Systematik der Motorbezeichnungen - Motorkennung - Motornummer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Systematik der Motorbezeichnungen - Motorkennung - Motornummer

Beitrag von Yipotoi am Fr 06 Nov 2015, 20:27

Hallo,
vielleicht mal ganz interessant welche Systematik der Bezeichnung der China-Motoren zugrunde liegt.
Die eingestanzte Bezeichnung muss nicht zwangsläufig alle Bestandteile aufweisen, d.h. einige Teile des Beispiels sind vielleicht an eurem Motor nicht zu finden. In jedem Fall werdet ihr aber die wesentlichen Teile der nachfolgend dargestellten Systematik finden.

Am Beispiel eines 139FMB-Motors könnte die vollumfängliche eingestanzte Motornummer so aussehen :

JL1P39FMBXXXXXXXXXX

Dabei stehen

  • die ersten beiden Buchstaben für den Hersteller, zB. JL für Jialing, WY für Wuyang, LC für Loncin.
  • die folgende Ziffer definiert die Anzahl der Zylinder, in obigem Fall steht die "1" also für "1 Zylinder"
  • der folgende Buchstabe - sofern vorhanden - definiert die Lage des Zylinders, wobei das "P" für "Horizontaler Zylinder" steht
  • die folgenden zwei Ziffern stehen für die Bohrung (Durchmesser der Zylinderbohrung) in mm, hier also 39 mm. Weitere Möglichkeiten sind z.B. die Ziffern 47, 52 oder 55.
  • der nächste Buchstabe beschreibt die Motorkühlung, wobei das "F" in diesem Fall für "Luftgekühlt" steht.
  • der folgende Buchstabe bezeichnet den Fahrzeugtyp, hier mit "M" ein "Kraftrad"
  • der letzte Buchstabe gibt Aufschluss über den Hubraum. "B" steht für "50 ccm". Weitere Möglichkeiten sind z.B. die Buchstaben "D" für "70 ccm", "F" für "90 ccm", "G" für "100 ccm", "H" für "110 ccm", "I" für 125 ccm" und "J" für "140/150 ccm"
  • die abschließenden Ziffern sind die individuelle Motornummer

Yipotoi
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 01.08.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Systematik der Motorbezeichnungen - Motorkennung - Motornummer

Beitrag von KarlKompott am Sa 07 Nov 2015, 11:37

Danke für diesen Beitrag, Ypotoi. Gut und verständlich erklärt.
Ich gebe zu, vieles davon noch nicht gewußt zu haben - und freue mich, wieder etwas gelernt zu haben.
Für manche mag das nur trockene Zahlenspielerei sein. Aber ich finde es sehr aufschlußreich, wie die Bezeichnungen zustande kommen und was sie bedeuten. Das kann zum Beispiel bei Bestellungen oder beim ordern von Ersatzteilen hilfreich sein.

Es wäre schön, wenn du diesen Beitrag (evt. mit copy and paste) an folgenden Beitrag des Forenwikis anhängen könntest:
http://www.yamasaki-forum.com/t2481-motor-motorkennung
Im Datenpool des "Wiki" ist er später an zentraler Stelle und somit für Ratsuchende leichter auffindbar. study
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Systematik der Motorbezeichnungen - Motorkennung - Motornummer

Beitrag von Yipotoi am Sa 07 Nov 2015, 18:32

Macht Sinn, mache ich gerne, Karl.
Vielen Dank für den Hinweis.

Yipotoi
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 01.08.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Systematik der Motorbezeichnungen - Motorkennung - Motornummer

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten