Ölleck nach 100 KM

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Ölleck nach 100 KM

Beitrag von driver45 am Do 22 März 2012, 21:50

Naja das problem ist wenn es dann um meine sicherheit und die meiner mitfahrer geht ist es schon kritisch und das ist ein teil das hätte keine inspektion verhindern können .. der händler trägt hier die schuld und wenn mir der motor durch die karre gefeuert wäre läge ich auf der straße und dann wirds hässlich .. ich hänge ziemlich an meinem leben und deswegen werd ich versuchen von dem ding wegzukommen .. hoffe das ich meine kohle wiederbekomme ..

driver45
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 19.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ölleck nach 100 KM

Beitrag von driver45 am Fr 23 März 2012, 13:09

Gibt was neues .. : Ich würde mein geld nur evt nach einer nie endenden anwaltsgeschichte wiederbekommen .. :/ soll heißen das ich mit meinem dad das ding wohl wieder zusammenzimmern muss .
Die frage ist nur sollte ich ( bei mir ist es ja durchgerissen ) den winkel bzw die winkel verschweißen ( kann man stahl überhaupt schweißen ) oder verschrauben ? Was hällt länger als die orginal konstruktion bzw evt für immer ?
Achja wie kann man wenn die ölschraube ( vom getriebe ) undicht zu seien scheint diese am besten abdichten will die nichtmehr allzu oft öffnen geht mir eigl darum das sie dicht ist .. glaube die ist überdreht oä ? Soll ich da sowas wie Kaltmetall in das gewinde bzw um die schraube backen damit das wieder dicht wird oder hat jmd ne bessere Alternative ?
Wäre ganz lieb wenn ihr nen vorschlag hättet dann kann ich das wochenende evt noch fahrend erleben .. ?
Very Happy

driver45
Neuling
Neuling

Fahrzeug : Zipp Pro 50
Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 19.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ölleck nach 100 KM

Beitrag von cthulhu am Fr 23 März 2012, 15:31

also dafür dass du das ding nicht lange hast, hast du bis jetzt im vergleich zu allen andern einen haufen probleme!

wenn die schruabe überdreht ist wirds schwierig.
und nichtmehr so oft aufmachen ist auch gut... man sollte schon ab und zu nen ölwechsel in betracht ziehen.
aber hier dürfte wohl gewinde reinschneiden lassen ne ganz gute lösung sein.
oder erstmal dichring erneuern

sehr schade für dich, dass das alles so endet Sad
avatar
cthulhu
Moderator
Moderator

Fahrzeug : Yamasaki YM50-8B
Anzahl der Beiträge : 858
Anmeldedatum : 05.04.11
Alter : 26
Ort : Saarland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ölleck nach 100 KM

Beitrag von Gast am Fr 23 März 2012, 18:22

driver45 schrieb:Gibt was neues .. : Ich würde mein geld nur evt nach einer nie endenden anwaltsgeschichte wiederbekommen .. :/ soll heißen das ich mit meinem dad das ding wohl wieder zusammenzimmern muss .
Die frage ist nur sollte ich ( bei mir ist es ja durchgerissen ) den winkel bzw die winkel verschweißen ( kann man stahl überhaupt schweißen ) oder verschrauben ? Was hällt länger als die orginal konstruktion bzw evt für immer ?
Achja wie kann man wenn die ölschraube ( vom getriebe ) undicht zu seien scheint diese am besten abdichten will die nichtmehr allzu oft öffnen geht mir eigl darum das sie dicht ist .. glaube die ist überdreht oä ? Soll ich da sowas wie Kaltmetall in das gewinde bzw um die schraube backen damit das wieder dicht wird oder hat jmd ne bessere Alternative ?
Wäre ganz lieb wenn ihr nen vorschlag hättet dann kann ich das wochenende evt noch fahrend erleben .. ?
Very Happy

wenn du winkel brauchst,kann ich dir schicken!!!--
verschrauben,oder schweißen sind dir überlassen!!!-sind vorgebohrt und mit rostschutz geschützt)!---alles möglich !!!!---je nach geschick,oder erfahrung mit dünnen blechen+ schweißgerät !!!--würde dir gerne helfen,komme aber leider aus hamburg!!
du kannst gerne mit hänger zu mir kommen,und ich versuch dir gratis weiter zu helfen!!!
zu der oel-schraube,!!!! genau so ein problem hatte ich auch!!!--gewinde defekt!!!--da der motor-block aus alu ist,hat man grosse probleme ein einwandfrei neues zu schneiden bzw buchse zu setzen!!!-weil hier nicht genug
futter-(material-wandstärke zu verfügung stehen!!!-bei mir ist der steg gebrochen,bei einer gewinde-stärke höher!!!)--alles versucht,sogar hochleistungs-dichtstoff bis 180 grad celsius verwendet,-(und kupfer-dichtung-(weich)-aber nach jeder fahrt kam mir oel entgegen!!!
das ende vom lied,war dann komplett-motor neu,mit 72 ccm!!!---aus berlin,für über 200 euronen!!!
und dann bin ich irgendwie durchgeknallt,immer schneller,motor bis auf grenze hochgezüchtet,feilen -ein-und auslass, zyliner-kopf-planen,übersetzung höher,offenen krümmer,offener enddämfer der Pro,19er vergaser,ansaugstutzen grösser und von innen verchromt, und ....hm,....ich glaube das war es.....oder....????---nein,habe noch sämtliche CDI´s versucht!!!!---mit erfolg!!!--- pirat
dem wahnsinn verfallen,aber hat was,.............sau schnell.........!!!!----- pirat--ich bin bestimmt kein spinner,wenn du meine bilder siehst,dann ist der motor nicht verbaut und wurde nur für dich,für ein bild
aus dem karton befreit!!!!---- Very Happy


ALPINA


siehe photo!!!






Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ölleck nach 100 KM

Beitrag von mrmomba am Fr 30 März 2012, 08:44

Ich hab das Problem bei mir einfach mit Loctide gelöst. Ob die Idee gut war, weiß ich allerdings erst beim nächsten Ölwechsel Wink
avatar
mrmomba
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 15.08.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ölleck nach 100 KM

Beitrag von Gast am Fr 30 März 2012, 09:23

loctide war für mein problem keine lösung,denn ich muss hier mal wieder was lösen!!!--
ablassen des alten oel´s!!!....und bei mir war der ganze gewinde-tunnel weggebrochen!!!

ALPINA

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ölleck nach 100 KM

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten