 20:16

Ich verzweifele bald... Alles kontrolliert, die Einstellung stimmt von der Nadel. Ich lasse sie warmlaufen. Wenn ich sie dann einstelle wie oben beschrieben,dann dreht sie mir immer zwischendurch hoch. Wenn ich es dann mit der Schraube nur ein wenig wieder runterreguliere nimmt die Drehzahl direkt wieder ab das sie fast ausgeht (bei dem Regulieren mit der Gemischschraube, wie oben beschrieben bis die Drehzahl nicht weiter ansteigt). Ich kann doch nicht zu blöd sein für so ein Teil einzustellen -.- Hab sie vorhin mal vorsichtiger weise abgesprüht ob sie igendwo falschluft zieht nicht. Ich verliere auch langsam etwas den Spaß daran Sad
avatar
Peter_Panda
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Yamasaki YM50-9
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 02.10.14
Alter : 26
Ort : Blieskastel

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von BabyPowder am Mo 29 Jun 2015, 00:54

Choke ist draußen?
Benzinhahn ist auf? - nicht das es fälschlicherweise auf Reserve ist oder so

BabyPowder
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Zipp Pro 50
Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 21.04.13
Ort : Raum Stuttgart

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von AlexB am Mo 29 Jun 2015, 03:41

Moin

Ich selber arbeite gerade im Notstrom,also könnten hier ein paar Fehler drin sein.


  • Die Laufrichtung des Benzinfilters checken.
  • Den Vergaser abbauen und nochmal säubern (Düsen ruhig rausnehmen und auch checken) und auf Schäden(Haarrisse) prüfen.
  • Die Dichtungen auf Schäden überprüfen.Insbesondere die Plastik(Schwarz).Wenn die Kaputt ist kann die auch draußenbleiben.Allerdings die Gummiringe wieder rein.(Erklärt sich wenn du das machst)
  • Checken ob die Benzinmenge aus dem Benzinhahn stimmt oder ob der verstopft ist.
  • Ansaugbrücke checken,die Dichtungen direkt mit.Wie sieht der von innen aus ? Dicke Nasen vom gießen drin ? Wenn ja nachbearbeiten.
  • Kerze rausnehmen und schauen ob der Elektronen-Abstand stimmt.(kommt selten vor)
  • Passt der Kerzenstecker zu Kerze ? Wenn beide Vorwiderstand drin haben gibts probleme.


  • Dann ganz wichtig,tief druchatmen.


Wenn alles passt nochmal versuchen das einzustellen.Klappt das nicht,Ventilspiel checken.Ist das in Ordnung wirklich alles stimmt dann solltest du einen anderen Vergaser ordern oder den verbauten reklamieren.

Das wäre so jetzt mein Vorgehen.

Alex
avatar
AlexB
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM-R 50-9
Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 47
Ort : NE

Benutzerprofil anzeigen http://www.dailymotion.com/Toolfix

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von Alpina am Mo 29 Jun 2015, 10:00

Tja,...habe mir mal alles durchgelesen,.....Probleme die gegeben sind und die Lösungen!!!!
Sieht wohl so aus,daß du am Vergaser drehen kannst bis der ´´Arzt´´kommt,...weil er wohl ein Benzin.Problem hat,...bzw sich deine Schwimmerkammer nicht mit Sprit richtig füllt!!!
Das würde eine Erklärung für die schlagartigen 3000 U/m sein,...weil der Motor dann kurz zu mager hochgeht und dann aus!!!
Wenn kein Problem vom Tank und Filter zu der Schwimmerkammer besteht,dann kann es gut möglich sein,daß
der Schwimmer selber in der Kammer klemmt oder falsch justiert ist,....und dadurch nur eine sehr kleine geringe Menge an Benzin
für die Standgas-und HD zuverfügung steht!!!
Um den Fehler zum letzteren zu beheben,....muss das kleine Blech,was das Ventil steuert,also die Füllmenge für die Kammer
etwas nach nach---Unten verbogen werden,dadurch wir sich die Kammer merhr mit
Benzin füllen,....aber nicht zu weit,weil sonst die Schwimmerkammer überläuft,....und es zu anderen Problemen
kommt!!!
Diesen Fehler kommt man aber sehr schnell auf die´´Schliche´´,...einfach mal den Benzinhan öffnen,,,dann die
Überlaufschraube am Vergaser aufdrehen,...(wo der kleine Schlauch ins Nix geht!!!)......und hier wenn alles
richtig sein sollte mit der Füllung der Schwimmerkammer,,.-...sollte sofort dort  Benzin auf druck rauslaufen!
Wenn nicht,.....bzw es Tröppelt,....dann ist es ein Problem mit der Zuführung von Benzin,..oder die nicht ausreichend gefüllte Kammer,....wie Beschrieben!!!!


Alpina


Zuletzt von Alpina am Mi 01 Jul 2015, 07:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Alpina
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : ACE-50----Honda Dream Relplika--Leistung in kW--Luftgekühlter 1Zyl.-4Takt, 3KW+-(?)-!!!
Anzahl der Beiträge : 679
Anmeldedatum : 03.04.15
Alter : 26
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von Peter_Panda am Mo 29 Jun 2015, 18:54

Danke für die vielen tollen Ratschläge und Hilfestellungen, finde ich echt klasse. Werde es morgen mal testen. Zu der Sache mit dem Kraftstoff, ich habe einen Kraftstofffilter nachgerüstet ( natürlich auf die Flussrichtung geachtet Very Happy) und einen anderen Kraftstoffschlauch verbaut (mit Gewebe außenrum)
avatar
Peter_Panda
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Yamasaki YM50-9
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 02.10.14
Alter : 26
Ort : Blieskastel

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von BabyPowder am Do 02 Jul 2015, 11:25

Hallo Peter!

Wie stehen die Aktien, hast deine Yama bzw. den Vergaser in Griff bekommen?

BabyPowder
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Zipp Pro 50
Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 21.04.13
Ort : Raum Stuttgart

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von Peter_Panda am Mo 13 Jul 2015, 23:49

Hallo Very Happy
Entschuldigt das ich mich jetzt melde, da ich in Urlaub war Razz Also leider habe ich das Problem nicht in den Griff bekommen, daher werde ich sie jetzt die Woche zu einem Zweiradhändler in der nähe schleppen lassen Sad Es ist irgendwie schon schade für mich da ich bisher noch nicht einmal richtig fahren konnte.
Mfg
Dennis
avatar
Peter_Panda
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Yamasaki YM50-9
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 02.10.14
Alter : 26
Ort : Blieskastel

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von BabyPowder am Di 14 Jul 2015, 11:37

Hi Dennis!
Ja das ist echt ärgerlich.....u. eine Diagnose aus der Ferne ist immer schwierig für uns.
Halte uns aber mal auf dem Laufenden was es dann gewesen ist.

Grüße

BabyPowder
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Zipp Pro 50
Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 21.04.13
Ort : Raum Stuttgart

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von Ölfuß am Di 14 Jul 2015, 21:19

Moin,  das Problem liegt m.E. auch in fehlerhafter Kraftstoffzufuhr. Lt. Info vom 29.06. hast Du vorab einen Kraftstofffilter und Schlauch nachgerüstet. Sollte das Problem zeitgleich, bzw. danach  im Anschluss aufgetreten sein, ggf. mal den Kraftstofffilter prüfen, ob auf der Zulaufseite im Anschlussstutzen noch eine kleine Kappe sitzt ? (Diese muss vor dem Einbau entfernt werden, da sonst der Querschnitt verengt und damit die Kraftstoffzulaufmenge für den Vergaser reduziert wird). Einige Filterhersteller liefern diese Dinger blöderweise mit "Kappe" aus; wenn man nicht genau hinsieht, verbaut man ungewollt eine "Kraftstoffdrossel".  Gruß - Ölfuß.

Ölfuß
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Honda CBR 600 FA - PC 41; History: Honda CBR 250 RA, Yamasaki YM 50-9 / YM-R, Yamaha RD 250 LC II, Zündapp GTS 50, Hercules Prima 5SL
Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 14.05.13
Ort : dort, wo es etwas zu schrauben gibt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von Peter_Panda am Fr 17 Jul 2015, 23:41

Vielen dank für den Tipp aber mit dem Filter war alles in Ordnung. Könnte es vll daran liegen das die neue Leitung ein wenig länger ist wie die alte? Wollte Sie jetzt morgen in die Werkstatt geben Sad
avatar
Peter_Panda
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Yamasaki YM50-9
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 02.10.14
Alter : 26
Ort : Blieskastel

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von KarlKompott am Sa 18 Jul 2015, 03:20

Wenn Alpina meint, es liegt an der Spritzufuhr, dann neige ich dazu, das zu glauben. Denn meist sind seine Prognosen richtig. Very Happy

Hier mal ein paar Tips, wie du die Spritzufuhr checken kannst:

Erstmal der Tip von Alpina - mal wieder goldrichtig: Benzinhahn auf und Durchflußmenge an der Ablaufschraube des Vergasers prüfen.
Alpina schrieb:...einfach mal den Benzinhan öffnen,,,dann die
Überlaufschraube am Vergaser aufdrehen,...(wo der kleine Schlauch ins Nix geht!!!)......und hier wenn alles
richtig sein sollte mit der Füllung der Schwimmerkammer,,.-...sollte sofort dort Benzin auf druck rauslaufen!
Wenn nicht,.....bzw es Tröppelt,....dann ist es ein Problem mit der Zuführung von Benzin,..oder die nicht ausreichend gefüllte Kammer,...
Die Ablaßschraube des Vergasers findest du hier (erstes Bild): http://www.yamasaki-forum.com/t2440-vergaser-reinigen

Nächster Schritt: Benzinschlauch - der Innendurchmesser sollte 6mm betragen. Außerdem sollte der Benzinschlauch auf dem kürzesten Weg vom Tank zum Vergaser verlaufen. Keine Biegungen, Schleifen, Knicke oder Umwege durch Überlänge!! Denn in Ermangelung einer Benzinpumpe wird ausreichend Gefälle benötigt!
Durchsichtiger Benzinschlauch ist von Vorteil, denn in einem blickdichten (z.Bsp. Gewebeschlauch) kann man keine Aufquellungen sehen. Das kann passieren, wenn der verwendete Treibstoff mehr als 5% Ethanolbeimischung beinhaltet. Werksvorgabe für Treibstoff ist 95 Oktan ROZ.
Siehe: http://www.yamasaki-forum.com/t2411-treibstoff

Und zu guter Letzt, wenn bisher kein Fehler gefunden wurde: Das Benzinsieb des Benzinhahns überprüfen. Das befindet sich allerdings im Tank. Dazu muss der Kraftstofftank entleert werden und der Hahn ausgebaut werden.
Siehe: http://www.yamasaki-forum.com/t2380-benzinfilter-benzinschlauche
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von Alpina am Di 21 Jul 2015, 18:51

Peter_Panda schrieb:.............Wollte Sie jetzt morgen in die Werkstatt geben Sad


Hm,.....und warum jetzt schon aufgeben???,.....wurde von dir mal die Durchflußmenge des Benzins, an der Ablaufschraube des Vergasers geprüft???

Alpina
avatar
Alpina
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : ACE-50----Honda Dream Relplika--Leistung in kW--Luftgekühlter 1Zyl.-4Takt, 3KW+-(?)-!!!
Anzahl der Beiträge : 679
Anmeldedatum : 03.04.15
Alter : 26
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von Peter_Panda am So 26 Jul 2015, 13:32

So das Problem hab ich jetzt behoben hab die alte Benzinletung wieder eingebaut und nun lässt sie sich endlich einstellen. Hab jetzt auch mal den Kraftstofffilter weg gelassen.
avatar
Peter_Panda
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Yamasaki YM50-9
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 02.10.14
Alter : 26
Ort : Blieskastel

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Probleme mit den Gängen bzw. mit der Schaltung bei der YM-R

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten