Vorstellung Junak 902

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Vorstellung Junak 902

Beitrag von meikel66 am Fr 15 Jul 2016, 23:18

Hallo Junak901,

und Deine Plastikteile sind alle sauber entgratet? Also am Spiegel, an der Lampenverblendung usw. Du hast keine Schweißperlen am Rahmen? Du hast völlig gleichmäßige Oberflächen an der Lenkerstange, an der Kickstarter-Stange usw.? Und die Kunststoffe wirken hochwertig (und nicht wie ein Joghurtbecher)? Und auch die Schalter sehen qualitativ hochwertig aus? Und Deine vordere Bremse ist sicherlich auch sehr hochwertig? Meine Graue hat eine sehr mäßige Bremsleistung, die Rote bremst vorne deutlich besser. Bei der Grauen ist die hintere Trommelbremse viel wirkungsvoller als die fordere Scheibenbremse! Ich werde die Bremse wohl mal zerlegen und einstellen müssen.
Junak 901 - Das mit der Zündspule ist ja ärgerlich. Wo hast Du die neue Zündspule denn her bekommen (und zu welchem Preis)? Wie sah es mit der Lieferfrist aus?

Gruß
Meikel

meikel66
Auszubildender
Auszubildender

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 03.07.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Vorstellung Junak 902

Beitrag von Junak901 am Fr 15 Jul 2016, 23:26

Also die Plastikteile sehen aufgrund der Materialwahl nicht wirklich hochwertig aus. Sind in sich aber ganz vernünftig verarbeitet. Also entgratet und ohne Dellen. Ich weiß nicht genau was ich mir unter Schweißperlen vorstellen soll, aber ich sehe zumindest vorne an der Gabel und hinten an der Halterung und unter der Verkleidung nur normale Schweißnähte.
Mit den Schaltern bin ich soweit zufrieden, da ist trotz mefachem Regen nichts kaputt, was mich aber stört ist In letzter zeit der Tacho. der Drehzahlnesser vibriert ganz komisch und irgendwie sind da Farbsprenkel innerhalb des Anzeige Blattes aufgetaucht. Weiß der Geier wie die da hinkommen. Und einmal hab ich ne Fliege in der Geschwindigkeitsanzeige umher irren sehen.. Sowas muss echt nicht sein. Aber solange es funktioniert werde ich da nicht rum meckern.

Und zur Bremse.. Also hinten blockiert der Reifen recht schnell und bei nassen Boden auch das vordere Rad. Da muss man also wohl überlegt Bremsen wenn die Fahrbahn nicht troclen jst, aber das kann auch an den Reifen liegen. Wenn man die Bremswirkung des Motors miteinbezieht, fand ich die Bremsen eigentlich in allen Situationen km Ordnung, auch steil bergab.

Und die Zündspule wurde von meinem Händler getauscht, nachdem dieser das Moped über bestimmt 65km zu sich in die Werkstatt schleppen musste, da ich ja unterwegs liegengeblieben bin. Da hatte ich nicht einen € an Kosten weil es über die Gewährleistung lief :p und die Lieferfrist war nach dem Abschleppen ca. 1 Woche, dann war alles wieder Fahrbereit.
avatar
Junak901
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Junak 901F
Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 27.01.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Vorstellung Junak 902

Beitrag von ericphant am Fr 15 Jul 2016, 23:34

ja auch wenn das grade zu später stunde lief hab ich mir das (vor allem mit dem mattes ! ) auch so gedacht !

zipp? junak? romet?

entgratet?

@Junak 901 du kannst auch von mir ne Romet ZXT 50 kaufen, da is nix dran

Ich find Marktwirtschaft in Ordnung. Aber ballern hier grad Händler ihr Zeug rein !?
avatar
ericphant
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Romet ZXT 50
Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 04.03.16
Alter : 32
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Vorstellung Junak 902

Beitrag von Meph1stophelia am Sa 16 Jul 2016, 06:37

ericphant schrieb:ja auch wenn das grade zu später stunde lief hab ich mir das (vor allem mit dem mattes ! ) auch so gedacht !

zipp? junak? romet?

entgratet?

@Junak 901 du kannst auch von mir ne Romet ZXT 50 kaufen, da is nix dran

Ich find Marktwirtschaft in Ordnung. Aber ballern hier grad Händler ihr Zeug rein !?

Mhm, wie meinst du das denn genau mit dem "reinballern"?  Der Händler, der Meikel seine Junaks vertickt hat oder meinst du den Mattes?  
Und wo genau ist "hier"? Das Forum oder Deutschland oder was?

Also ich hab seit April diesen Jahres auch ne Junak (901 F) und die auch von Mattes (und die wurde vor der Auslieferung an mich genaustens inspiziert).
Ich hab überhaupt keine Probleme mit dem Ding. Ich finde, sie ist eine kleine Schönheit trotz des geringen Preises und dafür auch super verarbeitet. Ich werde auch oft genug gefragt, wie ich überhaupt auf die Marke gekommen bin (z.B. wegen dieses Forums hier!) und wo man so ein Teil bekommen kann (und da empfehle ich ebenfalls den Mattes weiter) ...

Wir (mein Sohn fährt sie auch, den hab ich damit infiziert) haben mittlerweile um die 1200 km runter und bald ist die 1500 km Inspektion fällig: da müsste man evtl. mal die Gang-Kontrolle überprüfen, die nicht ganz genau ist (ab und an ist bei grünem N-Lämpfchen noch ein Gang drin), aber ich denke, das wird bei Mattes dann auch gescheckt.
Denn bei der ersten Inspektion (bei einem Kollegen von Mattes, der ausnahmsweise an einem Samstag mal nicht im Laden war) wurde, neben Nachprüfen aller Schrauben, Ölwechsel etc. auch der Kupplungszug - nach Probefahren - nachgestellt, ohne dass ich dazu was sagen musste.

Sicherlich ist es bestimmt günstiger, Junaks direkt aus Polen - oder wie Meikel von dubiosen und nicht autorisierten - Zwischenhändlern - zu beziehen, aber dann muss man eben auch fehlende Serviceleistungen in Kauf nehmen. Aber deswegen grundsätzlich der Marke Junak eins drüberzubraten, finde ich nicht fair. Ich weiß genau, dass ich ein "China-Mokick" zu einem für die Qualität akzeptablen Preis erworben habe, sonst hätte ich doch auch mehr Knete für einen Markennamen opfern können.

Und klar bringt die Junak nicht die Leistung am Berg, das Maschinchen hat schon ein Eigengewicht und der Motor seine Grenzen (zumindest ungetuned), das spüre ich als etwas "gewichtigeres" Wesen auch selbst am eigenen Leib - mein schlaksiger Sohn hat es da wesentlich leichter. Aber neben der Entdeckung der Langsamkeit hat die Junak meine Lust nach mehr geweckt: deswegen machen mein Sohn und ich ja nun auch unseren A-Motorradführerschein.
Zugegeben: für ein größeres Motorrad werden wir dann wohl nicht mehr auf die Marke Junak zurückgreifen, aber als Einstieg und Alternative zu Rollern oder teuren Marken-50ern, die doppelt so viel kosten, finde ich die 900er-Junak-Serie ideal.

LG Susanne
avatar
Meph1stophelia
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Junak 901 F
Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 04.03.16
Alter : 54
Ort : Mülheim a.d. Ruhr

Benutzerprofil anzeigen http://www.schauspiel-essen.de/

Nach oben Nach unten

Re: Vorstellung Junak 902

Beitrag von ericphant am Sa 16 Jul 2016, 08:39

Hm, ich fand das hier etwas zu viel Werbung für Mattes.. so nach dem Motto, die Junaks naja aber wenn schon dann von Mattes.. ich kann mich natürlich irren, das kommt vor!
Aber wieviele Leute tauchen hier noch auf die grad dort gekauft haben und zufrieden sind? Warum schreibt ihr nicht gleich die Adresse hin von ihm hin und vergebt fünf von fünf Sternen? Naja, nichts für ungut
avatar
ericphant
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Romet ZXT 50
Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 04.03.16
Alter : 32
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Vorstellung Junak 902

Beitrag von Meph1stophelia am Sa 16 Jul 2016, 09:38

ericphant schrieb:Hm, ich fand das hier etwas zu viel Werbung für Mattes.. so nach dem Motto, die Junaks naja aber wenn schon dann von Mattes.. ich kann mich natürlich irren, das kommt vor!
Aber wieviele Leute tauchen hier noch auf die grad dort gekauft haben und zufrieden sind? Warum schreibt ihr nicht gleich die Adresse hin von ihm hin und vergebt fünf von fünf Sternen? Naja, nichts für ungut

Ok, sicher darfst du was "zu viel" finden, genau wie ich auch.

Aber zur Info: ich bin hier nicht plötzlich aufgetaucht, sondern lese schon seit Monaten still bei allen möglichen Sachen interessiert mit. Ich würde mir  z.B. mein Mokick nie ins Wohnzimmer stellen wie z.B. wavelow. Aber seine Beiträge sind total spannend zu lesen.
Ich bastel nicht selbst, weil ich es einfach (noch) nicht kann, aber ich bin neugierig, selbst als ältere Dame. Bei Tipps zum Selbermachen kann ich deshalb auch nicht mitreden. Aber jetzt hatte ich das dringende Gefühl, was schreiben zu müssen.

Auf die Junaks bin ich deswegen gekommen, weil ich den Bericht von Tobi damals hier gelesen hab (http://www.yamasaki-forum.com/t2007-sie-ist-da-agate-meine-junak-901-sport)
Der hatte seine, weil er in München wohnt, von einem Händler dort (kann man seinem Beitrag entnehmen).
Daher meine ernst gemeinte Frage an dich: Ist dieses Forum nicht genau dafür da, Empfehlungen zu bekommen, u.a. zum Thema "vertrauenswürdige Händler"? Denn da gibt es offensichtlich ganz andere Pappenheimer, die auch hier im Forum diskutiert wurden.

Da ich im Ruhrgebiet wohne, kam verständlicherweise der von Tobi empfohlene Münchener Junak-Händler für mich nicht in Frage. Genausowenig wie z.B. auch ein Berliner Händler für Romet oder Yamasaki btw (best-roller etc.), die mich als Marke ja auch interessiert hätten. Da ich aber - wie erwähnt - nicht selbst zusammenbasteln kann, sollte es eine fahrfertige Maschine sein.

Und sieh mal kuck, ich hab den anderen Usern hier im Forum hier vertraut, die sich ihre bei Mattes besorgt haben und es nicht bereut. Es gibt es noch jede Menge andere und wesentlich ältere  Beiträge von anderen Usern im letzten Jahr, die ihn erwähnt und empfohlen haben:

Gast schrieb:Hat dein Bruder dir nicht gesagt,das du nur 45 fahren solltets,da die " Turbine" sich noch in der Einschleifphase befindet?...

Kurz zu mir;

Hallo an alle,
Bin der Martin und mit fast 40 lenzen hab ich es geschafft mich 2 rädrig zu mobilisieren.
Dank auch wegen Herrn Schlich, ( user Mattes) der nicht nur verkaufen kann sondern Handwerklich auch begabt ist " Mopeds" im Gang zu halten, hat er mich überzeugt ein Junak mein eigen zu nennen.Wer in oder um Essen wohnt ist selber schuld ein Roller zu fahren)),  kann diesen Junak Händler nur wärmsten emphehlen.
Gute Fahrt


Wie auch immer: was mich persönlich tierisch stört, ist, dass du suggerierst, dass wir "plötzlich" nur in diesem Beitrag auftauchen, als ob wir von Mattes dazu aufgefordert wären.

Die Adresse von ihm braucht man nicht hier reinzuschreiben, wer interessiert ist, kann sie googlen.

Und ja, ich würd ihm 5 Sterne geben, nicht nur weil die Vor-Kommunikation super war (Mail/Telefon) und er mir nix verkauft hat oder verkaufen wollte, was ich mir nicht selbst bei ihm angekuckt und wofür ich deutlich Interesse gezeigt habe. Zudem besteht zwischen uns nach wie vor eine sehr nette Kommunikation, die sich mittlerweile auch auch auf seine Kollegen ausgeweitet hat.
Mattes hat mir z.B. auch Empfehlungen für andere Motorräder gegeben, die meinen Idealvorstellungen entsprechen und zwar zu Marken, die er eindeutig nicht selbst verkauft (in Hinblick auf meinen A-Führerschein). So als Biker zu Biker ...
Und ja, als Motorradlaie finde ich es extrem wichtig, dass ich jemandem mit Ahnung vertrauen kann, der nicht nur Knete an mir verdienen will.

Da kann ich dich tatsächlich nur wiederholen: Nix für ungut!
avatar
Meph1stophelia
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Junak 901 F
Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 04.03.16
Alter : 54
Ort : Mülheim a.d. Ruhr

Benutzerprofil anzeigen http://www.schauspiel-essen.de/

Nach oben Nach unten

Re: Vorstellung Junak 902

Beitrag von ericphant am Sa 16 Jul 2016, 09:52

Gut, kann man so stehen lassen.

Meine sarkastische Bemerkung habe ich gemacht, bevor du mich gefragt hast wie ich das meine, also bitte fühl dich nicht allein angesprochen.

Für mich ist die Grenze zur Werbung langsam überschritten, das kann jeder Mitleser jetzt selbst entscheiden und bewerten.

Ein schönes Wochenende noch

avatar
ericphant
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Romet ZXT 50
Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 04.03.16
Alter : 32
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Vorstellung Junak 902

Beitrag von Junak2015 am Sa 16 Jul 2016, 12:26

Guten Morgen,

Eigentlich brauchen gute Händler keine Werbung,der  Verbraucher findet ihn wo er sich auch befindet ,sei es im noch so gelegenen Hinterhof oder in einer Sackgasse.Nein ich mache keine Werbung,ich hätte um ein Haar auch meine Junak bei dem Händler in München gekauft,hatte aber aus einigen Gründen zu dem Zeitpunkt nicht geklappt was aber nicht am Händler lag ganz im Gegenteil,auch diesen Händler könnte ich wärmstens empfehlen.
Mein Wohnort ist von Essen ca 40km entfernt,ich hatte auch die Möglichkeit gehabt meine Junak quasi vor der Haustüre(1.5km) zu kaufen,es ist ein reiner Moped/Zweirad Laden, aber da ich nach einem kurzen Besuch dort vom Personal nicht begeistert gewesen war hatte ich es unterlassen.Ich häte mir auch finanziell eine bessere Marke kaufen die im Bereich 2-2500Euro lagen aber sorry soviel Geld für ein Fuffi das noch abends vor dem Haus abgestellt wird ,war es mir nicht wert.Ich habe über 2 Jahre  die Yamas,Ro mets,Zipp und Junaks recherchiert, am Ende war es mir wichtiger das es über Fachhandel ausgeliefert werden muss mit anschließender zuverlässiger Betreuung.Und ja ich bereue den Kauf nicht und ja auch ich werde in den nächsten 1-2 Jahren vlt mein A machen, und ja es wird  dann auch keine Junak weil ich dann mehr Auswahl hätte.
Und auch wenn es nach Werbung sieht,gut ist Eure Vermutung bzw Meinung aber meinen Nächsten werde ich wieder in einem Laden kaufen wo die Leute auch "Lust und Spass" haben Mopeds zu verkaufen .



@. da müsste man evtl. mal die Gang-Kontrolle überprüfen, die nicht ganz genau ist (ab und an ist bei grünem N-Lämpfchen noch ein Gang drin), @

Das müsste "normal" sein bzw hatte es mir der Mattes bei der Übergabe erläutert ,hat auch etwas mit den unsyncron.Getriebe zu tun,aber Mattes wird es dir vor Ort nochmal erklären.

Gute Fahrt an alle,ein schönes Wochenende alseiits

Junak2015
Kenner
Kenner

Fahrzeug : Junak901
Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 30.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Vorstellung Junak 902

Beitrag von Mattes am Sa 16 Jul 2016, 15:04

Moin,

was ist denn hier los?

Werbung mache ich hier selbst, siehe Motorrad Tag und Neuheiten von unserem Betrieb, dass muss hier niemand anderes machen. Schön finde ich es trotzdem das hier einige meiner Kunden mit mir zufrieden sind, vielen Dank dafür. ;-)

Lustiger Weise liest ein jeder hier gerne negative Berichte über schlechte Händler und dann haut man auch noch mit oben drauf, obwohl man diesen besagten Händler offensichtlich noch nicht einmal kennt, dass macht ja auch irgendwie Spaß....

Sorry das sich hier einige meiner Kunden positiv zu Wort gemeldet haben, Werbung machen muss hier wie gesagt niemand für mich und ich bezahle auch niemanden der positiv über mich berichtet, ich heiße schließlich nicht Amazon. ;-)

Liebe Lammel Kunden, noch einmal vielen Dank für das positive Feedback, aber lasst das hier bitte einfach sein und schreibt mir lieber eine Bewertung auf unserer offiziellen Facebook Seite, darüber würde ich mich sehr freuen, Danke euch. :-)

Gruß Mattes
avatar
Mattes
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Junak 127 und demnächst : WK 650i
Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 19.04.15
Ort : Essen

Benutzerprofil anzeigen http://www.opel-lammel.de

Nach oben Nach unten

Re: Vorstellung Junak 902

Beitrag von meikel66 am So 17 Jul 2016, 02:01

Hallo Leute,

ich finde es völlig okay, gute Händler zu nennen. Mit dieser Info hätte ich vermutlich meine Junaks woanders gekauft.

Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Deshalb habe ich meine beiden Junaks unter den neuen Thema "Meine Junak 902 in Rot und Graphit - Teil 1 und 2" der Rubrik "Vorstellung deiner Maschine" abgebildet. Wäre schön, wenn wir die Diskussion in diesen Themen fortführen können.
Im Teil 1 sind die Junaks und im Teil 2 die Verarbeitungsschwächen der polnischen Junaks.
Jetzt wäre es spannend mal Bilder über die Verarbeitung von den Junaks für den deutschen Markt zu sehen. Diese Junaks haben diese Verarbeitungsmängel nicht. Diese scheinen eine sehr gute Verarbeitung zu haben.

Ich betone noch einmal: Ich erwarte keine erstklassige Verarbeitung zum Dumpingpreis. Wenn ich kleines Geld in die Hand nehme, kann ich keine Top-Qualität erwarten. Ich bin mit den Junaks ganz zufrieden. Sie machen das, was sie machen sollen, sie fahren. Bisher gab es auch kaum Probleme. Ich möchte also nur die Fakten darlegen, ohne auf die Marke "Junak" oder generell auf "China-Mopeds" herzuziehen.

Bis dann im neuen Thema

Gruß
Meikel

avatar
meikel66
Auszubildender
Auszubildender

Fahrzeug : Junak 902
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 03.07.16
Ort : Kassel

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Vorstellung Junak 902

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten