Kaufentscheidung 50er Moped

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von Hellfish am Do 12 Mai 2016, 21:10

Hallo Leute,

Ich habe schon ein Thema zur Romet Ogar 202 erstellt.
Muss euch aber noch mal nerven. Ich habe mich noch etwas näher mit den 50er Mopeds beschäftigt-

Ein kleine Liste der Mopeds die in Frage kommen würden. Evtl. könnt ihr etwas dazu sagen.

Romet Ogar 202
pro:
-würde mir für die 900€ ( Kaufpreis plus Versand) recht gut gefallen.
-old school

contra:
-Verarbeitung?
-Trommelbremse vorne
-kann vorher nicht ansehen und mal probesitzen

Romet Ogar Caffe
pro:
-schöne Optik auf den Bildern
-Könnte man noch mehr zum Custom Bike umbauen

contra:
-Verarbeitung?
-400€ mehr als die 202
-kann vorher nicht ansehen und mal probesitzen


Skyteam Ace
-sehr, sehr geile Optik
-Die könnte ich mir am Wochenende mal in der 125er Version ansehen.

contra:
-Verarbeitung?
-kostet 1700€!!!


Kymco K-Pipe
pro:
-Optik geht in die genau andere Richtung. Sehr modern
-schon angesehen.
-Verarbeitung gut.
-Händler meldet wenig Probleme.

contra:
-Jetzt wo ich die Retro Bikes gesehen habe ......evtl. zu langweilig
-Schaltung mit Fliehkraftkupplung
-Preis ca. 1600€


Was meint ihr dazu?

Hellfish
Auszubildender
Auszubildender

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 28.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von KarlKompott am Fr 13 Mai 2016, 02:52

Kommt drauf an, welche Optik du bevorzugst. Bei mir war das jedenfalls ein Hauptargument für die Kaufentscheidung. Aber das hängt wahrscheinlich vom persönlichen Geschmack ab. Und der ist bekanntlich verschieden. Ich bevorzuge zum Beispiel Oldschool, deshalb fahre ich Chopper (50cc). Also frag mich besser nicht nach einer Meinung zur Optik anderer Fahrzeuge, ich bin voreingenommen. Very Happy

In Sachen Austattung: Je höher der Preis, um so mehr kann man erwarten.
Der teuerste Kandidat wäre nach deiner Aufzählung die Kymco K-Pipe. Die hat auch einiges zu bieten. Der Mountainbike ähnliche Aufbau hat sicherlich einen hervorragenden Federungskomfort. Dazu ein Motor mit Halbautomatik und ein modernes digitales Cockpit. Zeitgemäß sind die Doppelscheinwerfer vorn, und hinten LED. Das moderne Outfit fällt auf und ist sogar in mehreren Farben erhältlich: rot, weiss, schwarz, gelb, grün. Das Fahrzeug ist extrem leicht (der Rahmen wiegt angeblich keine 12Kg), das dürfte auch bei 50cc für ordentlich Vortrieb sorgen. Nachteilig empfinde ich den Tankinhalt mit unter 5 Litern. Die Verarbeitungsqualität scheint wirklich gut zu sein - zumindest bei der, die ich beim Händler besichtigt habe.
Link: http://www.yamasaki-forum.com/t1521-kymco-ist-nun-auch-im-boot-die-neue-kymco-k-pipe-50-125

Die Skyteam Ace ist ein richtiges Kultfahrzeug, eben ein Klassiker wie das Vorbild, die Honda Dreaem. Wer auf Retro steht, für den ist sie sicherlich eine Option. Über die Qualität von Skyteam habe ich bisher noch nichts negatives gehört. Bei Alpinas Maschine zum Beispiel sehen die Schweißnähte wirklich gut aus. Obendrein hat die Ace einen stehenden Zylinder (Vertikalmotor) und sieht somit noch mehr nach Motorrad aus. Die Lichtmaschine hat im Gegensatz zu anderen Fabrikaten sogar 8 Spulen. (Meine hat nur 6.)
Der von dir genannte Preis ist meines Wissens aber von der 125er, die 50er sollte günstiger sein.
Link: http://www.yamasaki-forum.com/t1359-sie-ist-da

Über die Fabrikate von Romet kann ich nicht viel sagen. Außer vielleicht ein paar Worte zur Verarbeitung. Hergestellt werden die anscheinend auch in China. Aber soweit ich weiß, gibt es vor der Auslieferung noch eine polnische Qualitätskontrolle. Die Ogar würde mir auch gefallen - eben old school. Schönes Retro- Bike ... und mit den 18 Zoll Rädern ist man mit einer bequeme Sitzhöhe schon fast "motorradig" unterwegs.
Link: http://www.yamasaki-forum.com/t2266-romet-ogar-caffee-50-125-die-kleine-bonneville-fur-den-hobbykeller
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von Mattes am Fr 13 Mai 2016, 11:43

Romet kommt auch aus China, Qualitätskontrolle in Polen? Nicht wirklich, die gibt es bei Junak, aber nicht wirklich bei Romet, deshalb schmeißen sie dir die Romet Maschinen auch nach.

Bestes Beispiel ist die Zongshen RX 3 mit 250 ccm Einspritzmotor, direkt von Zongshen ist es ein echtes Premium Motorrad vergleichbar mit den Maschinen aus Japan, die astreine Qualität kann ich bestätigen denn ich habe so eine bei mir im Laden stehen.

Die vermeintlich gleiche Maschine gibt es von Romet, da ist die Verarbeitung allerdings unter alles Sau, die Maschine sieht zwar gleich aus hat aber billigstes Plastik, hat einen anderen Motor und wird in China so zusagen zusammengetreten auch wenn diese Maschine ebenfalls von Zongshen kommt. Die Romet kostet dafür auch 1000 Euro weniger, ein Indiz dafür das man fast überall gespart hat. Wer für eine Fertigung in China ordentlich Geld bezahlt der bekommt auch eine gewisse Qualität, alle anderen müssen sich mit weniger zufrieden geben.

Sicher gibt es auch gute Romet Maschinen, dass will ich hier dieser Marke nicht absprechen, aber im Großen und ganzen ist das teilweise schon sehr grenzwertig und ich habe schon so manche Romet hier bei mir in der Werke gehabt.....

Also bitte aufpassen vor dem Kauf und wenn es geht mal genau hingucken. cyclops

Skyteam und Kymco kannst Du bedenkenlos kaufen, die haben eine gute Qualität was Du auch beim Preis siehst, die sind zwar deutlich teurer als die Romet aber immer noch günstig und dabei auch gut.

Gruß Mattes
avatar
Mattes
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Junak 127 und demnächst : WK 650i
Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 19.04.15
Ort : Essen

Benutzerprofil anzeigen http://www.opel-lammel.de

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von KarlKompott am Fr 13 Mai 2016, 12:31

@Mattes
Sorry, da habe ich mich wohl geirrt. Embarassed Und danke für deine aufklärenden Worte. Die polnischen Fabrikate sind nicht gerade mein Steckenpferd. Wink
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von Mattes am Fr 13 Mai 2016, 12:41

Ist ja kein Thema, woher soll man das auch wissen?

Wollte auch nur ein bisschen Licht ins Dunkle bringen, mit meinem Beispiel .....

Gruß Mattes
avatar
Mattes
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Junak 127 und demnächst : WK 650i
Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 19.04.15
Ort : Essen

Benutzerprofil anzeigen http://www.opel-lammel.de

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von Hellfish am Fr 13 Mai 2016, 19:25

Danke erst mal für die ausführliche Antworten.

Je nachdem wie das Wetter morgen ist, werde ich mich mal auf die Ace setzen.

Kennt ihr noch einen Laden, der die billig anbietet?

Hellfish
Auszubildender
Auszubildender

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 28.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von Alpina am Fr 13 Mai 2016, 19:54

Hellfish schrieb:Danke erst mal für die ausführliche Antworten.

Je nachdem wie das Wetter morgen ist, werde ich mich mal auf die Ace setzen.


Ace,....Perfekt!!!,....na ja,...mit ein paar technischen Anpassungen/Veränderungen in Richtung Vergaser/Düsen/Kat/Auspuff/Luftfilter!!! pirat

Alpina
avatar
Alpina
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : ACE-50----Honda Dream Relplika--Leistung in kW--Luftgekühlter 1Zyl.-4Takt, 3KW+-(?)-!!!
Anzahl der Beiträge : 674
Anmeldedatum : 03.04.15
Alter : 25
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von Hellfish am Sa 14 Mai 2016, 12:16

Habe mir die Ace angesehen und mal darauf gesessen.
Aussehen super, sitzen gut. Allerdings weiss ich nicht, ob die Position auf Dauer unbequem wir.

Was mich im Vergleich zur 202 (billigstes Mofa) stört:
-kein Drehzahlmesser
-keine Ganganzeige (finde ich als Schaltanfänger schon nicht schlecht)

Und dann kostet die Ace auch noch 1600€ (Modell von 2011) bis 2000€ (neu aus dem Container).

Scheinbar gibt es die 202 und die Caffe auch noch unter anderem Namen.
Die Caffe scheint es so ähnlich von Mash zu geben.

Hellfish
Auszubildender
Auszubildender

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 28.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von Mattes am Do 19 Mai 2016, 11:50

Wenn dir nur der Preis wichtig ist dann empfehle ich dir eine gebrauchte Maschine, die bekommt man teilweise zum Schnapperpreis, als Gebrauchte kriegst du Skyteam, Kymco und auch Junak Maschinen bei z.B. Ebay Kleinanzeigen. Einfach mal die Suche starten.
avatar
Mattes
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Junak 127 und demnächst : WK 650i
Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 19.04.15
Ort : Essen

Benutzerprofil anzeigen http://www.opel-lammel.de

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von rosigi am Fr 20 Mai 2016, 17:59

Also ich fahre seit ein paar Wochen eine Romet Ogar 202 und kann nichts über die Qualität sagen, im Gegenteil sieht sogar wertig aus. Bei Anlieferung hat alles gepasst, alle Schrauben fest, Spiegel ran (gut die sind Mist) stehen viel zu steil und lassen sich schlecht einstellen. Aber ansonsten, springt tadellos an und läuft sehr gut wenn die ersten paar Kilometer mal runter sind. Für das Geld geht nicht mehr. Wenn der Motor jetzt noch hält, alles gut.

rosigi
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Romet Ogar 202 / BMW R1200R
Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 18.04.16
Ort : Nordwestliches Bayern

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von Tobias Rieper am So 22 Mai 2016, 08:45

Ich wohne ja im tiefsten Osten und komischerweise gibt es hier kaum Händler für polnische fabrikate...
Die werden hier durchgeschmuggelt und alle in Westdeutschland verkauft Sad

Skyteam und ähnliche sucht man hier auch vergeblich. Kymco und Hyosung, Honda und Suzuki, ja die gibts, aber wenn dann nur 125er und der nächste Schritt sind dann 500ccm. Dazwischen und drunter gibts hier garnichts.
Naja MZ, aber die kann man nicht mehr fahren.
Abstellen, umdrehen, 2 Schritte gehen, umdrehen, Maschine weg.
Die "OSTALGIE" ist hier wirklich sehr groß. Was wahrscheinlich der Grund für den polnischen Fahrzeugmangel ist.
Ich weigere mich immer noch, trotz großem Schein was großes zu fahren. Gründe sind im Forum verstreut...

Was natürlich sehr toll bei Romet ist, bei ROOMIX.DE gibts Ersatzteile. Ich habe gerade einen Lenker und Polster für eine ADV bestellt. Ich hoffe, dadurch etwas aufrechter sitzen zu können. Die Gabelbrücke sowie Lenkerklemmung sind bei der Manic so schmal, dass keine Erhöhung passt. Andere Lenker mit ABE(!) sind entweder nicht höher als mein originaler, oder mit 60 € und mehr einfach zu teuer. Oder ich müsste nen Apehanger (Chopperlenker) montieren.

Kurzgesagt, ich sehe ansich kein Problem darin, einen Billigheimer aus Polen zu kaufen. Meine Manic ist ja auch nur für den polnischen Markt entworfen wurden (Warnhinweis auf Tank in polnisch und Anleitung in polnisch).
Ja ich habe viel geändert an dem Fahrzeug, was über normale Wartung hinausgeht. Dies war aber nur wegen meinem Gusto und weil ich günstig Teile pulvern lassen kann.
Die einzigen Sachen, die wirklich altersbedingt defekt sind, waren:
- nach 4 Jahren ist die Sitzbank oberflächlich gerissen (Winterfrost)
- nach 4 Jahren ist das Schutzblech vorn vom Winterfrost gebrochen.
- nach 4 Jahren Gummiteile defekt (wegen Super 95 vonner Tanke)
- Flugrost im Tank (immer mal wieder, vor allem, wenn es tagelang regnet)
- Reifen
- Bremsen
- Betriebsstoffe wie Öl, Gabelöl, Bremsflüssigkeit
Aber das hat man wohl mit jedem Fahrzeug. Ich kann mich nicht beschweren.
Gut es ist viel Geld geflossen und was die Manic auf dem Papier wert ist, bekomme ich eh nicht wieder.
Mir bleibt aber der Erfolg, eine Rarität in ein Unikat verwandelt zu haben.
Und das durch langlebige Vorsorgemaßnahmen.
Wenn man es genau nimmt, auch wenn Wonjan Teile verbaut sind, ist die Manic inzwischen der ADV sehr ähnlich. Vor allem, da ich ja nun den Lenker der ADV verbauen werde...

Und sollte ich mich wirklich von der Manic trennen, oder trennen müssen, dann wird die nächste Maschine eine Romet werden.
Eine ADV.... Hoffentlich gibts die in 20 Jahren noch Very Happy
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von KarlKompott am So 22 Mai 2016, 15:01

Was Tobias schreibt, kommt mir irgendwie bekannt vor. Billigheimer kaufen, ein bischen modifizieren und verbessern und die "Rennsemmel" ist alltagstauglich. Scheint also bei den polnischen Fahrzeugen nicht anders zu sein, als bei meinem Kinesen- Chopper. Wobei ich sagen muss, dass die Qualität bei den Chinesen in den letzten Jahren sehr! viel besser geworden zu sein scheint. So arge Probleme wie ich am Anfang mit meiner, scheint keiner mehr zu haben. Gut das war die erste Serie ... und vielleicht ein Montagsmoped ... oder der Einkäufer hat bei den verfügbaren Qualitätsstufen in die unterste Schublade gegriffen (vor 5 Jahren war der Kaufpreis noch erheblich billiger) ... ich weiß es nicht. Aber allein an den Teilen, die ich aus der 3. Serie nachbestellt habe, um mein Moped auf den neuesten Stand aufzurüsten (wie z. Bsp. Lima von 2 auf 6 Spulen), habe ich die weitaus bessere Qualität bemerkt. Fakt ist, die Kisten laufen. Natürlich gibts da noch Unterschiede bei Wertigkeit, Haptik oder Ästhetik der Schweißnähte ... aber das scheint eher eine Frage des Preises zu sein. Da sollte man als potentieller Käufer schon genauer hinschauen und wissen was man will.
Problematischer sind Gebrauchtkäufe. Viele Besitzer individualisieren ihre Fahrzeuge gleich nach dem Kauf. Da werden mitunter die abenteuerlichsten Bastelbuden angeboten. Gerade bei der Elektrik lohnt es dann zweimal hinzuschauen. Wenn da rumgemurkst wurde, kann es "lustig" werden. Wink
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von Tobias Rieper am So 22 Mai 2016, 18:06

Apropos Schweißnähte...
Ich habe ja dieses Frühjahr mehrmals meinen Tank in der Hand gehabt.
Auch um zu checken, ob die Nähte unten am Tank noch dicht sind. Das hatte ich mal bei nem Simsontank, dass die undicht waren...

Am Rahmen meiner Manic hab ich relativ gute Nähte, nur am Motorlager und an den Haltern für die Sozirasten sind "Brockennähte" Also Klumpen an Klumpen. Aber zurück zum Tank... Die Nähte sind vorbldlich. Keine Pressnaht, sondern eine plangeschliffene Perlenkette. Sogar noch flacher als an so manchen Markenfahrradrahmen.

Es lohnt sich, alles genau anzugucken.
Und mal ganz ehrlich, ich hab 2008 bei Kawasaki gearbeitet und wir hatten auch Kymco und Regal Raptor im Laden. An gebrauchten hatten wir alles von Aprillia bis Yamaha. Und was da so alles unter der hübschen Plastikhaut steckt ist unbeschreiblich...

Ja Qualität ist wichtig, aber nicht für Wucherpreise.
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von Mattes am Di 31 Mai 2016, 19:53

Also ich verkaufe ja die Marke Junak, die auch die Maschinen in China vorgefertigen lassen, in Polen werden dann viele Modelle noch für den europäischen Markt umgebaut und Komponenten wie Schalter, Motorenteile etc. werden dort getauscht, bei der M16 ist das z.B. ein großer Karton voll Teile.

Die Junak kosten dann auch ein paar hundert Euro mehr sind aber auch qualitativ hochwertig. Zur Marke Romet sage ich nur Rahmen Bruch am Lenkkopf, ein anderes Modell hatte ein gebrochenes Lenkkopflager, wieder ein anderes Modell hatte ein gebrochenes Radlager vorne mit Sturz und gebrochenem Arm vom Kunden.

Diese Erfahrungen habe ich in mehreren Jahren gesammelt denn bei uns ist sicherlich keine Romet Hochburg, deswegen meine Skepsis gegen diese Marke. Suspect

Bei Junak hatte ich in den Jahren ganze zwei defekte Vergaser und sonst nur poröse Schläuche und poröse Batterie Haltegummis, ein Zeichen von schlechten Weichmachern, sonst laufen die einfach und halten.

Man kann wie gesagt auch mit Romet gut fahren, aber meine persönlichen Erfahrungen sprechen gegen diese Marke und Junak hat auch keine astronomischen Preise, die sind immer noch günstig für ein haltbares Fahrzeug.

Ich will hier niemandem Junak aufschwatzen, denn vom Verkauf dieser Maschinen werde ich sicherlich nicht reich, auch kann ein jeder machen was er möchte, aber man kann sich ja mal alles in Ruhe durch den Kopf gehen lassen.

Ich wünsche jedem hier viel Freude mit seinem Moped, egal von welcher Marke das auch sein mag. Recht gebe ich euch allen damit das für Honda Yamaha Suzuki und co. ein großer Teil des Kaufpreises für den Namen bezahlt werden muss. Wer mal bei diesen Marken genau hinschaut sieht auch dort sehr viel Müll und dieser muss nicht zwangsläufig aus China kommen und wenn dann ist das auch für chinesische Verhältnisse einfach nur billig.......

Schaut euch mal die CF Moto Motorräder an, die kommen direkt aus China und die sind total Klasse, andere Spiegel dran dann sind die einfach nur super.  bounce

Ich selbst importiere gerade für mich persönlich eine WK 650i aus England, das ist eine umgelabelte CFMoto 650 NK und freue mich schon riesig drauf.  cyclops

Guckst Du hier: http://www.wkbikes.com/

Auf meiner Werbseite könnt ihr übrigens meinen Testbericht über die Orcal Astor Café 125 lesen, dieser Bericht erscheint auch morgen in etwas gekürzter Version im Kradblatt- Das kostenlose Motorradmagazin:

http://www.hfclan.de

Gruß Mattes ;-)


Zuletzt von Mattes am Di 31 Mai 2016, 20:57 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
avatar
Mattes
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Junak 127 und demnächst : WK 650i
Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 19.04.15
Ort : Essen

Benutzerprofil anzeigen http://www.opel-lammel.de

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von Hellfish am Di 31 Mai 2016, 20:35

Danke für deine Meinung zum Thema Romet.
Die Marke Junak ist für mich aber raus.
Die haben kein Moped, was mir gefällt.

Hellfish
Auszubildender
Auszubildender

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 28.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von Mattes am Di 31 Mai 2016, 20:44

Das alles sollte auch nicht generell nur auf Junak abzielen sondern einen Gedanken Anstoß zum Thema Haltbarkeit und Kaufpreis geben.....

Ich drücke dir die Daumen für den Moped Kauf. Wink

Gruß Mattes
avatar
Mattes
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Junak 127 und demnächst : WK 650i
Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 19.04.15
Ort : Essen

Benutzerprofil anzeigen http://www.opel-lammel.de

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von Tobias Rieper am Di 31 Mai 2016, 22:26

Bei Junak ist für mich auch nicht wirklich was dabei.

Ich habe andere Prioritäten an ein Mopped.
Es muss für mich praktisch sein.
Daher ja bei mir die Romet ADV.
Aber da werde ich wohl nicht rankommen. Ich müsste die wenn dieses Jahr kaufen, weil in 2017 wird die hier keine Zulassung mehr bekommen. Zumindest nicht im jetzigen Zustand. Neue Euro-Norm und ABS-Pflicht werden so manchem Hersteller alles versauen.
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von Mattes am Mi 01 Jun 2016, 10:04

Die Chinesen haben das mit dem ABS teilweise verschnarcht.

Im asiatischen Raum ist kein ABS nötig, kein automatisches Licht wichtig, keine Euro 4 vorgeschrieben, weshalb die Chinesen das wohl auch alles etwas anders sehen als wir Europäer.

Der größte Markt mit den meisten Absätzen ist im asiatischen Raum, dort verdienen die ihr Geld, warum sollte man für einen kleinen Prozentsatz in z.B. Deutschland einen riesigen Aufwand betreiben?

Viele Modelle die wir heute lieben werden im Jahr 2017 wegfallen, die gibt es weiterhin im Ausland aber nicht mehr bei uns, finde ich echt ***, EU sei Dank ..... Evil or Very Mad

Gruß Mattes
avatar
Mattes
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Junak 127 und demnächst : WK 650i
Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 19.04.15
Ort : Essen

Benutzerprofil anzeigen http://www.opel-lammel.de

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von Tobias Rieper am Mi 01 Jun 2016, 11:16

Ich hab nen Kumpel bei der Bundeswehr.
Der kam letztens mit nem BW-Geländewagen nach hause. Durfte er mal aus Übungsgründen.
Egal, auf jeden fall haben wir dann mal gebeistert in die Papiere und Anleitungen geschaut.
Der verdammte "Wüstenfuchs" hat doch tatsächlich Euro 6. Das haben die bei dem Wagen mit Harnstoff hinbekommen. Jetzt die Frage,
- Wo bekommt man Harnstoff? An der Tanke?
- Wird das was kosten?
- Wo bekommt man das Zeug in der Wüste?
- Wenn man weiterfahren kann ohne Harnstoff im System, wieso sollte man es dann nachfüllen?

Das ganze ist doch nur *** am Volk.
Die sollen endlch mal brauchbare 3 Liter Autos für einen vernünftigen Preis bauen.
Z.B. den hier

Das ist ein 1996er Mitsubishi Space Runner "Colors" Das ist die Sportversion. Es gibt ihn noch als "City" und "Cool"
Der wagen ist in etwa so groß wie ein VW Caddy. Wiegt knappe 1280 Kg und bietet 120 PS im Cool und City und 160 PS im Colors aus 1,8 Liter Hubraum.
Mein Schwiegervater hatte einen Colors, daher kann ich direkte Erfahrung weitergeben.
Wenn man den normal gefahren hat, also bis 110 kmh kam der Wagen mit ca 7 Liter Benzin aus.
Mit den neuen Motorentechniken müsste man den Verbrauch auf unter 4 Liter Benzin reduzieren können.
Zudem sitzt man, auch wenn es nicht so aussieht, sehr hoch, fast schon wie in einem Mini-SUV. Serienmäßig sind vorne Sitze mit viel Seitenhalt verbaut.
Das Ladevolumen kann ich leider nicht in m³ angeben, aber man bekommt 2 Schäferhunde, 2 Ziegen, ein ausgewachsenes totes Wildschwein oder ein totes Reh hinten rein.
Wir haben damals eine 8B hinten reingestellt, bei der das Vorderrad und die Spiegel demontiert waren.
Die Ladekante ist etwa 70cm hoch, und man kann mit 1,90 größe noch unter der Heckklappe stehen.
Die Rückbank-Lehne lässt sich umklappen (nach vorne und hinten -> Liegefunktion), oder die komplette Bank nach vorn hochklappen und auch ausbauen.
Mit 3 Personen wird es wegen der Schiebetür etwas eng, aber ich bin auch sehr breit, könnte also auch daran liegen.
Wir haben den Wagen auch schon bei diversen Umzügen und Möbeltransporten benutzt, alles kein Problem.

So das war der Gebrauchtwagen-Tipp für diese Woche Very Happy
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von rosigi am Do 02 Jun 2016, 21:03

Zum ABS, Zitat Wikipedia:
Die seit dem 1. Januar 2016 für neue Fahrzeugtypen verbindliche EU-Verordnung 168/2013/EU zur Typgenehmigung[3] schreibt für neu zuzulassende Krafträder über 125 cm3 Hubraum und über 11 kW Leistung serienmäßig ein Antiblockiersystem vor.

Das heißt die kleineren Mopeds bzw. Kräder mit wenige als 11KW bleiben uns erhalten. Oder gibts bereits wieder was neueres?

rosigi
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Romet Ogar 202 / BMW R1200R
Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 18.04.16
Ort : Nordwestliches Bayern

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von Hellfish am Do 02 Jun 2016, 21:07

Hi.

Ich verstehe zwar nicht, was der letzte Eintrag hier verloren hat.....
Aber gut.

Auf Grund der schlechten Erfahrung mit der Bestellung einer Romet und den negativen Äußerungen hier, habe ich mich jetzt umentschieden.

Entweder ganz modern, oder old school.

Entweder Kymco K-Pipe, oder Skyteam Ace.

Beide würden mich etwa gleich viel kosten.
Die Kymco steht für 1500€ fix und fertig bei einem Händler um Ecke.
Die Skyteam würde ich für 1550€ in der Kiste nach Hause bekommen. Müsste noch ein paar Dinge selber zusammenbauen.

Jetzt ein paar Fragen an euch:
-Die K Pipe ist top modern mit allen Annehmlichkeiten der heutigen Zeit.
-Die Ace hat nicht mal einen Drehzahlmesser
-Die Kymco hat eine Schaltung mit Fliehkraftkupplung. Wie kommt man damit zurecht?
-Wie alltagstauglich ist eine Ace? Auf Grund des langen Tanks, sitzt man schon etwas angestrengter drauf.


Eine allgemeine Frage an euch.
Es halten sich die Gerüchte, das bald schluss sein soll mit den günstigen Mopeds.
Sollen die kl. Dinger wirklich bald nur noch mit Einspritzanlage zu kaufen sein?

Hellfish
Auszubildender
Auszubildender

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 28.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von rosigi am Do 02 Jun 2016, 21:18

Was ist mit dem letzten Eintrag, das war nur eine Anmerkungen zu den vorherigen. Wenn, dann haben die auch schon nicht gepasst.

rosigi
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Romet Ogar 202 / BMW R1200R
Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 18.04.16
Ort : Nordwestliches Bayern

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von Junak2015 am Do 02 Jun 2016, 21:33

Schluss sein soll es mit den zweitaktern.
Beim kymco heisst es schalten ohne Kuppeln, also halbautomatik.
Für mich war es am Anfang sehr wichtig das ich ein Drehzahlmesser hatte, heute schalte ich nach gehör. Viel Glück

Junak2015
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Junak901
Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 30.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von Hellfish am Do 02 Jun 2016, 21:44

rosigi schrieb:Was ist mit dem letzten Eintrag, das war nur eine Anmerkungen zu den vorherigen. Wenn, dann haben die auch schon nicht gepasst.

Habe mir beim schreiben wohl zu lange Zeit gelassen.
Die zwei letzten Antworten vor meiner meinte ich nicht.

Habe natürlich die über den Mitsubishi gemeint.

Hellfish
Auszubildender
Auszubildender

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 28.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von KarlKompott am Fr 03 Jun 2016, 00:36

Hellfish schrieb:Eine allgemeine Frage an euch.
Es halten sich die Gerüchte, das bald schluss sein soll mit den günstigen Mopeds.
Sollen die kl. Dinger wirklich bald nur noch mit Einspritzanlage zu kaufen sein?

Über dieses Thema haben wir hier im Forum schon "heiß" dskutiert, nachdem wavelow seinen Beitrag vom  27 Dez 2015 veröffentlicht hat.
Arrow  Link zu diesem Thema: http://www.yamasaki-forum.com/t2683-das-vorletzte-jahr-fur-unsere-chinabikes-bricht-an#top

Auch für mich war das ein wichtiges Thema --> immerhin hängt damit die Ersatzteilversorgung meiner Leike am seidenen Faden!
Die Leike- Chopper ist schon nicht mehr (in Deutschland) neu zu erwerben. Motor und Verschleißteile sind zwar noch von Monkey, Dax und co zu organisieren. Aber Leike- spezifische Teile wie Tank, Auspuff und Anbauteile - da wirds heikel. Bei solchen Sachen ist die gute Versorgung wohl nur noch so lange möglich, wie es das "Schwestermodell", die Kinroad- Chopper neu zu kaufen gibt. Die 3- fach Armatur und die Sissybar sind schon Raritäten geworden - die gabs nur an der Leike.
Deshalb verfolge ich die Debatte um diese Thematik mit großem Interesse.

Schon beim Durchscrollen durch die Beiträge im obigen Link sieht man meine Bemühungen, mehr darüber zu erfahren. Doch leider ist mir bis dato nicht gelungen, mehr in Erfahrung zu bringen. Nirgends finde ich mehr als die lapidaren Ankündigungen, dass ab 2017/18 die Abgasnorm Euro 4 auch für 50cc Fahrzeuge (für Neuzulassungen) innerhalb der EU gilt. Doch wie das letztendlich umgesetzt werden soll, darüber habe ich nicht eine einzige Info gefunden. Entweder bin ich zu alt und tüddelig dazu ... oder aber die Hersteller halten sich alle bedeckt zu dem Thema? Was wirds wohl werden? Einspritzung, E- Vergaser, Lambdareglung?
Wenn jemand was genaueres erfährt oder weiß, bitte melden. Das interessiert mich brennend! Exclamation
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kaufentscheidung 50er Moped

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten