Höchstdrehzahl - Maximale Drehzahl 139FMB Motor

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Höchstdrehzahl - Maximale Drehzahl 139FMB Motor

Beitrag von Yipotoi am Do 29 Okt 2015, 16:23

Hallo,
gibt es irgendwo "offizielle" Informationen bezüglich der erlaubten Maximaldrehzahl für den 139FMB?
Ich finde zwar häufiger den Wert von 8.500 U/min, der jedoch im Zusammenhang mit der Leistung genannt wird und nicht als max. Drehzahl zu verstehen ist.
Ich frage, da eine offene CDI ja theoretisch - und ggf. auch praktisch - Drehzahlregionen zulässt, für welche z.B. der Ventiltrieb nicht ausgelegt ist.

Yipotoi
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 01.08.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Höchstdrehzahl - Maximale Drehzahl 139FMB Motor

Beitrag von the_playstation am Do 29 Okt 2015, 21:59

Hallo.
Hatte Alpina nich mal 10000 U geschafft. Mit einer anderen Benzinmischung geht sicher noch mehr. Aber das wirkt sich sicherlich nicht gut auf die Lebensdauer aus. Wink

Gruß Play.

the_playstation
Allwissender
Allwissender

Anzahl der Beiträge : 383
Anmeldedatum : 29.07.15
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Höchstdrehzahl - Maximale Drehzahl 139FMB Motor

Beitrag von Alpina am Fr 30 Okt 2015, 10:39

the_playstation schrieb:Hallo.
Hatte Alpina nich mal 10000 U geschafft. Mit einer anderen Benzinmischung geht sicher noch mehr. Aber das wirkt sich sicherlich nicht gut auf die Lebensdauer aus. Wink

Gruß Play.


Nee,...das waren fast 13.000 U/m,....mit aufgemachten Zylinder und,...und,...usw-(pirat ) und offener CDI!!!,... Wink
Der Drehzahlmesser auf dem Vidio von mir, war so ca.6.500 U/m,...weil alle YMR-50 damals dort einen Werksfehler hatten,...also alles wurde an U/m dort halbiert,...an der Anzeige!!!
Wenn man sich das Vidio anschaut,...dann hört man schon was ´´Sache´´ ist!!!,... cheers


Alpina
avatar
Alpina
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : ACE-50----Honda Dream Relplika--Luftgekühlter 1Zyl.-4Takt, 3KW+-(?)-!!!
Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 03.04.15
Alter : 26
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Höchstdrehzahl - Maximale Drehzahl 139FMB Motor

Beitrag von Yipotoi am Fr 30 Okt 2015, 11:38

OK, jetzt wissen wir also was unser kleines Motörchen im Einzelfall also mal auszuhalten im Stande ist.
Für mich bleibt allerdings die Frage, was ist die werksseitig vorgegebene maximale Höchstdrehzahl? Z. B. 10.000, 12.000 oder doch nur 9.500?

@Alpina: War das mit den 13.000 U/min die Situation, wo du den Kolbenklemmer hattest?

Yipotoi
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 01.08.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Höchstdrehzahl - Maximale Drehzahl 139FMB Motor

Beitrag von KarlKompott am Fr 30 Okt 2015, 14:33

Wenn ich mich recht erinnere, gab es 1971 einen Test von der MOT, in dem eine Höchstdrehzahl von 10.000 rpm ermittelt wurde - allerdings mit dem original Hondamotor.
In jüngeren Prüfstandberichten mit Chinamotoren schwanken die Angaben um die 8.400 rpm. Angaben ohne Gewähr!!
Verläßliche Werksangaben sind mir nicht bekannt. Da die meisten 50cc Chinabikes ohnehin nur mit Drehzahlbegrenzer in den (deutschen) Verkehr kommen. Siehe Baumustergutachten.
Von Selbsttests zu den Drehzahlgrenzen des 139FMB kann ich nur abraten. Der Motor könnte diffundieren. bom

13.000 rpm sind schon eine Hausnummer. affraid  

Wer solche "astronomischen" Zahlen anstrebt, sollte sich mal mit Alpina unterhalten. Ich bin mir sicher, dass dafür einige Modifikationen nötig sind.
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Höchstdrehzahl - Maximale Drehzahl 139FMB Motor

Beitrag von Yipotoi am Fr 30 Okt 2015, 19:08

Danke, Karl.
Gefühlsmäßig würde ich auch die 10.000 als Obergrenze ansehen. Ich meine auch dass bei den offenen China-Bikes mit Drehzahlmesser regelmäßig ab 9.500 U/min der rote Bereich anfängt.

Ich überlege ob ich den Ventiltrieb ein wenig erleichtern soll um den Motor drehzahlfester zu machen, einfach so aus Spaß an der Freude.
Dazu würde ich an den unkritischen Stellen der Kipphebebel etwas Material abtragen und polieren (Ausgangsgewicht 42 g, inkl. Einstellschraube und Kontermutter), die Einstellschrauben hohlbohren, die Kontermutter gegen eine aus Aluminium austauschen und die Ventile ein wenig erleichtern und polieren (Ausgangsgewicht Einlassventil 18 g, Auslassventil 15 g).

Ich denke pro Kipphebel/Einstellschraube und Mutter lassen sich konservativ etwa 10 g einsparen, an den Ventilen jeweils 2 g.
Das gesamte Ausgangsgewicht von 117 g lässt sich also um etwa 24 g auf 93 g reduzieren, was einer Gewichtsersparnis von etwa 20 % entspricht. Wenn die Teile richtig poliert sind, könnte das den Materialabtrag hinsichtlich der Stabilität kompensieren oder die Stabilität sogar erhöhen (Stichwort Kerbwirkung).
Ich weiß, ich weiß, ich spreche hier letztendlich von Marginalien und einem Billigmotor, aber wie gesagt, aus Spaß aus der Freude werde ich da vielleicht mal drangehen und der Drehzahlfestigkeit ist das sicherlich nicht abträgig.


Zuletzt von Yipotoi am Sa 31 Okt 2015, 09:19 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Yipotoi
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 01.08.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Höchstdrehzahl - Maximale Drehzahl 139FMB Motor

Beitrag von asse am Fr 30 Okt 2015, 23:33

Hi,

mit offener Drehzahl dreht der Motor bis zum Anschlag der Drehzahlmesseranzeige. Jedoch bleibe ich stets unter der Markierung des roten Bereiches. Ich müsste nachschauen, wo der genau bestimmt. Glaube, bei 9000 ... oder so in dem Dreh.

So long ...
avatar
asse
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-8B
Anzahl der Beiträge : 589
Anmeldedatum : 16.04.11
Ort : bei Heidelberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Höchstdrehzahl - Maximale Drehzahl 139FMB Motor

Beitrag von Alpina am Sa 31 Okt 2015, 14:32

Yipotoi schrieb:Danke, Karl.
Gefühlsmäßig würde ich auch die 10.000 als Obergrenze ansehen. Ich meine auch dass bei den offenen China-Bikes mit Drehzahlmesser regelmäßig ab 9.500 U/min der rote Bereich anfängt.

Ich überlege ob ich den Ventiltrieb ein wenig erleichtern soll um den Motor drehzahlfester zu machen, einfach so aus Spaß an der Freude.
Dazu würde ich an den unkritischen Stellen der Kipphebebel etwas Material abtragen und polieren (Ausgangsgewicht 42 g, inkl. Einstellschraube und Kontermutter), die Einstellschrauben hohlbohren, die Kontermutter gegen eine aus Aluminium austauschen und die Ventile ein wenig erleichtern und polieren (Ausgangsgewicht Einlassventil 18 g, Auslassventil 15 g).

Ich denke pro Kipphebel/Einstellschraube und Mutter lassen sich konservativ etwa 10 g einsparen, an den Ventilen jeweils 2 g.
Das gesamte Ausgangsgewicht von 117 g lässt sich also um etwa 24 g auf 93 g reduzieren, was einer Gewichtsersparnis von etwa 20 % entspricht. Wenn die Teile richtig poliert sind, könnte das den Materialabtrag hinsichtlich der Stabilität kompensieren oder die Stabilität sogar erhöhen (Stichwort Kerbwirkung).
Ich weiß, ich weiß, ich spreche hier letztendlich von Marginalien und einem Billigmotor, aber wie gesagt, aus Spaß aus der Freude werde ich da vielleicht mal drangehen und der Drehzahlfestigkeit ist das sicherlich nicht abträgig.


Tja,...ich weiß nicht wo du die ganzen Gramm-Daten her hast,....aber eins ist sicher,...wenn du die Kipphebel/Kontermuttern/Einstellschrauben um einige Gramm erleichterst,
dann ist es sehr negativ für veranschlagte höhere U/m für den Motor zu erbeuten!!!,...bzw hat null Ausbeute auf Haltbarkeit oder U/m,...eher negativ,...weil dann diese Teile
nicht mehr eine Grundfestigkeit/Steife aufweisen,.....und somit ab höheren Drehzahlen den ´´Flatterman´´ bekommen,....Warum???,...weil man genau diese Teile verstärken sollte,....auch mit Grammatur nach oben ist egal,..Hauptsache verstärkt!!!
Und wenn diese Teile in einem 50ccm,...oder 86ccm Motor leichter gemacht werden,dann hat dieses keinen Einfluss auf eine höhere U/m des Motors,...bzw dessen Halbarkeit!!!
Auch wird dieses nicht in der großen Hubraumklasse gehandhabt,...hier wird immer verstärkt,...ab zb. einer Kurbelwellenabtragung,...wird immer nach oben zum Zylinder/Kopf dann
alles weiter nun verstärkt,...wie die Kolben/Oel-Abstreifringe,...Lager auf dem Bolzen des Kolbens--(Bei den China Teilen nie verbaut!!!)--!!!usw,.....
Habe den Alpina B10-V8S gefahren,....mit alles was man noch nach einer Edelschmiede für BMW verändern kann,...verändert,....aber eine Abtragung der Kipphebel für einen
positiven Erfolg der U/m oder der Halbarkeit eines Motors,hat mir noch nicht mal mein Kumpel aus Buchloe der bei Alpina arbeitet,...für meine hochgezüchtigten Motoren
vorgeschlagen,.....oder dort ein Umbausatz in Richtung Gewichtreduzierung,...der Kipphebel,...Schrauben?,..Muttern?,angeboten bzw im Sortiment gehabt:D

Alpina


PS:Ist nicht böse gemeint,....mich wundert nur auf einmal dieses ganze Technisches Wissen,....was von dir hier rüber kommt!!!
avatar
Alpina
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : ACE-50----Honda Dream Relplika--Luftgekühlter 1Zyl.-4Takt, 3KW+-(?)-!!!
Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 03.04.15
Alter : 26
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Höchstdrehzahl - Maximale Drehzahl 139FMB Motor

Beitrag von Yipotoi am Sa 31 Okt 2015, 15:15

Alpina schrieb:

Tja,...ich weiß nicht wo du die ganzen Gramm-Daten her hast,....aber eins ist sicher,...wenn du die Kipphebel/Kontermuttern/Einstellschrauben um einige Gramm erleichterst,
dann ist es sehr negativ für veranschlagte höhere U/m für den Motor zu erbeuten!!!,...bzw hat null Ausbeute auf Haltbarkeit oder U/m,...eher negativ,...weil dann diese Teile
nicht mehr eine Grundfestigkeit/Steife aufweisen,.....und somit ab höheren Drehzahlen den ´´Flatterman´´ bekommen,....Warum???,...weil man genau diese Teile verstärken sollte,....auch mit Grammatur nach oben ist egal,..Hauptsache verstärkt!!!
Und wenn diese Teile in einem 50ccm,...oder 86ccm Motor leichter gemacht werden,dann hat dieses keinen Einfluss auf eine höhere U/m des Motors,...bzw dessen Halbarkeit!!!
Auch wird dieses nicht in der großen Hubraumklasse gehandhabt,...hier wird immer verstärkt,...ab zb. einer Kurbelwellenabtragung,...wird immer nach oben zum Zylinder/Kopf dann
alles weiter nun verstärkt,...wie die Kolben/Oel-Abstreifringe,...Lager auf dem Bolzen des Kolbens--(Bei den China Teilen nie verbaut!!!)--!!!usw,.....
Habe den Alpina B10-V8S gefahren,....mit alles was man noch nach einer Edelschmiede für BMW verändern kann,...verändert,....aber eine Abtragung der Kipphebel für einen
positiven Erfolg der U/m oder der Halbarkeit eines Motors,hat mir noch nicht mal mein Kumpel aus Buchloe der bei Alpina arbeitet,...für meine hochgezüchtigten Motoren
vorgeschlagen,.....oder dort ein Umbausatz in Richtung Gewichtreduzierung,...der Kipphebel,...Schrauben?,..Muttern?,angeboten bzw im Sortiment gehabt:D

Alpina


PS:Ist nicht böse gemeint,....mich wundert nur auf einmal dieses ganze Technisches Wissen,....was von dir hier rüber kommt!!!

Ist jetzt auch nicht böse gemeint, aber mich wundert wie du darauf kommst etwas über meine technische Kompetenz aussagen zu können.

Entgegen deiner sonstigen Beiträge finden sich in diesem einige Aussagen, die bereits eine einfache Recherche unter dem Stichwort "Ventiltrieb erleichtern" widerlegt. Ich spare mir das an dieser Stelle, kann bei Bedarf aber gerne kompetente Fundstellen angeben bzw. zitieren, die deine Ausgangsaussage widerlegen.
Nichts für ungut Very Happy

Yipotoi
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 01.08.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Höchstdrehzahl - Maximale Drehzahl 139FMB Motor

Beitrag von Alpina am So 01 Nov 2015, 08:12

Na ja,dann viel Spass beim ´´Abtragen´´ der Teile Wink
Ich gehe immer in die andere Richtung,.....Teile an China-Mopeten zu verstärken,egal ob die verstärkte Ventilfeder nun 5 Gramm mehr wiegt oder die verstärkte Steuerkette 30 Gramm mehr!!!
Mit technischen Wissen war nur auf die von dir vorgestellten Grammaturen der einzelnen Motor-Teile gemeint,...aber hinter her viel mir ein,...ist ja alles mit der Waage zu ermitteln,wenn man sonst nichts zu tun hat!!!
Nichts für ungut  Wink

Alpina
avatar
Alpina
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : ACE-50----Honda Dream Relplika--Luftgekühlter 1Zyl.-4Takt, 3KW+-(?)-!!!
Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 03.04.15
Alter : 26
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Höchstdrehzahl - Maximale Drehzahl 139FMB Motor

Beitrag von Yipotoi am So 01 Nov 2015, 09:07

Stimmt, die Waage war mein Gehilfe Wink

Im Allgemeinen stimme ich dir auch voll und ganz zu, was das Verstärken der Teile betrifft.
Auch mit Blick auf den Ventiltrieb kann man die Drehzahlfestigkeit z.B. mit verstärkten Ventilfedern (die aber nicht zwangsläufig schwerer sein müssen) erhöhen, da diese die Ventile schneller schließen können, Ventilflattern und/oder das mögliche Berühren der Ventilteller mit dem Kolbenboden (bei sonst gleichen Bedingungen) in höhere Drehzahlregionen verschieben.
Ein Erleichtern des Ventiltriebs hat - hinreichende Stabilität vorausgesetzt - den selben Effekt, da die (nicht verstärkten) Ventilfedern mit der geringeren Gesamtmasse von Kipphebeln, Stellschrauben udn Ventilen ein "leichteres" Spiel haben.
Zweiteres ist Ausgangspunkt meiner Überlegungen.

Insofern haben wir da wohl beide Recht und haben nur ein wenig aneinander vorbei diskutiert.


Zuletzt von Yipotoi am Mo 02 Nov 2015, 13:10 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Yipotoi
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 01.08.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Höchstdrehzahl - Maximale Drehzahl 139FMB Motor

Beitrag von Alpina am Mo 02 Nov 2015, 12:27

Yipotoi schrieb:

Insofern haben wir da wohl beide Recht und haben nur ein wenig aneinander vorbei diskutiert.


Ja,...war wohl etwas aneinander vorbei diskutiert,... Wink
Jeder hat so seine Richtung,....deine lag noch nicht so auf meinen Weg!!!!


Alpina
avatar
Alpina
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : ACE-50----Honda Dream Relplika--Luftgekühlter 1Zyl.-4Takt, 3KW+-(?)-!!!
Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 03.04.15
Alter : 26
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Höchstdrehzahl - Maximale Drehzahl 139FMB Motor

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten