was für Reisen ?

Nach unten

was für Reisen ?

Beitrag von bunta86 am Fr 15 Apr 2016, 14:37

Hallo bin neu hier im Forum, komme aus Köln und seid dem ich langsam aber sicher auf die 30 zu gehe hab ich immer das gefühl was verpasst zu haben. Hab damals mit 15 zu Weinachten eine honda cb 50 bekommen hab sie geliebt und wie ich dann im März den Führerschein bekommen hab bin ich oft einfach freitags nach der Schule losgefahren zelt gepackt iso matte und los einfach der Nase lang einfach weg und immer wen Ferien war auch mal 2 wochen am stück hab tolles erlebt ganz West Europa gesehen aber irgendwann kommt es wie es kommen musste. Freundin und andere interessen und mit einer Honda cb 50 war man immer der der keinen Roller hatte wobei ich ganz ehrlich sagen muss Gott ich HASSE Roller so hab ich dann mit 18 meine cb 50 verkauft und angefangen mich "Erwachsen" zu verhalten.......Aber seid dem ich 27 bin zieht es mich wieder auf die Straße jeden Tag will ich los fahren allerdings nur auf einem 50ccm Zweirad.


Zu meinen Fragen.

Wie Reise Tauglich ist eine Neue Yamasaki Enduro?
Sie kommt ja "teilmontiert" heißt das nur VOrderrad dran und spiegel?
Habe viel über das einfahren gelesen, klar ist das wichtig ich würde wie so vorgehen -50km Halb Gas -200km Dreiviertel Gas -500 Dreiviertel und abundzu Vollgas ist das so in Ordnung?
und meine letzte frage kann man einen Drehzahlmesser nachrüsten ?

Es liegt nun an euch ob es eine weitere Yamasaki Enduro gibt in Deutschland.

Ich danke schonmal für eure bemühungen Grüße
Bunta 86
avatar
bunta86
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 14.04.16
Ort : Köln

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: was für Reisen ?

Beitrag von wavelow am Fr 15 Apr 2016, 15:09

Moin Moin in der Gemeinde hier.

Teilmontiert ist ungefähr so wie du es beschreibst. Vorderrad muss rein, Spiegel, Batterie etc. Aber es ist ein chinesisches Bike, also muss man schon nochmal alles Stück für Stück durchschauen. Quasi jede Schraube checken. Aber alles machbar auch wenn man nicht so der Mopedbastler ist. Man sollte sich aber einen langen Nachmittag dafür Zeit nehmen, eher einen Tag.
Das mit dem Einfahren passt schon so. Wichtiger ist am Anfang öfter das Öl zu wechseln und auch früher als es laut Anleitung sein sollte. Je öfter je besser bis man so 1500 KM auf der Uhr hat. Da die Motörchen keinerlei Ölfilter besitzen und am Anfang doch Einiges an Abrieb entsteht, spült man den so immer gleich raus und verlängert die Lebensdauer der Maschine beträchtlich. Und so ein Wechsel ist ja in 10 Minuten erledigt.

Ja Drehzahlmesser lässt sich an jedem Benziner schnell und einfach nachrüsten. 12 Volt ran und ein Kabel zur Zündspule, fertig. Man muss halt nur den finden den man leiden mag und den man auch irgendwie montieren kann.

Reisetauglichkeit und 50er widersprechen sich halt grundsätzlich ein wenig. Klar gibts Leute die auch Tausende KM mit 50er fahren, siehe z.B.: Slooowriders. Aber ob das wirklich Spaß macht muss jeder selber entscheiden. Man schafft halt nicht gerade viel Strecke am Tag. Autobahnen und Kraftfahrstrassen sind einem schon mal verwehrt.

Generell solltest du vielleicht auch überlegen ob du nicht den A Führerschein machst. Denn genau wie Du dachte ich vor einigen Jahren auch, dass mir eine 50er ja ausreichen würde. Tat sie aber nicht lange. Schon nach kurzer Zeit möchte man mehr Leistung, das ist vollkommen natürlich. Mit dem kleinen Kennzeichen und einem relativ grossen "Motorrad" ist man auch genervtes Opfer von Autofahrern. Man wird bedrängt wo es nur geht. Macht man sie schneller ist man schnell ohne Fahrerlaubnis unterwegs, was als Straftat geahndet wird. ich habe meine Yamasaki daher auch schnell wieder abgestossen auch wenn die Bastelei Spaß gemacht hat. Mich nervte auch 5 Gänge bei einem Max.Speed von 45 km/h schalten zu müssen. Denn ausser Schalten habe ich fast nichts anderes getan. Rauf,runter,rauf,runter.... Ich hatte da keine Freude dran. Bei einem "normalen" Motorrad schaltest du bei 45 grad mal den zweiten Gang überspitzt ausgedrückt. Da musst du bei dem kleinen Ding schon 5x geschaltet haben.

Ich will dir die nicht madig machen, nur genau überlegen solltest du. Ich habe den Führerschein nicht bereut und würde das immer wieder so machen. Den "Schmerz" über die Kosten habe ich schon lange verwunden, die Lizenz bleibt mir mein Leben lang. Und im Moment fahre ich sogar nur wieder mit 125 Kubik herum. Nächstes Jahr mal wieder etwas mehr. Man hat dann die völlig freie Auswahl. Und trotzdem bin ich dem Forum hier immer treu geblieben, weil hier tolle Leute sind!

avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda Shadow VT600
Anzahl der Beiträge : 2515
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: was für Reisen ?

Beitrag von bunta86 am Fr 15 Apr 2016, 15:46

Ich bin als Kind schon viel gereist mit meinem Vater allerdings nur Autobahn weil wir ein haus hatten in Nizza der wollte nur ankommen aber was ich unterwegs gesehen hab auf meinen touren weil ich eben nicht autobahn gefahren bin war unglaublich und ich fahre ja ohne ziehl also für mich steht fest 50ccm den motorrad schein mach ich noch aber erstmal will ich das feeling wieder haben als ich 16 war

danke für die super antwort
avatar
bunta86
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 14.04.16
Ort : Köln

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: was für Reisen ?

Beitrag von Junak901 am Fr 15 Apr 2016, 18:07

Ich denke auch, dass wenn du dem Fahrzeug genügend Pflege und Aufmerksamkeit zukommen lässt, viel Spaß auf mehr oder weniger langen Touren haben wirst. Der Weg ist ja bekanntlich das Ziel und abseits von Autobahnen oder Landstraßen die durchs nirgendwo gehen, sieht man sicher viele Interessante Dinge, die einem sonst verwehrt bleiben.
avatar
Junak901
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Junak 901F
Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 27.01.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: was für Reisen ?

Beitrag von SomTex am Fr 15 Apr 2016, 18:41

Hallo Bunta! Smile
Also ich will dir mal ein wenig erläutern was für erfahrungen ich mit der Yamasaki Ym50 GYS gesammelt habe. Vorweg gesagt sie ist Reise tauglich! ABER sie muss sehr intensiv gewartet werden.. Wenn man das nicht tuht geht sie des öfteren kaputt, das stört mich persöhnlich an der Maschine. Allerdings ist sie seeehr geil zu fahren! Ein gefühl wie auf einem großen Motorrad. Was noch negativ ist das sie sehr wenig PS hat, sprich steile Berge nur schwer überwinden kann.. Man kann dies aber mit Tuning verringern. Mein Fazit ist das sie eigentlich nicht schlecht ist aber auch nicht die erste wahl sein sollte!
LG. SomTex
avatar
SomTex
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Yamasaki YM50 GYS
Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 31.07.15
Alter : 18
Ort : Hattingen

Benutzerprofil anzeigen http://undergroundtuning.wix.com/undergroundtuning

Nach oben Nach unten

Re: was für Reisen ?

Beitrag von bunta86 am Fr 15 Apr 2016, 21:14

Was heißt berge bei euch hab das schon oft gelesen nur kann mir nichts drunter vorstellen ich glaub Nicht das 90%des Forums in der Eifel oder Alpen Leben
avatar
bunta86
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 14.04.16
Ort : Köln

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: was für Reisen ?

Beitrag von Junak901 am Fr 15 Apr 2016, 21:24

also ich wohne nicht wirklich in den Bergen sondern in Bad Oeynhausen. Hier gibts zwar ein Gebirge aber auf dem Großteil der Straßen simd nur leichter Erhebungen aufzufinden. Aber selbst da geht im 4. Gang extrem die puste aus (139fmb Motor) und es macht echt keinen Spaß wenn die Autos im Rückspiegel immer näher kommen. Ich kann bei mir zumindest im 3 Gang bei leichten Gefällen eine Geschwindigkeit von 45-50kmh aufrecht erhalten, wobei sich er Motor doch sehr gequält anhört. Ist die Steigung länger oder Steiler, muss man stellenweise auch wieder in den 2. Gang schalten um wieder auf Drehzahl zu kommen.

Gruß, Junak 901
avatar
Junak901
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Junak 901F
Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 27.01.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: was für Reisen ?

Beitrag von SomTex am Sa 16 Apr 2016, 12:44

Sagen wir mal so sie ist eine hervoragende Stadt Maschine..
avatar
SomTex
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Yamasaki YM50 GYS
Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 31.07.15
Alter : 18
Ort : Hattingen

Benutzerprofil anzeigen http://undergroundtuning.wix.com/undergroundtuning

Nach oben Nach unten

Re: was für Reisen ?

Beitrag von KarlKompott am Sa 16 Apr 2016, 14:03

bunta schrieb:Was heißt berge bei euch...
Ich wohne in Bayern, wenn ich mit dem Moped unterwegs bin, gehts hier ständig irgendwo rauf und runter. Very Happy

Erstmal vorweg: Der Ansatz, mir ne 50er zuzulegen, war bei mir derselbe wie bei dir. Nostalgisch verbrämte Jugenderinnerung. Yep, ne 50er - unbedingt. Midlife- Krise? Vielleicht. Trotzdem, das Gefühl, wieder auf 2 Rädern unterwegs zu sein - unbeschreiblich! Allerdings ... nur um keine falschen Illusionen aufkommen zu lassen ... viele Mitreisende wirst du in der Regel nicht finden. Als Moped- Fahrer gehört man nunmal nicht zur Rollerfraktion. Und mit 50cc wird man von den BigBikern nicht für voll genommen. Das sind die Schattenseiten. Mich persönlich stört das nicht. Ich bin gern auch allein unterwegs - mit 50 Kubik und bayrischer Gemütlichkeit.
Doch um das Selbstwertgefühl etwas zu heben (wers braucht), unsere Mopeds sehen auf den ersten Blick doch sehr "motorradig" aus. Das heißt, man wird oft von anderen Bikern gegrüßt. Denn erst der Blick aufs kleine Taferl offenbart, hier ist ne Fuffi unterwegs. Bei stops auf Bikerparkplätzen gibt diese Erkenntnis oft ein großes Hallo, Gespräche entwickeln sich und man findet schnell neue Freunde.
Wie schon erwähnt, fürn Stadtverkehr sind die 50er ideal. Auf längeren Strecken ... naja man muss halt Zeit mitbringen.
Wartung und Pflege? Aber ja, da sollte man sich schon drum kümmern, aber das ist in dieser Preisklasse normal. Doch dafür sind die Maschinen vergleichsweise simpel, so dass man viele Arbeiten selbst durchführen kann, ohne Ingeneur zu sein.
Ich habe den Kauf nicht bereut. Und wenn ich alter Knacker mit dem Moped unterwegs bin, der Fahrtwind weht mir in den Rauschebart, dann werden die Altersfalten zu Lachfältchen und in meinem zerknittertem Gesicht irrlichtert ein breites Grinsen, das gar nicht mehr weg gehen will. Denn in diesem Moment fühlt sich mein Geist wieder unbeschreiblich jung. Wink
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: was für Reisen ?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten