Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Seite 5 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von wavelow am Mi 06 Jun 2012, 20:31

?

wavelow
Allwissender
Allwissender

Anzahl der Beiträge : 2513
Anmeldedatum : 05.04.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von leahcim am Do 07 Jun 2012, 00:10

Exclamation
avatar
leahcim
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : ym-r xxx
Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 23.01.12
Alter : 31
Ort : Capital

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von Gast am Do 07 Jun 2012, 00:15

aufschlussreiche texte!!!.... Suspect

Alpina.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von mrmomba am Do 07 Jun 2012, 09:40

der adac hat mit zulassungen soviel zu tun, wie du mit der Oma deines Nachbarns :p
avatar
mrmomba
Experte
Experte

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 15.08.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von leahcim am Do 07 Jun 2012, 09:46

adac hat aber versicherungen für moped Very Happy
avatar
leahcim
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : ym-r xxx
Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 23.01.12
Alter : 31
Ort : Capital

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von wavelow am Do 07 Jun 2012, 21:06

adac hat aber versicherungen für moped

Die Versicherungen sind auch nicht das große Problem. Da sind schon längst welche gefunden die mitspielen.
Was wir nun brauchen - und die scheint es zu geben: Zulassungsstellen die den Spaß mitmachen. Und diese Zulassungsstelle müssten wir dann wissen, damit man sie den anderen Amtsleitern in der Republik auf den Tisch knallen kann.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda Shadow VT600
Anzahl der Beiträge : 2513
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von leahcim am Di 03 Jul 2012, 20:56

Krieg ich eigentlich den fahrzeugbrief und die zulassungsschein wirklich nur mit der eVB nummer? eigentlich müsste ich doch auch mit dem versicherungswisch das moped anmelden können, oder sehe ich das falsch, denn versicherung ist doch versicherung...habe z.b. eine teilkasko die 150euro gekostet hat für dieses jahr, damit könnte ich doch auch zur zulassungsstelle gehen, oder nicht??? verstehe den unterschied zwischen versicherung und versicherung nicht Very Happy
avatar
leahcim
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : ym-r xxx
Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 23.01.12
Alter : 31
Ort : Capital

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von Timoo am Di 03 Jul 2012, 21:05

Interessant interessant...

Nun stellt sich die Frage wie das mit Tüv aussieht.

Dass man keinen braucht ist klar, allerdings wäre man ja ohne Plakette der Polizeimagnet schlecht hin, noch viel mehr als mit kleinem Kennzeichen.

Auch interessant ist, dass Prozente dadurch schon abgezählt werden.

Besonders in meinen jungen Jahren interessant, da ich (noch) kein eigenes Auto besitze, wozu auch!?

Hat das jetzt schon einer praktisch umgesetzt und die Gesamtkosten vorliegen?

Und könnte evtl. ja auch ins Wiki aufgenommen werden.


Grüße
avatar
Timoo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : ym50-8B
Anzahl der Beiträge : 155
Anmeldedatum : 13.05.12
Ort : Höxter

Benutzerprofil anzeigen http://1aspace.net

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von Carisma84 am Di 03 Jul 2012, 21:56

Ich bin immernoch der Meinung das KEINE ZULASSUNGSSTELLE mitspielt ein großes Kennzeichen an ne 50er zu packen (geade wenn se mit 45kmh eingetragen ist), es gibt einfach viel zu viele Dinge die da nicht zusammen passen (bestes Beispiel die Plakette...)

Mit der Versicherung ist das auch sone Sache. Ich garantiere, wenn dann was passiert, wird die Versicherung keinen Cent zahlen wenn man ein großes Kennzeichen hat weil die 1000 Schlupflöcher finden können weils halt ein *Ausnahmefall* ist....

Im großen und ganzen find ich die Idee eh irgendwie Sinnfrei.

Gerade das kleine kennzeichen an soner Karre macht doch erst den *Witz an ner 50er* aus... Very Happy


________________________________
Wenn jeder dem anderen helfen wollte, wäre allen geholfen.
avatar
Carisma84
Moderator
Moderator

Fahrzeug : Zipp Neken 50
Anzahl der Beiträge : 1074
Anmeldedatum : 14.02.12
Alter : 33
Ort : Ruhrgebiet

Benutzerprofil anzeigen http://www.mokick.wg.vu

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von Timoo am Di 03 Jul 2012, 22:03

Wieso? Wenn sie das doch mit nem großen Kennzeichen ausstellen können die sich doch nicht mit selbiger Begründung zurückziehen.
avatar
Timoo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : ym50-8B
Anzahl der Beiträge : 155
Anmeldedatum : 13.05.12
Ort : Höxter

Benutzerprofil anzeigen http://1aspace.net

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von AlexB am Mi 04 Jul 2012, 00:15

Carisma84 schrieb:Ich bin immernoch der Meinung das KEINE ZULASSUNGSSTELLE mitspielt ein großes Kennzeichen an ne 50er zu packen (geade wenn se mit 45kmh eingetragen ist), es gibt einfach viel zu viele Dinge die da nicht zusammen passen (bestes Beispiel die Plakette...)

Mit der Versicherung ist das auch sone Sache. Ich garantiere, wenn dann was passiert, wird die Versicherung keinen Cent zahlen wenn man ein großes Kennzeichen hat weil die 1000 Schlupflöcher finden können weils halt ein *Ausnahmefall* ist....

Im großen und ganzen find ich die Idee eh irgendwie Sinnfrei.

Gerade das kleine kennzeichen an soner Karre macht doch erst den *Witz an ner 50er* aus... Very Happy

Moin

Also wie wir ja durch die anderen und DAXtuning wissen gehts ja.Und Sinn macht das auf alle fälle.Bei einer "normalen" Versicherung hast du kein Ablaufdatum mehr.Dazu kommt das du dir da dann auch was passendes raussuchen kannst wie du das Ding versichert haben willst.Dann aus sicht der Sicherheit macht das Versicherungskennzeichen beim Autofahrer klick und der versucht dich auf auf biegen und brechen zu überholen weil du nur 45 fährst oder noch schlimmer 25.Also du wirst nicht mehr als Hinderniss gesehen und die Autofahrer reagieren gelassener auf dich.Die Geschichte mit den % geh ich jetzt nicht an,dürfte auch dir klar sein.Ganz ehrlich,ich versteh den mist mit dem Versicherungskennzeichen nicht.Das macht überhaupt kein Sinn das Ding.Wenn du mit 80 auf der Landstrasse fährst wo 70 erlaubt sind versuchen die trotzdem noch an dir vorbei zu kommen.Das Beispiel ist zwar jetzt etwas überzogen aber das selbe passiert hier z.b. auch in der City und in den 30er Zonen und Fußgängerzonen.Also Sorry....

Und teile uns mal ein Schlupfloch mit welches dazu führt das du mit Versicherungskennzeichen versichert bist aber mit dem anderen Nicht...Unikate bzw Prototypen sind ja auch Versichert obwohl unklar ist zu was das Kfz gehört ?!? Ne,da machst du dir das zu leicht,so ohne Fakten.

Ich werde das nächstes Jahr auf jedenfall auch versuchen...

Alex
avatar
AlexB
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM-R 50-9
Anzahl der Beiträge : 902
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 48
Ort : NE

Benutzerprofil anzeigen https://www.dailymotion.com/Toolfix

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von Carisma84 am Mi 04 Jul 2012, 11:49

AlexB schrieb:
Moin

Also wie wir ja durch die anderen und DAXtuning wissen gehts ja.Und Sinn macht das auf alle fälle.Bei einer "normalen" Versicherung hast du kein Ablaufdatum mehr.Dazu kommt das du dir da dann auch was passendes raussuchen kannst wie du das Ding versichert haben willst.Dann aus sicht der Sicherheit macht das Versicherungskennzeichen beim Autofahrer klick und der versucht dich auf auf biegen und brechen zu überholen weil du nur 45 fährst oder noch schlimmer 25.Also du wirst nicht mehr als Hinderniss gesehen und die Autofahrer reagieren gelassener auf dich.Die Geschichte mit den % geh ich jetzt nicht an,dürfte auch dir klar sein.Ganz ehrlich,ich versteh den mist mit dem Versicherungskennzeichen nicht.Das macht überhaupt kein Sinn das Ding.Wenn du mit 80 auf der Landstrasse fährst wo 70 erlaubt sind versuchen die trotzdem noch an dir vorbei zu kommen.Das Beispiel ist zwar jetzt etwas überzogen aber das selbe passiert hier z.b. auch in der City und in den 30er Zonen und Fußgängerzonen.Also Sorry....

Und teile uns mal ein Schlupfloch mit welches dazu führt das du mit Versicherungskennzeichen versichert bist aber mit dem anderen Nicht...Unikate bzw Prototypen sind ja auch Versichert obwohl unklar ist zu was das Kfz gehört ?!? Ne,da machst du dir das zu leicht,so ohne Fakten.

Ich werde das nächstes Jahr auf jedenfall auch versuchen...

Alex

1. Daxtuning hat es auch nur mit *Schummelei* geschafft... Es ist nunmal Tatsache das für 50ccm mit einer eingetragenen Geschwindigkeit von 45kmh das kleine Kennzeichen da ist. PUNKT. Selbst die Ex-DDR Fahrzeuge die offiziell 60 fahren dürfen haben das kleine Kennzeichen...

2. Ich werde auch mit dem Motorrad oft genug überholt wenn ich nach Schildern fahre, da interessiert die Autofahrer die Größe des Nummernschilds nen feuchten **** Ich gehe eher davon aus das du dann öfter mal die Hupe des einen oder anderen Autos hören wirst wenn du mit großem Kennzeichen so langsam fährst.

3. Natürlich kann ich dir keine tatsächlichen Schlupflöcher nennen die eine Versicherung benutzen würde, ABER, überleg mal wie viele Karren hier nen Vorschriften entsprechen in Sachen Leistung und Endgeschwindigkeit (ganz davon abgesehen das unsere Maschinen Mängel von Haus aus haben die jeder Versicherung die Tränen in die Augen treiben würden)


Können ja alle versuchen was sie wollen, aber ich habe nunmal die Meinung das es Unsinn ist. Andere dürfen ihre Meinung ja auch hier Ausposaunen. Kosten-Nutzen-Faktor ist nicht gegeben.

Das einzige was ich dem ganzen abgewinnen kann ist der optische Aspekt. Mehr nicht. Ich denke nicht das es ein soooooo riesen Aufwand ist einmal im Jahr zur Versicherung zu gehen um sich das *neue Kleine* zu besorgen.



Und zum Schluss nochmal was für die Akten: Ein Kollege von mir hat eine Simson S51 neu aufgebaut und musste neue Papiere haben. Hat aus den 50ccm knapp 85 kmh raus geholt und hat sogar in den Papieren 75 als Höchstgeschwindigkeit eingetragen. Er hat Monatelang versucht die mit nem großen Kennzeichen auf die Straße zu bekommen. Keine Chance.

________________________________
Wenn jeder dem anderen helfen wollte, wäre allen geholfen.
avatar
Carisma84
Moderator
Moderator

Fahrzeug : Zipp Neken 50
Anzahl der Beiträge : 1074
Anmeldedatum : 14.02.12
Alter : 33
Ort : Ruhrgebiet

Benutzerprofil anzeigen http://www.mokick.wg.vu

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von AlexB am Mi 04 Jul 2012, 14:13

Moin

1. Daxtuning hat es auch nur mit *Schummelei* geschafft.
Die dar war ?

Ich werde auch mit dem Motorrad oft genug überholt wenn ich nach Schildern fahre,
Dem ist hier nicht so,schon getestet und andere können da auch ein Lied von singen.Steht auch hier im Board.Ist nun mal Fakt.

ABER, überleg mal wie viele Karren hier nen Vorschriften entsprechen in Sachen Leistung und Endgeschwindigkeit
Sorry,aber das liegt ja an einem selber.Das muss auch jeder für sich entscheiden.Nur ist es in jedem Fall Versicherungsbetrug,ob Groß oder Keines Schild.Meine ist weitgehens dem Gesetz konform.

Kosten-Nutzen-Faktor ist nicht gegeben.
Im ersten jahr bestimmt nicht,danach wirds aber mit 100% Sicherheit günstiger.Selbst Motorräder kann man günstiger fahren als Mokicks..

Ich denke nicht das es ein soooooo riesen Aufwand ist einmal im Jahr zur Versicherung zu gehen um sich das *neue Kleine* zu besorgen.
Typische Städter aussage...Ich muss über 20 Km fahren um ein günstiges Schild zu bekommen.Ich sag sowas ja nicht zum spass ?!? Und du weisst nicht wie teuer das im nächstem jahr ist.Das kann sich nämlich schlagartig ändern und mal eben 50€ mehr kosten.Das kann so nicht mehr passieren.

Und zum Schluss nochmal was für die Akten: Ein Kollege von mir hat eine Simson S51 neu aufgebaut und musste neue Papiere haben. Hat aus den 50ccm knapp 85 kmh raus geholt und hat sogar in den Papieren 75 als Höchstgeschwindigkeit eingetragen. Er hat Monatelang versucht die mit nem großen Kennzeichen auf die Straße zu bekommen. Keine Chance.
Hier hat einer eine Honda Dax neu aufgebaut und ein 90³ Satz drauf,neue Hauptabnahme und Angemeldet.Kein Thema gewesen.Wo dran das liegt das es hier geht und bei euch nicht ?!? Hier hat auch einer eine Alte 50er neu augebaut und zugelassen.Im übrigen fährt das Teil etwas über 120 und wurde auch ohne murren Zugelassen.

Jeder kann denken was er will,obs Sinn macht oder nicht kann man nur beim nähern hingucken sehen,nicht wenn man mal eben aus der Hüfte schiesst.In meinem Fall und aus meiner Sicht macht das Sinn.Wenn dem nicht so wäre warum fahren die Autos nicht mit sowas ähnlichem rum ?

Alex
avatar
AlexB
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM-R 50-9
Anzahl der Beiträge : 902
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 48
Ort : NE

Benutzerprofil anzeigen https://www.dailymotion.com/Toolfix

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von Carisma84 am Mi 04 Jul 2012, 16:57

wavelow schrieb:

Also nochmal für mich zum Verständnis:

Ich versichere eine Honda DAX ST 70. Gebe aber Fahrgestellnummer und andere abgefragte Daten von meiner Yamasaki ein.
Nach der Zulassung ändere ich online "meine Fehler" und alles ist perfekt und legal.
Und ich kann auch den Hersteller nachträglich ändern und die zugelassene Endgeschwindigkeit?


Das zur *Schummelei* von Daxtuning...


Und weiter diskutiere ich nicht, hat eh jeder seine Meinung und das ist auch gut so.
Man findet auf jedes Argument ein Gegenargument wenn man will...


________________________________
Wenn jeder dem anderen helfen wollte, wäre allen geholfen.
avatar
Carisma84
Moderator
Moderator

Fahrzeug : Zipp Neken 50
Anzahl der Beiträge : 1074
Anmeldedatum : 14.02.12
Alter : 33
Ort : Ruhrgebiet

Benutzerprofil anzeigen http://www.mokick.wg.vu

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von AlexB am Mi 04 Jul 2012, 17:09

Moin

Ja so hies es am anfang,nur hat er das wohl so nicht gemacht.
50ccm doch zulassungsfähig!
Kraftfahrzeug Zulassungs Verordnung (FZV)" Absatz 1, §3 Punkt 1 und 3

Gesehen im Yamasaki Forum:

Da steht alles schon drin. Kaum jemand weiß es und es macht
kostentechnisch auch wenig Sinn aber möglich ist es, darum gings mir.
Es
ist so bei unseren 45 km/h Fuffis, daß sie zwar nicht
zulassungspflichtig sind, man es aber durchaus freiwillig machen kann.
Dazu stellt man einen formlosen Antrag bei der Zulassungstelle und das
war es schon (siehe Absatz 3 Punkt 3 - das ist die entscheidende Zeile
in der FZV).
Auch die Abgasklasse von Euro 2 ist kein Problem, da wir
unter 50ccm sind. Bis 50ccm gilt immer noch die Euro 2 Norm (sonst
dürften die Kisten auch gar nicht mehr importiert werden).

Man
braucht also lediglich eine Versicherungsbestätigung über eine
Haftpflichtversicherung. Das könnte ein wenig Erklärungsbedarf bei der
Versicherung geben aber generell kein Problem sein. Die Prämie wird wohl
auch teurer sein als das mit den Standard Moped Schildern. Muß man
aushandeln und vergleichen. An sich hat sich am Risiko ja nichts
verändert, 50 ccm und 45 km/h bleiben ja erhalten.

Auf jeden Fall fängt
der Schadenfreiheitsrabatt für Motorräder und Autos an zu laufen.

Dann mit
dem COC Papier und der Haftpflichtbestätigung ab zur Zulassungsstelle.

Steuerfrei sind die Kisten sowieso, da unter 125 ccm.
Das Geniale: TÜV Pflicht besteht nach wie vor nicht.
Kann man freiwillig machen, muss aber nicht. Dann ist das
Kennzeichen natürlich ein Lockvogel für die Freundlichen ohne TÜV
Plakette.
Quelle
Ich kann dem nicht entnehmen das er das tatsächlich so gemacht hat.


Und wenn du eine Diskussion anfängst sollte man schon akzeptieren das man auch mal falsch liegen kann oder andere eine andere Meinung haben,du schreibst es zwar aber du tust es nicht.Alleine der Satz:
Und weiter diskutiere ich nicht
beweist das,Schade.Aber ich kann damit Leben Wink

Alex

avatar
AlexB
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM-R 50-9
Anzahl der Beiträge : 902
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 48
Ort : NE

Benutzerprofil anzeigen https://www.dailymotion.com/Toolfix

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von Carisma84 am Mi 04 Jul 2012, 18:23

Carisma84 schrieb:

Und weiter diskutiere ich nicht, hat eh jeder seine Meinung und das ist auch gut so.
Man findet auf jedes Argument ein Gegenargument wenn man will...


Dann zitiere mich auch komplett, denn wenn du nur die hälfte lesen kannst/willst, dann tut mir das leid. Ich versuche es wenigstens diplomatisch.

Du hast deine Meinung gesagt, und ich meine... Alles tutti. Ich diskutiere gerne weiter wenn es wirklich jemand geschafft hat, alle Bedingungen und Kosten aufem Tisch liegen, u.s.w.

Bis dahin... sehe ich nicht zu viel Sinn in dem hin und her...

________________________________
Wenn jeder dem anderen helfen wollte, wäre allen geholfen.
avatar
Carisma84
Moderator
Moderator

Fahrzeug : Zipp Neken 50
Anzahl der Beiträge : 1074
Anmeldedatum : 14.02.12
Alter : 33
Ort : Ruhrgebiet

Benutzerprofil anzeigen http://www.mokick.wg.vu

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von Admin am Mi 04 Jul 2012, 21:55

Nur kurz der Hinweis schnell dazwischen; für eure weiteren Posts.

Bleibt sachlich, wie bisher auch Wink

________________________________
Wer sich zwischen Yamaha und Kawasaki nicht entscheiden kann, nimmt halt YamasakiSmile

Support Anfragen bitte an: admin@yamasaki-forum.com
avatar
Admin
Admin

Fahrzeug : Yamasaki YM-50 9
Anzahl der Beiträge : 1472
Anmeldedatum : 03.02.11
Alter : 24
Ort : Hsw

Benutzerprofil anzeigen http://www.yamasaki-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von Tobias Rieper am Sa 30 März 2013, 13:56

So ich möchte dies Thema mal wiederbeleben...

Ich finde es ebenfalls Interessant solche Lücken zu finden und zu nutzen.

Die Variante wie sie hier vorgeschlagen wird, könnte funktionieren. Habe heute selber mal ausprobiert, eine Dax ST70 einzutragen, aber nirgends wird nach meiner Fahrgestellnummer oder sowas gefragt... Zudem steht am Ende der Punkt "Kostenpflichtig abschließen" und was ist jetzt, wenn die Zulassungsstelle, wie bei Wavelow, einfach absagt. Muss ich Huk dann trotzdem bezahlen?

Eine andere Sache wäre, Dass man zur Zulassungsstelle geht, und denen erklärt, dass man vor hat, die 50er zu entdrosseln, und die Werkstatt will das nur machen, wenn die vorweg angemeldet wird, da das ja sonst illegales tuning wäre. Nichts sagen von wegen mehr CCM oder sowas, einfach nur den Drehzahlbegrenzer entfernen oder sowas...

Es gab in den 80ern schonmal 2 50er die weit über 100 gefahren sind. Das war einmal die Starflight und die Kreidler Florett. Beide nur 50ccm und über 120 kmh schnell. Die Lücke muss also vorhanden sein.

Wenn ich meine Fahrbereit habe, und nichts besseres zu tun habe, werd ich mich hier mal erkundigen gehen. Es gibt ja hier auch Simson-Fahrer, die ihre S51 in eine S71 umgemeldet haben. Es muss also gehen.

Ich mach mich hier mitte bis ende April mal schlau. Also bis denne...
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 37
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von Machinehead am So 31 März 2013, 11:17

Na ja, ich wünschte, ich könnte bei meinen Karren ein kleines Steuerfreies, TÜV-loses und geringfügig Versichrungsbeitragspflichtiges Kennzeichen montieren What a Face
avatar
Machinehead
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Honda VFR 750 RC 36 / Yamaha SR 125
Anzahl der Beiträge : 1537
Anmeldedatum : 20.04.11
Alter : 98
Ort : Westerwaldkreis

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von streetfighter136 am So 31 März 2013, 12:06

Wäre ne coole Sache wenn jemand das mal durchziehen würde Very Happy
avatar
streetfighter136
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Kreidler 125DD GY, MZ Baghira 660E, Yamaha DT50R, VW Lupo
Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 24.12.12
Alter : 21
Ort : Sinsheim

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von Gast am So 31 März 2013, 18:21

Dann müssen wir ihm nur alle Drossel,die wir nicht mehr gebrauchen,schenken!
Mit viel Glück klappt es,..... Very Happy
Mein altes grünes kleine Kennzeichen,kann er auch bekommen,fällt ja dann auch nicht mehr ins Gewicht,...mit abgelaufenen Jahres-Datum!..... afro

Alpina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von KarlKompott am So 31 März 2013, 21:45

 pig


Zuletzt von KarlKompott am Mo 12 Aug 2013, 00:20 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
KarlKompott
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zhejiang Leike
Anzahl der Beiträge : 1675
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Bavaria

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von Tobias Rieper am So 31 März 2013, 22:54

Es gibt ein paar gute Gründe dafür:

Du verlierst deinen Job und verkaufst Dein Auto, weil es zu teuer wird. Kaufst dir eine 50er, da Du mit Autolappen nichts anderes fahren darfst. Man muss ja mobil bleiben. Wenn Du jetzt aber deine Prozente auf 50 oder weniger hast, wäre das schade, wenn die verfallen, wenn Du zu lange kein KFZ angemeldet hast. Dann fängst Du irgendwann wieder bei 100% oder noch mehr wieder an.

Das nächste ist, dass Eintragungen wie zb ein Ersatzluftfilter mit ABE in die Papiere sofort eingetragen werden können.

Dein Mokick ist mit großem Kennzeichen im Register, und falls Du mal Deine Papiere verlierst, bekommst Du sofort neue. Ohne dass Du kopien oder sowas nachweisen musst.

Das wären die Vorteile, die ich brauchbar finde. Ich weiss nur derzeit nicht, ob eine 70er Dax auch zum TÜV muss bzw ob das für die billiger ist.... Kann Barry da bitte was zu sagen?


Zuletzt von Tobias Rieper am Mo 01 Apr 2013, 09:11 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 37
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von AlexB am Mo 01 Apr 2013, 04:33

Moin

Der Sinn dahinter scheint vielen nicht klar zu sein,mit einer "Anständigen" Anmeldung hast du die möglichkeit deine Prozente zu behalten oder bei Neubeginn runter zufahren.So das diese Versicherung billiger wird als die Mokick Dinger.Ich kann mir vorstellen das die Deckung auch eine ganz andere ist.Also im Schadensfall besser ausgestattet ist.Und du musst nicht jedes jahr ein neues Schild holen und dir wieder die günstigste Versicherung raussuchen.Ich glaub ich hab mal fürn Moped (250ccm) 38 D-Mark oder so bezahlt.Und das geht glaub ich noch günstiger aber ich bin da nicht so auf dem laufenden.Ausserdem sind meine Prozente komplett weg und ich müsste vermutlich mit 175% oder sowas anmelden.

Zusätzlich wird man als Verkehrsteilnehmer wahrgenommen und nicht von der Strasse gerammt.Sozusagen psychologische Kriegsführung.Dann die sachen mit den Papers,das unauffällig werden für die Rennleitung...

Dann zum Thema TÜV,alles was mehr als 50ccm hat und schneller ist muss zum TÜV.Zählt nicht mehr zu Mofa bzw wie in unserem Fall zu Mokick.Das wäre dann ein Motorrad mit 70ccm.Und der TÜV kostet soweit ich weiß für alle Bikes das selbe.Wenn das aber weiterhin als 50ccm Mokick geführt wird,also 50ccm und 45 km/h begrenzung,dann entfällt der TÜV.Die müssen auch keine Steuern bezahlen.Alles da drüber muss auch Steuern bezahlen.Zusätzlich wird dann auch eine andere Führerscheinklasse gebraucht.

Es macht nur keine Versicherung mit,oder die wollen ein mit einer 125ccm Versicherung versorgen.Und die ist mal Schweineteuer.Deswegen hab ich auch noch kein "großes".Und so groß würde es auch nicht werden,den wenn bekommen wir nur 125 ccm Schilder.

Alex
avatar
AlexB
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Yamasaki YM-R 50-9
Anzahl der Beiträge : 902
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 48
Ort : NE

Benutzerprofil anzeigen https://www.dailymotion.com/Toolfix

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von Tobias Rieper am Mo 01 Apr 2013, 09:10

Das Kennzeichen wäre ca 18cm breit und 20cm hoch. Das geht doch eigentlich... Das ist die Variante mit Schmalschrift usw. Da freut sich die Rennleitung eh... Brille lässt grüßen Very Happy
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 37
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von Carisma84 am Mo 01 Apr 2013, 11:57

Carisma84 schrieb:Ich bin immernoch der Meinung das KEINE ZULASSUNGSSTELLE mitspielt ein großes Kennzeichen an ne 50er zu packen (geade wenn se mit 45kmh eingetragen ist), es gibt einfach viel zu viele Dinge die da nicht zusammen passen (bestes Beispiel die Plakette...)

Mit der Versicherung ist das auch sone Sache. Ich garantiere, wenn dann was passiert, wird die Versicherung keinen Cent zahlen wenn man ein großes Kennzeichen hat weil die 1000 Schlupflöcher finden können weils halt ein *Ausnahmefall* ist....

Im großen und ganzen find ich die Idee eh irgendwie Sinnfrei.

Gerade das kleine kennzeichen an soner Karre macht doch erst den *Witz an ner 50er* aus... Very Happy


Ich zitiere nochmal mich selbst und verweise auf das *fett* geschriebene...
Nicht umsonst wird immer wieder gesagt man soll das kleingedruckte immer ganz genau lesen bei Versicherungen. Meldet jemand mit *Tricks* eine 50er so an, kann von Anzeige wegen Versicherungsbetrug bis hin zu nichterstattung der Kosten im Schadenfall alles passieren.

Nicht umsonst interessiert es die Versicherungen beim anmelden des ersten Autos kein Stüch ob man vorher schon Roller/Mokick gefahren ist... Und damit dann in den Prozenten runter? Das schreit geradezu nach ner Anzeige wegen Betrug...

________________________________
Wenn jeder dem anderen helfen wollte, wäre allen geholfen.
avatar
Carisma84
Moderator
Moderator

Fahrzeug : Zipp Neken 50
Anzahl der Beiträge : 1074
Anmeldedatum : 14.02.12
Alter : 33
Ort : Ruhrgebiet

Benutzerprofil anzeigen http://www.mokick.wg.vu

Nach oben Nach unten

Re: Wer möchte an seiner Yamasaki ein großes Nummernschild haben?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten