Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Nach unten

Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Beitrag von klasi am Mi 30 März 2016, 14:52

hallo zusammen


Es dreht sich um folgendes... Mir ist es unabsichtlich gelungen an eine kleine Cross vielleicht kindercross zu gelangen.

Sie ist beim handeln um einen anderen artikel dann bei mir gelandet....egal...ähm


Also als ich mir nun die kleine maschine letzte woche mal auf den Tisch gestellt hatte war schon zu sehen das da viel gemacht werden

muss bevor sie wieder läuft. Mein hauptproblem im moment besteht darin das ich mit der Verkabelung überhaupt nicht

zurecht komme (hab natürlich auch schon das forum durchforstet aber leider ohne klaren durchblick).

So ziemlich alle kabel wurden mit lüsterklemmen und panzerband irgendwie zusammengebastelt...

Die verkabelung wie sie vorhanden war hab ich aufgezeichnet und werde sie wenn das funktioniert hier als bild mit dabei stellen

in der hoffnung das jemand mit mehr erfahrung und kenntnis mir dabei helfen kann was wohin gehört

Es handelt sich wie gesagt hier um eine kleine cross  sie soll lediglich an und aus gehen (blinker,licht,etc....wird nicht benötigt)


Vielen dank schonmal im voraus von mir

mfg
klasi


klasi
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 30.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Beitrag von AlexB am Do 31 März 2016, 11:37

Moin

Das ist so einfach nicht,die Minibikes oder Kinderbikes unterscheiden sich da hin und wieder dramatisch.

Bei meinem kommt von der Lima der Strom und geht zu CDI bzw Zündspule,von da aus gehts auf die Zündkerze und dem Schalter.Drücke ich den Schalter wird wie bei den alten Mofas kurzgeschlossen und das Moped geht aus.Mein Teil hat kein anderen Verbaucher und auch kein E-Starter und ist ein 2-Takt.

Mittlerweile gibts da aber auch welche die 4 Takt haben und die sind mit E-Starter.Wie das da läuft kann ich so aus der Hüfte geschossen nur vermuten.Da die auch eine Batterie haben.Da solltest du am besten mal ein Bild von dem Ding reinpacken und mal schauen ob da was vom Hersteller draufsteht.Oder ob das Ding irgendeinen Namen hat.

Durch die Bilder kann man dann mehr "vermuten" als so aus der holen Hand.

Meins sieht so aus:


Und Strom mässig so:


Mehr ist da so nicht verbaut ausser dem Schalter am Lenker zum ausmachen.

Ich vermute mal aber das deins ein 4-Takt ist,naja und die sind im Prinzip so verkabelt wie unseren normalen.Aber bevor du da jetzt wild alles auseinander nimmst,check mal ob Zündfunke da ist.Wenn der vorhanden ist stimmt ja ein Teil der Kabel und die CDI läuft und ist ganz.


Alex
avatar
AlexB
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM-R 50-9
Anzahl der Beiträge : 902
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 48
Ort : NE

Benutzerprofil anzeigen https://www.dailymotion.com/Toolfix

Nach oben Nach unten

Re: Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Beitrag von klasi am Do 31 März 2016, 15:06

hallo alex

danke schonmal für deine antwort Smile

Ja es ist ein 4takt motor verbaut (139fmb)

und für zündfunke zu testen ist es leider schon zu spät hab sie zerlegt Very Happy

aber wäre vermutlich nicht gegangen also ich wüsste auf anhieb jetzt nicht wie

da weder eine batterie verbaut noch ein anschlusskabel oder eine batteriebox/halterung vorhanden

oder zu erkennen war

kickstarter besitzt sie nicht und auch keine kupplung oder schaltung und somit auch kein anrollen

ich stell mal noch 2 bilder von meinem kleinen pflegefall ein von wärend der demontage vielleicht kann

man sich so besser vorstellen um was es überhaupt geht Smile


michael





hier rechts im bild sieht man schon einen teil von dem super panzertape wo ich entfernt hab Very Happy

klasi
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 30.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Beitrag von AlexB am Do 31 März 2016, 16:21

Moin

Oh man das sieht ja mehr als wild aus,
Ich denke,irgendwo muss ja was in der Art vorhanden sein wo mal die Batterie dran war.
Das könnte,wenn es ein China-Teil ist,Grünes und Rotes Kabel sein.Grün ist in dem Fall Masse.


So wie das aussieht hängt bei dem einem Bild ein Zündschloss runter.Geh den Kabel mal nach,da könnte ein offenes Ende sein wo mal die Batterie war.

Aber so von den Bildern her würd ich die Karre anzünden und weglaufen lol!

Alex
avatar
AlexB
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM-R 50-9
Anzahl der Beiträge : 902
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 48
Ort : NE

Benutzerprofil anzeigen https://www.dailymotion.com/Toolfix

Nach oben Nach unten

Re: Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Beitrag von klasi am Do 31 März 2016, 16:29


zündschloss ist da keins mehr vorhanden Smile

alles was dran ist mit kabeln hab ich rausgeschrieben oben auf dem bild

bis auf denn einen kreis in der zeichnung denn hab ich selber noch nicht identifizieren können
(sieht zylinderförmig aus fast wie ein altes blinkrelais ich schau mal das ich nachher noch ein
bild davon mache Smile )

jaaa an anzünden und lachend um das feuer laufen hatte ich auch schon gedacht :DD

aber so leicht wollte ich mich dann doch nicht geschlagen geben und es wenigstens versuchen


klasi
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 30.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Beitrag von AlexB am Do 31 März 2016, 16:31

Och,
Ich dachte das sieht so aus.Ich markier mal die Stelle:





Nachtrag:
Hab ich in der eile vergessen,ja das könnte ein Relais sein.An dem der Anlasser dran hängt.
avatar
AlexB
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM-R 50-9
Anzahl der Beiträge : 902
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 48
Ort : NE

Benutzerprofil anzeigen https://www.dailymotion.com/Toolfix

Nach oben Nach unten

Re: Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Beitrag von AlexB am Do 31 März 2016, 16:50



Und irgendwo da zwischen kommt noch das Zündschloss bzw der Schalter.Der auch auf die Batterie geht und auf die CDI.Aber ich bin da ein bischen vorsichtig,weil ich nicht genau weis welche Farben welche bedeutung bei dem Ding hat.

Das müsstest du dann mal ausmessen.

Alex
avatar
AlexB
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM-R 50-9
Anzahl der Beiträge : 902
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 48
Ort : NE

Benutzerprofil anzeigen https://www.dailymotion.com/Toolfix

Nach oben Nach unten

Re: Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Beitrag von klasi am Do 31 März 2016, 17:56

das was du in dem bild als zündschloss reingeschrieben hast das ist die zündspule

und das relais in der zeichnung müsste dann das startrelais sein

Ausmessen? wohl eher ausprobieren Very Happy besitze kein messgerät da ich normal nicht viel mit motoren zutun habe

ab und an mal was mit 2 takt aber das ist dann nicht so verwirrend/ungewohnt mit so viel gekabels


würde das dann so probieren wenn du dir da relativ sicher wärst

benötige ich auch einen gleichrichter? und ein zündschalter?

klasi
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 30.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Beitrag von AlexB am Do 31 März 2016, 22:23

Mir sind die Bilder etwas zu klein um da was richtig gut drauf zu erkennen,deswegen kann das auch die Zündspule sein.Wenn das da aber alles so locker verbaut war ist das schon mächtiger Murks.Die gehört am Rahmen angebracht.Wenn du so ins Gelände gegangen wärst,na nacht Vatta.

Ich würde mir sicherer sein wenn ich vor ort wäre und das ganze richtig sehen könnte.Aber das wird wohl nix werden.

Du musst dir sicher sein was von dem ganzen "offenen Enden" Masse ist.Du hast hier in dem ganzem Grüne und Schwarze Kabel eingezeichnet.Da könnte man von Masse ausgehen.Das läuft ja dann in der Regel eh alles mit über dem Rahmen.

Naja und Zündschloss oder Schalter ist hier Ratsam,wie willste die Kiste sonst wieder ausmachen ?
Durch den Schalter/Zündschloss wird die CDI/Zündspule Stromlos geschaltet.Wenn das nicht geht dann läuft die so lange bis das der Sprit alle ist.


Ich denke das der Schalter den du da eingezeichnet hast wohl die Funktion vom Zündschloss übernimmt oder dafür gedacht war.Wenn der dann geschaltet ist wird alles da drin mit Strom versorgt.Wenn das was hier auf der Zeichnung Rot vom Motor aus der Lichtmachine kommt wäre das normalerweise an einem Regler verbaut,das wiederum zur Batterie geht.So ganz Check ich den "Aufbau" der Zeichnung nicht ganz.Da wäre dann oben nochmal Motor mit Gelb und weiß.Das kann ich so auch nicht zuordnen.

Und das alles zusammen sind mir Persönlich zuviele "hätte,wäre,wenn".Vor Ort könnte ich das vielleicht besser zuordnen aber so kann ich nur Denkanstösse bringen.


Alex
avatar
AlexB
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM-R 50-9
Anzahl der Beiträge : 902
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 48
Ort : NE

Benutzerprofil anzeigen https://www.dailymotion.com/Toolfix

Nach oben Nach unten

Re: Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Beitrag von KarlKompott am Fr 01 Apr 2016, 00:20

Vielleicht hilft dir ein Blick ins Forenwiki: http://www.yamasaki-forum.com/t2642-farbcode-im-kabelbaum
Kann sein, dass da einiges anders ist, als an deinem Töff. Aber für einen groben Überblick reichts vielleicht.
Also das was da auf deinem Foto von dem Töff runterhängt (mit dem grünen Stecker), sieht für mich wie eine 5polige CDI aus. Da bin ich mir ziemlich sicher.
Was dann also noch fehlt / nicht sichtbar ist, wären Spannungsregler (4polig), Batterie (4Ah), Zündspule und Schalter für den E- Starter. Das wäre meines Erachtens jedenfalls notwendig, um die Kiste zum Laufen zu bringen, sofern man Licht etc. außer Acht läßt.

Falls die Kabelfarben mit dem mir bekannten "china- Standard" übereinstimmen, müßte von der Lima kommen:
blau/weiss - Pickup, rot - Zündung, weiss - laden, grün masse, gelb licht

Normalerweise müßte das dann übern Spannungsregler, damit der Akku beim laden nicht überkocht. Außerdem wandelt der Regler den von der Lima kommenden Wechselstrom (weiss und gelb /Licht und Laden) in Gleichstrom um. Damit die Batterie den auch speichern kann und den Anlasser damit betreiben.

Wie die Zündung ohne Zündschloß geschalten wird, weiß der Geier. Normalerweise läuft das sogar in Rollern über plus, minus, Dauerplus. Quasi als Wechselschalter.: Schließer verbindet den Stromkreis bei AN und Öffner trennt bei AUS und legt gleichzeitig den Zündstrom auf Masse, um den Motor abzustellen.
Siehe: http://www.yamasaki-forum.com/t2704-zundschlossproblem

Idea Altes indianisches Sprichwort: Wenn Pferd tot, steig ab. Laughing
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Beitrag von klasi am Mo 04 Apr 2016, 20:28

hab mich entschlossen denn alten plan komplet zu verwerfen

werden mich nach dem schaltplan aus dem wiki richten (schaltplan dax 12V typ E ) der sieht mir ganz

passen aus

dazu noch 2 fragen

1. wie schließt man startrelais und anlasser dort mit an ?

hab leider kein plan gefunden wo diese mit drinen waren

und

2. muss ich beim kauf von einem gleichrichter irgendwo drauf achten außer das er 4 anschlüsse hat ?


michael

klasi
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 30.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Beitrag von KarlKompott am Di 05 Apr 2016, 14:36

Startrelais:
Die beiden oberen Anschlüsse des Relais sind gewissermaßen der Arbeitsstromkreis. Dort werden Plus Anlassermotor und Plus Batterie angeschlossen.
Minus bekommt der Anlassermotor über Rahmenmasse.



Den Steuerstromkreis bilden die beiden Kabel, die unten am Relais angeschlossen sind. Sie führen in der Regel zum Start/Anlass- Schalter.



Spannungsregler:
Es gibt 4 und 5 Polige. Welche Variante verwendet wird, hängt vom Kabelbaum ab. Ist das Licht über den Akku gepuffert, (funzt also auch ohne laufenden Motor) kommt normalerweise ein 5 poliger zum Einsatz. Ansonsten 4polig.



Grün -> Minus,
Rot -> Plus (Zündung),
Gelb -> Lichtstrom,
Weiss -> Ladestrom
Achtung: Gelb und Weiss führen Wechselstrom!
Ein 5- poliger Regler hat zusätzlich noch ein schwarzes Kabel (plus).
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Beitrag von wavelow am Di 05 Apr 2016, 15:24

Hier ein Chinaschaltplan. Vielleicht passt er. Oft ist es das Selbe aber eben nicht immer. Die Kabelfarben jedenfalls sind die, die üblich sind.

avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda Shadow VT600
Anzahl der Beiträge : 2515
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Beitrag von Alpina am Mi 06 Apr 2016, 08:40

Oder ist es dieser???,...oder der andere??? Very Happy
Macht so wenig Sinn,...es muss das original her,von genau seiner Mopete!!! Very Happy

Alpina

" />



avatar
Alpina
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : ACE-50----Honda Dream Relplika--Luftgekühlter 1Zyl.-4Takt, 3KW+-(?)-!!!
Anzahl der Beiträge : 816
Anmeldedatum : 03.04.15
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Beitrag von wavelow am Mi 06 Apr 2016, 09:20

Den hatter ja nicht. Aber vielleicht findet er so irgendwo ein paar Zusammenhänge.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda Shadow VT600
Anzahl der Beiträge : 2515
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Beitrag von KarlKompott am Mi 06 Apr 2016, 13:22

Die chinesischen Schaltpläne verstehe ich sowieso nur als grobe Übersichtskarte, damit man ein "Strickmuster" hat. Nach meinen Erfahrungen hatte ich da schon einige Ungereimtheiten. Ist aber im Grunde nicht schlimm. Es gibt fertige Kabelbäume zu kaufen. Und wenn man die richtigen Komponenten (wie Regler, etc.) gleich mitbestellt, kann nicht all zu viel schief gehen.

Was den E Starter betrifft, die Frage von Klasi war durchaus berechtigt. Denn der Starter wird nicht direkt am Kabelbaum angeschlossen.
Der Startermotor bezieht die Masse vom Rahmen, Plus geht zum Startrelais und von da aus direkt zur Batterie. Mit dem Kabelbaum indirekt verbunden ist nur das Startrelais (über die 2 Kabel zum Startschalter).
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Beitrag von klasi am Fr 22 Apr 2016, 19:32

hey leute

ein wunder ist geschehen

der motor blubbert wieder vor sich hin sehr gut

vielen dank für eure teilnahme und hilfe an diesem kleinen chaos projekt Smile

mfg

michael

klasi
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 30.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Beitrag von klasi am Fr 29 Apr 2016, 17:15

hey

eine fragen hätte ich noch

und zwar

welche aufgabe hat das startrelais überhaupt benötigt man das unbedingt ?

habe denn anlasser einfach direkt mit der batterie verbunden und ein druckschalter dawischen gesetzt

geht auch bis jetzt

mfg

michael

klasi
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 30.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Beitrag von KarlKompott am Fr 29 Apr 2016, 18:15

Das Startrelais ist in diesem Fall ein Sicherheitsaspekt zur Bewältigung hoher Kontaktübergangswiderstände.
Klartext:
Dass hier hohe Stromstärken (Ampere) fließen, erkennt selbst ein Laie an den dickeren Kabeln. Deshalb werkelt da ein Relais, welches die Schaltstrecke in Steuer- und Arbeitsstromkreis aufteilt. Auf diese Weise ist der Startschalter nicht direkt der hohen Last ausgesetzt, das Relais schützt also diesen Schalter. Wink
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätselhafte Verkabelung...hilfe

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten