Romet Ogar 202 (50 ccm)

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von DonBilbo am Sa 19 März 2016, 23:23

Hallo, ich bin der Neue hier.
Da ich mich hier in diesem Forum schon des öfteren Belesen hatte, schien es mir an der Zeit, mich nun aktiv an jenem zu beteiligen.
Also nun zum Wesentlichen:
- Romet Ogar 202, 50ccm, Blau
- 750€, gekauft bei dem Romet Händler in Slubice (bei Franfurt Oder)
- 1. Inspektion hat sie hinter sich, aktuell ca. 600 KM
- noch keine bemerkenswerte Probleme
- anscheinend vom Händler aus offen, vmax ca. 60 km/h bei 7.500 u/min
Tja was gibt es noch zu sagen, die Verarbeitung ist zwar nicht der Hammer (z.B. Schweißnähte, die billige Seitenverkleidung welche schon an einer Seite um die Schraube herum angeplatzt ist..)
aber völlig Ausreichend, gerade für den Preis. Sie macht insgesamt einen recht stabilen Eindruck, mein Vadda ist auch schon mal mitgefahren ohne das was passiert ist Laughing  Der Motor ist natürlich der 139FMB, welcher sicher immer besser anhört umso mehr Kilometer er gelaufen ist.
Was ich an dem Moped schon gemacht hab sind halt die normalen Wartungsarbeiten ( Bowdenzüge+Welle durchölen, Bremsen einstellen usw..).Auch Zündkerze u. Stecker wurden getauscht, da mein Vertrauen eher in Ware aus dem Hause NGK tendiert (CR7HIX + LZFH).


Allerdings hab ich nen kleines Problem mit der Gasanahme. Bei der ersten Inspektion wurde das Standgas etwas niedrig auf 1400u/min gestellt (davor waren es 3000). Dadurch musste ich feststellen, dass das Moped beim Versuch des schnellen Anfahrens absäuft. Also Standgas --> Gasgriff voll aufgerissen --> geht aus. Zieht man die Drezahl aber durch gemächliches drehem am Gas hoch läuft alles Super, dauert halt nur nen Bissel. Dieses Phänomen tritt allerdings nur bei Drehzahlen unter ca. 2700 auf, danach gibt es mit nem vollaufgerissenem Gas keine Probleme mehr. Woran liegt das ? Braucht Sie für die unteren Drehzahlen vill. ein fetteres Gemisch? Das Kerzenbild sieht allerdings Rehbraun aus. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen Very Happy

Nun denn, ich werde wahrscheinlich nach ein paar hundert Kilometern ein Update geben, wie sie sich macht. Sollten ihr fragen haben werde, ich mir natürlich Mühe geben sie zu beantworten. In diesem Sinne:

LG vom Don
avatar
DonBilbo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Romet Ogar 202
Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 17.03.16
Alter : 20
Ort : Schulzendorf/Brandenburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von KarlKompott am So 20 März 2016, 15:58

3000 rpm? Shocked viel zu viel ... Exclamation -----> Richtig wäre: 1500 U/min +/- 100U/min

Ein sicheres Zeichen, dass der Vergaser nicht richtig eingestellt wurde. Auch die schlechte Gasannahme im unteren Tourenbereich deutet in diese Richtung.
Vielleicht hilft dir der Ratgeber aus dem Forenwiki, die Vergasereinstellung zu korrigieren.
Hier der Link:
Siehe: http://www.yamasaki-forum.com/t2386-vergaser-einstellen
Viel Erfolg! Wink
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von DonBilbo am So 20 März 2016, 16:23

Danke für den Tipp Very Happy ich werde mir den Vergaser dann nochmal unter die Lupe nehmen.
Hab eigentlich vermutet das das Benzin/Luftgemisch wie bei den mir bekannteren Simmen mit Höher und Tieferhängen der Teillastnadel erfolgt. Da lag ich wohl falsch pirat
avatar
DonBilbo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Romet Ogar 202
Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 17.03.16
Alter : 20
Ort : Schulzendorf/Brandenburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von Andy-Duew am So 20 März 2016, 17:34

Hallo

Herzlich willkommen im Forum, DonBilbo

Gruß Andy
avatar
Andy-Duew
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM50-8b, Quad MXU 300r/ EX: Leike LK50-Q3, YM-50-GYS
Anzahl der Beiträge : 419
Anmeldedatum : 21.07.13
Ort : Vorder Pfalz

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von DonBilbo am So 20 März 2016, 21:30

Hab mich heut Nachmittag nach dem Spannen und Ölen der Kette auch an den Vergaser gemacht. Hab den dann nach der Anleitung eingestellt, ging eigentlich ganz leicht. Das Standgas ließ sich sauber regulieren und blieb auch nach sämtlichen Formen des Gasgebens stabil. Das Problem ist nur das er immernoch wie zuvor beschrieben absäuft. Ich probierte dann mal Spaßeshalber mit Halbgezogenem Choke gaszugeben und siehe da: die Romet ließ sich aus dem Drezahlkeller (1500u/min) ganz geschmeidig hochziehen. Den selben Effekt versuchte ich dann durch das Anreichern des Gemischs durch Hindrehen der Umluftschraube zu erreichen, was mir auch gelang (denn man fährt ja normalerweise nicht mit halboffenem choke Wink nur das Problem bei diesen beiden varianten ist, das das standgas sich nicht einstellen lässt und nach lust und laune zwischen 3000 und 900 u/min pendelt und die drehzahl nach dem Gasgeben manchmal soweit fällt das sie ausgeht Crying or Very sad Hab den Vergaser jetzt auf ein Mittelding zwischen Gasannahme und Standgas stabilität eingestellt, ist allerdings nicht sonderlich befriedigend.
Es schien mir sogar, als hätte sie nen kräftigeren Anzug mit der fetteren Einstellung.
Viell wisst ihr ja woran das liegen könnte, optimal wäre natürlich ein stabiles Standgas und ein gute Gasannahme Very Happy
LG vom Don
avatar
DonBilbo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Romet Ogar 202
Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 17.03.16
Alter : 20
Ort : Schulzendorf/Brandenburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von Tobias Rieper am Mo 21 März 2016, 09:31

Erstmal herzlich willkommen.

Das mit dem Vergaser klingt komisch.
Mich würde interessieren, welcher Vergaser das ist und welche Hauptdüse.
Ich zb hab nen 19er mit 70er HD drauf und im Winter dann 72er HD.

Sollte es bei Dir ähnlich sein, schau doch bitte mal, ob der Luftfilter ok ist.
Dann bitte nochmal nach Anleitung einstellen so dass das Standgas stimmt.
Jetzt versuchste mal mit der Nadel am Gasschieber rumzuspielen.
VORSICHT, viele Kleinteile!

Schau Dir mal meine Zipp Manic Videos an. Ich erkläre zwar nicht, wie man den Vergaser einstellt, aber das Standgas stimmt bei meiner. So sollte sich deine auch anhören.
>>> Hier, etwas runterscrollen <<<

So und nun noch zum Verständnis. Du schreibst, Du hast Erfahrungen mit Simsons.
Dir muss aber klar sein, dass Du hier einen 4 Takter hast. Da die nur jede 2. Kurbelwellenumdrehung zünden, wird die Beschleunigung nie so wie bei der Simson werden.
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von DonBilbo am Mo 21 März 2016, 14:51

So hab ma nen paar pics vom Gaser und Schieber gemacht. Das mit dem 2. und 4. takter sollte ich schon verstanden haben Cool
Um an die Hd zu kommen muss ich den ganzen Gaser auseinandernehmen? So aber jetzt erst die Pics:






Es gibt also doch Kerben in der Teillastnadel Very Happy Ich hab dann die Nadel eine Stufe höher gehängt um das Gemisch anzufetten, da ich vermutete das an Sprit fehle, denn bei Halbgezogenem Choke trat das zuvor von mir beschriebene Vollgasproblem nicht auf. Dummerweise ließ sich der Vergaser sehr schwer einstellen, und das Problem war immernoch da. Allerdings ließ es sich wie auch zu vor durch hineindrehen der Umluftschraube ausmerzen, aufkosten der Standgasstabilität. Nach einer Testfahrt musste cih feststellen das die Romet in den oberen Drehzahlbereichen müder geworden war.
Daraufhin hab ich dann im Forum ein bisschen rumgesucht und gelesen das das Gemisch beim Reindrehen der Umluftschraube magerer wird und beim Rausdrehen fetter! Stimmt das? Hab ich also in die Falsche Richtung gedacht und sie ist zu fett eingestellt?

Eine Sache die dafür sprechen würde, ist das sie mit voll gezogenem choke keinen kolbenschlag schaft. Hab sie immer gestartet indem ich sie 2-3 kolbenschläge mit choke tun ließ (e-start natürlich), diesen dann weg nahm und schon war sie da. Laufen eure Maschinen auch mit gezogenem choke im standgas stabil?
avatar
DonBilbo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Romet Ogar 202
Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 17.03.16
Alter : 20
Ort : Schulzendorf/Brandenburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von KarlKompott am Mo 21 März 2016, 17:51

Vergasereinstellung ist Feintuning! Da braucht man Geduld.
Ohne zu wissen, obs da ne Nadel gibt und welche Schraube welche Funktion hat .... den ganzen Trödel zu zerlegen .... der Sinn erschließt sich mir nicht. Question
Viele Infos hättest du über das Forenwiki erfahren können (der dritte Button in der Startleiste).

Gemischregulierschraube: rein - mager / raus - fett
Siehe: http://www.yamasaki-forum.com/t2434-gemischregulierschraube

Grundaufbau Vergaser, dort steht auch etwas über die Funktion der Düsennadel. Üblicherweise gibt es 5 kerben. Werksseitig hängt die Nadel auf Mitte. Hängt man die Nadel höher - fetter, hängt man sie niedriger - magerer.
Siehe: http://www.yamasaki-forum.com/t2440-vergaser-reinigen

Bei Schwierigkeiten mit dem Standgas empfielt sich unter anderem auch ein Nebenluft- Test.
Siehe: http://www.yamasaki-forum.com/t2387-nebenluft-falschluft
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von Tobias Rieper am Di 22 März 2016, 00:20

Ach was mir grad noch einfällt...
Die 4 Takt Vergaser, die bei unseren verbaut sind, funktionieren einen hauch anders als bei Simson...
Wenn Du bei Simson den Choke einschaltest, wird mehr Benzin zugeführt. Also fetter
Wenn Du bei diesen den Choke einschaltest, wird die Luftzufuhr gedrosselt. Also fetter
Viele wege führen nach Rom....

Dann was auch normal ist, der Choke ist nötig zum anlassen. Da musste ich mich auch dran gewöhnen.
Habe 13 Jahre Simson gefahren und das als Wessi Very Happy
Bei meiner Manic ist es so, bei jedem 1. Start des Tages muss der Choke aktiviert werden. Auch im Sommer.
Jeder weitere Start braucht dann kein Choke mehr. Ich schätze es lagert sich nachts Feuchtigkeit im Vergaser ab. Bei starkem Regen bzw Luftfeuchte über 75% möchte meine auch fast immer kurz Choke haben.

Ich denke mit den Tipps von Karl kannste den Vergaser nun gut einstellen. Wie gesagt, die 4 Takter laufen eher mager als fett. Ist halt kein 2 Takter, der durch fetteres Gemisch gechmiert wird.
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von Yipotoi am Di 22 März 2016, 11:07

Nebenluft könnte tatsächlich Teil des Problems sein, die Befestigung des Luftfilterschnorchels am Vergaser sieht nämlich nicht wirklich perfekt aus.

Ein weiterer Übeltäter könnte auch dein Abgasrückführungssystem sein. Leg es mal still und schau ob sich Leerlauf/Gasannahme verbessern.

Um insgesamt die Gasannahme zu verbessern, kannst du auch die Kunststoffscheibe zwischen Vergaser und Ansaugstutzten entfernen.

Yipotoi
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 01.08.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von Tobias Rieper am Di 22 März 2016, 19:43

@ Yipotoi
SORRY aber NEIN!
Auf keinen Fall das Plastikteil weglassen!!! NIEMALS!!!!
Das ist eine Hitzesperre. Fahr mal den Motor warm und fass dann an den Ansaugkrümmer. Du wirst nicht wollen, dass der Vergaser genauso heiß wird. Vertrau mir!
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von Yipotoi am Di 22 März 2016, 21:18

Bei meinem baugleichen Motor wird da nichts heiss, weder mit 50 noch mit 70 ccm Zylinder. Vielleicht ja auch, weil die Temperatur ohne das Plastikteil besser abgeführt werden kann.

@DonBilbo: du kannst ja zur Sicherheit erst nochmal die Temperatur deines Ansaugstutzens nach einer längeren Fahrt prüfen, ehe du ggf. mal das Plastikteil entfernst.

Yipotoi
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 01.08.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von DonBilbo am Di 22 März 2016, 21:35

Vielen Dank erstmal für die ganzen hilfreichen Beiträge!
Morgen werd ich wohl ein bisschen weiter probieren und die Sache mal ganz entspannt angehen Very Happy
Ich bin heut mal gute 17 km am Stück gefahren und mal den Motor betastet --> da leuchtet das Plastikteil schon ein.
Das Abgasrückführsystem ist mir sowieso ein Dorn im Auge, mal gucken was sich da machen lässt.
Und bevor ich mich wieder zum Affen mache frag ich lieber: das Kerzengesicht hat ja prinzipell einen ähnlichen Stellenwert wie beim 2 takter, rehbraun-> gut?
LG aus Brandenburg
avatar
DonBilbo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Romet Ogar 202
Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 17.03.16
Alter : 20
Ort : Schulzendorf/Brandenburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von Tobias Rieper am Di 22 März 2016, 22:37

Das mit dem Rehbraun stammt noch aus Zeiten mit verbleitem Benzin.

Meine Kerze wird nicht braun. Eher Mausgrau.
Und das ist schon so, seit ich sie 2012 gekauft habe.
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von DonBilbo am Mi 23 März 2016, 22:02

So, heute hab ich mal in die andere Richtung probiert und die Teillastnadel eine Stufe nach unten gehängt bzw den Clip eins nach oben. Dann die Romet warm gemacht und brav den Vergaser nach Anleitung eingestellt. Anschließend gings dann ein paar gemütliche KM durch die Mark und siehe da: sie lief wesentlich besser! Auch das Kerzengesicht ist tatsächlich in Richtung Mausgrau gewandert, es sind zwar noch ein paar Rehbraune stellen drauf aber das sehe ich nicht so eng. Es gibt zwar noch ein paar Differenzen beim Standgas, auch die Vollgas-Absauf Sache ist nicht ganz ausgemerzt, aber merklich besser Very Happy
LG vom Don
avatar
DonBilbo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Romet Ogar 202
Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 17.03.16
Alter : 20
Ort : Schulzendorf/Brandenburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von Yipotoi am Do 24 März 2016, 09:44

Ok, im Teillastbereich läuft sie nun also magerer.
Wie sieht es den im Vollastbereich aus? Welche HD hast du drin und welchen Durchmesser hat dein Vergaser?

Yipotoi
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 01.08.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von DonBilbo am Fr 25 März 2016, 22:26

Wie gesagt, bei Vollast sind nur Drehzahlen unter ca. 2000u/min ein Problem und in jene Verlegenheit kommt man ja nur beim Anfahren, ansonsten gibt es da keine Probleme. HD und Durchmesser vom Vergaser werde ich dann noch in nächster Zeit ermitteln.
LG vom Don
avatar
DonBilbo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Romet Ogar 202
Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 17.03.16
Alter : 20
Ort : Schulzendorf/Brandenburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von Tobias Rieper am Sa 26 März 2016, 22:07

ROFL
Bei 2000 Touren von Vollast zu sprechen ist einfach super....
Anfahren wird mit ein wenig Gas gemacht. Also ruhig einen hauch früher gas geben, als du die kupplung los lässt.
3000 - 3500 ist ein guter Wert.

Und denk dran, dass Du die einfahren musst. Also bitte noch kein Vollgas fahren... Wo wir wieder bei Vollast wären Very Happy
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von DonBilbo am Mi 30 März 2016, 15:20

Hab mich mit Vollast wohl schlecht ausgedrückt, ich meinte Vollgas aus dem Standgas--> unter 2000 u/min geht sie aus. Mittlerweile ist das allerdings nicht mehr so schlimm, man gewöhnt sich dran.
Hab mir jetzt mal meinen Gaser ausgemessen: 16mm Durchmesser, HD 78 -->siehe Bilder




Laut Forum sollte ja eine 70 HD verbaut sein?! Ist sie also zu groß oder ist das bei diesem Vergaser nicht der Fall?
Was haltet ihr eigentlich von einem Benzinfilter bzw. hattet ihr schonmal probleme mit einer verstopften HD?

LG vom Don
avatar
DonBilbo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Romet Ogar 202
Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 17.03.16
Alter : 20
Ort : Schulzendorf/Brandenburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von DonBilbo am Di 24 Mai 2016, 18:20

Kleines Update anlässlich der 2. Inspektion bei 1500km.

Heute wurde zusätzlich zum Üblichen Inspektions-Algorithmus (Ölwechsel, Schrauben festziehen) der Ölfilter gereinigt, und ich konnte mal einen Blick auf die Kupplung werfen Very Happy

Das ist in den letzten Km kaputt gegangen:
- der Aus-Schalter vom Seitenständer (stört mich nicht)
- das Gewinde vom hinteren rechten Blinker, hab ihn mehr aus Not heraus frech mit 2 Komponentenkleber festgeklebt, was erstaunlicher Weise bis jetzt hält

Das habe ich sonst noch gemacht:
- Teillastnadel in die letzte Position gehängt (trocken) --> nicht mehr als 2l/100km
-AGR stillgelegt

Und heute noch fein die Kette gepflegt! Very Happy

LG vom Don
avatar
DonBilbo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Romet Ogar 202
Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 17.03.16
Alter : 20
Ort : Schulzendorf/Brandenburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von Tobias Rieper am Di 24 Mai 2016, 22:01

16er Vergaser mit 78er HD...
Bei mir
19er Vergaser mit 72er HD und 125er Dax Luftfilter...
Ich werde aber wieder die 70er montieren, wenn ich das nächste mal ran muss.

Mal ne Frage, Wieviel U/Min zeigt dein DZM an im Standgas?
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von DonBilbo am Mi 25 Mai 2016, 15:54

Ja weiß auch nicht was das soll 50 ccm und dann ne riesen HD.
Aber da die Romet gut läuft, ihre 65 km/h schafft und der Verbrauch jetzt auch akzeptabel ist sollte mir das egal sein Wink

Standgas liegt bei 1500 u/min +/- 200 scheint Motortemperatur abhängig zu sein kalt-niedriger, heiß-höher

LG
avatar
DonBilbo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Romet Ogar 202
Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 17.03.16
Alter : 20
Ort : Schulzendorf/Brandenburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von Tobias Rieper am Mi 25 Mai 2016, 18:57

Joa gut, Standgas ist also Ok.
Ich frag nur, weil wir schon öfter falsch gehende DZMs hatten.
Also wie schonmal gesagt, fahr an mit 3000 u/min. Dann geht sie auch nicht aus.
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von DonBilbo am Do 26 Mai 2016, 11:26

Mittlerweile hat man sich dran gewöhnt.
Wiegesagt geht sie ja nur aus wenn ich aus dem Standgas das Gas voll aufreisse.
avatar
DonBilbo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Romet Ogar 202
Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 17.03.16
Alter : 20
Ort : Schulzendorf/Brandenburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von DonBilbo am Mo 19 Sep 2016, 20:02

So, endlich mal wieder nen kleines Update.
4000km sind geschafft, die Romet läuft problemlos. Ab und zu gibts mal nen bisschen Öl ins Getriebe und ein paar Spritzer Fett auf die Kette. Mehr ist nicht nötig. Lediglich am Morgen ist sie ,jetzt wo wieder Temperaturen unter 10 ° herrschen (reite 5:45 vom Hof) ,etwas Startfaul trotz orangener "tuning" Zündspule und Iridium Kerze Laughing Bei Minusgraden werde ich sie wohl ins Wohnzimmer holen müssen Wink

Kaputt gegangen ist seit dem letzen Update dummerweise ein Gewindegang im Motorgehäuse, was wohl meinem jugendlichen Übermut geschuldet ist. Geholfen hab ich mir mit einer etwas längeren Schraube um die letzen Gewindegänge zu erreichen, was zum Glück hält. Sollte ich den Motor jemals ausbauen werde ich da wohl die Nummer mit dem Flüssig-Metall probieren.

Für meinen nächsten Bastel-Anfall hab ich noch folgendens geplant: - 19ner Mikuni (hab im Forum nur gutes gelesen )
                                                                                           - anständiger Luftfilter
                                                                                           - custom Auspuff
- hochwertige frühverstellende CDI, am besten mit DZB auf Knopfdruck (schwer zu finden da ich die 4 Pin CDI hab, werd wohl irgendwann dazu einen Thread öffnen)
                                                                                           (-viell. Griffheizung Laughing )  

Mich würde mal interessierten was ihr für Tricks zum Starten eurer Motoren bei Winterlichem Wetter draufhabt! (Abgesehen von dem üblichen Spiel mit dem Choke)

LG vom Don
avatar
DonBilbo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Romet Ogar 202
Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 17.03.16
Alter : 20
Ort : Schulzendorf/Brandenburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Romet Ogar 202 (50 ccm)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten