Lenkung schwimmt..

Nach unten

Lenkung schwimmt..

Beitrag von marcus.c am So 19 Jun 2016, 17:19

Hallo,
Ich habe ein Problem..Mein Sohn hat eine Yamasaki ym 50 GYS..Das Vorderrad eiert ziemlich stark..Es ist auch so daß wenn man das Vorderrad zwischen die Beine nimmt und dann das Lenkrad dreht ist es ziemlich lose.....Kann da was gebrochen sein ?

marcus.c
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 16.02.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Lenkung schwimmt..

Beitrag von Junak901 am So 19 Jun 2016, 17:30

Möglicherweise sind es auch nur ein paar lockere Schrauben. Versuch mal alle Schrauben an möglichen Fehlerquellen anzuziehen.
avatar
Junak901
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Junak 901F
Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 27.01.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Lenkung schwimmt..

Beitrag von Vario am So 19 Jun 2016, 18:27

Kann das Lenkkopflager sein.
Hier ist es gut erklärt wie das gemacht wird.
http://www.honda-dax.de/Handbuch3/8lenkkopflager.html
avatar
Vario
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Yamasaki YM 50-9
Anzahl der Beiträge : 103
Anmeldedatum : 09.12.15
Alter : 31
Ort : Hilden

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Lenkung schwimmt..

Beitrag von SHAU am Mo 20 Jun 2016, 09:10

Die Standard China Lenkkopflager sind der letzte Dreck, da gibt es schon verbesserte Versionen von die wesentlich länger halten! Kann aber auch sein das das Achslager hinüber ist!
avatar
SHAU
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Skyteam-Monkey 125ccm
Anzahl der Beiträge : 601
Anmeldedatum : 22.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Lenkung schwimmt..

Beitrag von Vario am Mo 20 Jun 2016, 13:43

Das Lenkopflager bei mir hat jetzt schon 20.000 km gehalten. Bisher noch keine Probleme. An die Achslager/ Radlager hab ich gar nicht gedacht. Wenn das am Vorderrad hinüber ist wackelt das total widerlich beim Bremsen.
avatar
Vario
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Yamasaki YM 50-9
Anzahl der Beiträge : 103
Anmeldedatum : 09.12.15
Alter : 31
Ort : Hilden

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Lenkung schwimmt..

Beitrag von SHAU am Sa 25 Jun 2016, 12:15

Die normalen Lenkkopflager halten bei guter schmierung/fettung auch dementsprechend lange. Leider kommt es öffter mal vor das sie von werk ab nicht gut geschmiert sind und auch nicht jeder händler da nacharbeitet bevor sie im handel weiter verkauft werden. Zumindest sollte man beim kauf eines china moped  auch an den stellen einmal nach schauen ob handlungsbedarf besteht....es schadet auf jeden fall nicht und dient der sicherheit! Und beim wechsel/tausch der lenkkopflager ist man mit rollengelagerten auf jeden fall besser drann da sie um einiges robuster, belastbarer und llanglebiger sind!

Hier mal ein paar bilder:
Bild 1 - standart Lager.kugelgelagert
Bild 2 - verbesserte Lager.rollengelagert








avatar
SHAU
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Skyteam-Monkey 125ccm
Anzahl der Beiträge : 601
Anmeldedatum : 22.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Lenkung schwimmt..

Beitrag von Vario am Sa 25 Jun 2016, 13:46

Und das verbesserte Lager kann mann ohne Probleme in eine Yamasaki einbauen?
avatar
Vario
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Yamasaki YM 50-9
Anzahl der Beiträge : 103
Anmeldedatum : 09.12.15
Alter : 31
Ort : Hilden

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Lenkung schwimmt..

Beitrag von SHAU am Sa 25 Jun 2016, 22:10

Ne Yama hatte ich leider nie aber wenn man das nächste mal dort nachfetten will dann kann man die lager ja auch gleich unter die lupe nehmen. und zumindest oben nach zu gucken welche verbaut sind ist ja auch schnell gemacht. wenn man bisher keine probleme hatte ist das ja auch nicht unbedingt notwendig aber falls man die da eh mal ran muss und die selben wie bei der monkey verbaut sind, dann macht es sinn sich die rollenlager zu holen
avatar
SHAU
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Skyteam-Monkey 125ccm
Anzahl der Beiträge : 601
Anmeldedatum : 22.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Lenkung schwimmt..

Beitrag von Tobias Rieper am So 26 Jun 2016, 08:08

Leutz bleibt mal bitte auf dem Teppich.
Schritt für Schritt arbeiten. Den Fehler den er beschreibt, hat nichts mit dem Lenkopflager zu tun. Lenkkopflager wäre es, wenn es Geräusche beim Lenken gibt, bzw der Lenker auf Asphalt so vibriert, als wenn es Kopfsteinpflaster wäre. Sollte das auftreten, Mopped aufbocken, so dass das Vorderrad in der Luft ist und am Rad rütteln und dabei das Lenkkopflager beobachten. Bewegt sich eine der Gabelbrücken unverhältnismäßig zur Lenkachse, dann ist es das Lenkkopflager. Hab ich bei diversen Simsons schon gehabt.

Nun zum beschriebenen Problem:
Erstmal das Rad wie er beschreiben hat, gerade zum Lenker ausrichten und alle Schrauben der Gabelbrücken und Achsen festziehen. So weit ich weiß sind es 4 M8 Schrauben an den Brücken und 2 M8 an der Achse. Achte dabei darauf, dass sich das Vorderrad frei drehen lässt.

1. Sollte sich das Vorderrad immer noch versetzt zum Lenker verbiegen lassen, sind weitere Fehlerquellen zu suchen.

2. Sollte alles fest sein, und Du hast trotzdem noch bedenken deswegen, dann könntest Du ein Gabeljoch einbauen. Das ist eine Querstrebe, die dann direkt über dem Vorderrad verbaut wird und von Tauchrohr zu Tauchrohr geht. Das macht die Gabel stabiler

Zieh erstmal alles fest, und dann teil mal das Ergebnis.
Ich möchte die anderen bitten, Marcus Antwort abzuwarten, bevor es weiter geht... Danke!
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 37
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Lenkung schwimmt..

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten