Iridium Zündkerze - Entstörwiderstand in Kerze UND Stecker :(

Nach unten

Iridium Zündkerze - Entstörwiderstand in Kerze UND Stecker :(

Beitrag von wavelow am Do 24 März 2016, 07:03

Gestern habe ich mal wieder den Tresenmitarbeiter eines uns bekannten Motorradzubehörfachhändlers des Filialisten "L" getestet. Ich gebe zu, dass ich mir daraus gern mal einen Spaß mache und den meist jungen Mitarbeitern die Schweissperlen auf der Stirn stehen Very Happy

Ich wollte eine schlichte Zündkerze kaufen in Iridium Ausführung. C7blabla wäre meine Basiskerze und so gings los: Verkäufer: "Welches Motorrad?" Ich: "Steht bei Euch nicht in der Datenbank". Verkäufer: "Ah... hmm... ok". Gab diverse Suchbegriffe in seine Maske ein, entschied sich dann dafür den Papierkatalog zu wälzen - und drehte ihn zu mir... Nach dem Motto: Lass doch den Kunden die richtige Kerze suchen. OK, ich suchte sie also raus. Verkäufer sichtlich erleichtert, rannte ins Lager und besorgte das Ding.

Dann wollte ich einen Zündkerzenstecker haben. Weil: Die Iridiumkerzen gab es dort nur mit integrierten 5k Widerstand. Also muss ich im Stecker ja nicht auch noch einen haben und wollte also einen Zündkerzenstecker OHNE Widerstand. Wieder Verzweiflung beim Mitarbeiter der sichtlich gar nichts kapierte. Ich versuchte es ihm zu erklären, brach aber ab da sichtlich kein Begreifen in seinem Gesicht erkennbar war. "Das bauen alle so ein" sagte er nur... "Ich aber nicht" sagte ich. "Denn ich mache mir ja den Vorteil den ich mir durch die Iridium erkaufe dadurch gleich wieder zunichte, nämlich u.U. einen schwächeren Zündfunken."
Er suchte einen älteren Kollegen und sprach weiter entfernt erregt mit dem. Wahrscheinlich fielen Worte die mich als "anstrengend, nervend, Spinner usw." betitelten. Haha. Der ältere Kollege kam an den Tresen, wollte das Problem hören und... STIMMTE MIR ZU  Very Happy
Ja das Sortimentangebot mit ausschliesslich Kerzen mit integrierten Widerstand und ausschliesslich Stecker mit Widerstand wäre nicht optimal zusammengestellt gab er zu. Eines von beiden müsste auch ohne erhältlich sein. So sehe ich das auch aber leider nichts zu machen. Gibts dort halt nicht. Aber so wird der Kram da halt von den meisten einfach gekauft und auch meist so eingebaut wie er meinte. Ob das nun sinnvoll ist, ist eine andere Geschichte.

Raus mit dem Ding:

Zumindest bei NGK Steckern die es nur noch mit Widerstand gibt, kann man sich sehr einfach selber helfen:
Schraube raus, Widerstand raus und durch ein 4mm Kupferkabelstück, Bolzen etc. ersetzen.


Zündkerze - Wozu dient der Widerstand?
Den meisten dürfte der Begriff "Entstörwiderstand" ein Begriff sein. Dieser wird bei Zündkerzen eingesetzt um die EMV Strahlung zu verringern. Früher bekannt durch das Verhalten das Autoradio zu stören. Je mehr Gas man gegeben hatte umso mehr veränderte sich das Störgeräusch im Autoradio. Hier fehlte der Widerstand dann meistens wenn man sowas hörte.
Heute muss das so sein um die empfindliche Elektronik in Fahrzeugen nicht zu beeinflussen und auch das Umfeld um einen herum nicht zu stören. Ohne würde wohl gar nichts mehr richtig funktionieren in modernen Fahrzeugen. Daher wird meist ein Widerstand von 5000 Ohm (5K) in den Kerzenstecker oder der Kerze selber integriert. Dieser Widerstand verringert aber auch den Stromfluss. Daher heisst das Ding ja auch Widerstand ;-)
Im Bereich der Stvzo ist der Betrieb ohne Widerstand im Übrigen nicht erlaubt, da eben auch andere Geräte im Umkreis gestört werden können.

Habe ich nun aber in der Kerze UND im Stecker einen 5K Widerstand habe ich schon 10K in meiner Anlage. Der Strom wird also stark behindert zu fliessen. Genau das will ich aber ja nicht. Es wird wahrscheinlich immer noch funktionieren aber Sinn und Zweck ist ja eigentlich einen möglichst kräftigen Funken zu erreichen.

Daher sollte man schon drauf achten was man da verbaut. Zündkerzen mit integrierten Widerstand erkennt man übrigens sehr leicht an der Bezeichnung: Kommt ein "R" (Resistor) drin vor, ist der Widerstand schon integriert - z.B. CR7HSA usw. Die Kerze ohne hiesse in diesem Beispiel C7HSA. Also muss man einen Zündkerzenstecker ohne Widerstand verbauen. Meist steht auch auf dem Stecker ein R oder der Widerstandwert wenn einer integriert ist und das ist heute nahezu bei jedem Zündkerzenstecker so.
Ein simples Ohmmeter hilft hier aber auch schnell weiter.


Zuletzt von wavelow am Do 24 März 2016, 13:32 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda Shadow VT600
Anzahl der Beiträge : 2515
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iridium Zündkerze - Entstörwiderstand in Kerze UND Stecker :(

Beitrag von Yipotoi am Do 24 März 2016, 09:40

Super Beitrag und für viele sicher lern- und hilfreich.
Danke, Wavelow.

@Admin: Ich denke dies ware ein Beitrag für unser Wiki.

Yipotoi
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 261
Anmeldedatum : 01.08.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iridium Zündkerze - Entstörwiderstand in Kerze UND Stecker :(

Beitrag von wavelow am Do 24 März 2016, 13:29

Gerne Gerne.
Ich stiess auch gestern das erste Mal auf diese Problematik und hatte vorher auch schon die Sache eigentlich falsch am laufen. Denn es gibt auch die Meinung, dass ein hoher Widerstand bei modernen Zündanlagen eher besser wäre. Weil die angeblich so lange Strom erzeugen bis dieser Widerstand überwunden ist... Überzeugt mich allerdings nicht so recht.

In Zukunft achte ich darauf, nicht höher als diese 5K Ohm zu kommen. Entweder durch Kerze oder Stecker. In der Kerze soll es besser sein. Je näher der Widerstand Richtung Zündfunken umso besser.
Und dann ist es einfach den Widerstand aus dem Stecker zu entfernen - siehe Fotos. Genauso war es auch bei meinem Chinastecker gelöst.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda Shadow VT600
Anzahl der Beiträge : 2515
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iridium Zündkerze - Entstörwiderstand in Kerze UND Stecker :(

Beitrag von the_playstation am Do 24 März 2016, 16:12

Hallo.

Stimmt. Durch den Wiederstand wird die Steilheit der Spannungsänderung verringert. DeltaV/DeltaT. Je steiler die Spannungsflanke, um so mehr Oberwellen. Und je mehr Funkgeräte können gestört werden. Passiert auch bei nicht funkentstörten Elektromotoren. Dort wird oft ein kleiner Kondensator eingebaut. Prinzipiell arbeitet der Kondensator oder der Entstörwiederstand als Band- oder Tiefpaß.

Die Spannung der Zündspule ist aber groß genug, um in der Regel auch mit 10k klar zu kommen. Nur bei schlechten, kaputten Zündspulen und oder schlechtem, naßen Wetter kommt es zu Problemen.

Aber Du hast natürlich Recht. Warum unnötig 10k verbauen.

Gruß Play.


Zuletzt von the_playstation am Mi 30 März 2016, 00:35 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

the_playstation
Allwissender
Allwissender

Anzahl der Beiträge : 383
Anmeldedatum : 29.07.15
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iridium Zündkerze - Entstörwiderstand in Kerze UND Stecker :(

Beitrag von DonBilbo am Fr 25 März 2016, 22:18

Hallo,
gut erklärt!
Ich hab damals nur durch Zufall die Sache mit den 10k mitgekriegt, zum Glück bevor ich mir Stecker und Kerze besorgt hatte. Ich hab auch eine Iridium NGK CR7HIX drinn mit 5k Wiederstand. Der einzige mir bekannte Stecker ohne Wiederstand ist der LZFH. Hab den auch drauf, er passt und tut brav seinen Dienst. Kann den jedem Empfehlen der nicht den Wiederstand aus dem Stecker basteln will.
LG vom Don
avatar
DonBilbo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Romet Ogar 202
Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 17.03.16
Alter : 21
Ort : Schulzendorf/Brandenburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iridium Zündkerze - Entstörwiderstand in Kerze UND Stecker :(

Beitrag von wavelow am Sa 26 März 2016, 06:08

Danke Play für die gute Erklärung der Hintergründe Very Happy

Und Danke an DobBilbo für den Tipp mit dem Stecker. Bei Louis haben sie den leider nicht. Und man muss je nach Moped ja auch noch einen geraden, gebogenen oder geknickten Stecker haben.

Ich habe aber nun mal selber probiert den Widerstand aus dem Kerzenstecker zu bekommen und kann nur sagen: Babykram.
Das kann jeder machen: Mit breitem Schraubendreher von der Zündkerzenseite aus das Messingteil vorsichtig herausschrauben. Also das Teil welches normalerweise in die Kerze greift. Kerzenstecker umdrehen und Widerstand mitsamt einer Spiralfeder fällt heraus (wie oben auf den Bildern zu sehen).
Dann habe ich mangels dicken Kupferdraht einfach eine M5 Messingschraube auf die Länge gesägt die der Widerstand hat, eher einen kleinen Tick länger. Und dieses Messingstück dann anstatt des Widerstands mit der Feder wieder in den Kerzenstecker geführt. Wieder zuschrauben, fertig.


avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda Shadow VT600
Anzahl der Beiträge : 2515
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iridium Zündkerze - Entstörwiderstand in Kerze UND Stecker :(

Beitrag von Alpina am Sa 26 März 2016, 17:52

Zum Thema Iridium Zündkerzen:

Nicht der Kerzenhersteller bestimmt, welche Ausführung in den jeweiligen Motoren eingesetzt werden soll, sondern der Motorenhersteller, die Gestaltung der Elektrodenform bzw. -ausführung und der Funkenlage (Maß vom Ende des Kerzengewindes bis zu der Elektrodenspitze) wird bei der Entwicklung des Motors festgelegt.
Also auf ´´Deutsch´´ gesagt: Die alten 50ccm Replika-Motoren und der einfachen verbauten Zündanlage,haben keine deutliche Verbesserung durch eine Platin-,...oder Iridium Zündkerze!!!
Nur sehr neue ausgelegte Motoren,bzw--(Zündanlagen)-- müssen ab Werk,zb die Iridium Zündkerzen verbauen!!
Für das gleiche Geld,bekommt man zwei bis drei Zündkerzen die auch völlig Technisch auslangen und auch zusammen ihre
20000 Kilometer Laufleistung erlangen,wenn alles an der Lima,Zündspule und der Vergasereinstellung ok. ist!!!
Nur mal so in den ´´Raum´´ geworfen!!!! Wink ,...ohne jemand daran zu hindern,diese teuren Zündkerzen trotzdem
sich an seiner Mopete zu verbauen.


Alpina



Ps: Dann besser eine Rennzündkerze--(Plasmastrahlzündkerze verbauen)--(Die rechte auf em Bild unten,ohne Bügel!!!)--,die ist bis zu 15000 U/m ausgelegt!!!!,... pirat--(Wer es auch immer braucht???,bzw muß auch die Zündanlage in der Mopete aufgerüstet werden Very Happy )
Das nennt sich High Technology,....mehr geht nicht!!!!,.....Plasmastrahlzündkerze,....das Wort alleine ist schon Zukunft,...und braucht bestimmt kein Replika-Motor!!!


avatar
Alpina
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : ACE-50----Honda Dream Relplika--Luftgekühlter 1Zyl.-4Takt, 3KW+-(?)-!!!
Anzahl der Beiträge : 816
Anmeldedatum : 03.04.15
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iridium Zündkerze - Entstörwiderstand in Kerze UND Stecker :(

Beitrag von wavelow am So 27 März 2016, 00:16

Cool Alpina. Plasmastrahlzündkerze. Will ich!!! Haha. Wo gibts denn sowas Feines?

Weiss ich, dass die Iridium nicht nötig wäre aber bau die trotzdem immer ein. Um die muss man sich wirklich gar nie mehr kümmern. Aber ist halt auch weils geht.
Ich kippe auch teureres Öl rein als nötig oder teure Batterien. Viel mehr kann ich an meiner Kiste auch nicht mehr machen Laughing
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda Shadow VT600
Anzahl der Beiträge : 2515
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iridium Zündkerze - Entstörwiderstand in Kerze UND Stecker :(

Beitrag von the_playstation am Mi 30 März 2016, 01:12

Hallo.
Für den Motor ist die Länge/Bauform und der Wärmeleitwert entscheidend. Bleibt die Zündkerze z.B. zu kühl, dann versifft / verdreckt Sie.

Iridium ist ein sehr gutes Element. Es hat einen recht hohen Schmelzpunkt (2466 Grad) und ist recht hart (Mohshärte 6,5). Wegen der Härte sind. z.B. Kugelschreiberkugeln aus Iridium. Sie müssen 100% rund bleiben.

An sich ein Topmaterial für Zündkerzen. Platin ist sehr edel und oxidiert noch weniger. Aber es ist nicht so hart (Mhs 3,5) und hitzebeständig (1768 Grad).

Von daher sollte man Iridium den Vorzug geben.

Gruß Play.


Zuletzt von the_playstation am Mi 30 März 2016, 13:47 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

the_playstation
Allwissender
Allwissender

Anzahl der Beiträge : 383
Anmeldedatum : 29.07.15
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iridium Zündkerze - Entstörwiderstand in Kerze UND Stecker :(

Beitrag von wavelow am Mi 30 März 2016, 07:14

Ich nehme die auch weil ich festgestellt hatte, dass diese Kerzen weitaus weniger verdrecken als normale. Eigentlich verdrecken die bei mir nie. Die sind immer sauber und sehen wie neu aus. Bis auf die Abbrandfarbe natürlich. Auch der Elektrodenabstand muss nie nachjustiert werden.

Und die Kosten sind bei einem Einzylinder zu vernachlässigen meine ich.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda Shadow VT600
Anzahl der Beiträge : 2515
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iridium Zündkerze - Entstörwiderstand in Kerze UND Stecker :(

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten