Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von Timoo am Mi 16 Mai 2012, 21:57

Hallo,


ich habe die Tage einen Ölwechsel gemacht, Moped grade gehalten (ohne Ständer), alles top. (Guckloch)

Als ich sie jedoch auf dem Hauptständer stehen hatte, war das Guckilochi voll bis oben hin.


Gut, erstmal nen bisschen Suppe herausgelassen, jetzt ist sie mit Hauptständer etwas über der "UP"-Linie, wenn ich sie einfach nur gerade halte eher trocken.

Da ich nichts von diesem komischen Ölmesstab halte, stellt sich nun für mich die Frage ob man das Öl auf dem Hauptständer misst, oder einfach wenn die Karre auf beiden Reifen steht. Ist halt nun nen guter Unterschied im Guckloch und eine Wasserwaage habe ich auch verwendet um die Horizontale auszurichten.

Edit: Man sollte dazu sagen, dass ich morgen ~100Km Strecke am Stück zurücklegen will + Rückfahrt am WE und Rumkurven am Zielort.
Grüße
avatar
Timoo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : ym50-8B
Anzahl der Beiträge : 155
Anmeldedatum : 13.05.12
Ort : Höxter

Benutzerprofil anzeigen http://1aspace.net

Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von wavelow am Mi 16 Mai 2012, 22:05

und eine Wasserwaage habe ich auch verwendet um die Horizontale auszurichten.

Und da sage noch einer, ich wäre pingelig Laughing


Auf dem Hauptständer stehend den Ölstand messen ist richtig.

Wenn der Unterschied zwischen dem traditionellen Ölmeßstab und dem Guckloch zu groß ist, einfach die goldene Mitte davon als Maß der Dinge wählen bzw. den wo der Stand höher angezeigt wird. So genau ist halt nichts an unserer Chinaware.

Wenn Du nächstesmal ablässt, mal in den Messbecher laufen lassen bzw. mit dem auffüllen. Ich habe etwas unter 800 ml nachgefüllt, zusammen mit den im Motor befindlichen, unvermeidlichen Resten also 800 ml. Das ist auch die Menge die rein soll und das Guckloch war dann knapp unter UP gefüllt.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2489
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von Timoo am Mi 16 Mai 2012, 22:40

Mit dem Messstab komm ich garnicht zurecht, das Guckloch ist mir da wesentlich sympatischer....

Wie gesagt, es geht ja darum ob ich gucken soll wenn die Kiste aufm Ständer steht oder wenn sie gerade auf den Reifen steht, der Unterschied ist ja deutlich.


Beim Ölwechsel habe ich auch etwas weniger als 800 nachgefüllt, war dann auch auf den Reifen stehend gut, aufm Hauptständer stehend jedoch zu viel Öl.


Grüße
avatar
Timoo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : ym50-8B
Anzahl der Beiträge : 155
Anmeldedatum : 13.05.12
Ort : Höxter

Benutzerprofil anzeigen http://1aspace.net

Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von Gast am Mi 16 Mai 2012, 23:04

da einige maschinen,diese oel-glasauge überhaupt nicht mehr besitzen,
habe ich bei meiner herausbekommen,wenn ich exakt 800ml eingefüllt
hatte,und den oel-peilstab aufgelegt habe ohne hauptständer zu benutzen,
sondern nur auf den reifen stehend,war es richtig,zwischen min.-max!!!!

ALPINA

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von wavelow am Mi 16 Mai 2012, 23:06

Meine steht auf dem Hauptständer nahezu gerade (8B). Die hast du ja auch.


Das sind exakt 800 ml Öl bei mir:


Motor einige Male mit der Hand gedreht, gelaufen ist er bisher ja noch nie. Dann sieht der Stand bei mir so aus.

Wenn man sich das, wie Alpina es z.B. gemacht hat für seine Maschine einmal hingefummelt hat, dann weiss man es für die Zukunft. Die Motoren sind so klein, da reicht ein minimal anderer Winkel und das Guckloch zeigt wieder was anderes an.


Zuletzt von wavelow am Mi 16 Mai 2012, 23:10 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2489
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von Timoo am Mi 16 Mai 2012, 23:09

Ja gut, so in etwa sieht es bei mir auch aus wenn es aufm Hauptständer steht, ist aber schon die obere Grenze vom "Up"

Und wieso ist dein Öl so klar? Very Happy
avatar
Timoo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : ym50-8B
Anzahl der Beiträge : 155
Anmeldedatum : 13.05.12
Ort : Höxter

Benutzerprofil anzeigen http://1aspace.net

Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von wavelow am Mi 16 Mai 2012, 23:11

Weil diese Maschine noch nie gelaufen ist, nur kurz im Werk. Und das Öl, das Du hier siehst ist wirklich noch NIE gelaufen. Das ist ganz frisches Vollsynthetik und jungfräulich.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2489
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von Gast am Mi 16 Mai 2012, 23:13

Alle Wartungsarbeiten werden auf dem Hauptständer gemacht.

Warum ist dein Öl nicht Rot ???
Kein Castrol ?

lala

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von wavelow am Mi 16 Mai 2012, 23:21

Kein Castrol ?

Nein. Gutes deutsches Pentosin Produkt

Rot war bei mir immer das Zweitaktöl Very Happy
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2489
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von Gast am Mi 16 Mai 2012, 23:27

lalaSaki schrieb:Alle Wartungsarbeiten werden auf dem Hauptständer gemacht.




lala

Wo hast das gelesen???
es ist von maschine und deren bauart bzw.modell immer unterschiedlich!!!--das was bei allen gleich ist,wäre nur die auflegung des oel-peilstabes!!!!-(nicht rein schrauben)
es gibt aber nur die anleitung von der --B--,oder hast du eine von der YMR oder der --D--???

gruss ALPINA

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von Timoo am Mi 16 Mai 2012, 23:33

Also zum Messen den Stab nicht wieder hereinschrauben sondern nur auflegen?


Und mein Öl ist halt Ölfarben, bräunlich ebend bounce
avatar
Timoo
Kenner
Kenner

Fahrzeug : ym50-8B
Anzahl der Beiträge : 155
Anmeldedatum : 13.05.12
Ort : Höxter

Benutzerprofil anzeigen http://1aspace.net

Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von Gast am Mi 16 Mai 2012, 23:35

Timoo schrieb:Also zum Messen den Stab nicht wieder hereinschrauben sondern nur auflegen?

:

so ist es korrekt!!!

ALPINA

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von Gast am Mi 16 Mai 2012, 23:38

Dann schau mal in jede Reparaturanleitung Gedruckt Form, fängt fast immer so an. Zwecks sicherem stand der Maschine.
So ist misst man auch immer den Ölstand, auf Hauptständer stellen grade Fläche, Peilstab ausdrehen, sauber machen, einstecken NICHT EINDREHEN und Ölstand Messen.

ALLE Wartungsarbeiten werden auf dem Hauptständer gemacht , für Mopeds ohne gibt es Wartungsständer.

lala


***********Edit***********
Kette auf Verschleiß prüfen:

- Motorrad auf Seitenständer stellen.

^^ Nur dann kommt die Kiste auf den Seitenständer (aus MadAss Werkstatthandbuch)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von Gast am Mi 16 Mai 2012, 23:48

meine fällt auf dem haupständer immer nach vorne auf das vorderrad,
und ist somit kein richtiger oel stand dadurch abzulesen!!!--(schieflage)
bei deiner nicht??? YM-9-Black

Alpina

Ps:unsere maschinen sind exoten,sollte der wartungs-ständer noch in china sein???

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von Gast am Do 17 Mai 2012, 00:07

Der leichte Fall nach vorn (Kopflastig)ist gewollt und Wichtig für Wartungsarbeiten z.B. Kette, sonst würde das Hinterrad nicht Frei drehen
Dann ist bei dir was nicht in Ordnung, teste es doch aus Messen(Peilstab) vor dem Nächsten Ölwechsel wenn kurz vor MAXX sollten 800ml auskommen, nachmessen.


lala

***EDIT*******++

ich hab genau das selbe Moped wie Du, nur ohne Katzenaugen, die hab ich schon auf dem Hänger abgeschraubt.
eine 9ner: Schwarze Felgen / Schlauchlos / Lange Bremsleitung hinten (hat die Zipp pro ab Bj.2012 jetzt auch)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von Gast am Do 17 Mai 2012, 00:23

habe schon fünf oel-wechsel hinter mich gebracht!!!
alles immer mit messbecher und ohne hauptständer dann am peilstab ok!!!
aber wir wollen nicht streiten,ich fahre wohl eine besondere ymr------ Very Happy

ALPINA

ps:katzen-augen sind schon in der tonne,bild ist älter!!!!-


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von wavelow am Do 17 Mai 2012, 00:46

Eben. Streiten muß man sich wegen 800 ml Öl nicht.... Die Amis greifen auch erst wegen Millionen Barrel andere an... Also: locker bleiben ;-)

Hauptsache immer eine Handbreit Schmiere über'm Eichstrich!

Meine Katzenaugen habe ich noch mal aus der Mülltonne gefischt. Vielleicht finde ich woanders noch Verwendung dafür. An die Yama kommen die jedenfalls nicht.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2489
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von Gast am Do 17 Mai 2012, 00:57

Streiten wegen so etwas ...neee Meinungsaustausch dafür sind wir hier.

@Alpina ich hab mein Altöl noch nicht nachgemessen, mache ich aber beim nächsten Ölwechsel... wenn ich Ölwechsel gemacht hab und dann 800ml einfülle, bin ich knapp unter MAXX, via Peilstab und auf dem Hauptständer.

lala

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von Gast am Do 17 Mai 2012, 01:27

lalaSaki schrieb:Streiten wegen so etwas ...neee Meinungsaustausch dafür sind wir hier.



lala

so sehe ich das auch,..........alles gut !!!!!--- Wink

ALPINA

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von cthulhu am Do 17 Mai 2012, 02:46

also ich hab vom arenz gesagt bekommen! 800ml wären knapp!

man solle besser 900 rienkippen sonst könnte es beim bergfahren passieren dass teile kein ök mehr abbekommen!

und messen würde ich ohne ständer!
wärend der fahrt steht der motor ja auch so wie wenn du dich ohne ständer draufsitzt!
avatar
cthulhu
Moderator
Moderator

Fahrzeug : Yamasaki YM50-8B
Anzahl der Beiträge : 858
Anmeldedatum : 05.04.11
Alter : 26
Ort : Saarland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von Tobias Rieper am Do 17 Mai 2012, 08:43

@ Wavelow
ich habe deine Ölproduzentenseite mal angeschaut, welches Öl hast du da genau genommen? ich finde da keines, das wörtlich erwähnt für Motorräder geeignet ist. Oder bin ich blind?

@ Topic
Ich habe auch auf dem Hauptständer kontrolliert. Du kannst sonst aber auch ein stück holz oder so unter das vorderrad stecken, so dass die in die waage kommt. Macht es nicht immer komplizierter als es ist. Auge 3/4 voll. Bis zur oberen Markierung halt. Denkt dran, nachdem der Motor lief, braucht das Öl 15-30 minuten um sich wieder unten zu sammeln. Der Motor hat eine Ölpumpe drinne. Daher wird das Öl mit hohem druck durch den Motor geschleudert. Verteilt sich also sehr schnell.

Mein verwendets Öl ist Teilsynthese, das Viscoil von Polo. diesmal mache ich das noch. Nächstes mal wird dann auf Vollsynthese gewechselt.
Wegen der Farbe, meins ist auch braun. Mein Zweitaktöl hatte ich damals Vollsynthese von Polo - Viscoil (8 jahre) und bin damit immer gut gefahren. Das Viscoil vollsynthese Zweitaktöl ist Antrazith mit grünstich in der Sonne.
Von Castrol habe ich bisher immer nur Kettenspray gehabt für Enduro und Cross. Das zeug hält bei Straßenmotorrädern ewig. Auch nach zig mal Regen immer noch schmierig. Kann ich nur empfehlen. Bei den Motorenölen kann ich nichts sagen, da ich dies noch nicht hatte. Bei der Simson war immer Addinol Getriebeöl drinne.
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von wavelow am Do 17 Mai 2012, 09:15

ich habe deine Ölproduzentenseite mal angeschaut, welches Öl hast du da
genau genommen? ich finde da keines, das wörtlich erwähnt für Motorräder
geeignet ist. Oder bin ich blind?

Das wirst du dort auch nur in großen Fässern oder auf Paletten bekommen. Dafür klebt Pentosin auch gern deinen Namen auf die Etiketten Laughing
Das was ich habe ist von Louis. Der ganze Ölkram bei Louis (Procycle) kommt von Pentosin.



Kenne die Bude noch aus Zeiten als ich in der Chemiebranche tätig war. U.a. auch das Werk in Wedel. Daher kenn ich die noch und weiß so mit Sicherheit, daß die keine billigen Flüssigkeiten irgendwo einkaufen sondern selber in Germany entwickeln und produzieren. Die Grundöle etc. kaufen die natürlich wie alle bei den gleichen Quellen ein. Die rüsten nahezu jeden Neuwagen in Deutschland mit ihren Ölen aus und auch weltweit liefern die viel Erstbefüllungen für die Autowerke.

Aber letztlich sind heute alle Öle super. Es ist eher eine Ansichtssache was man nimmt. Ich versuche deutsche Produkte zu kaufen wenn ich die Möglichkeit habe und sicher bin, dass die wirklich von hier stammen. Beim Mokick selber war das ja nicht mehr möglich.
Hätte auch Liqui Moly nehmen können. Aber die nervenden Fernsehauftritte von Herrn Prost gehen mir so auf den Senkel, daß ich eben woanders gekauft habe. Und da ich eh ständig bei Louis bin, passte es erst recht.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2489
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von Tobias Rieper am Do 17 Mai 2012, 10:29

Ja ich hätte auch lieber einen Louis vor der Tür, aber der nächste ist Leipzig. Ich habe hier nur einen Polo und für den muss ich auch einmal durch die ganze Stadt fahren.

Das war das einzige was ich in HH besser fand. Überall Motorrad-Zubehör-Stores egal von wem. Und was noch wichtiger wäre, Skyteam und Dax+Monkey ist reichlich vertreten. Was den Bereich angeht, bin ich hier echt angesch###en.

Die heutigen Öle unterscheiden sich ja eigentlich kaum. Ok mal ein paar Additive mehr oder weniger.... Da kauf ich mir lieber ein günstiges Öl und mache öfter mal nen Ölwechsel. Ich hab mal eben in einem anderen Forum gelesen, dass Polo früher bei Fuchs gekauft hat, und jetzt auch bei Pentosin abfüllen lässt. Polo steht aber nicht als Kunde bei Pentosin drinne...naja egal.
Das 10w40 Teilsynthese bei Polo kostet
- 8,95 für 1l und
- 25,95 für 4 l.
Zum Vergleich...Das Castrol 10w40 kostet normal 49,95 für 4l (derzeit 39,95) und ist auch "nur" teilsynthetisch.
Bei Louis gibts das Procycle von dir in Teilsynthese für den gleichen Preis wie bei Polo.
Dein Vollsynthese-Öl von Louis in 10w50 kostet
- 13,99 für 1l
- 32,95 für 4l
da wäre ich auch geneigt zu wechseln. Leider kein Louis inner nähe....
avatar
Tobias Rieper
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : Zipp Manic 50 Candy-Red
Anzahl der Beiträge : 3074
Anmeldedatum : 09.06.11
Alter : 36
Ort : da wo es mir gefällt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Öl, Pentosin, Castrol, Procycle, Louis, Gericke, Polo

Beitrag von wavelow am Do 17 Mai 2012, 11:40

Kannst ja auch alles bestellen beim Louis Detlev. Gerade Dinge wo man weiss die man sowieso irgendwann benötigt.

Castrol ist mir definitiv zu teuer. Der Name rechtfertigt den Preis in keinster Weise. Warum soll ich deren teure Werbung und deren Sponsoring überall mitbezahlen? Mehr Qualität bekommt man dadurch auch nicht und ich weiss noch nicht mal wo die das Zeug produzieren.


Louis ist mein Favorit ohne genau sagen zu können warum das so ist. Ich glaube es liegt an den süßen Mitarbeiterinnen dort Wink zu denen man ja im Laufe der Zeit schon fast ein freundschaftliches Verhältnis aufbaut. Und der Kaffee schmeckt dort auch gut. Hein Gericke käme an zweiter Stelle obwohl ich ehrlich gesagt, da schon Jahre nicht mehr drin war.
Und Polo vermeide ich total. Für mich eine lieblose Firma die rein aus Investment- und Profitgründen entstanden ist. Da steht keiner dahinter der es lebt, keine Seele. Daß die Pleite gegangen sind wundert mich nicht. Motorradfahren ist eine Leidenschaft und nichts was man für's Leben braucht. Also kann man so ein Geshäft auch nur mit Leidenschaft führen. Diese Philosophie haben die nie begriffen.
Und gerade wurde die Bude wieder einmal von einem Investorenkonsortium übernommen nach der Pleite. Louis und Gericke sind Familienbetriebe und funktionieren. Weil da Seele drin ist. Daß die Geld verdienen wollen und müssen ist klar. Aber sie machen es auf angenehmere Art.

Dazu kommt, daß eine Freundin sich neulich bei Polo für einen Nebenjob beworben hatte (in ihrer Stadt gibts nur Polo). Daraufhin bekam sie seitenweise Fragebögen mit Fragen, die einem die Hutschnur hochkommen lassen (kann ich mal online stellen diese Fragen). Neben Schufaauskünften wollten die Dinge wissen, die die überhaupt und rein gar nichts angehen, noch erlaubt sind sie zu stellen. U.a. viel diskriminierende Geschichten. Und dann sollte es auch noch auf Steuerkarte laufen und nicht wie bei solchen Jobs üblich auf 400 Euro Basis. Für den lächerlichen Stundenlohn sehr merkwürdige Methoden. Völlig durchgeknallt diese Manager dort.

Wenn Du natürlich keine Wahl hast... ist das eben die Sache mit dem sauren Apfel.
avatar
wavelow
Allwissender
Allwissender

Fahrzeug : 700 Kubik und Kleine
Anzahl der Beiträge : 2489
Anmeldedatum : 05.04.12
Ort : HH - H - HB - Nordish ;-)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von Gast am Do 17 Mai 2012, 11:47

Castrol ist Vollsynthetisch, will ja keine Ablagerungen und auch kein schwarzes Öl, aus ROT wird dann Grau.
Fahr das Öl jetzt schon 5 Jahre, in einen 4t kommt mir nur diese Suppe.

Castrol Power 1 4T 10W-40:

übertrifft API SJ, JASO MA-2
Loius kostet der 4 Liter Kanister 55,95€ Evil or Very Mad,bei E-bay unetr 40€ mit Versand

Castrol Power 1 4T 10W-40 mit "Power 1 Release Formel" ist ein HC-Synthese Motorenöl, welches für moderne 4-Takt Motorräder entwickelt wurde. Die neue Formulierung sorgt für einen schnellen Aufbau des Schmierfilms und höhere Leistung sowie bessere Beschleunigung des Motors durch reduzierte innere Reibungsverluste. Die Bildung von leistungsmindernden Ablagerungen im Motor wird wirkungsvoll verringert. Umfangreiche Vergleichstests mit Wettbewerbsprodukten haben dies bewiesen.

lala

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ölstand messen, Hauptständer, oder auf Reifen?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten